Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
11. Oktober 2021Beitrag von Paul Junker

Langfristig richtig planen: Die Zeitstruktur

Wenn Du Dich umfassend auf das Überleben in der Krisensituation vorbereiten möchtest, dann benötigst Du verschiedene zeitliche Dimensionen. Ein Survival-Trip ist etwas anderes als eine Prepping-Vorbereitung für zwei Monate. Daher solltest Du Dich auf verschiedene Stufen vorbereiten, die wir Dir hier benennen.

Die richtige Zeitstruktur

Die Basis aller Vorbereitung ist, dass Du zumindest für einige Tage überleben kannst. Dies nennen Experten die Vollversorgungszeit. Diese Zeit kannst Du normalerweise nur für wenige Tage planen, dafür sollte alles direkt verfügbar sein. Dies solltest Du also in Form von Bug-Out-Bags bereits vorbereitet haben. Wichtig: Nahrungsmittel und Medizin jeweils für alle Personen.

  • Die kurze Krise über wenige Tage hingegen ist etwas anspruchsvoller. Hier musst Du eine knappe Woche vollständig überbrücken können und mit einer Flucht rechnen. Das bedeutet: Konzentriere Dich nur auf das Wesentliche, bleibe aber mobil und sorge für Geld oder Geldersatz.
  • Mittelfristige Krisen können einige Wochen dauern. Dies wiederum ist ein ganz anderer Planungshorizont. Zum Engpass werden in einer solchen Situation wahrscheinlich die Faktoren Wasser und vor allem Medizin. Die medizinische Versorgung umfasst Medikamente über einen längeren Zeitraum wie auch Verbandsmaterial etc.
  • Langfristig richtig planen: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

  • Die längere Flucht kann sich über Monate erstrecken. Diese Flucht gelingt nur in zwei Fällen: Du musst entweder einen Fluchtort bereits vorbereitet haben – mit entsprechenden Lagern, die auch voll sind. Oder Du musst mit einem größeren Fluchtfahrzeug die Reise antreten – auch dies will vorbereitet sein. Ein größeres Auto etwa, das hinreichend Lagermöglichkeiten bietet, kann hier helfen. Die längerfristige Flucht verlangt auch danach, dass Du alle Papiere beisammen hast, die Du benötigen kannst.
  • Die längste Fluchtphase, die Du planen kannst, ist die Flucht auf unabsehbare Zeit. Die wichtigsten Komponenten: Die Materialen für die mittelfristige Krise, damit Du beweglich bleibst – zudem Papiere, Kopien von Papieren und Geld sowie Geld in verschiedenen Währungen.

 

Langfristig richtig planen: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner