3. November 2022Beitrag von Sina

Pemmikan Super Food – Überlebensnahrung unserer Vorfahren

Fleischkonservierung ist ein heißes Thema für all diejenigen, die gerne bevorraten. Es ist für viele ein Muss, wenn es um Notnahrung geht. Um sich auf die Zukunft vorzubereiten und sie zu erobern, müssen wir manchmal in die Vergangenheit schauen. Denn es gibt keine besseren Lehrer als unsere Vorfahren. Sie wussten, wie man mit dem, was das Land zu bieten hatte, überlebt und gedeiht. Sie gaben ihre Lehren und Methoden an uns weiter. Dieser Artikel stellt eine ihrer Lehren vor, nämlich was Pemmikan ist. Das ist ein traditionelles Essen der nordamerikanischen Ureinwohner.

Fleisch konservieren – wie geht das?

Pemmikan

Die Verwendung von elektrischer Energie durch Einfrieren ist heute die häufigste Form der Fleischkonservierung. Wie Sie Lebensmittel konservieren können, wenn kein Strom verfügbar ist, wird für viele den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Für viele unter uns zählt Fleisch zu den Nahrungsmitteln, die nun mal zum Alltag dazu gehören. So ist es nicht verwunderlich, dass das Thema der Fleischkonservierung auch in Prepperkreisen immer wieder diskutiert wird.

  • Die einfachste und vermutlich gängigste Methode ist wie oben bereits erwähnt das Einfrieren. Doch wenn es keinen Strom mehr gibt, wird Ihr Gefrierschrank nur noch ein schickes Regal sein und Sie müssen andere Wege finden, um Ihr Fleisch zu konservieren.
  • Neben der stromabhängigen Kühlung haben wir bereits in mehreren Beiträgen auch die heimische Lebensmittelkühlung durch einen angelegten Erdkeller beleuchtet. Dies ist eine wundervolle Methode, um sich etwas unabhängiger zu machen – dennoch ist bei der Lagerung von Fleisch zu beachten, dass dieses zu den schnell verderblichen Lebensmitteln gehört. Wie also können Sie vorgehen?
  • Eine andere Methode, um Fleisch oder Fisch zu konservieren, ist das Einmachen, aber wie Sie wissen, benötigt man dazu Gläser und Deckel und eine Wärmequelle. Dies sind jedoch Gegenstände mittlerer Technologie, die in einer tiefen Krise möglicherweise nicht zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um zu erfahren, wie Sie Fisch Einmachen können.
  • Die primitivsten Methoden der Fleischkonservierung und die zuverlässigsten sind das Räuchern, die Herstellung von Dörrfleisch und die Herstellung von Pemmikan.

Die richtige Menge

An dieser Stelle möchten wir kurz darauf hinweisen, dass zu viel Fleischkonsum nicht gesund ist. Auch wenn Fleisch viele B-Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen und Zink enthält, wird von einem übermäßigem Konsum abgeraten. Laut der Verbraucherzentrale empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) erwachsenen Personen einen wöchentlichen Fleischkonsum von unter 600 Gramm. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Webseite der Verbraucherzentrale.

Was ist Pemmikan und warum sollte es für Sie von Interesse sein?

Pemmikan ist ein nahrhaftes, konserviertes Lebensmittel, das laut Überlieferungen vornehmlich von den Frauen der amerikanischen Ureinwohnerstämme hergestellt wurde. Der Begriff Pemmikan ist abgeleitet von pimii, dem Cree-Chippewa-Wort für Fett. Pemmikan besteht aus einer Mischung aus gekochtem, getrocknetem und zerkleinertem Büffelfleisch oder Fisch. Dieses wird mit geschmolzenem Fett kombiniert. Das Pemmikan wurde fest in einen Beutel aus Büffelhaut gepackt und als praktische, lang haltbare Nahrung verwendet.

In alten Zeiten galt es aufgrund seines Gehalts an Proteinen und Vitaminen als unverzichtbar für die Versorgung von Kriegern und Jägern auf dem Trail. Pemmikan kann ohne Beilagen gegessen werden, jedoch macht es sich auch hervorragend zu Suppen, Eintöpfen oder allem, was einen zusätzlichen Nährstoffschub benötigt. Neben der Sicherstellung einer guten Gesundheit der amerikanischen Ureinwohner wurde Pemmikan aufgrund seines Gehalts an Büffelfleisch und den damit verbundenen Eigenschaften als Supernahrungsmittel angesehen. Die Krieger der Indianerstämme glaubten, dass wenn sie Pemmikan aßen, stark und gesund wie der mächtige Büffel sein würden.

In der heutigen modernen Zeit ist Pemmikan ideal als Notnahrung. Es ein energiereiches, schnelles Essen ist, das leicht zu transportieren und lange haltbar ist.

Die traditionelle Herstellung

Die amerikanischen Ureinwohner verwendeten getrocknetes Büffelfleisch, um Pemmikan herzustellen. Die Methode und das Rezept zur Herstellung von Pemmikan war wie folgt:

  • Das Büffelfleisch wurde zuerst getrocknet und dann über einem kleinen Feuer durcherhitzt. Es wurde mit Stöcken oder Steinen in feine Schnitzel geschlagen, damit es sich gut mit den anderen Zutaten vermischen ließ.
  • Das Büffel-Talg wurde geschmolzen und das zerkleinerte Fleisch in heißes Fett gerührt, um Pemmikan herzustellen.
  • Pemmikan bestand damals wohl zu ungefähr 50 Prozent aus Fleisch und zu 50 Prozent aus Fett. Manchmal wurden dem Pemmikan auch Beeren und getrocknete Früchte beigefügt. Die Mischung wurde fest verpackt und in einem Beutel aus Büffelhaut befestigt.
  • Dann kühlte das Pemmikan ab und wurde hart. Es hielt sich über ein Jahr lang und wurde trocken oder in Wasser gekocht gegessen.

In unserem nächsten Beitrag präsentieren wir Ihnen vier verschiedene Rezepte, wie Sie Pemmikan herstellen und genießen können.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner