16. Februar 2022Beitrag von Sina

Kühlschrank als Safe – so einfach geht es

Hunderte, wenn nicht gar tausende von Euro geben viele Menschen aus, um ihre Wertsachen zu schützen. Es geht auch anders. Versetze Dich in die Lage von Einbrechern oder auch nur ganz gewöhnlichen Dieben – etwa auch in öffentlichen Gebäuden. Diese haben sehr wenig Zeit und müssen zudem vergleichsweise unauffällig bleiben. Dementsprechend einfach ist es, Deinen Kühlschrank zum Safe umzufunktionieren.

Der Kühlschrank-Safe

Das Ziel ist schnell erklärt: Du benötigst einen Ort, den kein Dieb der Welt in seiner Zeitnot schnell durchforsten wird. Diebe suchen in Schubladen, suchen nach Safes, vielleicht auch im Bücherregal. Wir verraten Dir gute Verstecke im Kühlschrank.

Der Kühlschrank sollte – dies als Voraussetzung – gut gefüllt sein. Wer also alles durchsuchen möchte, muss Minuten benötigen, um alles heraus zu räumen. Wenn Du einen vollen Kühlschrank hast, dann bietet sich eine Verpackung an, um darin Geld oder auch Dokumente zu verstecken.

Die Verpackung sollte allerdings bestimmten Merkmalen genügen. So ist es nicht hilfreich, eine Margarine-Dose mit Deckel zu verwenden – der lässt sich einfach abziehen. Wenn Du es Dieben noch schwerer machen möchtest, dann suche Dir Verpackungen aus, denen niemand ansieht, dass Dinge darin sein könnten.

  • Eine volle Milchtüte etwa wird niemand auskippen, um darin Geld zu suchen. Du solltest eine Milchtüte mit Wasser füllen (das nicht verdickt und auch beim Schütteln zeigt, dass es sich um eine Flüssigkeit handelt). Geld oder andere Wertsachen kannst Du einfach in dichten Plastikbeuteln in die Verpackung geben. Niemand wird sie finden.
  • Ähnlich ist es mit Schmuck in Senfgläsern. Du musst den Schmuck nur dicht verpacken und kannst ihn in den Senf legen. Niemand wird ein Senfglas leeren.
  • Dasselbe Spiel funktioniert mit Marmelade-Gläsern oder auch einer größeren Schachtel an Weichkäse. Hauptsache ist, dass Du Deine Wertgegenstände gut verpackst.

Im Idealfall wählst Du ein Versteck, dessen Inhalt nicht so schnell schlecht werden kann. Die Milchpackung ist ein gutes Beispiel – mit Wasser aufgefüllt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner