Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
12. Januar 2022Beitrag von David

Sparen oder nicht sparen – die Inflationsfalle

Wenn Du die Inflationsdaten verfolgst, wirst Du möglicherweise nervös: Offiziell haben wir in Deutschland nun einen Inflationsrate in Höhe von 5,1 %. Dies ist ein minimaler Rückgang gegenüber den Daten aus dem Dezember (die sich auf November bezogen). Dieser Rückgang stellt aber keine Beruhigung dar, sondern vielmehr eine Bedrohung. Im Dezember hieß es von zahlreichen Stellen, die hohe Quote wäre ein Zufall oder Irrtum, u.a., weil einfach die Umsatzsteuer wieder angehoben worden war. Nun verstetigt sich der Trend. Was ist nun in der Krisenvorbereitung der richtige Weg? Sparen oder Vorräte anlegen?

Für und Wider

Spontan würden zahlreiche Prepper sicher antworten, dass Du jetzt noch mehr Vorräte als sonst anlegen solltest. Wenn die Inflationsrate hoch ist, werden viele Nahrungsmittel oder Zubehör in den kommenden Monaten noch teurer. Zudem musst Du damit rechnen, dass die Inflationsrate steigt. Insofern wäre Sparen der falsche Weg.

Es gibt einen anderen Punkt, den es zu bedenken gilt: Wenn Du Deine Einkommen nicht beliebig steigern kannst, um eine hohe Inflationsrate auszugleichen, wirst Du auch künftig Geldvermögen benötigen. Geld ist für die Mobilität in Krisensituationen unerlässlich. Stell Dir eine Situation vor, in der Du flüchten musst und auf die Hilfe Dritter angewiesen bist.

Einige Dienstleistungen wirst Du  erkaufen müssen. Die Preise setzt nicht Du, sondern der Markt, der auch noch Notlagen ausnutzen kann. Wenn Du dann zu wenig Geld hast, weil Du der Inflation entgehen wolltest, wird es doppelt gefährlich. Du hast nicht nur weniger Geld als sonst – Du benötigst auch mehr Geld als sonst.

Deshalb ist die Antwort nicht so einfach wie gedacht. Wir sind der Meinung, dass es auch und gerade in solchen Phasen wichtig sein wird, Geld zu horten. Dies allerdings kannst Du in unterschiedlichen Währungen machen. Der Dollar ist eine international auf Jahre anerkannte Währung. Auch Dollar-Vorräte bieten sich demzufolge für Dich in den kommenden Monaten an.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner