26. Januar 2022Beitrag von Sina

Ordnung im „Überlebensschrank“

Es gibt wahrscheinlich auch in Deinem Leben oder in Deinem Eigenheim ein Ort, an dem die vermeintlich wichtigen Dinge aufbewahrt werden. Wir meinen nicht ausschließlich die Papiere, sondern auch die benötigten Lebensmittel, Werkzeuge, Kartenmaterial, Akkus und so fort. Die meisten bewahren dies in einer Rumpelkammer auf. Dies wird sich in jeder Krise rächen – oft finden wir das vermeintlich wichtige Material nicht mehr.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, nach denen Du ein System aufbauen kannst, das auf jeden Fall Dir und nicht dem Chaos dient.

Wie auf dem Computer: Der Überlebensschrank

Computer funktionieren deshalb so gut, weil sich die Dateien, auf die Programme oder auch Du als Nutzer zugreifen, sehr gut adressieren lassen. Die Dateien sind tatsächlich zwar weit verstreut auf Deinen Speichermedien, werden aber zumindest virtuell für Dich gut zusammengefügt.

Dasselbe Prinzip verwendest Du einfach für Deinen Überlebensschrank oder Deine Rumpelkammer. Sortiere die Dinge, die Dir am Herzen liegen nach einem Ordnungsprinzip.

Ein Vorschlag für Dich:

  • Eine gemeinsame Ordnungskategorie sind alle medizinischen Hilfsmittel, die Du benötigst. Dies kann der Notfallkoffer sein ebenso wie zusätzliches Verbandsmaterial.
  • Die zweite Ordnungskategorie ist all das, was Du für die Bevorratung mit WASSER benötigst. Dies sind Wasserfilter, Reinigungstabletten und Lagermaterial wie Kanister und Co. Du kannst hier auch alles lagern, was zum Thema Wasser gehört – etwa Angelausrüstung.
  • Drittens sind Nahrungsmittel wichtig. Wir würden hier – in einem kleineren Raum – nur auf Energieriegel etc. setzen, um einige Tage überleben zu können.
  • Dazu kommen in einer vierten Kategorie die Energiequellen. Dies sind Batterien und/oder Akkus, aber auch alle Formen der Solar-Energiegewinnung, die Du hast.
  • Als sechste Kategorie sehen wir Licht und Wärme an. Ohne Licht wirst Du Dich nachts nicht bewegen können. Also sind Taschenlampen wichtig, Öllampen, alles, was als Quelle dazugehört, Streichhölzer, Kerzen und Feuerzeuge. Zudem würden wir hier die Kochstellen verorten, also zum Beispiel einen Gaskocher etc. Da Licht mit Wärme zu tun hat, lagere hier auch Material, das Du als Zunder verwenden kannst.
  • Schließlich benötigst Du Camping-Ausrüstung und Kleidung – dies ist eine weitere Kategorie, die eine gesonderte Aufbewahrung benötigt.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner