Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
18. Dezember 2021Beitrag von David

Oft vergessene Notfall-Ausrüstung: Der Check

Die Notfall-Ausrüstung für Dich haben wir verschiedentlich thematisiert. Wenn Du Dich perfekt vorbereiten möchtest, musst Du allerdings auch an Dinge denken, die nicht standardmäßig in jeder Ausrüstung sind – oder anders: Deine Notfallausrüstung sollte vollständig sein.

Die Notfall-Ausrüstung: Was nicht reicht…

Für gewöhnlich empfehlen – auch – wir, einen Lebensmittelvorrat anzulegen. Dieser allerdings wird in solchen Situationen nicht helfen, in denen die Krise überhand nimmt. Wenn die Versorgung zusammenbricht, dann benötigst Du unter anderem auch Erste-Hilfe-Material. Dies unterscheidet sich von der normalen medizinischen Ausrüstung, in dem die wesentlichen Dinge noch einmal zusammengefasst sind. Hier geht es um Redundanz: Das, was im Alltag verbraucht worden sein könnte, solltest Du hier ausdrücklich als Erste-Hilfe-Setz haben.
Ein zweiter Punkt ist Wissen: Du solltest genau wissen, wie Du Dich medizinisch in verschiedenen Situationen verhalten solltest Dafür solltest Du am besten Videos im Web ansehen oder aber ein Buch erwerben. Es ist wichtig, dass Du auf die dringendsten Vorfälle in einer solchen Situation bestens eingestellt bist.
Der dritte Punkt ist vor allem ein geeignetes Kochgerät. Warum? Es geht nicht nur darum, sich warme Mahlzeiten zu kochen. Du musst in der Lage sein, Material zu trocknen. Dies kann die Kleidung sein, aber auch Holz als Heizmaterial. Es kann sein, dass Du auch andere Gegenstände noch trocknen musst. Ein Kocher hilft, um Überschwemmungen oder aber einen Schneesturm zumindest behelfsweise zu überstehen.
Zudem ist ein Kocher eine Möglichkeit, Erfrierungen zu entgehen – manchmal reicht es nicht, einfach Wolldecken bereit zu legen.
Das bedeutet: Du benötigst neben den normalen Notfallgeräten auch ein adäquates Erste-Hilfe-Set sowie einen Kocher. Wir empfehlen zum Beispiel einen bzw. am besten mehrere Gaskocher.
Achtung: Wenn Du mit einer längeren Ausfallzeit rechnest, ist auch ein Benzinkocher ein probates Mittel. Benzinkocher werden länger halten als Gaskocher. Die Investition rentiert sich am Ende.
Dementsprechend benötigst Du auf jeden Fall neben den normalen Vorräten auch Benzin. Benzin allerdings solltest Du weder im Haus oder in der Wohnung lagern noch in der Nähe brennbaren Materials.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner