5. Februar 2022Beitrag von Louisa Lehmann

­­Krisenwährung Gold: Der richtige Schutz für Anfang 2022?

Die Inflationsrate in Deutschland ist unverändert auf sehr hohem Niveau. Zahlreiche Ökonomen wissen schon jetzt, dass die Inflation deutlich schlimmer ist, als es die Politik angekündigt hatte. Wir haben Dich auf diesen Seiten langfristig darauf hingewiesen, was in Deutschland passieren kann: Die Inflation kann mit Werten von 4 %, 5 % und mehr pro Jahr zu einer Vermögensfalle für Dich werden. Du musst Dein tägliches Leben aus zu versteuerndem Einkommen bestreiten. Daher bedeutet eine Inflationsrate von 6 %, dass Du ungefähr 10 % mehr verdienen müsstest, um den Verlust wieder auszugleichen.

Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die Inflation bedroht Dein gesamtes Vermögen, nicht nur Dein Einkommen. Das Vermögen aber verliert typischerweise in der Inflationsphase gleichzeitig an Wert. Deshalb ist „Gold“ möglicherweise doch die richtige Antwort für Dich.

Ist Gold jetzt ideal?

Der Preis für Gold zeigt aktuell allerdings keineswegs an, dass die Inflation um sich greift. Die Kurse liegen noch immer unter 1.900 Dollar / Unze. Dennoch ist Gold auch 2022 interessant für Dich.

  • Gold wird immer knapp bleiben, während die Geldmenge weiter wächst. Sowohl im Dollar-Raum wie auch im Euro-Raum wird die Geldmenge derzeit mit sehr niedrigen Zinsen weiterhin aufgeblasen. Das wird auch dann noch passieren, wenn die Wirtschaft stockt – dann stehen dem neuen Geld immer weniger Produkte gegenüber. Die Preise werden dann weiter steigen.
  • Achtung: Du solltest wissen, dass Gold selbst in diesen Jahren nicht mehr so gut gegen die kurzfristige Inflation schützt. Vielmehr steigt der Goldpreis langsamer als die Inflationsrate der vergangenen neun Monate. Was bedeutet das für Dich nun? Gold schützt wahrscheinlich auch in den nächsten Monaten nicht so gut, wie Du es vielleicht benötigst.
  • Deshalb ist Gold nicht ideal – die Zentralbanken beherrschen den Markt und setzen den Preis.

Wenn Du dennoch gegen die Inflation auf Gold setzt, dann sind kleinere Münzen die beste Wahl. Diese Münzen lassen sich wesentlich einfacher eintauschen – weltweit – als größere Barren. Am besten ist jedoch – als Inflationsschutz – ein ETC, ein goldhinterlegter „Fonds“ (an sich sind dies Schuldzertifikate). Solche ETCs findest Du an den Börsen Euwax oder Xetra. Sie sind ausgesprochen günstig, das hinterlegte Gold kannst Du Dir jederzeit ausliefern lassen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner