Schulden und Inflation: Warum Du auf die Falle achten solltest

neuigkeiten coronavirus

Wenn Du in den Medien liest, dass eine Inflation droht, weil die Staaten sich entschulden möchten, dann ist dies kein Ratschlag für Dich, wie Du Schulden loswerden kannst. Die Inflation wird mit hoher Sicherheit kommen – da die Geldmenge immer weiter steigt. Damit wird die Kaufkraft des Geldes geringer, was wiederum bedeutet, dass Schulden weniger (Waren-)Wert darstellen. Ist dies ein Vorteil für Dich?

Die Inflation kommt – ohne Dich zu entlasten

Waldhammer-Tipp des Tages:

Die Inflation wird, wenn alles gut geht, tatsächlich denjenigen helfen, die Schulden haben. Dies gilt dann, wenn zum Beispiel eine neue Währung eingeführt wird und die Schulden dadurch neu bewertet werden.
Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Du davon profitieren wirst, ist geringer als das Risiko.

• Die Schulden – etwa bei der Bank oder bei Lieferanten – könnten tatsächlich weniger wert sein als vorher. Dennoch weißt Du im Regelfall nicht, ob Du automatisch mehr Einkommen erzielst, das Deine Kaufkraft insgesamt erhält. Wenn dies nicht geschieht, ändert sich an Deinen Schulden grundsätzlich nichts.

Anzeige

Schulden: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

• Es kann sein, dass der Staat oder gar die Euro-Zone bei einer Währungsreform die Schulden einfach umrechnet. Große Gläubiger wie Banken sind in der Regel in der Politik gut vernetzt und werden versuchen (müssen), ihre Forderungen nicht versanden zu lassen. Gegen jeden der kommenden Beschlüsse bist Du wehrlos. Du weißt also nicht, ob Deine Schulden nicht einfach angepasst würden.

• Wenn Du aber Schulden, etwa für eine Immobilie, nicht bedienen kannst, weil Du den Beschlüssen ausgeliefert bist, springt die Sicherheit ein, die Du hingegeben hast. Im Fall von Immobilien müsstest Du mit einer Beschlagnahmung rechnen.

Zudem musst Du damit rechnen, dass Schulden inzwischen grenzübergreifend durchgesetzt werden. Du kannst Dich nicht darauf verlassen, dass Auswandern helfen würde.

Schulden binden Dich stets an Dritte, zumindest an den Gläubiger. Deshalb: Vermeide Schulden oder baue sie gerade in Zeiten günstiger Zinsen durch Umschuldung (aber nicht durch Erhöhung der Gesamtschulden) noch schneller ab. Tilge viel und schütze Dich.

Anzeige

Schulden: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!