Liebe Leser, in diesen wirren Tagen der Corona-Pandemie macht der ein oder andere sich gewiß auch Gedanken über die Pandemie hinaus. Und da steht ggf. auch die Anschaffung einer eigenen Photovoltaik-Anlage auf der agenda. Hier mag durchaus die Angst oder die Vorsorge vor dem Blackout Hintergedanke sein. Aber lohnt sich Photovoltaik wirklich?

An der Stelle sei zunächst grundsätzlich angemerkt, dass eine „normale“ Solaranlage sich im Falle eines weitreichenden Stromausfalles automatisch und unverzüglich vom Netz trennt. Dies geschieht vorrangig zum Schutz aller, die zu diesem Zeitpunkt Arbeiten am öffentlichen Netz vornehmen, um die Stromversorgung wiederherzustellen. 

Lohnt sich Photovoltaik? Strom nutzbar machen 

Also, eine Photovoltaik-Anlage, deren erzeugter Strom auch bei einem Ausfall des Stromnetzes genutzt werden kann, ist eminent wichtig. Wie ist das in der Praxis zu realisieren? Letztlich geht das dann doch, und zwar mit einem adäquaten Stromspeicher, mit dem man Ersatz-, bzw. Notstromsysteme, aber auch Inselbetrieb nutzen kann. 

Not- und Ersatzstromsysteme können den von der Solaranlage erzeugten und im Stromspeicher gespeicherten Strom nutzen, um einzelne bzw. alle Verbraucher des Haushaltes weiter mit Strom zu versorgen. Dies geschieht so lange, bis der im Speicher vorhandene Solarstrom vollständig aufgebraucht ist. Ist der Speicher jedoch entladen, steht kein Strom mehr zur Verfügung. 

Anders und deutlich besser ist es bei einem Inselsystem. Zwar kann auch hier für eine Weiterversorgung sämtlicher Verbraucher im Haushalt gesorgt werden, doch ist diese nicht auf die Kapazität des Speichers begrenzt, da dieser auch bei einem Ausfall des öffentlichen Netzes weiterhin von der Solaranlage aufgeladen werden kann. Die Anlage läuft dann vollkommen netzunabhängig, also im Inselbetrieb. Dadurch ist das höchst mögliche Niveau an Autarkie möglich. 

Also, wir können an der Stelle nur raten: wenn Sie schon vorhaben, eine Sonnenstrom-Anlage zu installieren, dann muß der Installateur, Solarteur, dafür sorgen, dass ein Inselbetrieb möglich ist. Der finazielle Mehraufwand sollte nicht gescheut werden. 

Und für den Fall, dass schon eine Photovoltaikanlage ohne Inselbetrieb installiert haben, sollten Sie daran denken, diese nachrüsten zu lassen. Kontaktieren Sie auf alle Fälle den Experten Ihrer Wahl!

Kommentar verfassen