6. Februar 2022Beitrag von Sina

Schutz mit einfachsten Mitteln

 Nicht jeder von uns hat zu jeder Zeit Waffen in der Hand, kann diese bedienen oder darf sie auch nur bedienen. Die Zahl der Situationen, in denen Du bedroht wirst, ohne eine Waffe zu haben, dürfte weit größer sein als die Anzahl an Momenten, in denen Du anderen mit einer echten Waffe gegenüberstehst. Kurzum: Du musst Dich auch in solchen Situationen wehren können.

Kannst Du kämpfen? Schutz geht anders

Die meisten von uns stellen sich vor, sie müssten großartige Kämpfer sein, Erfahrungen in Sportarten wie Judo haben etc. Schön wäre es, doch Angriffe oder solche Momente wie beschrieben kommen unvorhergesehen. Es geht viel einfacher.

Wenn Du Dich gedanklich darauf einstellst, kannst Du ganz alltägliche Dinge jederzeit als Waffe verwenden. Du solltest Dir den Umgang mit den scheinbar vertrauten Materialien vorher aber durchaus überlegen oder gar damit trainieren.

  • Schritt 1: Beobachte Deine Umgebung. In annähernd allen Situationen wird es eine Möglichkeit geben, eine freie Waffe bzw. deren Ersatz vom Boden aufzuheben oder aus dem Schrank herauszunehmen. Die erste Übung besteht darin, dass Du Dich jederzeit einmal umsiehst. Welche Gerätschaften direkt in der Situation eine Waffe darstellen könnten und wie Du sie einsetzen würdest. Wenn Du täglich einmal übst, wirst Du nach einer Woche oder spätestens zehn Tagen in annähernd jeder Situation unmittelbar zu einer solchen Waffe greifen können.
  • Was kommt infrage?
    • Schraubenzieher findest Du möglicherweise nur im Keller – dort aber oftmals ziemlich sicher. Schraubenzieher sind weniger eine Stichwaffe, dafür sind sie zu kurz und Angreifer im Nahkampf oft zu erfahren. Du kannst Schraubenzieher umdrehen – schon hast Du einen kleinen Knüppel. Im Zweifel kannst Du Schraubenzieher auch als Wurfgeschoss einsetzen.
    • Wenn Du eine Glasflasche hast, etwa eine leere Flasche Wein, hilft tatsächlich wie im Kino der kurze Griff an den Flaschenhals. Die Flasche zerschlägst Du dann an einer Tischkante – und hast zumindest eine scharfe Stichwaffe.
    • Sehr viel besser ist es jedoch, wenn Du Gegner auf Distanz halten kannst. Dafür dienen alltägliche Gegenstände, die Dir Gegner vom Leib halten oder die Gegner in die Flucht schlagen können – Ein langer, nicht zu dicker Stock, der aber nicht so schnell durchbricht, ein grober, runder Stein mit etwas Gewicht ist das Wurfgeschoss, dass die meisten Angreifer in die Flucht schlagen wird.
  • Generell gilt: Du kannst praktisch in jeder Alltagssituation solche Gegenstände entdecken und gedanklich einsetzen. Das trainiert Dich.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner