28. März 2022Beitrag von Emilia Hartmann

RFID Schutz: Interessante Prepper-Hilfe

RFID ist eine neue Technologie, die zahlreiche Menschen aufschreckt, die sich mit Schutz und Sicherheit im weiteren Sinne beschäftigen. Deshalb sollten Sie über einen RFID Schutz nachdenken. Denn mit dieser Technologie lassen sich Gegenstände per Funk identifizieren. RFID steht für „Radio Frequency Identification“. Die Technologie erlaubt es den Anwendern, die Daten aus einem Speicher förmlich herauszulesen oder selbst zu manipulieren. Die Daten auf dem Datenträger sind eventuell gefährdet.

Braucht man einen RFID Schutz?

RFID Schutz

Die große Gefahr der Technologie ist wiederum damit beschrieben, dass Ihre Daten auf Datenträger Dritten zur Verfügung stehen, die diese einfach missbrauchen könnten. Dies betrifft zum einen Bankkarten, zum anderen Kreditkarten, aber auch Reisepässe oder Personalausweise, sofern diese bereits den jüngeren Technologiestandards entsprechen. Sie müssen also damit rechnen, dass regelrecht Ihre Identität gestohlen werden könnte.

RFID-Chips – überall vertreten

Die Chips, die diesen Datendiebstahl ermöglichen, sind praktisch überall vertreten. Immer dann, wenn Sie eine neue Karte erhalten, müssen Sie damit rechnen, dass darauf ein RFID-Chip ist.
Stellen Sie sich vor, dass Sie beispielsweise Ihre Bankkarte im Portemonnaie führen, das sich wieder in Ihrer Jackentasche befindet. Wer die Daten auslesen möchte, kann dies praktisch unbemerkt einfach machen, sofern ein Lesegerät zwischen Ihnen und dem Angreifer dies ermöglicht. Dies wird vor allem überall dort geschehen, wo sich Menschentrauben versammeln.

Die Gefahr in Bahnen, in Museen, in Kirchen etc. lautet also schlicht und ergreifend: Es kann überall passieren, dass jemand unbemerkt Bankkarten, Krankenkassendaten bis hin zu Identitätskarten-Daten an sich nimmt und diese nutzen wird.

Deshalb empfehlen sich – falls Sie sich dieser Gefahr widersetzen möchten – RFID-Schutzhüllen für alle Karten, die Sie selbst schützen möchten. Wir empfehlen Ihnen dabei höchste Vorsicht. Die Schutzhüllen sollten zertifiziert sein, denn Sie selbst können nicht einfach prüfen oder prüfen lassen, ob der Leseschutz gewährleistet ist.

Wenn Sie solche Hüllen haben, dann denken Sie auch an die scheinbar unwichtigeren Karten und Daten. Sogar Hotelzimmer werden heute teils mit Karten gesichert. Wenn Sie die Hotelkarte mit sich führen, laufen Sie demnach Gefahr, dass Ihnen ein Dritter praktisch unbemerkt Ihren Zimmerschlüssen – den digitalen Schlüssel – entwendet.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner