Wasser und Nahrung sind zweifelsfrei überlebensnotwendig. Wir kaufen Getränke und Lebensmittel (täglich) im Supermarkt und machen uns ansonsten keine größeren Gedanken. Sogenannte Prepper stehen diesem sorglosen Handeln skeptisch gegenüber.

Was ein Prepper ist? Ein Prepper (abgeleitet vom Englischen “to be prepared”, also “bereit sein”) ist eine Person, die sich auf jedwede Art von Katastrophe vorbereitet. Dabei spielt es keine Rolle durch was eine etwaige Katastrophe ausgelöst werden könnte. Es geht Preppern darum, dass in Krisenzeiten alle Vorbereitungen getan sind und so das Überleben sichergestellt ist.

Warum eine solche Vorsorge absolut sinnvoll ist, haben wir Ihnen schon in diesem Beitrag vorgestellt: Macht Langzeitnahrung Sinn?

Deshalb legen viele Prepper gerne Notvorräte an. Also hauptsächlich zunächst Wasser und Nahrung. Dabei stolpert man immer wieder mal über den Begriff “Prepper Nahrung”.

Das ist an sich keine besondere Nahrung, sondern lediglich besonders haltbare Lebensmittel, wie z.B. Konserven, Trockennahrung oder auch Reiswaren. Wichtig hierbei ist dem Prepper auch, dass die Nahrung nicht unbedingt erst noch gekocht werden muss und keine dauerhafte Kühlung benötigt. So wird einem eventuellen Stromausfall vorgebeugt.

Wir wollen uns heute mal ansehen, welche “Prepper Nahrung” denn im Supermarkt (den wir ja täglich besuchen) zu kaufen ist.

Brot-, Getreide- und Kartoffelwaren

Dosenbrot steht hier ganz oben auf der Liste. Nicht in jedem Supermarkt erhältlich, aber definitiv schon öfter mal gesichtet worden.

Ansonsten findet sich in nahezu jedem Supermarkt auch Knäckebrot, Zwieback, Nudeln, Reis, Haferflocken und natürlich Kartoffeln. Mehl zählt übrigens auch zu Prepper Nahrung.

Tipp: Das Dosenbrot von Modersohn’s bietet exzellente Nährwerte und eine besonders lange Haltbarkeit.

Tipps von einem wahren Prepper: Auf diese Lebensmittel schwört Marlon Drescher:

Fleisch-, Fisch- und Eiwaren

Bei Fleisch, Fisch und Ei denken wir womöglich zunächst an die schnell verderblichen Lebensmittel. Wir alle wissen schließlich, dass wir ein Schnitzel nicht lange ohne Kühlung aufbewahren können und roh schmeckt es auch nicht unbedingt. Allerdings bieten Supermärkte folgende Waren aus dem Bereich der Pepper Nahrung an:

  • Thunfisch in der Dose
  • Heringsfilets in der Dose
  • Corned Beef
  • Würstchen im Glas
  • Dosenwurst (verschiedene Sorten)
  • Trockene Stangensalami
  • Eier

Obst und Gemüse

Bei Obst und Gemüse gibt wahrlich genug Prepper Nahrung im Supermarkt. Von Bohnen und Erbsen über Rotkohl oder Sauerkraut im Glas oder der Dose, Spargel, Mais und Pilze, aber auch verschiedenes Trockenobst. Wer lieber saftiges Obst bevorzugt sollte nach Kirschen, Birnen, Aprikosen, Mandarinen, Ananas und vielem mehr im Glas oder der Dose Ausschau halten.

Prepper Nahrung: Milchprodukte

Milch und Milchprodukte sind eher leicht verderblich. Dennoch ist eine 3,5% H-Milch gut zu lagern, über längeren Zeitraum auch ohne Kühlung.

Wer sicher gehen will nimmt Milchpulver, wie zum Beispiel dieses hochwertige Öko-Vollmilchpulver. Bei Milchprodukten bietet sich eigentlich nur Schachtel- und Hartkäse wirklich gut an.

Neben den genannten Nahrungsmitteln bieten Supermärkte natürlich auch Butter und Öl an. Auch der Prepper will Butter auf seinem Dosenbrot oder mal was braten. Sofern der Strom nicht ausgefallen ist.

Ach ja, wem Wasser und andere Getränke in der Liste fehlen, dem sei gesagt: beides ist in jedem Supermarkt zu finden!

Aber wer auch hier auf Nummer sicher gehen möchte: Hier gibt es ein praktisches Trinkwasser-Set für den Notfall.

4 Idee über “Prepper Nahrung: Die besten Notfall-Lebensmittel aus dem Supermarkt

  1. Pingback: Ist Honig gesund? Deshalb ist Honig ein gutes Krisen-Lebensmittel - Waldhammer

  2. Pingback: Hundeabwehr: So schützen Sie sich vor wilden Hunden - Waldhammer

  3. Pingback: 6 Prepper Shops, die Sie im Netz finden können - Waldhammer

  4. Pingback: Prepper Liste: Was Sie zum Überleben brauchen! - Waldhammer

Kommentar verfassen