Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
4. März 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Sechs wichtige Dinge, bevor Sie eine Schießschule aufsuchen

Für viele Amerikaner ist das Schießen schon immer ihre zweite Natur gewesen. Während einige schnell lernen, benötigen andere viel Zeit und Hingabe, um ihre Schießfertigkeiten zu verbessern. Egal wie viel Zeit Sie in die Verbesserung Ihres Schießspiels stecken, ohne die Hilfe einer Schießschule werden Sie nie alles abdecken können.

Ein Schießlehrer kann Ihnen eine Menge beibringen, vor allem, wenn Sie neu in diesem Spiel sind. Mehr noch, Sie werden feststellen, dass die richtige Schießschule Ihre Grundlagen erheblich schärfen kann. Ihr Hauptproblem wird sein, die richtige Schießschule für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. Der folgende Artikel wird Ihnen helfen, die Dinge ins rechte Licht zu rücken und Ihnen ein paar Tipps geben, was Sie tun müssen, bevor Sie eine Schießschule besuchen.
Ich habe meinen Ausbilder, einen ehemaligen USMC Recon Marine, gebeten, seine Vorschläge zur Auswahl einer Schießschule mit mir zu teilen. Nach einer langen Diskussion, sind hier die Schlussfolgerungen, die wir gemeinsam festgelegt haben.

Dinge, die man vor der Wahl einer Schießschule herausfinden sollte

1. Finden Sie Ihr Ziel heraus

Wenn Sie eine Schießschule besuchen, müssen Sie ein klares Ziel vor Augen haben. Überlegen Sie sich, ob Sie eine bestimmte Fähigkeit entwickeln oder ein neues Waffensystem erlernen wollen. Es mag Sie überraschen, dass manche Leute eine bestimmte Schießschule nur besuchen, um die Atmosphäre einer berühmten Institution zu genießen. Sie versuchen, Verbindungen zu knüpfen und prahlerische Trophäen zu bekommen, anstatt etwas zu lernen.

Sie müssen ehrlich zu sich selbst sein und bestimmen, was Sie brauchen und lernen wollen. Sind Sie auf der Suche nach defensiven Schießübungen oder nach Schießtraining unter Stress? Verstehen Sie Ihre Ziele, bevor Sie Forderungen stellen. Einige wollen nur ihre Genauigkeit verbessern, während andere genug Erfahrung haben und in das Wettkampfschießen einsteigen wollen. Fangen Sie bei Null an und bewerten Sie Ihre Qualitäten und legen Sie Ziele fest.

2. Legen Sie sich auf ein bestimmtes Ziel fest

Wie ein Kind in einem Süßwarenladen werden Sie versucht sein, alles zu erwerben (zu lernen). Wenn Sie sich, wie im ersten Schritt vorgeschlagen, ein Ziel setzen, sollten Sie in der nächsten Phase überprüfen, ob der Lehrplan des Kurses Ihren Ansprüchen genügt. Wenn Sie z. B. an einem Übergang zwischen Gewehr und Pistole interessiert sind, Ihr Ziel aber keine Pistolenvoraussetzungen hat, werden Sie am Ende enttäuscht sein. Sie können die Schießschule jederzeit wechseln, aber wenn Sie sich nicht von Anfang an über Ihre Ziele klar werden, werden Sie nur Geld und Zeit verschwenden.

3. Recherchieren Sie ein wenig

Aus meiner Sicht ist das erste, was Sie tun müssen, bevor Sie eine Schießschule betreten, sich über die Sicherheitsbilanz der Einrichtung zu informieren. Schließlich wollen Sie die Trainingserfahrung überleben, nicht wahr? Wenn die Schießschule, die Sie ausgewählt haben, eine schlechte Sicherheitsbilanz hat, sollte das ein klares Warnzeichen sein. Es könnte sein, dass Sie in einer Einrichtung trainieren, in der die Sicherheitsprotokolle mangelhaft oder gar nicht vorhanden sind.

Auch wenn die Schießschule von engen Freunden empfohlen wurde, sollten Sie trotzdem versuchen, mehr über sie zu erfahren. Fragen Sie Ihre Freunde, was sie gelernt haben, nachdem sie den Unterricht besucht haben und wie sie ihre Fähigkeiten verbessert haben. Suchen Sie außerdem online nach Bewertungen und anderen Forumsdiskussionen. Wie in jedem Geschäft ist ein unzufriedener Kunde gleich hundert glückliche Kunden.

4. Überprüfen Sie den Hintergrund des Trainers

Die meisten Leute, die neu im Spiel sind, zögern, nach dem Hintergrund ihres Ausbilders zu fragen. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum, da die meisten von ihnen offen über ihre Vergangenheit sprechen und kein Problem damit haben, mit ihren Verdiensten zu “prahlen”. Das Problem bei der Auswahl eines Trainers ist, dass jeder mit dem Besten der Besten trainieren möchte. Sie entscheiden sich für den Mann oder die Frau, der/die mehrere Kampfeinsätze hinter sich hat und über eine Menge Einsatzerfahrung verfügt.

GRATIS: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Verstehen Sie mich nicht falsch, es gibt einige erstaunliche Helden da draußen und ich habe den größten Respekt vor ihnen. Die Realität sieht jedoch so aus, dass einige dieser Männer keine Erfahrung im öffentlichen Reden oder Unterrichten haben. Es ist ein großer Unterschied, ob man Befehle gibt und seinen Tonfall anpasst oder ob man die Lernkurve der Person, die vor einem steht, herausfindet. Machen Sie Ihre Hausaufgaben und überprüfen Sie die Biographie Ihres Lehrers und wenn möglich, bitten Sie um ein persönliches Gespräch mit ihm oder ihr. Sie zahlen für eine Sitzung, um die Person vor Ihnen zu entdecken und herauszufinden, ob sie zu Ihnen passt.

5. Anforderungen an die Ausrüstung

Sie werden überrascht sein, wie viele Leute ohne die richtige Ausrüstung zu einem Kurs erscheinen. Mehr noch, manche Leute kommen ohne ihr wichtigstes Werkzeug, die für den Kurs benötigte Schusswaffe, an. Sie gehen davon aus, dass sie alles bekommen, was sie brauchen, und machen sich nicht die Mühe, Fragen zu stellen.

Viele Schießschulen sind ziemlich genau, was die Ausrüstung und sogar die Magazinanforderungen angeht. Anstatt jedermanns Zeit zu verschwenden, lesen Sie die Liste der Kursausrüstung sorgfältig durch und stellen Sie Fragen, wenn Sie die Anforderungen nicht verstehen oder nicht nachvollziehen können. Niemand wird weniger von Ihnen halten, wenn Sie gezielte Fragen stellen, schließlich sind Sie dort, um zu lernen. Nur durch die Kommunikation mit dem Personal Ihres Schießstandes

Viele Schießschulen sind ziemlich genau, was die Ausrüstung und sogar die Anforderungen an das Magazin angeht. Anstatt die Zeit aller zu verschwenden, lesen Sie die Ausrüstungsliste des Kurses sorgfältig durch und stellen Sie Fragen, wenn Sie die Anforderungen nicht verstehen oder nicht herausfinden können. Niemand wird weniger von Ihnen halten, wenn Sie gezielte Fragen stellen, schließlich sind Sie dort, um zu lernen. Nur wenn Sie mit dem Personal Ihrer Schießschule kommunizieren, können Sie sicher sein, dass Ihre Ausrüstung mit den Anforderungen des Kurses übereinstimmt und diese erfüllt.

6. Verstehen Sie die Bedeutung eines regelmäßigen Trainings

Wenn Sie diese Reise beginnen, ist es besser, sich zu verpflichten und den Kopf im Spiel zu behalten. Sie müssen regelmäßig trainieren, wenn Sie Ihre Fähigkeiten verbessern wollen, und Sie sollten es vermeiden, Kurse ausfallen zu lassen. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Zeitplan besprechen und ihn mit den Öffnungszeiten der Schule abstimmen. Manche Leute haben einen wechselnden Tagesplan und es ist schwer, die Konsistenz zu halten, wenn Sie Ihren Trainingsplan nicht einhalten. Außerdem sind die berühmten Einrichtungen im Voraus ausgebucht und Sie können sich nicht hineinzwängen, wenn Sie sich nicht an den Zeitplan halten, den Sie bei der Anmeldung für den Kurs vereinbart haben.

Die Wahl der Einen

Das Beste, was Sie tun können, ist, sich für nur eine Schießschule zu entscheiden, aber wie viele andere werden Sie wahrscheinlich Ihre primäre Option im Laufe Ihres ersten Ausbildungsjahres ändern. Das ist nicht unbedingt eine gute Sache, aber Sie müssen sich entscheiden. Sie müssen eine Schießschule finden, in der Sie sich wohlfühlen, und einen Schießausbilder, der Sie und Ihre Bedürfnisse versteht. Der Schlüssel zum Erfolg ist Vertrautheit und Wiederholung, aber auch das Aufsaugen von so vielen Informationen wie Sie können. Nur so werden Sie in der Lage sein, den Umgang mit einer Schusswaffe zu beherrschen.

Die erste Schießschule, die ich mir ausgesucht hatte, passte damals gut zu mir, und ich sagte mir immer wieder: “Die gefällt mir wirklich”. Nach einem Jahr begann ich jedoch, nach einer Schießschule zu suchen, die mir beibringt, meine Grenzen und meinen Stresspegel zu testen, um mich für reale Schießszenarien zu trainieren. Ich suchte nach einem Kurs, der mich auf Stress-Schießen vorbereiten konnte, indem er meine Herzfrequenz durch körperliche Anstrengung in die Höhe trieb. Wie ich schon sagte, hängt alles davon ab, was Sie lernen müssen und was Sie mit der Zeit verbessern wollen. Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse und es ist unwahrscheinlich, dass Sie eine Schießschule finden, die alle Bedürfnisse der Menschen abdeckt.

Ich habe festgestellt, dass ein Großteil der Erfahrungen, die ich bei Schießübungen in verschiedenen Schießschulen gesammelt habe, Einfluss darauf hat, wie ich im täglichen Umgang und auf Reisen reagiere. Ich bin wahrscheinlich manchmal übervorsichtig, aber ich bin auch zuversichtlich, dass die Lehren, die ich gewonnen habe, mir helfen, auf mögliche Gefahren eingestellt zu bleiben.

10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner