16. April 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Latrinen / Toiletten selbst bauen

Wer eine Toilette benötigt, kann sich auf einfache Weise selbst behelfen. Dies wird spätestens dann nötig sein, wenn die Energiewirtschaft keine Elektrizität mehr zur Verfügung stellt. Dann wird die normale Toilette nicht mehr funktionieren, insofern relativ schnell die Systeme insgesamt zusammenbrechen werden.

Der berühmte Donnerbalken

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich selbst einen der berühmten Donnerbalken zusammen zimmern. Sie benötigen lediglich

• Eine tiefe Grube

• zwei Balken. Ein Balken ist Ihr Sitz, an dem anderen Balken halten Sie sich bei der Benutzung fest.

Weitere etwas komfortablere Möglichkeiten

Eine solche Grube jedoch können Sie bei Wind und Wetter kaum nutzen. Daher benötigen Sie für eine gemütlichere Variante ein Haus über der Grube – oder ein Häuschen. Je nachdem, wie viel Aufwand Sie betreiben wollen, können Sie dies als reinen Unterstand fertigen oder ein Gartenhäuschen mit Tür bauen.

• Zudem bringen Sie ein Rohr in der Grube an. Dieses Rohr verschließen Sie mit einem Fliegengitter.

• Einen Sitz können Sie entweder im Baumarkt kaufen oder selbst bauen. Der Sitz sollte einen Deckel haben.

• Den Sitz selbst können Sie zudem mit etwas Schaumstoff und einem Tuch über dem Schaumstoff noch etwas winterfester werden lassen und / oder die Desinfektion durch Austausch dieses Tuchs ermöglichen.

• Wenn Sie die Grube graben, sollten Sie nicht nur die Tiefe beachten (mindestens 1,50 m, sondern aus Sicherheitsgründen für Ihre Wasserquellen auch hinreichend Abstand zu Brunnen oder sonstigen Quellen halten).

• Wenn Sie eine solche Latrine auch geruchsfest machen wollen, staffieren Sie den Innenraum mit Wachholderzweigen und räuchern sie gelegentlich aus. Achten Sie darauf, dass der Grubeninhalt selbst hinreichend mit Ätzkalk o.ä. bestreut wird.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner