19. September 2021Beitrag von David

Schutz gegen Einbrecher IM Haus

In zahlreichen Beiträgen oder auch Fernsehsendungen erfährst Du, was zu tun ist, wenn Du einen Einbrecher abwehren möchtest. Gute, stabile Fensterrahmen etwa sind eine Möglichkeit, Alarmanlagen, vielleicht sogar Gänse im Garten. Was aber ist zu tun, wenn Du schon einen Einbrecher IM Haus hast? Auch diese Situation solltest Du notgedrungen vorbereiten.

Der Einbrecher im Haus – schnell handeln

Der Einbrecher im Haus hat in der Regel zunächst kaum Ambitionen, auf Dich loszugehen. Vielleicht bemerkt er Dich nicht. Bemerkt er Dich, bist Du in seinen Augen zumindest ein potenzieller Zeuge. Das macht die Situation ungemütlich. Darauf solltest Du vorbereitet sein.

Du musst Dich verteidigen

Es hilft nichts: Du wirst Dich verteidigen müssen. Die meisten Einbrecher werden sich nicht direkt in die Flucht schlagen lassen. Demnach solltest Du Dich auf zwei Faktoren konzentrieren:

  • Du benötigst Hilfsmittel, die Dir bei der Verteidigung helfen und
  • Du solltest diese so deponieren, dass Du sie im Fall des Falles zur Hand hast. Das kann schwierig werden – wenn Du in der entsprechenden Situation weit entfernt von den Hilfsmitteln bist, hilft die beste theoretische Vorbereitung nichts. Deshalb bietet es sich sogar an, mehrere Sets zu haben, die über den gesamten Wohnraum verteilt werden. Nur dann kannst Du die Materialen schnell wieder nutzen.
Dafür benötigst Du:
  • Pfefferspray – der Klassiker
  • Einen Elektroschocker – auch dies ist ein bewährtes Instrument
  • Einen Teleskop-Abwehrstock, den verschiedene Prepper-Shops haben
  • Einen Einweg-Kabelbinder und wenn möglich
  • Kettenhandschuhe, die Deine Hände vor dem Angriff schützen
  • Kettenhemd, das Du Dir überwerfen kannst. Dieses wird Dich vor allem gegen Messerangriffe schützen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner