3. Oktober 2022Beitrag von Paul Junker

Rettungsdecke kaufen: Das können Sie damit machen

Wenn alle Stricke reißen, und Sie Outdoor überleben müssen, benötigen Sie aus unserer Sicht nicht nur Medikamente, Zelte und Co., sondern auch eine ganz einfache Rettungsdecke. Rettungsdecken sehen sie in praktisch jedem Medium, das über Katastrophen berichtet. Sie sollten eine solche Rettungsdecke etwa in Ihrem Fahrzeug mit Ihnen führen. Falls Sie noch keine haben, werden Sie nach diesem Blogbeitrag eine Rettungsdecke kaufen.

Rettungsdecken

Solche Rettungsdecken sollten in erster Linie auch in einem Erste-Hilfe-Kasten vorhanden sein. Wenn Sie Ihren KFZ-Verbandskasten öffnen, wird sich darin in aller Regel eine Rettungsdecke finden.

Rettungsdecke: Vielfältige Verwendungen

Eine Rettungsdecke schützt Sie in zahllosen Situationen, etwa bei einem Sturm vor Regen oder zumindest leichterem Hagel, vor nassem Wind und auch vor Kälte. Die Wärme Ihres Körpers dringt nach außen. Sie steigt regelrecht auf. Ihr Kopf ist das Körperteil, durch das Ihre körpereigene Wärme verlassen wird.

Daher gilt: Legen Sie eine Rettungsdecke über den Kopf – und zwar so dicht wie möglich an der Haut. Viele Menschen spannen die Decke über den Kopf und versuchen, noch etwas sehen zu wollen. Wichtig ist, dass die Wärme Ihren Kopf nicht verlässt.

Eine Rettungsdecke werden Sie sich in zahllosen Verwendungen wünschen und auf sie zurückgreifen. Zunächst hilft Sie Ihnen ganz einfach, sich bei Outdoor-Wanderungen im Zelt zu wärmen oder aufzuwärmen. Das ist banal.

Es bleibt banal: Auch beim Wandern wird Ihnen eine solche Rettungsdecke helfen können. Sie wissen – fast – nie, wann das Wetter in ein Extrem umschlagen kann. Reicht die Kleidung nicht oder ist diese nass, sind Rettungsdecken die beste Heizung. In erster Linie konservieren Sie damit Ihre eigene Körperwärme, die ansonsten nach draußen gehen würde.

Daher benötigen Sie die Rettungsdecke bei allen Outdoor-Aktivitäten, die Sie überhaupt in Angriff nehmen. Das kann selbst beim Klettern der Fall sein, wenn Sie vielleicht gar nicht an eine Übernachtung denken – dies ging schon vielen Kletterern so, die dann an der unwillkürlich sich ändernden Witterung fast gescheitert wären.

Wenn Sie eine Rettungsdecke, wie Sie diese in den Erste-Hilfe-Kästen finden, nutzen, sollten Sie die richtigen Handgriffe wählen. Dazu gehört, dass es auf die Verwendung selbst ankommt.

  • Schutz vor Kälte: Wenden Sie die Gold-Seite nach außen. Innen liegt dann die Silberseite.
  • Schutz vor Wärme: Die Silberseite nach außen wenden und die Gold-Seite nach innen drehen. So herum gewendet, nutzen Sie die Optimierung aus. Die Unterschiede sollen sich je nach Anwendungsfall zwar nur auf 1 Grad beziehen – dieser 1 Grad Unterschied kann jedoch den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten

  • Rettungsdecken, die aus dem richtigen Material sind, eignen sich zudem, um daraus eine kleine Höhle zu bauen. Du musst die Decke lediglich beispielsweise an einem Ast festzurren und dann waagerecht spannen. Dann stellst Du jeweils eine Pflock an den Ecken des anderen Endes der Decke auf, rammst die Pflocks in die Erde und legst die Decke darüber. Du solltest Sie mit einer Schnur an den Pflöcken befestigen.
  • Sie können eine echte Rettungsdecken auch verwenden, um damit Wasser zu speichern.
  • Rettungsdecken eignen sich gleichfalls als breitflächige Signalgeber, wenn sie die richtige Farbe haben.

Wenn Sie eine solche Rettungsdecke kaufen möchten, sollten Sie lieber etwas mehr Geld ausgeben. Sie können solch eine Rettungsdecke in Preppershops kaufen. Entscheidend ist das richtige Material (Kunststoff) sowie die richtige Signalfarbe.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner