Stiefel-Wahl: Eine größere Sache, als Sie dachten

Wenn es darum geht, Wanderwege zu erkunden, Felsen zu erklimmen, im örtlichen Fitnessstudio zu laufen oder einfach nur für eine gewisse Zeit auf den Beinen zu sein, ist die Wahl des Schuhwerks von immenser Bedeutung.

Einer der Hauptfehler, den ein neuer Wanderer macht, wenn er auf den Wanderwegen unterwegs ist, ist die Wahl des Schuhwerks.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Wenn Sie jemals das Opfer eines schlecht sitzenden Paares von Schuhen waren, können Sie den Schmerz, das Unbehagen und die Kapitulation verstehen, die mit einem solchen Schicksal einhergehen. Ihre Füße tragen die gesamte Last und noch einiges mehr. In einer Krisensituation ist es von großer Bedeutung, das richtige Schuhwerk zu tragen.

Minderwertiges Schuhwerk kann Ihre Bewegungsfreiheit in erheblichem Umfang einschränken. Ein weiteres Problem mit ungeeignetem Schuhwerk könnte sein, dass Sie große Mengen an Wärme verlieren, wenn das Schuhwerk nicht richtig isoliert ist. Sie riskieren nicht nur, Wärme zu verlieren, wenn Sie ungeeignete Schuhe tragen; die Aktion kann zu einer Reihe von potenziell lebensbedrohlichen Dilemmas führen.

Blasen sind das Unangenehme, das Hässliche, das Unheimliche bei allen Spaziergängen, Wanderungen und Läufen. Diese Blasen können im Laufe der Zeit (und besonders in Zeiten der Not und Krise) zu weitaus schlimmeren Dingen führen. Aufgerissene Blasen können schließlich zu einer Infektion führen (und wir alle wissen, dass es so etwas wie eine “harmlose” Infektion nicht gibt; sie sind alle schlecht, unabhängig vom Schweregrad).

In einigen schweren Szenarien kann das Fehlen von anständigem bis gutem Schuhwerk ein Todesurteil sein. Um die Fähigkeit zu haben, durch eine Vielfalt von Terrains und Bedingungen zu gehen, brauchen Sie ein substantielles Paar Überlebensstiefel. Dies ist absolut entscheidend.

Die Wahl eines Paars guter Survival-Stiefel:

Es gibt mehrere Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie sich entscheiden, sich vorzubereiten und ein Paar solide Wanderstiefel zu kaufen. Wie immer gilt: Vorbereitung ist hier das A und O!

Bei all den “wichtigen” Vorbereitungen, die in Ihrem Haushalt stattfinden, von der Notfalltasche bis zur Bereitschaft Ihres Fahrzeugs für den Weltuntergang, kann es leicht passieren, dass Sie einige der scheinbar weniger wichtigen Aspekte der Vorbereitung übersehen. ***Einer der wichtigsten ist die Wahl Ihrer Fallout-Schuhe.

Es gibt eine Handvoll Fragen, die Sie sich stellen können, wenn Sie sich für ein Paar Stiefel entscheiden:

Umliegendes Terrain?

Welche Art von Gelände werden Sie höchstwahrscheinlich durchqueren? Hier ist es auch wichtig zu bedenken, welche Art von Lasten Sie mit sich herumschleppen werden. Das Gewicht, das durch die Ausrüstung an den Füßen entsteht, kann am Ende einer langen Wanderung eine echte Belastung für Sie darstellen. (Wenn dies der Fall ist und Sie eine schwere Last mit sich herumtragen, wäre die beste Empfehlung, den leichtesten und robustesten Schuh zu wählen, der verfügbar ist).

Die Seele (Sohle) des Schuhs?

Die Sohle des Stiefels, den Sie wählen, macht einen großen Unterschied für Ihre Fortbewegung aus. Die Sohle ist der Teil des Schuhs, der einen Großteil des Aufpralls bei jedem Schritt auf den Boden abfängt. Sie ist auch der Teil des Stiefels, der verhindert, dass scharfe Gegenstände in Ihren Fuß eindringen (was ebenfalls nachteilig für Ihre Reise sein kann). 

Die Sohle eines Schuhs setzt sich aus drei verschiedenen Teilen zusammen: Obermaterial, Innenmaterial und Einlegesohle.

Das Obermaterial

Dies ist der Teil, der die Sohle mit dem Fuß verbindet. Der obere Teil Ihres Schuhs sollte flexibel genug sein, damit Sie bequem gehen können, und er sollte wasserdicht und atmungsaktiv sein. 

Das Innere

Dies ist der Teil, der die obere Dämpfung und Polsterung ausmacht und bei der Feuchtigkeitsregulierung hilft. Dieser Teil hilft bei der Isolierung des Stiefels sowie bei der Reduzierung von Stößen und Druckstellen. 

Die Einlegesohle

Die Einlegesohle ist der Teil des Schuhs, in dem Ihre Füße die Dauer der einzelnen Schritte während der Wanderung aushalten. Die Einlegesohlen sollten richtig an Ihre Füße angepasst sein; dies ist ein wichtiger Schritt bei der Schuhauswahl. Sie stützen das Fußgewölbe und verhindern, dass Sie bei Ihren Schritten plattfüßig werden (in diesem Fall geben Sie die Flexibilität Ihres Fußes auf, was zu einer schnellen Ermüdung der Füße führt).

Schuhmodell?

Eine Reihe von Klassifizierungen können in diesen Teil fallen. Wie bei vielen Vorbereitungen kann das Finden des perfekten Schuhs für den eigenen Fuß schnell zu einer Zerreißprobe werden. Es kann ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, aber hey, das ist die Freude am Prepping, nicht wahr? 

Einige Stile können beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf:

Trail-Stiefel

Diese Auswahl wird durch die Art der Wanderwege, die Sie planen, eingegrenzt werden. Beachten Sie, dass Wanderschuhe in der Regel steifere Sohlen haben, aber im Vergleich zu Wanderschuhen eine gute Traktion bieten. 

Ein knöchelhoher Stiefel bietet zusätzlichen Halt für Ihre Knöchel, wenn Sie eine anstrengende Wanderung planen. Sie bieten eine steife Sohle und schützen Ihre Füße vor Steinen und anderen stechenden Gegenständen auf dem Weg und stützen Ihre Fußballen. 

Bergsteigerstiefel

Diese Stiefel haben ein Obermaterial, das ausschließlich aus Vollnarbenleder besteht. Sie haben eine außergewöhnliche Traktion und ein Minimum an Nähten. Diese Art von Stiefeln eignet sich hervorragend für unwegsames Gelände und schwere Lasten. Sie geben konstanten Halt an steilen Hängen. 

Off-Trail-Stiefel

Dieser Stiefeltyp bietet Unterstützung für den oberen Knöchelbereich und eine stabile Sohle. Sie bieten großen Schutz und Flexibilität an den Fußballen. 

Scrambling-Stiefel

Typischerweise niedrig geschnitten, was mehr Bewegungsfreiheit für die Knöchel bietet. Sie kommen mit abriebfesten Zehen und haben klebrige Gummisohlen. Sie sind genau für das Scrambling konzipiert, können aber auch für leichte Wanderungen verwendet werden. Sie sind nicht dafür bekannt, dass sie Sand, Zweige und andere Verunreinigungen vom Weg fernhalten. Daher werden sie normalerweise nicht für lange, harte Trails verwendet.

Bestätigen der Passform:

Sobald Sie sich für ein Paar Stiefel entschieden haben, ist der nächste wichtige Schritt die Bestätigung der Passform für Ihren Fuß.

Ausdauer/Komfort/Schutz?

Ist der Stiefel aus hochwertigen Materialien gefertigt? Ist die Zunge mit einem Zwickel versehen, um Wasser abzuleiten und fernzuhalten? Sind sie mit qualitativ hochwertigen Schnürsenkeln geschnürt? Sind die Nähte einwandfrei? 

Sind sie gut atmungsaktiv? Ist ihr Bewegungsspielraum groß genug für die meisten Wanderungen, die Sie unternehmen werden? Sind sie leicht genug für einfaches Reisen, oder sind sie so schwer, dass die Füße zu schnell ermüden?

Sind sie wirklich wasserabweisend?

Achten Sie darauf, dass sie tatsächlich wasserdicht sind. Sie müssen vollständig wasserdicht sein und gleichzeitig die Fähigkeit haben, Schweiß entweichen zu lassen. Wenn Wasser in Ihre Schuhe eindringt, kann dies die Entstehung von Blasen an der Ferse beschleunigen.

Können Sie in ihnen laufen?

Man weiß nie, wann man zu einem anstrengenden Lauf gezwungen wird, oder vielleicht genießt man einfach einen guten Job beim Aufwachen auf dem Trail. Nun, der physische Akt dieses Laufens kann Ihr Körpergewicht vervierfachen und schiere Stöße an Ihre Füße senden. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Schuhs/Stiefels darauf, dass Sie darin bequem bei voller Geschwindigkeit laufen können. Wenn nicht, sollten Sie sich ein anderes Paar suchen.

Schützen sie Ihre Füße wirklich?

Halten sie auch bei kilometerlangem Pendeln? Ihre Schuhe müssen einiges aushalten können. Sie müssen raues Wetter, Dreck, schweres Gelände und Schweiß aushalten und gleichzeitig Ihren Fuß stützen und schützen.

Wenn man alles berücksichtigt:

Man sieht deutlich, wie groß die Bedeutung eines guten Paares Wanderschuhe ist. Die Zeit und die Überlegung, die Sie sich nehmen, um Ihre genauen Bedürfnisse für einen Schuh zu verstehen, kann Ihnen später auf dem Trail eine Menge Herzschmerz ersparen.

Wenn Sie sich für ein Paar entscheiden, ist es am besten, wenn Sie tonnenweise Testberichte lesen (von wem könnte man sich besser beraten lassen, als von denen, die schon vor Ihnen gewandert sind?), sich die Zeit nehmen, mit jemandem zu sprechen, der viel Erfahrung mit Wanderschuhen hat, und (wenn Sie die Zeit und die Mittel haben) selbst verschiedene Wanderschuhe ausprobieren.