7. April 2022Beitrag von Sina

Kurkuma und andere überlebenswichtige Gewürze

Vor einigen Jahren waren Gewürze, insbesondere Kurkuma, plötzlich ein immenser Hype in der öffentlichen Diskussion. Dann verschwand der Hype wie stets – ohne, dass sich an den positiven Seiten solcher Gewürze irgend etwas geändert hätte. Wir greifen die bedeutendsten Eigenschaften dieser Gewürze noch einmal auf.

Kurkuma und Co.: Gewürze sind wichtig

So kennen Sie sicherlich Knoblauch als kraftvolles Gewürz. Weniger bekannt ist der Umstand, dass Knoblauch den Cholesterinspiegel senkt. Zudem wirkt es antioxidativ. Knoblauch finden Sie zwar auch in der Natur. Es bietet sich jedoch an, Knoblauch in Form einiger kleiner Zehen in einem entsprechenden Handel zu kaufen.

Kurkuma, das markant orangefarben ist, hat vielfältige Eigenschaften, die für Sie interessant sein dürften. So ist Kurkuma ein Gewürz, das vielerorts als verdauungsfördernd eingesetzt wird. Besonders bekannt jedoch ist das Heilmittel, weil es entzündungshemmend ist. Kurkuma können Sie inzwischen in zahlreichen Handelsgeschäften in Deutschland erwerben.

Senf, der angeblich 2022 knapper werden soll, ist wie Kurkuma auch ein Gewürz, das die Verdauung anregt und insofern für jeden Menschen irgendwann hilfreich sein wird. Senf wird entgegen anderslautender Gerüchte allerdings mit einiger Sicherheit im laufenden Jahr 2022 nicht knapp werden.

Ingwer ist über den Tee bekannt. Ingwer können Sie gleichfalls als Mittel einsetzen, das die Verdauung anregen wird. Zudem hilft Ingwer, wenn Sie gegen Entzündungen ankämpfen. Schließlich gibt es viele Stimmen, die behaupten, Ingwer würde gegen Migräne helfen. Ob dies stimmt – probieren Sie es aus.

Zimt ist seit dem Mittelalter beliebt. Während Zimt früher gerne und oft benutzt wurde, um leicht verderbliche Nahrungsmittel noch genießbar werden zu lassen, wird es heute aus anderem Grund gerne eingesetzt. Es hilft, um Entzündungen einzudämmen. Zimt gilt auch als antibakteriell. Schließlich wird Zimt eine heilende Wirkung für das Herz zugeschrieben, insofern Zimt den Blutzuckerhaushalt zu regulieren hilft. Auch Zimt können Sie – nicht nur als Pulver in kleinen Dosen – mittlerweile annähernd überall im Handel erwerben.

 

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner