7. März 2022Beitrag von Paul Junker

Kraftstoff und Kommunikation im Krieg

Die Situation in Osteuropa ist unüberschaubar. Der Krieg in der Ukraine tobt, Städte werden angegriffen, Atomkraftwerke übernommen – und niemand weiß derzeit genau, wie es weitergehen wird. Mittlerweile steigen die Preise auch bei uns stark an aufgrund des Ukraine Konflikts, und das nicht nur beim Kraftstoff. Perfekt werden Sie sich nicht mehr vorbereiten können, aber zumindest – sozusagen auf die Schnelle – gut.

Grundlagen für das sehr ernste Problem

Kraftstoff

Wir wissen nicht einmal, ob und in welcher Weise sich das Kriegsgeschehen ausdehnen wird. Sie sollten sich allerdings vorbereiten.

1. Grundlage: Kraftstoff

  • So ist es wichtig, viel Kraftstoff zu bunkern. Warum? Kraftstoff erlaubt es Ihnen vor allem, Fluchtfahrzeuge zu betreiben. Wenn schon niemand Bescheid weiß, benötigen Sie auf jeden Fall die Option, zu flüchten.
  • Nebenher: Kraftstoff kann in einer extremen Krisensituation auch ein gutes Handelsgut sein. Dann allerdings sollten Sie nicht zu vielen Menschen offenbaren, dass Sie Kraftstoff lagern. Im Krieg ist Kraftstoff mit hoher Sicherheit noch einmal beliebter als in normalen Zeiten.

2. Grundlage: Kommunikation

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Waldhammer (@waldhammer_com)

  • Sie sollten auf jeden Fall mit der Außenwelt kommunizieren können. Die passive Kommunikation kann über ein Radio laufen – so bekommen Sie zumindest Ansagen und Einschätzungen mit. Dabei empfehlen wir ein Kurbelradio, mit dem Sie sogar gegen einen Energieausfall gut geschützt wären. Hier sollten Sie zu einem Weltempfänger greifen, um Ihnen ein Bild über verschiedene Regionen machen zu können. Achtung: Wir empfehlen Ihnen zudem, dass Sie aktiv kommunizieren können sollten. Was bedeutet dies?
  • Aktive Kommunikation bedeutet, dass Sie selbst sprechen können müssen. Dies ist mit Smartphones nicht immer möglich. Wir empfehlen dafür unter anderem ganz banale Funksysteme bis hin zu Walkie-Talkies. Jeder Krieg, jede härtere Auseinandersetzung kann jederzeit, vor allem aber überraschend kommen. Umso wichtiger wäre es, wenn Sie tatsächlich bereit und in der Lage sind, gut zu kommunizieren auch bei Energieausfall.
  • Achtung: Gerade bei Kommunikationssystemen müssen Sie dafür sorgen, trotz Energieausfall genug Strom bereit zu haben, sprich: Akkus.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner