Survival Tipps: Verteidigung durch provisorische Waffen

Es kann Situationen geben, bei der Sie in einer Krisensituation keine Waffen mitnehmen können. Etwa eine unvorbereitete Flucht oder wenn Sie in der Natur alleine sind. Für diese Fälle ist es nützlich, Survival Tipps für die optimale Verteidigung zu kennen. Dazu sollten wissen, wie Sie mit wenig Aufwand provisorische Waffen herstellen oder einfach nur benutzen können. Welche das sein können, zeige ich Ihnen jetzt.

Waffe 1: Stock

Ein Stock kann für den Nahkampf nützlich sein. Seine Ideallänge liegt zwischen 100 und 130 Zentimeter.

Er sollte aus frischem Holz bestehen, sonst ist die Gefahrgroß, dass er zerbricht. Geeignete Stöcke gibt es überall im Wald und zwar kostenlos!

Mein Rat: Nehmen Sie einen Stock, der nicht aus hartem und trockenem Holz besteht. Wenn die Fasern noch grün sind, ist er biegsamer und bricht nicht ab.

Waffe 2: Stein

Auch Steine finden Sie überall.

Entweder können Sie diese auf den Gegner werfenoder Sie nehmen ihn in die Hand, schließen die Faust und können damit schlagen.

Tipp: Wenn Sie in der Natur unterwegs sind, können Sie sich schnell verirren. Hier finden Sie wertvolle Tricks, die das verhindern: Orientierung im Gelände: Wie Sie sich in der Natur nicht verirren!

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Waffe 3: Speer

Sie können den Speer ebenfalls ziemlich einfach aus einem Ast herstellen.

Sein Schaft muss gerade und stabil sein. Sie können ihn vorne anspitzen oder künstliche Spitzen aus Steinsplittern oder Dornen draufsetzen.

Mein Tipp: Um die Effektivität zu erhöhen, können Sie auch zusätzliche Widerhaken einschnitzen.

Survival Tipps, Waffe 4: Dornenschlagring

Einen Dornenschlagring fertigen Sie aus dornenbesetzten Ästen: Etwa zwanzig Stück davon werden zu einem Ring verflochten.

Mein Rat: Entfernen Sie die nach innen stehenden Dornen. Die Waffe kann dann als Schlagring benutzt werden.

Waffe 5: Holz-Dolch

Aus Hartholz können Sie sich zudem einen Dolch für den Nahkampf schnitzen.

Und so wird der Holzdolch geschnitzt:

Alltägliche Waffen:

Survival Tipps: Auch „alltägliche“ Gegenstände, die Sie bei sich tragen können zu einer gefährlichen Waffe werden:

● Ein Schraubenzieher kann als Keule dienen.

● Ein geschärfter, flachgewalzter Nagel als Messer.

● Ein Flaschenhals oder eine große Scherbe sind ebenfalls gefürchtete Waffen.

Was tun, wenn keine provisorische Waffe in der Nähe ist? Tipps zur waffenlosen Selbstverteidigung gibt’s hier.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

Hühnerzucht: Die besten Tipps zum Start

„Ich möchte eine Hühnerzucht beginnen. Was muss ich dabei beachten?“ fragt Leser Ulf L. aus Braunschweig. Herr L. hat weitere Fragen gestellt, die ich der Reihe nach beantworten möchte.

Hier soll es vor allem um die Basics der Hühnerzucht gehen. Noch detailliertere Informationen zur Hühnerhaltung erfahren Sie in diesem Artikel.

„Welches sind gute Bruthennen?“

Antwort: Es gibt Rassen, die gerne brüten wie beispielsweise die Seidenhühner. Sie eignen sich besonders gut für die Hühnerzucht. Sie können die Tiere aber auch zum Brüten „anregen“ – und das geht so: Lassen Sie die Eierim Legenest und halten Sie den Stall sauber und trocken, denn eine Henne verbringt sehr viel Zeit mit dem Brüten.

Mein Rat: Wenn Sie sich nähern und die Henne schlägt mit den Flügeln ist es ein Indiz dafür, dass sie brütet.

„Muss ich Küken kaufen?“

Antwort: Wenn Sie erst mit der Hühnerzucht beginnen wollen, ist es besser, zuerst etwa acht Wochen alte Hühnchen bei einem guten Züchter zu kaufen. Damit sparen Sie sich außerdem das nicht ganz billige Kükenfutter und die Heizung.

„Wie lässt man Küken von einer Bruthenne aufziehen?“

Antwort: Dazu benötigen Sie ein warmes und trockenes Stallabteil, das von den anderen Hühnern getrennt ist. Stellen Sie das „Nest“ (ein Würfel von 60 cm Seitenlänge anfertigen) an einen warmen und geschützten Ort auf. Wenn es sich die Bruthenne bequem gemacht hat, zeigen Sie Ihr die Küken. Nimmt sie diese an und hat sich die „Hühner-Familie“ eingerichtet, geben Sie den Kleinen ein spezielles Kükenfutter aus Milch und Mais. Die Bruthenne selbst bekommt weiterhin das Futter, das sie gewohnt ist, also Körner, Mastfutter und Futterpillets.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Mein Rat: Füttern Sie Küken und Henne alle zwei bis drei Stunden, von Sonnenaufgang bis Untergang über sieben bis acht Wochen und vergrößern Sie dabei den Auslauf immer ein wenig.

Welche wichtigen Details Sie als Hühnerzucht-Anfänger außerdem beachten sollten, erfahren Sie in folgendem Video:

„Ab wann muss ich frisch geschlüpfte Küken füttern?“

Antwort: normalerweise erst nach zwei Tagen.

Hühnerzucht: „Ist es schlimm, wenn Blut an den Eiern zu sehen ist?“

Antwort: Nein, denn die ersten Eier eines Hühnchens zeigen meist ein paar Blutströpfchen.

Mein Rat: Beobachten Sie dies jedoch sorgfältig, wenn der Zustand anhält, ist das Tier vielleicht verletzt.

„Können Küchenabfälle wie Knoblauch oder Zwiebeln den Geschmack und die Farbe der Eier beeinträchtigen?“

Antwort: Ja, wenn Sie Schalen von Knoblauch oder Zwiebeln in das Futter geben, kann dies auch möglicherweise die Farbe und den Geschmack der Eier beeinträchtigen. Und zum Schluss noch einige allgemeine Tipps:

Schadnager:

Mäuse und Ratten können durch das Hühnerfutter angelockt werden. Deshalb füttern Sie „ökonomisch“, das heißt: nur so viel wie nötig.

Mein Rat: Wechseln Sie ab und zu den Standort des Futtertrogs oder legen Sie sich eine Katze zu, die aufpasst.

Flöhe und Läuse:

Gute Hygiene ist die beste Vorbeugung gegen die winzigen Parasiten, die aussehen wie rote oder schwarze Staubkörner. Sie erkennen den Befall daran, wenn die Legeleistung nachlässt und sich die Hühner oft kratzen. Dann den Stall mit einem Spezialpulver desinfizieren.

Auch die Entenzucht wird immer populärer. Erfahren Sie in diesem Artikel, ob sich die Entenzucht vielleicht sogar besser für Sie eignet.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

Autarkes Haus: Der beste „Krisen-Haus-Typ“

Wenn die Krise kommt, ist es vielfach zu spät, sich richtig darauf vorzubereiten. Sowieso, wenn es um das Thema „Wohnen“ geht. Ein autarkes Haus ist nicht in ein paar Tagen ge- oder umgebaut. Deshalb sollten Sie sich schon jetzt Ge- danken für später machen. Hier sind meine beiden „Krisen-Haus“-Favoriten:

Autarkes Haus: Das „autonome“ Haus

Wie der Name schon sagt: Beim autonomen Haus wird versucht alles zu optimieren, was die Erzeugung von Energie (zum Beispiel durch eigene Windanlage oder Sonnenenergie) und die Wiederverwertung von Abfällen betrifft. Dadurch soll eine eigenständige Energieversorgung gewährleistet werden.

Auf lange Sicht kann dies eine Unabhängigkeit von deröffentlichen Kanalisation und der Stromversorgung bedeuten.

Das autonome Haus ist folgendermaßen ausgestattet:

✓ Sonnenkollektoren auf dem Dach

✓ Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und vertikalen Verteilleitungen, die die vorgewärmte Luft im ganzen Haus verteilen

✓ Erdwärmespeicher im Kiesbett

✓ Wasserspeicher

✓ Windräder zum Umwandeln von Windenergie in Strom

✓ Einfaches Abfallverwertungssystem

✓ Grauwassernutzanlage

✓Regenwasseranlage zum Auffangen und Speicherndes Regenwassers

✓ Brennstoffzelle

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

✓ Wintergarten mit Ausrichtung zur Sonnenseite des Hauses.

Das praktische Konzept des autonomen Hauses geht auf Brenda und Robert Vale zurück. Sie sind englische Architekten und Autoren mehrerer Bestseller zu diesem Thema.

Lassen Sie sich inspirieren: Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie völlig autark wohnen können:

Das „natürliche“ Haus

Das natürliche Haus harmoniert in der Formgebung, der Bauweise, der Materialien und dem Standort mit seiner Umgebung, verkürzt: die Rückkehr zu „guten alten Zeiten“.

Diese traditionellen Wohnformen zeichnen sich so aus:

✓ Verwendung von örtlich verfügbaren Materialien und jahrhundertealten Techniken

✓ Errichtung des Hauses mit der Rückseite zum Wind

✓ Vorderseite des Hauses zur Sonne

✓ Kamin für den Winter

✓ Überdachte Veranda für den Sommer

✓ Kleinere, dunklere Zimmer

✓ Farben und Beschaffenheit passen zur Umgebung

✓ Keine Fenster auf der Kälteseite des Hauses

✓ Holzofen zur Beheizung

✓ Windrad

✓ Sonnenkollektoren

✓ Wintergarten

✓ Regenwassertonne

✓ Kleine Fenster mit Fensterläden

✓ Holzvorrat

✓ Brunnen

Mein Rat: Lassen Sie sich diese beiden Konzepte einfach mal durch den Kopf gehen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

Haus schützen: So verteidigen Sie Ihren Grundbesitz

Krisenzeiten bringen immer wieder Kriminelle und Plünderer hervor, deshalb sollten Sie ihr Haus schützen. Wenn es nichts mehr zu verteilen gibt, wollen diese sich an jenen gütlich tun, die noch etwas haben. Die Sicherung und auch Verteidigung Ihres Grundbesitzes ist dann wichtiger als jemals zuvor.

Haus schützen: Die Verteidigung Ihres Grundbesitzes

Wie schon beschrieben, kann es in Krisensituationen vermehrt zu Ausschreitungen, Einbrüchen oder gar Plünderungen kommen. Deshalb sollten Sie sich auf diesen Ernstfall vorbereiten, um sich, Ihre Familie und Ihren Grundbesitz zu schützen, bzw. zu verteidigen. An einer gut zugänglichen Stelle im Haus sollte folgende grundlegende Ausrüstung bereitliegen:

Taschenlampe oder Halogenstrahler

✓ Waffe

✓ Pfefferspray

✓ Handschuhe

✓ Funksprechgerät, wenn Sie das sichere Haus verlassenmüssen

Haussicherung gegen Einbrecher

Ihr Haus kann durch verschiedene Arten gegen Einbruchgesichert werden:

✓ Alarmanlage (dieser Tür- und Fensteralarm ist besonders nützlich)

✓ Haus schützen durch Flutscheinwerfer

✓ Kameras

✓ Fenstergitter

✓ Bruchsichere Fenster

✓ Stabile Türen

✓ Stabile Fenster, die sich nicht aushebeln lassen

✓ Stabiles Fensterglas aus Panzerglas, das Angriffen stand hält

✓ Stabile Eingangstüren, die sich von innen verriegeln lassen

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

✓ Riegel sollten auf allen vier Seiten der Türen in den Wänden, im Boden und in der Decke beim Zuschließen versenkt werden

✓ Erdgeschossfenster mit Gitter oder Rollläden sichern

✓ Absicherung von Verteilerkästen für die Strom-, Gas-und Wasserversorgung, wenn diese außerhalb des Hauses angebracht sind

✓ Kaum sichtbare Funk-Videokameras, mit denen Sie auch unübersichtliche Ecken um das Haus herum überschauen können

✓ Absicherung der Garage, die oft über einen Zugangzum Haus verfügt

✓ Alle Eingänge im Haus sichern, auch breite Schornsteine, Dach- und Kellerfenster

✓ Balkone gegen Einstiegsmöglichkeiten sichern

Weitere Tipps gegen Einbrecher finden Sie in folgendem Video:

Allgemeine Tipps

✓ Scheunen verschließen

✓ Leitern wegsperren

✓ Mit einer speziellen Sicherheitsfarbe gestricheneDachrinnen sind schwieriger zu erklettern

✓ Schlüssel niemals beschriften

✓ Rollladenstopper kaufen, die das Hochschieben verhindern

✓ Schlüssel beim Weggehen nicht um das Haus herumverstecken

✓ Improvisierte Alarmanlagen: Stolperdrähte oderscheppernde, leere Konservendosen

✓ In Mauerkronen Glasscherben einbetonieren

✓ Haus schützen durch Stacheldraht

✓ Rund um das Haus die Möglichkeiten die Deckung für einen Angreifer minimieren

✓ Tür nicht für Fremde öffnen

✓ Wachhund oder Gänse anschaffen

✓ Material besorgen, um sich im Notfall zu verbarrikadieren

✓ Verhindern, dass man von Bäumen oder benachbarten Gebäuden das Dach besteigen kann

✓ Wichtig: Wie können Sie im Brandfall (auch aus einem oberen Stockwerk) fliehen?

Verteidigung gegen Einbrecher

So wehren Sie sich, wenn es einem oder mehreren Einbrechern, trotz allen Schutzmaßnahmen, gelungen ist, inIhr Haus einzudringen:

✓ Pfefferspray

✓ Elektroschock-Gerät

✓ Einweg-Kabelbinder

✓ Kettenhandschuhe

✓ Kettenhemd

✓ Teleskop-Abwehrstock

✓ Genitalien-Schlagschützer aus dem Kampfsport

Einige Gegenstände mögen sich zunächst etwas seltsam anhören, dienen aber ausschließlich der praktischen Verteidigung:

  • Einweg-Kabelbinder: Zum Fesseln von Füßen und Händen.
  • Kettenhandschuhe: Zur Abwehr von Messerangriffen und zum Schnittschutz.
  • Kettenhemd: Dadurch sind Oberkörper und Arme vor Schnittwunden geschützt.
  • Genitalien-Schlagschützer: Zur Abwehr von Tritten in den Unterleib.

Ich hoffe, Sie und Ihre Familie kommen niemals in so eine bedrohliche Lage, wie ich sie beschrieben habe. Aber wenn doch, sind Sie jetzt besser darauf vorbereitet und wissen, wie Sie ihr Haus schützen können.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

Bankenkrise: 9 Tipps, wie Sie Ihre Finanzen schützen!

Niemand weiß genau, welche Maßnahmen die Polit-Elite ergreifen wird, um einen drohenden Crash rund um die Bankenkrise hinauszuzögern. Deshalb ist alles möglich: von einer Geldentwertung, höheren Inflation, Steueranhebungen, Grundbesitzbesteuerung, bis hin zu Bargeld- und Edelmetallhandelsverboten. Was also sollten Sie jetzt schon tun?

Tipp 1: Streuen Sie Ihr Kapital, um sich vor einer Bankenkrise zu schützen

»Wer streut, fällt nicht», heißt ein Sprichwort. Und nur so haben Sie auch im Falle eines wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenbruchs die besten Chancen, wenigstens einen Teil Ihres Vermögens zu retten: Aktien (was damit bei der Währungsreform passiert, erfahren Sie hier), Immobilien, Edelmetalle, Fremdwährungen (nicht Euro und US-Dollar), Anleihen und Rohstoffe gehören dazu (mehr dazu in den nächsten Ausgaben). Durch diese verschiedenen Anlageklassen minimieren Sie Ihr Risiko.

Tipp 2: Sachwert vor Geldwert

Während und unmittelbar nach einem Crash kann das Geld nichts mehr wert sein, denn es ist ein nur wertloses Papier, das durch einen Schein Stempel legitimiert ist. Zu wenig, um damit überleben zu können. Sachanlagen hingegen tragen ihren Wert in sich selbst. Vor allem Aktien, Immobilieninvestments und Edelmetalle können crash-resistent sein.

Wie Sie Krisenschutz-Aktien erkennen, lesen Sie in diesem Artikel.

Tipp 3: Überprüfen Sie Ihr Portfolio regelmäßig

Auch Finanzen und Anlagen verändern sich laufend. Prüfen Sie deshalb die Zusammensetzung Ihres Portfolios von Zeit zu Zeit und fragen Sie sich vor allem: Müssen Sie eine Anlageklasse minimieren, weil das Risiko größer geworden ist? Müssen Sie eine andere erhöhen, weil der Zeitpunkt des Zukaufs optimal ist?

Experten schätzen eine Bankenkrise als sehr wahrscheinlich ein. Sehen Sie sich folgendes Video an, um mehr zu erfahren:

Tipp 4: Vorsicht Bankenkrise – vertrauen Sie keiner Bank

Ich persönlich vertraue keiner Bank, keiner Einzigen. Auch Sie sollten jederzeit Zugriff auf Ihr Geld haben. Das bedeutet: Deponieren Sie es bei sich zu Hause in einem Tresor oder in einem anderen guten Versteck (ich komme auch darauf in einer der nächsten Ausgaben zurück). Wenn Sie Ihr Bargeld auf der Bank lassen, kann es passieren, dass diese plötzlich kein Geld mehr auszahlen können oder dürfen. Sie haben die Bankenkrise in Griechenland und Zypern bereits live erleben dürfen.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Tipp 5: Machen Sie keine neuen Schulden und tilgen Sie die bestehenden so schnell als möglich

Ich weiß, seit Jahren locken niedrige Zinsen. Dennoch rate ich Ihnen: Machen Sie keine neuen Schulden! Darlehenszinsen sind immer höher als Guthabenzinsen. Im Falle eines Crashs können Schulden sogar aufgewertet werden. Das ist in der Vergangenheit bereits geschehen. Deshalb: Tilgen Sie Alt-Schulden so schnell wie möglich!

Tipp 6: Analysieren Sie Ihre Ist-Situation – jetzt!

✓ Wie sind Sie bisher abgesichert?

✓ Welche Risiken sind abgedeckt?

✓ Wie sieht Ihre Notfallplanung aus?

✓ Überprüfen Sie Ihre bestehenden Versicherungsverträge auf Notwendigkeit und Überversicherungen.

Tipp 7: Risikoabsicherung ist wichtig

Noch ist die Bankenkrise nicht da. Warten Sie aber nicht, bis der Crash eintrifft – sorgen Sie vor! Eine Risikoabsicherung für Sie und Ihre Familie ist wichtig. Natürlich weiß niemand, ob im Falle eines Crashs die Versicherungen noch ihre Leistungen erbringen werden. Doch bis dahin sollten Sie wenigstens Ihre Gesundheit absichern:

✓ Risikolebensversicherung

✓ H a f t p f l i c h t v e r s i c h e r u n g

✓ Evtl. Berufsunfähigkeitsversicherung

✓ Evtl. Krankenzusatzversicherung

✓ Barreserve: 6 Monatsgehälter als »Notgroschen«, damit Sie auf unerwartete finanzielle Engpässe gleich reagieren können, ohne das Girokonto zu überziehen oder gar einen Kleinkredit aufnehmen zu müssen.

Tipp 8: Es gibt keine eierlegende Wollmilchsau

Seien Sie nicht unrealistisch und fallen Sie nicht auf Scharlatane herein: Kein Finanzprodukt kann eine hohe Rendite mit maximaler Sicherheit und hoher Liquidität garantieren.

Tipp 9: Schwimmen Sie gegen den Strom

Menschen sind Herdentiere. Sie tun das, was alle tun. Machen Sie dieses Herdenspiel nicht mit! Schwimmen Sie gegen den Strom (antizyklisch) und handeln Sie anders als die Masse. Vor allem aber: Seien Sie besonnen und überlegt. Dieses Mindset hilft Ihnen im Falle einer Bankenkrise.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

Wirtschaftskrise Folgen: Wichtige Berufe nach der Krise

Im Jahr „0“ nach einer großen Naturkatastrophe (wie einem Tornado) oder nach einem verheerenden Krieg werden die Wirtschaft und der Handel zusammengebrochen sein. Doch gerade dieses Szenario bildet auch Chancen für viele „alte“ Berufe.

Die meisten Arbeitsplätze hängen heute im sekundären oder tertiären Sektor. Ich meine damit: Handel, Gewerbe und Dienstleistungen.

Aber nach einer verheerenden Katastrophe werden die meisten Überlebenden ihre früheren Berufe nicht mehr ausüben können, da es die oben genannten Sektoren nur noch sehr eingeschränkt oder gar nicht mehr geben wird.

Der primäre Sektor, also die Landwirtschaft, sowie handwerkliche Berufe werden eine neue Renaissance erfahren.

Bereiten Sie sich deshalb heute schon auf eine Tätigkeit vor, die Sie in der Zeit nach dem Zusammenbruch ausüben können.

Wie wahrscheinlich ist eine Wirtschaftskrise und was bedeutet sie für unser Land? Das folgende Video gibt Ihnen einen guten Überblick:

Mein Rat: Keine Angst, ich empfehle Ihnen nicht unbedingt, jetzt einen zweiten Beruf zu erlernen. Denn viele Fertigkeiten, die später dringend gebraucht werden, können Sie ohne großen Kostenaufwand in Hobbykursen erlernen.

Meine folgende Liste enthält Berufe und Berufsfelder, die nach oder sogar schon vor der Krise sehr aussichtsreichsein dürften (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Ich gehe davon aus, dass die Infrastruktur zerstört sein wirdund man z. B. wieder auf „alte“ Verkehrsmittel (Pferde, Schiffe, etc.) zurückgreifen muss.

Wirtschaftskrise Folgen: Liste der aussichtsreichsten Krisen-Berufe und -Berufsfelder:

✓ Handwerk

✓ Mechaniker

✓ Installateur

✓ Elektriker

✓ Arzt

✓ Arzthelfer

✓ Bäcker

✓ Bootsbauer

✓ Beton- und Stahlbauer

✓ Büchsenmacher

✓ Sanitäter

✓ Naturmediziner

✓ Heilpraktiker

✓ Brunnenbauer

✓ Dachdecker

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

✓ Drechsler

✓ Fischer

✓ Fischerei/Fischzucht

✓ Fleischer

✓ Feuerungs- und Schornsteinbauer

✓ Gerber

✓ Gerberei/Lederverarbeitung

✓ Glasmacher

✓ Hebamme

✓ Textilherstellung

✓ Textilverarbeitung

✓ Schäfer

✓ Jäger

✓ Fallensteller

✓ Kalkbrenner

✓ Köhler

✓ Landwirt

✓ Viehzüchter

✓ Obst- und Gemüsebauer

✓ Lehrer

✓ Maschinenbauer

✓ Müller

✓ Anlagenbauer

✓ Ofenbauer

✓ Papiermacher

✓ Pferde-,Kuh-,Schweine-,Hühner-,Gänse-,Entenzüchter

✓ Pferdefuhrwerker

✓ Rohrleitungsbauer

✓ Sattler

✓ Stallbesitzer

✓ Sägewerkbetreiber

✓ Salzimporteur

✓ Salinenbetreiber

✓ Schneider

✓ Schmied

✓ Schuhmacher

✓ Straßenbauer

✓ Tierarzt

✓ Tierpfleger

✓ Tischler

✓ Wagner

✓ Zementbrenner

Mein Rat: Denken Sie daran, sich die Fertigkeiten schon jetzt anzueignen. Das gilt ebenso für das erforderliche Werkzeug zur Ausübung dieser Tätigkeiten.

Eignen Sie sich bereits jetzt landwirtschaftliche Fähigkeiten an – nach der Krise werden sie diese brauchen! Mit diesen Tipps zum Gemüseanbau können Sie starten.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart