10. Mai 2022Beitrag von Paul Junker

Nachhaltig wirtschaften: Die richtige Strategie

Wir alle sehen uns besonderen Herausforderungen gegenüber, die praktisch neu sind: Die Inflationsrate ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Lieferketten sind nicht mehr intakt und der Klimaschutz verlangt nach neuen Verhaltensweisen. Wir beschäftigen uns daher an dieser Stelle auch mit den Anforderungen an nachhaltiges Wirtschaften.

Checkliste: Nachhaltiger – und damit überlebensfähiger – wirtschaften

nachhaltig Wirtschaften

Die erste Aufforderung oder Idee ist bei vielen Menschen nicht sonderlich beliebt, aber unabdingbar. Um nachhaltiger Wirtschaften zu können müssen wir die Konsumgewohnheiten ändern. Es gilt, sowohl weniger als auch mit einer größeren Planung zu konsumieren. Damit meinen wir nicht, dass Sie auf überlebensnotwendige Produkte verzichten sollten, sondern stellen die Frage, ob weniger nicht mehr sein kann.

  • Die erste Frage bei den meisten reinen Konsumprodukten wäre: Wie lange wird Ihnen das Objekt tatsächlich Freude bereiten? Neue Kleidung, die einfach nur besser aussieht, wird ihren Reiz schnell verlieren. Sie wird zudem in den kommenden Wochen und Monaten der Energiemängel wegen deutlich teurer werden.
  • Daher bietet es sich an, Kleidung dort, wo sie benötigt wird, beispielsweise jetzt noch zu erwerben. Wir gehen davon aus, dass die Lieferketten Kleidung sehr viel teurer werden lassen. Zudem werden die Produktionskosten steigen.
  • Verhaltensforscher verraten uns, wie es möglich ist, die Konsumprodukte einzuschränken: Veranstalten Sie Wettbewerbe mit sich selbst. Sofern Sie in bestimmten Lebensbereichen aus Ihrer Sicht zu viel einkaufen, lohnt es sich, konkrete Einsparpotenziale zu benennen und dann auch zu verfolgen. So könnten Sie sich vornehmen, etwa drei Monate lang kein einziges neues Kleidungsstück zu kaufen.
  • Nachhaltig wirtschaften heißt auch, dass Sie sich mit den regionalen Händlern beschäftigen sollten. So lohnt es sich, beim örtlichen Landwirt zu kaufen – nebenher stärken Sie nicht nur die regionale Wirtschaftskraft, sondern auch noch die Strukturen, um in einer Versorgungskrise einkaufen zu können.

Sie können auch Ihr eigenes Gemüse anpflanzen. Hier finden Sie 8 Pflanzen für Anfänger.

Abschließend:

Der Klimawandel wird ein immer größeres Thema für unsere Gesellschaft. Das Problem mit den Lieferketten kann dabei helfen, dass Konsumverhalten zu überdenken und damit nachhaltiger zu wirtschaften. Auch Prepper versuchen Konsumprodukte auf das Minium zu reduzieren. Klicken Sie hier, um mehr über das Thema zu erfahren.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner