Liebe Leser, 

neben dem Sturm „Sabine“ und der Krise um das Coronavirus ging in der vergangenen Woche die Meldung über das neue„Notfallkochbuch“ regelrecht unter. Ein wichtiges Thema, wenn es um Krisennahrung geht.

Bundesamt gibt Notfallkochbuch heraus 

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtete in der aktuellen Ausgabe darüber, dass das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ( Hotline für Bürgeranfragen: Montag – Donnerstag 8:00–16:30 Uhr, Freitag 8:00–15:00 Uhr Telefon: 022899-550-3603 ) ein “Notfallkochbuch” für die Bevölkerung herausgeben werde. Konkret solle das Notfallbuch bereits in dieser Woche, und zwar wohl am 19. Februar, der Öffentlichkeit gegenüber präsentiert werden. Das Datum sei außerdem bewußt gewählt worden; genau vor einem Jahr gab es ja in Berlin-Köpenick einen längeren Stromausfall. Darüber haben wir an der Stelle ja auch schon des öfteren berichtet. 

Krisennahrung
photo credit: unsplash.com

Krisennahrung: Notfallvorsorge im Fokus 

In dem Notfallkochbuch sollen dem Bericht zufolge Rezepte aufgelistet sein, die im Krisenfall eine “nahrhafte Mahlzeit” ergeben würden. Weiter heißt es, dass für die Zubereitung der Gerichte sowohl elektrische Küchengeräte als auch Leitungswasser nicht nötig seien. Ferner werde das Buch zusammen mit einigen anderen Organisationen herausgegeben. Grundsätzlich werde das Buch vom Amt als eine niedrigschwellige Möglichkeit erachtet, mit der Bevölkerung über Notfallvorsorge ins Gespräch zu kommen. 

Sehr spannend ist auch, dass amtlich anerkannt und auch bewußt ist, dass die Bürger in deutschen Landen nicht flächendeckend Notfallvorräte angelegt hätten. Dies hätte sich auch diversen Umfragen klar so ergegeben. 

Ja, von diesen Umfragen haben wir an der Stelle auch des öfteren berichtet. Wie auch immer, wir sind sehr gespannt auf das Notfallbuch. Sie können – sofern Zeit und Lust vorhanden – ja insofern gern auch mit dem Bundesamt Kontakt aufnehmen. Die Kontaktdaten haben wir Ihnen vorher schon niedergeschrieben. Wir werden auf alle Fälle auch an der Stelle über das Notfallkochbuch berichten. In der Zwischenzeit ist es an Ihnen, die eignen Notfallvorräte auf- bzw. auszubauen und auch weiter sorgsam zu pflegen.

Kommentar verfassen