Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
5. April 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Selbst Zahnpaste herstellen

Auch die scheinbar kleinen Dinge können in der Krise bedeutend werden – also z. B. das Herstellen von Zahnpaste. Wenn die Geschäfte nicht mehr öffnen (Lockdown?), dürften zahlreiche Haushalte plötzlich keine Zahnpasta mehr haben. Die Zähne sind aber nicht grundlos eines der wichtigsten Instrumente unsere Körpers. Deshalb sollten Sie wissen, wie man Zahnpasta selbst herstellt.
Dabei benötigen Sie nicht so viel Zutaten. Diese können Sie aktuell jederzeit überall erwerben:

• Biokokosöl, davon 3 Esslöffel (kalt gepresst)
• Natron – 3 Esslöffel
• 1 Teelöffel Schlämmkreide
• Bio-Pfefferminzöl (25 Tropen reichen oder 1/4tel Teelöffel Xylit. Dies ist ein Zuckerersatz, den Sie praktisch in jedem Reformhaus kaufen können.

So gehen Sie vor

1. Erhitzen Sie das Kokosöl. Dieses sollte letztlich flüssig sein.
2. Das erhitzte Gut nehmen Sie vom Herd und fügen die weiteren Zutaten hinzu, also Schlämmkreide, Natron sowie 1/4tel Teelöffel Xylit.

GRATIS: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Die Masse wird dann solange verrührt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Dann fügen Sie einfach das Pfefferminzöl dazu und verrühren die Masse erneut.
Das Produkt können Sie dann in einem Behälter aufbewahren. Hier bietet sich ein Glas an (Glas eines Joghurtbechers mit Schraubverschluss etwa). Die Pasta muss lediglich kühlen. Dies kann in 24 Stunden geschehen. Schon haben Sie Zahnpasta.

Allerdings ist die neu gewonnene Pasta etwas fester als das, was Sie als Zahnpasta sonst nutzen. Deshalb müssen Sie die Pasta etwas sorgsamer oder etwas ruhiger verreiben. Innerhalb des Munds wird die Pasta flüssiger. Sie nutzen die Pasta dann ebenso wie etwa eine Zahnpasta, putzen also über einen längeren Zeitraum mit einer normalen Zahnbürste. Wenn sie etwas verschlucken, ist dies gesundheitlich unbedenklich.

10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel