Liebe Leser, 

wie vorgestern versprochen wollen wir uns heute mit sehr praktischen Fragen beschäftigen. Dabei werden Sie sich sicherlich gefragt haben, wie man sich aktuell bestmöglich informiert. Anders gesagt, wir wollen heute die besten Info-Quellen zur täglichen Lageeinschätzung uns kurz anschauen. Wo erhalten Sie die wichtigsten Pandemie News?

Pandemie News: Karte der John Hopkins Universität im Fokus 

Der eine oder andere kennt ja vielleicht schon die Coronavirus-Karte der John Hopkins Universität. Diese wird ja täglich aktualisiert und gibt einen hervorragenden Einblick in den aktuellen Stand der Dinge. Am 2.2.2020 waren demanch offiziell 14.628 Menschen mit dem Virus infiziert. Der Löwenanteil mit 14.451 Infizierten fiel auf China. Es folgten Japan (20 Infizierte), Thailand (19) und Singapur (18). Die Zahl der infizierten Personen in der BRD lag mit Stand 2.2.2020 bei acht. Sehr erfreulich ist bisher, dass sowohl Österreich wie auch die Schweiz bisher noch nicht unter den Ländern waren, in denen von offizieller Seite das neuartige Corona-Virus festgestellt wurde. 

Also, schauen Sie sich einmal täglich kurz an, wie der offizielle Stand der Dinge ist. Sicherlich, auch uns ist klar, dass viele Fälle in diversen Ländern offizielle nicht gemeldet bzw. registriert werden. Dennoch ist es für einen zumindest „groben“ Überblick enorm wichtig, zumindest einmal am Tag einen Blick auf die Lagekarte.

Pandemie News
photo credit: unsplash.com

Darüber hinaus empfehlen sich die Internetseiten der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Hier wird täglich ein Situationsbericht aktualisiert. 

Die Weltgesundheitsorganisation hat am 30.1.2020 festgestellt, dass es sich beim aktuellen Ausbruch durch das neuartige Coronavirus in China um eine “Gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite” (PHEIC) handelt. Die WHO hat dabei für die betroffenen und die angrenzenden Staaten eine Reihe von Empfehlungen zur Eindämmung und Kontrolle des Ausbruchsgeschehens ausgesprochen. Für Deutschland hat die Einstufung keine direkten Folgen, da die WHO-Empfehlungen hier bereits erfüllt sind. 

Mit Blick auf Deutschland empfehlen wir speziell eine „site“. Dazu aber morgen mehr….

Kommentar verfassen