Liebe Leser,

jüngst – siehe hier ging es ja hier um die eiserne Euro-Barreserve als sichere Kapitalanlage. Diese ist ja in Nullzins- und Eurokrisenzeiten wahrlich alternativlos. Apropos Krise, ja Eurokrise. Diese ist ja immer noch nicht beendet und alles andere als gelöst. Es gibt nicht wenige Stimmen, die davon ausgehen, dass der Euro, den wir heute kennen, in einigen Jahren nicht mehr existieren wird. Die Ungleichgewichte und Unterschiede zwischen den Staaten der Währungsunion sind schlicht zu groß und können nicht „eingeebnet“ werden.

Sichere Kapitalanlage: Schweizer Franken als Krisenklassiker

Somit ergibt sich die Frage, welche anderen Devisen als Alternative zum Euro in Frage kommen. Da verbleiben am Ende relativ wenige, zumindest in der näheren Nachbarschaft in Euro. Zuvorderst ist hier der Krisenklassiker Schweizer Franken zu nennen. Hier gilt es aber auch, relativ dosiert vorzugehen. Der Schweizer Franken ist relativ hoch gegenüber dem Euro bewertet und hat auch einige handfeste fundamentale Schwächen aufzubieten!

Norwegische Krone als sicherer Hafen

Relativ solide ist auch die Norwegische Krone. Das Königreich Norwegen ist nach wie vor eine Oase der Stabilität in einer kriselnden, ja überschuldeten Welt. Norwegen ist per Saldo ein extrem reiches Land mit einem Nettovermögen von ca. 80.000 Euro pro Kopf. Ja, Sie lesen richtig, das Königreich im Norden ist im Gegensatz zur hoch verschuldeten Euro-Zone mit dem Luxus ausgestattet, ein Netto-Staatsvermögen auszuweisen. Das ist schon phantastisch.

Alternativen außerhalb Europas

Außerhalb Europas raten viele Experten ja immer noch zu Bar-Investments im US-Dollar. Ist das wirklich eine sichere Kapitalanlage? Wir sind da relativ vorsichtig. Ähnlich wie beim Schweizer Franken ist der Dollar relativ hoch bewertet und zum anderen sind die riesigen fundamentalen Probleme wie die US-Verschuldung nicht zu unterschätzen. Fundamental solider stehen da sicherlich der Australische Dollar oder der Kanada Dollar da. Australien weist zum Beispiel nur eine relativ geringe Verschuldung von nur 18 Prozent des BIP aus. Das ist im internationalen Vergleich schon recht solide. In Asien eignet sich ferner noch der Singapur Dollar.

Sichere Kapitalanlage: Praktische Fragen im Fokus

Nun wissen Sie, welche Euro-Bargeld Alternativen als sichere Kapitalanlage gelten. Last but not least ist es spannend, wie man nun zum bestmöglichen Umtauschkurs den Euro in die Krisen-Alternativen tauschen kann. Erfahrungsgemäß gut fährt man, wenn man vor Ort in der Schweiz, Norwegen bzw. den anderen Ländern tauscht. Entweder in der Wechselstube oder per Abhebung von der eigenen Bank- bzw. Kreditkarte. Da gibt es in der Regel die besten Kurse in Relation zum Interbankenkurs. Der Sortenerwerb in Deutschland ist insofern „teurer“. Hier sollte man vorher unbedingt vergleichen und mit der Hausbank reden. Es gibt auch Vergleichsportale, zum Beispiel diese hier.

Wo können Sie Ihr Bargeld zuhause am besten verstecken? Hier finden Sie die besten Geldverstecke im Vergleich.

Kommentar verfassen