15. Juli 2021Beitrag von Emilia Hartmann

So überlebst Du auch in der Wildnis (I)

Wenn Du Dich eines Tages in der Wildnis wiederfinden solltest, wird das Überleben davon abhängen, wie gut Du vorbereitet bist. Du solltest dabei die Techniken vorher einmal trainieren, damit Du auf diese Situation angemessen vorbereitet bist.

Alles, was Du benötigst

Das wichtigste Gebot in der Wildnis ist der Umstand, dass Du Wasser finden musst – Süßwasser. Dafür benötigst Du eine hohe Aufmerksamkeit. Suche etwa nach grünem Laub. Dies weist auf das Vorkommen von Süßwasser. Zudem solltest Du auf niedrigere Ebenen achten, in denen sich Wasser sammeln kann. Zudem suchst Du am besten nach Spuren von Wildtieren, also nach Fährten. Diese müssen Wasserquellen kennen – und leiten Dich demnach zur Wasserquelle.

Folgende Zeichen solltest Du nicht übersehen:

• Wenn es Berge gibt, dann suchst Du an den Klippen nach Wasser. Hier sollte es irgendwo herunterlaufen bzw. heruntergelaufen sein. Wasser kann auch im Gestein verlaufen, jedoch taucht es irgendwo an der Oberfläche auf.

• Solltest Du auf Insekten treffen, also Fliegen sehen oder Mücken, ist das Wasser recht nahe. Die Insekten können sich nicht sehr weit von Wasserquellen entfernen.

• Achte dabei darauf, dass das Wasser aus einer Quelle mit viel Sauerstoff gesünder ist als ruhigere Gewässer. So sind größere Bewegungen im Wasser, etwa an Stromschnellen, idealer. Dennoch:

• Auch das klarste Wasser kann noch ungesund sein. Deshalb solltest Du es nicht einfach so trinken, sondern aufbereiten – etwa abkochen.

• Eine Alternative: Grabe ein Loch in die Erde – oder mehrere Löcher. Du solltest auf Grundwasser stoßen (bzw. dies versuchen). Wenn dies gelingt, schöpfe das Wasser ab und koche es wiederum ab.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner