Liebe Leser,

wir haben an der Stelle ja schon sehr oft auf das Projekt „Nofallkochbuch“ hingewiesen. Dabei handelt es sich ja um ein gemeinsames Projekt des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), der Bonner Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks (THW) und der Bonner Hilfsorganisationen.

Corona kam dazwischen

Eigentlich, ja eigentlich hätte das Projekt schon weiter fortgeschritten sein sollen. Aber auch hier machte Corona einen Strich durch die Kochbuch-Rechnung. Wie auch immer, die Grundfrage lautet noch immer:

kann man auch ohne Strom eine nahrhafte Mahlzeit zubereiten?

Auf diese Frage soll das Projekt eine Antwort geben. Anders gesagt, letztlich sollen, ja können wir alle unsere Antwort auf diese Frage geben. Das macht das Ganze ja besonders interessant und reizvoll. Die Frist zum Einreichen der Rezepte wurde ja abermals verlangt.

notfall nahrung

Bis zum 31. August 2020 können Bürgerinnen und Bürger Rezepte für Gerichte an

rezepte@notfallkochbuch-bbk.de

einreichen. Die Gerichten sollen sich ohne elektrische Kochgelegenheit zubereiten lassen.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann bis zu drei Rezepte einreichen. Die 50 besten, kreativsten und leckersten Rezepte werden von einer fachkundigen Jury ausgewählt und unter Angabe des Vornamens sowie des ersten Buchstaben des Nachnamens im Notfallkochbuch veröffentlicht.

Und wir haben hier auch schon erwähnt, dass es interessante Preise zu gewinnen gibt.