1. Februar 2022Beitrag von Dieter B.

Neu bei den Preppern? Wichtige Tipps für Dich (I)

Die Krisen rund um uns herum lassen den Eindruck entstehen, es gäbe immer mehr Menschen, die sich mit dem „Überleben“ beschäftigen wollen. Darüber gibt es keine Statistiken, sondern nur subjektive Eindrücke. Wenn auch Du Dich erstmals mit der Thematik beschäftigst oder jedenfalls recht neu bist, herzlich Willkommen. Auch wenn Du schon länger dabei bist, aber noch immer etwas zögerlich die Materie bearbeitest – herzlich Willkommen. Wir geben sehr gerne vor allem das Basis-Wissen weiter.

Back to the basics

Was wir Menschen verlernt haben, sind oft einfache Basics. Die grundlegenden Dinge können wir uns in einer funktionieren Infrastruktur kaufen, aktuell jedoch ist selbst dies teils nicht mehr möglich – einfache PCR-Tests wirst Du aktuell nicht mehr ohne weiteres bekommen.

Daher denke nicht an die großen Katastrophen, sondern an die überschaubaren Vorfälle, die Du gut abwehren kannst. „Überschaubar“ meint, dass Du die häufigen, nicht die unüblichen Katastrophen gut überstehen solltest.

Der größte Plan könnte Dich überfordern, deshalb solltest Du Dich mit überschaubaren Rettungsmöglichkeiten zufriedengeben:

  • Wasser ist überlebensnotwendig. Du benötigst 2 Liter pro Person pro Tag und solltest alles so einrichten, dass Du zumindest für eine Woche überleben kannst. Das heißt: Du benötigst immer Vorräte über 20 Liter Wasser. Das Wasser sollte stets erreichbar und sauber sein. Wir empfehlen: Lagere es in guten, einfachen Plastikkanistern, die verschließbar sind.
  • Du benötigst bei einer etwas längeren Phase auf jeden Fall Lebensmittel, da die Infrastruktur sehr schnell zusammenbrechen kann, wie wir in Großbritannien sehen. Die grundsätzliche Empfehlung: Du benötigst permanent Lebensmittel im Volumen von 2.000 Kilokalorien pro Tag und Kopf. Auch hier solltest Du also 14.000 Kilokalorien lagern. Wir empfehlen, dies mit einfachen Konservendosen sicherzustellen. Es reicht, wenn Du Dich einfach ernähren kannst – es muss nicht sonderlich gesund sein. Besonders eignen sich Hülsenfrüchte und auch Obst in Konserven. Etwas Fisch solltest Du wegen des Eiweißbedarfs auch horten.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner