KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Energieprobleme? Nahrungsmittel und Getränke richtig kühlen

Beobachter sind schon lange der Meinung, dass Deutschland vor erheblichen Problemen bei der Energieversorgung steht. Schon bald könne es passieren, dass die Energiespitzen durch Auslandsimporte nicht mehr aufgefangen werden können. Neben diesem erwartbaren Blackout kann es selbstverständlich ohnehin zu AKW- oder sonstigen Kernkraftwerks-Unfällen kommen, bei denen die Energieversorgung nicht mehr gewährleistet ist.

Eine der grundsätzlichen Fragen: Wie kühlen Sie Ihre Nahrungsmittel oder Getränke?

Waldhammer-Tipp des Tages:

Ein Trick ist der sogenannten „Cold Shaft“. Dies ist ein Kälteschacht, wie er schon vor 100 Jahren genutzt wurde. Ein solcher Schacht wurde etwa in Südkalifornien genutzt, um Früchte, Gemüse, Fleisch oder Milch zu lagern. Die erreichbare Temperatur von 15 Grad Celsius ist geeignet, um diese Nahrungsmittel nicht unnötig verderblich werden zu lassen.

Dabei wird ein solcher Schacht vom Keller bis zum Dachboden geführt und soll etwa 40X40 cm groß sein. Zum Dachboden hin verjüngt sich die Größe etwas.

Den Schacht legen Sie an, indem Sie

• 10 cm dicke Holzwände nutzen oder

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Styropor bzw. andere Isoliermaterialien verwenden. Dann können die Wände etwas dünner ausgekleidet werden als bei einer Holzwand.

• Die Wände selbst werden mit Metall ausgekleidet,

• Das obere wie das untere Ende des Schachtes sichern Sie mit einem Draht- oder Fliegengitter ab, damit weder Insekten noch Nagetiere die möglichen Vorräte angreifen.

• Sorgen Sie für Türen entlang des Schachtes und Zwischenböden aus Drahtgitter.Somit haben Sie verschiedene Ablageflächen, die Sie auch für die richtige Kühlung benötigen: Die unterschiedlichen Ebenen werden durch den Luftstrom aus dem Keller bis zum Dachboden permanent gekühlt und lassen die Nahrungsmittel über einen gewissen Zeitraum unverdorben.

Eine Alternative wäre ein Erdkeller, der allerdings einen größeren Aushub benötigt. Auch können Sie Nahrungsmittel in Gefäße lagern und diese im Zweifel in einen Bach oder Brunnen legen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

MP Attack Survival Guide

Sie wachen mitten in der Nacht auf und hören draußen ein krachendes Geräusch. Die Lichter sind aus und Sie stolpern in der Dunkelheit, um eine Taschenlampe zu finden. Sobald Sie draußen sind, bemerken Sie, dass ein Stromausfall Ihre Nachbarschaft getroffen hat, Sie überprüfen Ihr Telefon, aber es ist auch tot. Das macht keinen Sinn, die Straßenlaternen sind aus und nichts scheint zu funktionieren, dann trifft es Sie “Es ist passiert, ein EMP-Angriff passiert und alles ist gebraten”.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Es ist an der Zeit, sich auf Ihren EMP-Angriff-Überlebensplan zu verlassen und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen. Sie erkennen, dass die Welt, die Sie kannten, verschwunden ist und jedes elektronische Gerät, das anspruchsvoller als eine einfache Taschenlampe ist gebraten irreparabel. In solchen Momenten sind Sie froh, dass Sie einen EMP-Angriffsüberlebensplan gemacht haben und es ist Zeit zu sehen, ob er wirklich funktioniert.

Ihre Nachbarschaft, Ihre Nation oder vielleicht die Welt wurde von einem elektromagnetischen Impuls (EMP) getroffen und Sie werden ohne die täglichen Geräte, an die Sie sich gewöhnt haben, überleben müssen.

EMP-Angriff Überlebensführer – Was ist ein EMP?

Ein elektromagnetischer Impuls oder EMP ist ein plötzlicher Ausbruch von elektromagnetischer Strahlung und kann ein natürliches Ereignis sein oder durch vom Menschen hergestellte Geräte ausgelöst werden. Tatsächlich treten EMPs jeden Tag auf und die Sonnenaktivität ist die Hauptursache für diese Ereignisse.

Die meisten von ihnen bleiben unbemerkt, aber massive Impulse können einige der empfindlichen elektronischen Geräte zerstören. Ein großer EMP-Angriff kann die Transformatoren zerstören, die unser Stromnetz regulieren, und er erzeugt eine Kettenreaktion, die die Menschheit selbst zerstören kann. Bevor Sie einen Überlebensplan für einen EMP-Angriff erstellen, müssen Sie wissen, wie wahrscheinlich ein EMP-Angriff ist und wie er erzeugt wird.

EMP Attack Survival Guide – Welche sind die Hauptquellen, die einen EMP-Angriff verursachen können?

Koronaler Massenauswurf der Sonne (CME)

Dieses Ereignis ist eine der wahrscheinlichsten Naturkatastrophen, die unseren Planeten treffen können, und es ist eine große Sorge für viele Regierungen, einschließlich der Regierung der Vereinigten Staaten. Ein koronaler Massenauswurf (CME) ist ein plötzlicher Ausbruch von Plasma von der Oberfläche der Sonne, was die NASA “Sonnenstürme” nennt. Die NASA warnt uns immer wieder, dass, wenn ein großer Sonnensturm die Erde treffen würde, der EMP-Impuls einen Kurzschluss in Transformatoren verursachen und unser Stromnetz zerstören würde.

Es scheint, dass die großen Nachrichtensender diese Bedrohung nicht ernst nehmen und ich habe nicht gesehen, dass unsere Regierung irgendwelche Vorsichtsmaßnahmen für die Allgemeinheit ergreift. Ich habe gesehen, dass der Herstellungsprozess von Teilen, die für unser Stromnetz benötigt werden, nach China ausgelagert wird, und das ist wie ein weiterer Nagel in unserem Sarg. Das Schlimmste daran ist, dass diese Art von Ereignissen schon einmal vorgekommen ist, und obwohl es damals keine so großen Auswirkungen hatte, wird es in der heutigen modernen Zeit eine andere Geschichte sein.

Dies ist eine ernsthafte Bedrohung, der sich die meisten Menschen nicht bewusst sind. Mehr noch, die meisten US-Bürger haben noch nicht einmal von einem Überlebensplan für einen EMP-Angriff gehört und sie haben keine Ahnung, was sie im Falle eines solchen Ereignisses tun sollen.

Nukleare Detonation (NEMP)

Ein nuklearer elektromagnetischer Impuls ist ein Impuls, der durch eine nukleare Detonation erzeugt wird. Wenn ein nuklearer Gefechtskopf in der Nähe der Erdoberfläche detoniert, wird die EMP-Explosion im Boden absorbiert und die Wirkung ist vernachlässigbar.

Wenn jedoch ein nuklearer Sprengkopf Dutzende oder Hunderte von Meilen über der Erde detoniert, ändert sich die Situation dramatisch und die Auswirkungen sind verheerend. Ein EMP hoch in der oberen Atmosphäre breitet sich mit unglaublicher Geschwindigkeit aus, ohne dass es etwas gibt, das ihn eindämmen oder unterbrechen könnte. Das ist es, was Militäranalysten und die meisten Wissenschaftler bezeichnen es als EMP-Angriff.

Erst in den letzten Jahren hat die Armee einen EMP-Angriffsüberlebensleitfaden entwickelt und es wird zu einer Bedrohung, die von Armeebeamten anerkannt wird. Die Auswirkungen eines nuklearen EMP sind so präzise, dass sie auch kleine Schaltkreise beschädigen und insgesamt viel gefährlicher und zerstörerischer sind als ein koronaler Massenauswurf.

EMP Attack Survival Guide – Wie wahrscheinlich ist ein EMP-Ereignis?

Ein EMP, der die Vereinigten Staaten trifft, ist ein reales Szenario und mit der Abhängigkeit, die wir von unseren elektronischen Geräten bekommen, steigt unsere Verwundbarkeit. General Eugene Habiger, der ehemalige Leiter des U.S. Strategic Command, sagte einmal, dass ein EMP-Angriff “keine Frage des Ob, sondern des Wann” ist. Wenn Russland und China über die Mittel verfügen, hochfliegende Atombomben zu produzieren und zu zünden, könnte man meinen, dass sie die Hauptverdächtigen sind, aber die Realität sieht anders aus.

Nordkorea hat 2009 erfolgreich eine EMP-Waffe getestet und die Isis plant, EMP-Geräte auf US-Boden zu zünden. Die Komponenten, die benötigt werden, um ein kleines, aber effektives EMP-Gerät zu bauen, sind leicht verfügbar und die Arbeitskraft/das Wissen wird von Terrorgruppen und Extremisten erworben. Isis-Extremisten entführen ständig Ingenieure in der Hoffnung, ihre Ziele zu erreichen.

Es gibt eine Menge Informationen über ihre Aktionen und wie sie die Medien mit ihren grausamen Videos “beschäftigen”, während sie nebenbei an ihrem größeren Plan arbeiten. Diese hasserfüllten Extremisten haben verstanden, dass sie nicht gewinnen können, wenn sie nicht den Kern unserer Bedürfnisse (Strom, Versorgung und Sicherheit) treffen, und die Detonation eines EMP auf amerikanischem Boden ist ihr Hauptziel.

Was die von der Sonne verursachten EMPs betrifft, so behält die NASA derzeit die Sonnenaktivität im Auge und Experten geben ständig Warnungen und Prognosen über extremes Sonnenwetter heraus. Sie sagen uns immer wieder, dass wir nicht mehr als zwei oder drei Tage Vorwarnzeit haben werden, sollte die Sonne einen großen Ausbruch erzeugen.

Sie sagen der Regierung immer wieder, dass die Menschen lernen sollten, wie sie sich vor einem EMP-Angriff schützen können, da ein solches Ereignis jederzeit eintreten könnte, aber niemand scheint zuzuhören oder sich dafür zu interessieren. Ich kann mir das nicht wirklich erklären, aber ich gehe davon aus, dass der Faktor Mensch als wahrscheinlichere Realität oder Bedrohung angesehen wird als der Faktor Kosmos, wenn es um EMP-Angriffe geht. Meiner Meinung nach sollten beide Bedrohungen in Betracht gezogen und in Betracht gezogen werden.

EMP Attack Survival Guide – Was würde bei einem EMP passieren?

Es gibt Szenarien, die von Wissenschaftlern erstellt werden und es gibt auch einige gute Literatur, die uns sagen kann, was während eines EMP-Ereignisses passieren wird. Die Realität ist, dass niemand das volle Ausmaß des Schadens kennt, den ein solarer EMP verursachen würde, aber die Experten der NASA stellen die Hypothese auf, dass das Ergebnis apokalyptisch sein würde.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Wenn es um die Auswirkungen eines nuklearen EMP geht, weiß die Armee mehr darüber, als der Durchschnittsbürger denken würde. Seit den 1960er Jahren haben sowohl die Vereinigten Staaten als auch die Sowjetunion mehrere Atomtests in großer Höhe durchgeführt. Das US Strategic Command erstellt ständig EMP-Zielkarten für Russland, China und andere Gebiete auf der ganzen Welt.

Die anderen Länder tun das Gleiche und es ist ein Zeitrennen, bei dem wir nur Zuschauer sind. Der wichtigste Punkt, den man mitnehmen sollte, ist, dass das US Strategic Command festgestellt hat, dass eine EMP-Detonation an einem taktisch optimalen Ort und in einer optimalen Höhe über den Vereinigten Staaten die moderne Zivilisation auslöschen würde.

Es gibt Katastrophenmodelle, die für die Vereinigten Staaten theoretisiert werden, und nach einigen von ihnen werden zwischen 250.000 und 500.000 Todesfälle unmittelbar nach einem großen EMP-Angriff auftreten. Die wichtigsten Todesursachen werden sein:

Kommerzielle Flugzeuge, die aufgrund eines Stromausfalls vom Himmel fallen
Ausfall der medizinischen Lebenserhaltungssysteme im ganzen Land
Generatoren in Kraftwerken fallen aus.

Ausfall von Herzschrittmachern und anderen ähnlichen Geräten
Wenn Sie das Glück haben, zu den Überlebenden eines EMP-Angriffs zu gehören, sind Ihre Überlebenschancen tatsächlich ziemlich hoch und sie hängen von Ihrer Umgebung ab. Ein EMP-Angriff hat keine Auswirkungen auf den menschlichen Körper und je nachdem, wo Sie leben, werden Sie nicht einmal wissen, dass es passiert ist, bis Sie ein elektrisches Gerät manipulieren.
Alle Experten sind sich einig, dass die 2-3 Jahre nach einem großen EMP-Angriff Millionen von Menschenleben fordern werden.

Einen EMP-Angriffsüberlebensführer zu haben und zu wissen, was in den ersten Tagen nach dem Ereignis zu tun ist, wird Ihre Überlebenschancen bestimmen.

EMP Attack Survival Guide – Vorbereitungen zum Überleben

Nach einem EMP müssen Sie, abhängig von der Umgebung, in der Sie leben, Ihrer Gesundheit, dem schlechten Wetter und den Ressourcen, die Sie haben, sofortige Maßnahmen ergreifen. In den ersten Minuten nach dem EMP-Angriff müssen Sie eine Entscheidung treffen, die Ihre Überlebenschancen drastisch beeinflussen wird. Sie müssen entscheiden, ob Sie sich ein- oder ausbugsieren.
Lesen Sie dazu: Katastrophe schlägt zu – Bleiben oder gehen?

Einbunkern nach einem EMP-Angriff

Ihr Zuhause sollte alles enthalten, was Sie zum Überleben brauchen, wie Nahrung, Wasser, Medizin und Werkzeug. Es bietet Schutz, und wenn Sie Ihre Nachbarn gut genug kennen, haben Sie bessere Chancen, es zu schaffen, und es wird eine zusätzliche Schicht der Sicherheit hinzufügen. Es macht keinen Sinn, Ihr Haus zu verlassen, wenn Sie nirgendwo hingehen können. Sie sind besser dran, wenn Sie versuchen, Ihr Haus zu sichern, anstatt im Wald herumzuirren.
Nach einem EMP-Angriff sollten Sie Folgendes tun, wenn Sie sich entschließen, sich einzumieten:

Sammeln Sie so viel Wasser wie möglich

Das Stromnetz wird ausfallen, aber Sie werden für eine kurze Zeit noch fließendes Wasser haben. Es wird nicht lange halten, also müssen Sie anfangen, Flaschen, Eimer und alles, was Sie haben, zu füllen. Bitten Sie Ihre Familie, Ihnen zu helfen und hören Sie nicht auf, bis es kein fließendes Wasser mehr gibt. Ich habe in einem früheren Artikel über Wasserbausteine gesprochen, also ist es eine gute Idee, diese in Ihrem Haus zu haben.

Gehen Sie für einen Last-Minute-Einkauf in den Lebensmittelladen

Schnappen Sie sich alles Bargeld, das Sie haben, und laufen Sie zum örtlichen Lebensmittelgeschäft, halten Sie nicht an, bis Sie dort ankommen. Je nachdem, wo Sie wohnen und ob Sie schnell genug handeln, besteht die Möglichkeit, dass die Geschäfte noch geöffnet sind und Bargeld annehmen. Wenn das der Fall ist, decken Sie sich mit den folgenden Artikeln ein:

Getrocknete Lebensmittel wie Dörrfleisch, Nudeln, Bohnen und Reis
Dosengemüse und Dosenobst
Fleischkonserven wie Thunfisch, Lachs, Hähnchen, etc.
Erdnussbutter, Nüsse und Trockenfrüchte
Dosensuppe
Vollkornmehl, Haferflocken und Salz
Energieriegel und andere “Supernahrungsmittel”

Sie haben eine gute Chance, viele dieser Artikel zu kaufen, bevor die Leute merken, was vor sich geht. Ich schlage vor, dass Sie eine Person mitnehmen, die Ihnen hilft, schneller einzukaufen. Sie sollten auch den Einkaufswagen mitnehmen, damit Sie alle Waren zu sich nach Hause transportieren können.
Ähnlicher Artikel: Welche Lebensmittel man horten sollte, wenn der Strom ausfällt

Decken Sie sich mit medizinischen Hilfsmitteln ein

Obwohl Sie einen guten Vorrat an medizinischen Artikeln und Medikamenten zu Hause haben sollten, sollten Sie, wenn Ihnen etwas fehlt, wie z. B. bestimmte Medikamente, als nächstes die Apotheke aufsuchen. Ihr Ziel ist es, die benötigte Medizin zu besorgen und Ihre medizinischen Vorräte aufzustocken, wenn Sie die Zeit dazu haben. Besorgen Sie sich rezeptfreie Schmerzmittel und Fiebersenker und andere Medikamente, von denen Sie denken, dass sie nützlich sein könnten.

Improvisieren Sie eine Kochstelle

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Kochstelle in Ihrem Haus improvisieren, wenn dies möglich ist, da Sie das Feuer zu Heizzwecken nutzen können. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie etwas in Ihrem Garten improvisieren und eine flache Feuergrube ausheben. Ein Solarkocher ist ebenfalls eine gute Option und Sie können entweder einen kaufen oder selbst einen bauen.

Richten Sie einen verteidigungsfähigen Umkreis ein und sichern Sie Ihr Haus
Jeder Hausbesitzer sollte wissen, wie er sein Haus schützen kann, welches die Schwachstellen des Hauses sind und was er zu erwarten hat, wenn die Welt verrückt spielt. Sie können nicht rund um die Uhr im Verteidigungsdienst sein und Sie brauchen Ihre Familie, die Ihnen hilft, die Festung zu verteidigen. Neben der Umsetzung aller Arten von Verteidigungsstrategien, wie im folgenden Artikel beschrieben, sollten Sie auch wissen, auf welche Nachbarn Sie sich verlassen können.

Kooperieren Sie mit ihnen und legen Sie fest, welchen Bereich Sie vor den kriminellen Elementen der Gesellschaft schützen werden. Wenn Sie sich für eine Gruppe von Häusern entscheiden und eine einzige befestigte Position schaffen, erhöhen Sie Ihre Überlebenschancen. Wenn Sie Teil einer Gruppe sind, können Sie sich beim Schutz der Vorräte abwechseln.

Sammeln und Verteilen von Waffen

Früher oder später werden Sie von jeder Waffe Gebrauch machen müssen, die Sie finden können. Gewehre und Munition spielen eine wichtige Rolle in Ihrer Überlebensstrategie und Ihre Familienmitglieder sollten in der Lage sein, sie zu benutzen. Als Gruppe sollten Sie in der Lage sein, sie für optimale Sicherheit zu verteilen. Tragen Sie immer ein taktisches Messer bei sich und verlieren Sie Ihre Waffe nicht aus den Augen. Möglicherweise müssen Sie alles einsetzen, was Sie haben, von Messern über Keulen bis hin zu Bögen und allem, was den Angreifern schaden und Sie in Sicherheit bringen kann.

Plündern Sie die Überreste einer verlorenen Zeit

Als Vorsichtsmaßnahme sollten Sie Ihre wertvollsten elektronischen Geräte, wie das iPad mit all Ihren Überlebensbüchern, in einer EMP-Schutztasche aufbewahren. Wissen wird eines Ihrer größten Güter nach einem EMP-Angriff sein und Sie müssen Ihre SHTF-Bibliothek schützen. Suchen Sie nach jedem Gerät, das dem EMP-Angriff entgangen sein könnte, alles von Stromgeneratoren bis zu Radios. Sie wissen nie, wann Sie diese Gegenstände brauchen könnten.

Graben Sie eine Latrine

Sie müssen einen Ort abseits Ihres Hauses finden, um eine Latrine zu graben. Sie sollten das restliche Wasser nicht für die Toiletten benutzen und müssen lernen, darauf zu verzichten. Graben Sie einen flachen Graben, der etwa 1,5 Meter lang, 5 Zentimeter tief und 5 Zentimeter breit ist. Legen Sie einen Haufen losen Mutterbodens beiseite, um den Abfall zu bedecken. Sie können auch eine Eimertoilette improvisieren, wenn Sie genügend Plastiktüten zur Verfügung haben. Die Abfallentsorgung wird ein echtes Problem werden und Sie sollten sich überlegen, wie Sie damit umgehen können.

Selbstversorger werden

Die Selbstversorgung in einer städtischen Umgebung wird schwierig, aber nicht unmöglich sein. Sie werden Ihre eigenen Lebensmittel anbauen müssen, und das Gärtnern im Container ist die beste Lösung. Sie werden die meisten Ihrer Möbel wegwerfen oder als Brennholz verwenden müssen und Platz für aeroponische Anlagen schaffen. Das Sammeln von Regenwasser wird eine Ihrer Hauptaktivitäten sein.

Außer Sichtweite zu bleiben und Ihre Familie in den ersten 3-4 Monaten nach einem EMP-Angriff zu schützen, wird eine Non-Stop-Aufgabe sein. Das Plündern von Vorräten wird eine Menge Vorbereitung und Vorsicht erfordern, da Sie die Gebiete kartieren müssen, die es wert sind, geplündert zu werden. Beginnen Sie mit den näheren Vierteln und bewegen Sie sich weiter. Es wird von vielen Faktoren abhängen, aber eines ist sicher: Sie müssen das richtige Überlebenswissen haben.

Ausbrennen nach einem EMP-Angriff

Das Fehlen von Elektrizität und Kommunikation wird die Strafverfolgungsbehörden lahmlegen und wenn Sie in einem städtischen Gebiet leben, sollten Sie mit vielen Aufständen und Plünderungen rechnen. Es wird Anarchie herrschen und der Kampf um Lebensmittel wird zu apokalyptischen Szenarien führen. Wenn die Versorgungskette unterbrochen ist, wird ein städtisches Gebiet schneller zusammenbrechen und der Hunger wird in den Städten früher einsetzen als in ländlichen Gebieten.

Nach einem EMP-Angriff haben Sie maximal 30 Minuten Zeit, um zu entscheiden, ob Sie abhauen oder sich einbunkern müssen. Wenn Sie Stunden damit verschwenden, zu entscheiden, was zu tun ist, wird es zu spät sein, die spezifischen Schritte zu unternehmen, die für Ihr Überleben erforderlich sind.

Beim Bugging Out sollten Sie das Schlimmste annehmen

Selbst wenn Sie falsch liegen, verlieren Sie nichts. Wenn Sie aber richtig liegen, gewinnen Sie wertvolle Zeit und können einen Teil des “Last-Minute-Stresses” abschütteln. Sie werden in der Lage sein, die Ruhe zu bewahren und Ihre nächsten Aktionen zu planen. Indem Sie das Schlimmste annehmen, werden Sie schneller in den Überlebensmodus eintreten und Sie werden Entscheidungen treffen, ohne sie zu sehr zu überdenken. Sie werden nicht herumwarten und hoffen, dass die Dinge besser werden, wenn Sie mit der Annahme beginnen, dass es kein Zurück zu dem gibt, was einmal war. Steigen Sie so bald und so schnell wie möglich aus.

Sie sollten eine Bug-Out-Allianz haben

Lange bevor ein EMP-Angriff passiert, sollten Sie eine Allianz mit den Nachbarn bilden, denen Sie vertrauen. Eine Allianz ist wichtig, egal ob Sie sich einbunkern oder ausbunkern. Sie werden nicht der einzige sein, der geht, und vertrauenswürdige Gefährten zu haben, wird einen großen Unterschied machen.

Es gibt Sicherheit in Zahlen und selbst wenn Sie sich später aufteilen, ist es sehr wichtig, es als Team aus der Stadt zu schaffen. Damit das funktioniert, sollten alle auf derselben Seite stehen. Sie müssen sich mit Leuten treffen und Ihre eigene Überlebensgruppe bilden, bevor ein EMP-Angriff stattfindet. Es ist angezeigt, einen gemeinschaftlichen Reaktionsplan für Ihre Nachbarschaft zu entwickeln und eine Überlebensgruppe zu haben, unabhängig davon, worauf Sie sich vorbereiten. Besprechen Sie alle möglichen Katastrophenszenarien mit Ihrer Gruppe und stellen Sie sicher, dass alle an Bord sind, um als Gemeinschaft zu überleben.

Haben Sie einen Fluchtplan

Die Flucht an einen sichereren Ort erfordert Planung und Sie sollten einen Fluchtplan haben, der mindestens zwei Routen beinhaltet. Sie sollten ihn lernen und bei jeder Gelegenheit üben. In Survival-Foren haben Leute beschrieben, wie sie ihre Fluchtpläne während der Feiertage und bei Stadtveranstaltungen testen, wenn es viel Trubel gibt. Das ist eine gute Möglichkeit, um zu sehen, wie schnell Sie es nach draußen schaffen können.

Haben Sie ein Ziel

Viele Prepper denken darüber nach, abzuhauen, ohne einen Ort zum Abhauen oder ein bestimmtes Ziel zu haben. Sie denken, dass sie sicher sind, wenn sie den langen Weg nehmen oder in die Wälder gehen. Wenn Sie kein Ziel haben, ist es besser, wenn Sie zu Hause bleiben und den Ort befestigen. Sie haben größere Überlebenschancen, als wenn Sie in den Wäldern leben. Ihr Ziel sollte irgendwo in der Nähe von frischem Wasser und natürlichen Nahrungsquellen liegen und nicht weiter als ein bis zwei Tagesmärsche von Ihrem Zuhause entfernt sein.

Planen Sie immer für Verzögerungen

Die Dinge laufen nicht immer so ab, wie wir sie planen, und Sie sollten davon ausgehen, dass es Verzögerungen geben wird, die Sie daran hindern, Ihren Fluchtort zu erreichen. Sie können sich verletzen, Sie werden sich vor Plünderern verstecken müssen, und es gibt immer den Faktor Zufall, den wir berücksichtigen sollten. Sie sollten ein oder zwei temporäre Unterschlupfmöglichkeiten entlang der Route zu Ihrem Bug-Out-Standort haben. Behalten Sie die Karte in Ihrer Tasche und planen Sie alternative Routen ein, wenn Sie keine andere Wahl haben.

Kleiden Sie sich in Schichten, wenn Sie abhauen

Sie sollten sich je nach Wetterlage und Umgebung in mehreren Schichten anziehen und es ist immer gut, eine Ersatzkleidung in Ihrer Bugout-Tasche zu haben. Sie können Kleidungsstücke je nach Wetterlage tragen oder entfernen. Sie sollten eine gut ausgerüstete Notfalltasche haben, die alle Ihre Bedürfnisse in Bezug auf Nahrung, Wasser, Unterkunft, Kleidung und Schutz abdeckt.
Stellen Sie sicher, dass Sie sich selbst versorgen können

Langfristig außerhalb des Netzes zu leben ist eine unmögliche Aufgabe, wenn Sie nicht über das richtige Land, frisches Wasser und nützliche Werkzeuge verfügen. Eine Bedrohung für das Überleben könnten Ihre Nachbarn sein, und viele bevorzugen einen isolierten Rückzugsort. Das Leben abseits des Rasters erfordert eine Menge Arbeit und eine Menge Wissen (Ihre SHTF-Bibliothek wird sich als nützlich erweisen).

Am wichtigsten ist, dass Sie lernen, mit den Einschränkungen zu leben und mit der Natur zu kooperieren, wenn Sie außerhalb des Rasters leben. Sie müssen in der Lage sein, Ihre eigene Nahrung zu produzieren und dafür zu sorgen, dass sie während der Wintersaison reicht. Sie müssen Strom produzieren, also könnte es eine gute Idee sein zu lernen, wie man einen Biogasgenerator baut. Ohne Strom zu leben bedeutet, dass Sie ganz von vorne anfangen und sich dem Unbekannten stellen müssen.

Wenn ein EMP-Angriff stattfindet, wird sich der Großteil der Welt nicht erholen können und nur diejenigen, die darauf vorbereitet sind, werden überleben. Für einige wird es das Überleben des Stärkeren bedeuten, während für andere das Vorbereiten die einzige Möglichkeit sein wird.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Überleben bei einer Blackout-Katastrophe – Teil 2

Im ersten Teil dieses Artikels (hier nochmal nachlesen) haben wir über all die potenziellen Bedrohungen für unsere Stromnetze gesprochen und darüber, wie sich unsere Abhängigkeit von der Technologie auf uns auswirkt. Wir haben auch darüber gesprochen, wie man ein Teil der Lösung werden kann, bevor es zu einer Netzkatastrophe kommt.

Lassen Sie uns diesen letzten Teil hier fortsetzen, aber zuerst werden wir in eine kurze (da es nur eine solche sein kann, da wir uns noch in der etwas frühen Existenz der elektrischen Energie befinden) Geschichte von Stromausfällen springen und wie sie die Leute über eine ziemlich breite Schwade betroffen haben.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Wie bereits im vorherigen Teil dieses Artikels erwähnt, besteht unser Stromnetz aus mehr als 450.000 Meilen Hochspannungsleitungen, die das West-, Ost- und Texas-Stromnetz bilden.

Diese Netze versorgen mehr als 150 Millionen Kunden in Industrie, Gewerbe und Wohngebieten mit Strom. Wenn man es auf diese Weise betrachtet, kann man sich sehr gut vorstellen, was passieren wird, wenn dieser Strom plötzlich wegfällt. Wir nutzen diesen Strom jeden Tag und halten es allzu oft für selbstverständlich, dass er “immer sofort verfügbar” ist.

Im Laufe der Jahre haben die Vereinigten Staaten mehrere Blackouts oder Stromausfälle erlebt, von denen sich einige als nahezu katastrophal erwiesen haben. Einige der tückischeren ereigneten sich in einer Zeit, in der die Leute noch nicht so “böse und böse” waren. Sie hatten relativ junge Verwandte, die viel Schlimmeres erlebt hatten als einen einfachen Stromausfall.

Heute hätte ein Stromausfall viel mehr Potenzial, unserer Gesellschaft schweren Schaden zuzufügen. Wie bereits erwähnt, ist ein Grid-Down-Szenario ein Ereignis, das heute aufgrund der Super-Vernetzung mit sich selbst viel wahrscheinlicher ist als in früheren Zeiten.

Hier sind einige Beispiele für schwere Blackouts und Stromausfälle in der Geschichte der Vereinigten Staaten:

● Northeast Blackout von 1965: Dieser berüchtigte Stromausfall dauerte bis zu dreizehn Stunden und ließ über 30 Millionen Menschen ohne Strom. Er betraf mindestens acht der nordöstlichen Bundesstaaten. Die Hauptursache für diesen Stromausfall war menschliches Versagen.

● New York City 1977: Ein Blitzschlag (oder drei) verursachte diesen Stromausfall. Ein Umspannwerk am Hudson wurde getroffen, wodurch die unsterbliche elektrische Hölle losbrach. In diesem Moment fiel der größte Generator New Yorks aus. Zeitgleich zu diesem Blackout gab es in der betroffenen Gegend wirtschaftliche Probleme. Leider führte dies zu sofortigen Ausschreitungen und Plünderungen. Als der Stromausfall vorbei war, wurden fast 4.500 Plünderer verhaftet.

● Hurrikan Sandy von 2012: Dieser gigantische Hurrikan verursachte Probleme in vierundzwanzig amerikanischen Bundesstaaten. Am stärksten betroffen war New York, wo einige Leute zwei Wochen lang keinen Strom hatten.

Der beste Weg, einen Netzausfall mit einiger Raffinesse zu überstehen, ist, sich zumindest minimal darauf vorzubereiten. Wir können die Zukunft nicht vorhersehen und das lässt uns ein wenig im Dunkeln tappen, aber selbst die minimalste Vorbereitung kann sich in jeder Überlebenssituation als immense Hilfe erweisen.

Lassen Sie sich nicht vom Vorbereitungsprozess überwältigen. Er kann auf unendlich viele Arten in Angriff genommen werden.

Wenn Sie sich vorbereiten/mit der Vorbereitung beginnen:

Gleich zu Beginn müssen Sie die richtige Einstellung zum Vorbereiten haben: Sie sind auf sich allein gestellt. Das ist der beste Weg, um voranzukommen. Was den Gedanken an eine schnelle und effektive Hilfe angeht, die Sie im Angesicht einer Katastrophe erreicht, so betrachten Sie sich als im Stich gelassen.

Für diese Art von Erkenntnis müssen Sie vorbereitet sein, nicht nur mit Fähigkeiten und Werkzeugen, sondern mit Ihrem Geist. Sie müssen psychologisch fit sein, um in jedem Aspekt des Lebens richtig zu liegen, Überlebensszenarien eingeschlossen.

Anzufangen, wenn Sie überhaupt keine Erfahrung im Prepping haben, ist nicht so überwältigend, wie es zunächst erscheinen mag.

Hier sind ein paar Dinge, die Sie beachten sollten:

1. Schaffen Sie physischen Platz für die langfristige Lagerung von Lebensmitteln und Wasser (unabhängig von der Größe Ihres Wohnraums).

2. Üben Sie das Kochen und Essen der Lebensmittel, die Sie lagern. Sie unterscheiden sich möglicherweise von den Lebensmitteln, an die Sie derzeit gewöhnt sind, und es wäre klug zu wissen, wie man sie zubereitet und wie Ihr Appetit darauf reagiert.

3. Informieren Sie sich über Selbstverteidigung/Waffentraining und nehmen Sie daran teil.

4. Verstehen Sie, wie man mit medizinischen Bedürfnissen umgeht.

5. Den Wert der eigenen Gesundheit und die eigene Verfassung.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

6. Geduld ist der Schlüssel bei der Entwicklung Ihrer Überlebenspläne. Es ist ein fortlaufendes Projekt, das nie “abgeschlossen” ist. Einfach nur das Nötigste zu tun, kann die Art und Weise, wie Sie ein bestimmtes Überlebens-/SHTF-/Grid-Down-Szenario erleben, erheblich verändern.

Nehmen Sie sich also einen Moment Zeit, um über diese Dinge nachzudenken. Machen Sie sich einen Kopf über das Warum und Wie der Vorbereitung. Bereiten Sie Ihren Geist vor. Davon abgesehen ist dies nicht einfach eine Sache der Gedankenverarbeitung. Sie müssen so bald wie möglich mit den Vorbereitungen beginnen.

Sobald Sie sich fest dazu berufen fühlen, sich vorzubereiten, vergessen Sie die halbherzigen Maßnahmen. Widmen Sie einen guten Teil Ihres Budgets der Vorbereitung. Tun Sie dies und beginnen Sie, sich tatsächlich vorzubereiten, und statistisch gesehen werden Ihre Überlebenschancen, sowohl für Sie als auch für Ihre Familie und Freunde und andere geliebte Menschen, viel, viel größer sein.

Also, wo soll ich anfangen?

Es gibt vier Billionen und eine (vielleicht eine Übertreibung, vielleicht auch nicht) Formen der Forschung da draußen, die Sie in die richtige Richtung für völlig frische Noobs zeigen. Sie haben bereits die grundlegenden Anforderungen für eine Familie, die in den Preparedness-Lifestyle einsteigt, heruntergebrochen.

Es gibt einige offensichtliche Top-Prioritäten, die man im Auge behalten sollte:

Wasser:

Nummer eins, die oberste Priorität ist es, Trinkwasser zu haben. Selbst wenn Sie nur durch die Lagerung von einigen Behältern Wasser vorbereitet, vorstellen, was diese einfache Maßnahme kann für Sie tun, wenn SHTF. Allerdings gibt es Grenzen, vor allem abhängig davon, wo und wie Sie leben.

Wenn Sie es von diesem Standpunkt aus betrachten, wissen Sie, dass Sie diese Sache darauf herunterbrechen müssen, wie/wo Sie leben. Ein Wasserfiltersystem zur Hand zu haben, wird Ihnen nie schaden, das ist sicher. Vielleicht ist das Wissen um eine offene Wasserquelle in der Nähe Ihrer Siedlung die bessere Wahl für Ihre spezielle Situation. Nehmen Sie sich die nötige Zeit, um solche Dinge herauszufinden.

Sie wollen sich wirklich nicht so sehr auf die Wasserspeicherung verlassen, sondern vielmehr eine offene Wasserquelle und eine Möglichkeit zur Wasserfiltration finden.

Essen:

Lebensmittel sind die Nummer zwei auf der Liste der Bereitschaft. Wieder, bevor es uns alle versagt, und in einer ironischen Wendung der Ereignisse, wenden Sie sich an das Internet und erhalten Sie alle Informationen, die Sie aus ihm heraus bekommen können. Es gibt eine Fülle von Artikeln und Videos, die sehr detailliert auf die Lagerung von Lebensmitteln eingehen. Denken Sie an die Bevorratung von Grundnahrungsmitteln, Grundnahrungsmitteln, Weizen, Reis, Bohnen, Honig, Konserven usw..

Sie müssen erstens herausfinden, was Ihr Budget verkraften kann, und zweitens, was Ihr Gaumen verkraften kann. Wie wir bereits gesagt haben, sollten Sie ein wenig “Erfahrung” mit den Lebensmitteln haben, die Sie einlagern werden.

Wenn es um die Lagerung geht, ist der beste Ratschlag, den Sie befolgen können, kreativ zu werden. Es gibt tonnenweise Methoden, die bereits verwendet werden, und dank des Pinterest-Accounts Ihrer Frau können Sie sich von den Kreationen anderer motivieren lassen. Wenn Sie erst einmal angefangen haben, werden Ihre eigenen genialen Ideen auftauchen.

Sicherheit:

Da die menschliche Natur leider so ist, wie sie ist, wenn Sie in einer Stadt oder einem größeren Vorort wohnen, sagen wir, Sie ziehen Ihren Karren mit Wasser oder vielleicht etwas Essen für die Gemeinschaft. Die Chancen stehen gut, dass jemand auf Sie zukommt, Ihnen eine Waffe in den Rücken steckt und sagt: “Ich nehme das.” Dies ist nur ein einfaches Beispiel unter unzähligen; der Punkt ist, dass Sicherheit und Selbstverteidigung fast genauso wichtig sind wie Wasser und Nahrungszubereitung.

Selbstverteidigung ist sehr wichtig für alle, die an einer Überlebenssituation beteiligt sind. Es gibt viele Dinge, die bei diesem Aspekt der Vorbereitung zu berücksichtigen sind. Ein paar Waffen zu besitzen und zu wissen, wie man sie effektiv einsetzt, sind zwei verschiedene Dinge.

Sie müssen mit den Werkzeugen, die Sie gewählt haben, üben; das Training, das mit jedem Werkzeug, das Sie haben, jedem Fahrzeug, das Sie haben, jeder Fähigkeit, die Sie haben, einhergeht, ist genauso wichtig wie die Sache selbst.

Kraftstoffversorgung:

Es ist offensichtlich, dass die Benzinlogistik bei einem Netzausfall zusammenbrechen wird. Daher kann die Bevorratung von Treibstoff (auf eine sichere Art und Weise), abhängig von Ihren Umständen, extrem wichtig sein.

Wie bei jeder Vorratssituation gibt es natürlich auch hier Grenzen. Es gibt einige Feinheiten, die Sie über die Lagerung von Brennstoffen wissen sollten. Was die Grundlagen betrifft, so kann Benzin problematisch sein, da es nicht sehr lange haltbar ist. Diesel hingegen hat einen recht hohen Flammpunkt und ist nicht so gefährlich wie Benzin, wenn die Kugeln zu fliegen beginnen. Es kann sich lohnen, sich mit Dieseloptionen für Ihr Fahrzeug zu beschäftigen.

Wenn Sie eine Flucht planen, muss Treibstoff auf jeden Fall eine hohe Priorität haben.

Medizinische Hilfsmittel/Fähigkeiten

Zumindest sollten Sie alle Kurse des Amerikanischen Roten Kreuzes besuchen. Dies würde einen HLW-Kurs, grundlegende Erste-Hilfe-Kurse, fortgeschrittene Erste-Hilfe-Kurse usw. umfassen.

Melden Sie sich selbst an und regen Sie Ihre Verwandten dazu an, sich bei der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr oder dem Rettungs-/EMT-Dienst anzumelden. Dies wird Ihnen helfen, eine erstaunliche Ausbildung zu erhalten, die in einem Überlebensszenario von unschätzbarem Wert sein wird.

Eine weitere Sache, über die Sie (weit im Voraus) nachdenken sollten, ist die Frage, was passieren wird, wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, an einer CPAP-Maschine hängt oder an Diabetes oder Nierendialyse leidet. Wenn das Stromnetz ausfällt, werden einige Leute leider in eine sehr schwierige Lage geraten.

Nicht jeder ist mit einem batteriebetriebenen CPAP-Gerät ausgestattet. Zwischen Nierendialyse und. anderen chronischen Krankheiten werden wir bei einer größeren Störung mit einer sehr hohen Sterberate rechnen müssen. Die Zahlen werden verblüffend sein.

Ihre Gesundheit:

Dies ist kein “Neujahrsvorsatz”; in Form zu sein ist für alle Ereignisse des Lebens schlimm. Ihre Gesundheit in Ordnung zu bringen ist einfach eine Voraussetzung für ein gutes Leben. Sie sollten jetzt allmählich einen vitalen Lebensstil aufbauen, bevor die Zeit kommt, in der Ihre Fitness tatsächlich von Bedeutung sein wird.

Es gibt so viele Möglichkeiten, dies zu tun, die nicht einmal den Aufwand erfordern, in einen 24-Stunden-Fitnessclub zu gehen. Tatsächlich ist Ihr bester Weg zu einem vitalen Lebensstil, praktische Ansätze zu nutzen. Machen Sie die Übung sinnvoll. Schneiden/Spalten/Holzen Sie Holz. Legen Sie Ihre Gartenräume in verschiedenen Bereichen des Hofs/Grundstücks an. Graben Sie Pfostenlöcher von Hand.

Überlegen Sie sich Dinge, die Sie tun können, die sowohl körperliche Anstrengung erfordern als auch eine Arbeit unterstützen, die ohnehin erledigt werden muss. Tun Sie Dinge, die Ihnen helfen, Ihre Rückenstärke aufzubauen, damit Sie auch schwierigere Aufgaben problemlos erledigen können.

Wenn Sie in der Stadt oder in einem Vorort leben und es nicht viel zu tun gibt, was man an “Übungsaufgaben” erledigen kann (was es wahrscheinlich zuhauf gibt…), sollten Sie Schwimmen als “Workout” aufnehmen. Schwimmen trainiert jede der Muskelgruppen, aus denen der Körper besteht, während viele Workouts sich einfach nur auf Schlüsselpunkte des Körpers konzentrieren.

Egal, was Sie tun, verstehen Sie, dass körperliche Konditionierung entscheidend ist. Mehr schwitzen bedeutet weniger ausgeben. Wir sind zu einer Gesellschaft geworden, die auf Weichheit gebaut ist. Anstatt jemanden zu bezahlen, der Dinge für Sie erledigt, versuchen Sie zu lernen, sie selbst zu tun und gleichzeitig Ihren Körper in Form zu bringen.

Kommunikation:

Kommunikation ist entscheidend; wenn Sie die Sicherheit nicht mit Ihren Nachbarn koordinieren können, wird es buchstäblich zu “jeder für sich selbst” und das ist ein gefährlicher Zustand (als ob die Randalierer, Plünderer und Minderwertigen der Gesellschaft nicht schon genug damit zu tun hätten. Kommunikation ist der Schlüssel. Punkt.

MURS-Band-Funkgeräte sind Mehrbenutzer-Funksysteme. Wo alle Leute, die davon wissen, die CB-Kanäle abdecken, wird das MURS-Band nur wenig genutzt. Ein weiterer Vorteil von MURS ist, dass es direkt neben den NWSA-Frequenzen (National Weather Service Alert) liegt.

Ein dritter und einzigartiger Vorteil bei der Verwendung eines MURS-Systems ist die Kompatibilität mit den meisten Infrarot-Alarmsystemen (Einfahrt, Hauseinfahrten usw.). Ja, Ihr Handsprechfunkgerät kann Sie nicht nur auf Knopfdruck mit Nachbarn oder Angehörigen kommunizieren lassen und Sie über die NWS-Frequenz auf dem Laufenden halten, sondern es kann Sie auch vor Personen warnen, die in Ihren Bereich eindringen. “Alarm, Zone 4, Alarm, Zone 4” könnte Ihnen möglicherweise Bohnen, Speck und Ihre Haut retten. (Es sei denn, Ihr System ist auf dem Raster aufgebaut und Sie haben sich nicht anderweitig vorbereitet…)

Was uns zu einem letzten Punkt führt, bevor wir zum Schluss kommen.

Es geht NICHT nur um die Ausrüstung:

Wie Sie anhand der oben aufgeführten “Prioritäten” sehen können, besteht ein guter Teil des Preppings aus dem Erwerb von Wissen und Fähigkeiten. Viele Leute denken, dass es beim Prepping nur darum geht, die Ausrüstung zu kaufen, das Zeug, die Gadgets…

In erster Linie geht es um das Durcheinander zwischen Ihren Ohren. Als nächstes geht es um die Fähigkeiten, die man sich aneignet. Und schließlich, nach einer guten Portion von jedem von ihnen, sind Sie bereit, die Ausrüstung zu erwerben. Vielleicht sind Sie aber auch ganz anderer Meinung. Dennoch wäre es klug, während Sie sich mit wertvollem Material eindecken, auch den Geist und Ihre persönliche Bandbreite an Fähigkeiten zu formen.

Selbst wenn Sie den Weg des “Gear-Heads” einschlagen, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass jede Sache, die Sie erwerben, eine Lernkurve hat. Wenn Sie die Werkzeuge haben, müssen Sie lernen, sie richtig zu benutzen. Sie werden sich nicht von selbst benutzen, und sie werden Sie verdammt sicher nicht trainieren, wenn die Zeit kommt, es zu brauchen. Üben Sie mit Ihren Werkzeugen. So einfach ist das.

Abschließend:

Wenn Sie Ihr Prepping-Projekt beginnen, lassen Sie sich nicht von der Fülle an Informationen da draußen überwältigen und legen Sie nicht alle Ihre Eier in einen Korb. Es gibt eine Million Möglichkeiten, eine Katze zu häuten, und das gilt nicht weniger für das Prepping.

Finden Sie heraus, was für Sie funktioniert, und achten Sie auf die üblichen Fallstricke (in dieser technologisch fortgeschrittenen Welt stehen Ihnen diese Art von Informationen zur Verfügung; solange sie noch verfügbar sind…). Dies ist ein mehrjähriger Prozess für jeden Prepper, egal ob er neu im Spiel ist oder ein erfahrener Hund.

Ein weiterer Ratschlag zur Vorbereitung: Versuchen Sie, so viel “alte” Technologie wie nötig und Hochtechnologie in den entsprechenden Zeiten zu verwenden. Diese Art von Ansatz kann Ihren Rücken, Ihren Geldbeutel und eine Vielzahl anderer Dinge retten.

Diese Art von Dingen erfordert einige ernsthafte Gedanken, Planung und Budgetierung. Sie müssen bereit sein, einige Änderungen vorzunehmen (in den meisten Fällen); einen Teil Ihres Jahreseinkommens für die Bevorratung Ihres Caches einzusetzen. Dies könnte das sein, was es braucht, um Ihre Familie im Falle einer großen Ausfallkrise oder Grid-Down-Szenario zu retten.

Hier geht’s zu Teil 1!

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Überleben bei einer Blackout-Katastrophe – Teil 1

Eine Grid-Down-Katastrophe kann jederzeit eintreten. Es ist wahrscheinlich die ernsthafteste Bedrohung für unsere Existenz im Moment. Wenn der Strom ausfällt, werden die Menschen in Panik geraten, und nichts wird mehr so sein wie vorher. Können Sie eine Netzausfall-Katastrophe überleben? Erfahren Sie mehr in unserem zwei-teiligen Blog-Beitrag. (Hier geht’s zu Teil 2)

Waldhammer-Tipp des Tages:

Es wird wirklich einfach, dieses Leben, das wir alle leben, als selbstverständlich anzusehen. Dies ist ein wunderbares Zeitalter, in dem wir leben. Ein Zeitalter, in dem Heizung, Klimaanlage und Licht auf unser Rufen hin anspringen. Eine Zeit, in der Lebensmittel im nächstgelegenen Supermarkt erhältlich sind und in der wir in vierrädrigen Todesfallen ziemlich schnell an fast jeden Ort gelangen können, den wir möchten. (Obwohl das Rad in seiner Funktion wirklich nicht einen Bruchteil so erstaunlich ist wie die Beine eines Menschen…).

Es ist in der Tat so einfach, all das als selbstverständlich anzusehen, dass wir selten innehalten, um darüber nachzudenken, wie wir reagieren würden, wenn es jemals aufhören würde.

Ob Sie es glauben oder nicht, und besonders in dieser technologisch fortgeschrittenen Welt sind wir verdammt anfällig für viele, viele Arten von Bedrohungen.

Eine unserer größten Schwachstellen liegt in unserer Abhängigkeit (oder besser gesagt Sucht) von den Stromnetzen begründet. Sie treiben alles an, was wir in dieser modernen Welt nutzen. Punkt. Hier in den Vereinigten Staaten gibt es ein östliches Netz, ein westliches Netz und ein texanisches Netz.

Es ist absolut erschreckend, wie unglaublich verwundbar und gleichzeitig äußerst zuverlässig wir von diesen Netzen abhängig sind. Wenn diese bösen Jungs ausfallen, sind die Würfel im Grunde genommen gefallen.

Wir halten diese Systeme für völlig selbstverständlich. Die Menschen sind sich nicht bewusst, dass eine Netzausfallkatastrophe eine Frage des Wann und nicht des Ob ist.

Was könnte den Ausfall der Stromnetze verursachen?

Es gibt so viele Dinge, die schief gehen können, dass wir hier in diesem Artikel nur auf einige wenige eingehen können. Sie alle sind es wert, untersucht zu werden und darüber nachzudenken. Diese Bedrohungen werden irgendwann in der nahen Zukunft zu einer Netzausfallkatastrophe führen.

Die offensichtlichste Bedrohung ist der Terrorismus. Wir leben in einem modernen Zeitalter, in dem Terrorismus in vielen Formen auftreten kann, z. B. als Cyberangriff auf die Software, die das gesamte Stromnetz steuert.

Auch das Schadenspotenzial von Sonnenstürmen ist höher, als man sich vorstellen kann. Die NASA “schreit” ständig darüber, aber niemand scheint zuzuhören.

Es gibt auch die drohende Gefahr eines EMP-Angriffs. Erinnern Sie sich an die Höhenraketen, die die Nordkoreaner letztes Jahr getestet haben. Ich frage mich, welchen Zweck sie damit verfolgen…

Ein weiteres, sehr interessantes Potenzial eines Netzausfalls ist die Personalausstattung. Nehmen wir an, es gibt einen wirtschaftlichen Zusammenbruch und die Kacke ist endgültig am Dampfen. Wenn die Dinge anfangen, aus dem Ruder zu laufen (und die Chancen stehen gut, dass sie das schnell tun werden), was glauben Sie, wo dann die Angestellten (und alle anderen “Arbeiter”, auf die wir uns fast ständig verlassen) der Kraftwerke sein werden?

Wenn es zu Plünderungen, Aufständen und allgemeiner Gesetzlosigkeit kommt, glauben Sie dann wirklich, dass die Kraftwerksbetreiber zur Arbeit gehen werden, wie gewohnt? Ja, richtig, seien Sie realistisch. Sie werden zu Hause sein wollen, um ihre Familien zu schützen. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass ein Kernkraftwerk, das nicht mit einer bestimmten Anzahl von Mitarbeitern besetzt ist, abgeschaltet werden muss.

Wenn eines der oben genannten Ereignisse eintritt, wird es in Kürze zu einer Netzausfallkatastrophe kommen. Sie können sofort damit rechnen, dass das Licht ausgeht. Es wird kein Strom mehr produziert.

Wenn das Netz einmal ausgefallen ist, kann es sich als nahezu unmöglich erweisen, es wieder in Gang zu bringen. Was passieren muss, wenn ein Stromnetz ausfällt, ist ein so genannter Dunkelstart: und das ist eine extrem schwierige Angelegenheit.

Die Komplexität des Stromnetzes hat sich seit den Anfängen von Jahr zu Jahr vervielfacht. Ganz zu schweigen davon, dass der Grad der Vernetzung und der Grad der Abhängigkeit nur noch größer ist als etwa in den 1970er Jahren (Blackouts waren damals eine große Sache, und ihre Auswirkungen waren verheerend und weitreichend).

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Wir sind heute in so vielen Bereichen auf das Stromnetz angewiesen, dass das Leben, wie wir es kennen, einfach nicht mehr stattfinden würde, wenn es ausfallen würde. Denn wir sind nicht nur von den Stromnetzen für unsere Handys, Autos, Heizung und Beleuchtung abhängig, sondern auch für das Pumpen von Wasser (das etwa 98 % der städtischen Wasserversorgung ausmacht).

Die alte Methode der schwerkraftgespeisten Wassersysteme ist fast ausgestorben, eine Sache der Vergangenheit. Das meiste Wasser wird jetzt elektrisch durch Filter gepumpt.

Eine Netzausfall-Katastrophe ist eingetreten, neue Probleme treten schnell auf

Das Netz fällt aus – Strom fällt aus – zwei bis drei Tage, kein Wasser.

Das geht einen Tick tiefer als “oh nein, kein Trinkwasser” (obwohl das natürlich entscheidend ist). Lassen Sie uns zuerst über die Abwasserentsorgung nachdenken. Ah, ja, noch eines dieser “selbstverständlichen” Dinge. Probleme mit der Kanalisation treten praktisch sofort auf.

So bedauerlich das auch ist, unsere Gesellschaft ist (größtenteils) überhaupt nicht an die Sauberkeitsstandards von Drittweltländern gewöhnt.

Zumindest in der Dritten Welt werden den Menschen die notwendigen Fähigkeiten beigebracht, um das bisschen Wasser, das sie haben, nicht zu ruinieren: Fähigkeiten wie das Wissen, die Wasserversorgung nicht flussaufwärts zu verschmutzen. Wir leben in einer hoch urbanisierten Gesellschaft mit Menschen, die einfach keine Ahnung haben.

Es wird ein Alptraum für die öffentliche Gesundheit sein, wenn wir eine Netzausfall-Katastrophe haben. Denn die Menschen werden (aus reiner Unwissenheit) die Bäche und Flüsse verunreinigen und schließlich die gesamte Wasserversorgung, aus der andere schöpfen könnten.

Entscheidend ist nicht nur, dass man eine Möglichkeit hat, Wasser aus offenen Quellen zu transportieren, sondern auch, dass man die richtigen Methoden zum Filtern von Wasser hat. Es gibt bestimmte Fähigkeiten, die jede Familie haben sollte, und es gibt ebenso wichtige Werkzeuge, die mit diesen Fähigkeiten einhergehen.

Fertigkeiten wie Wasserfilter oder zumindest ein guter Vorrat an einfachem, hypochloritischem Bleichmittel. Eine Möglichkeit, Wasser zu transportieren (auch wenn das Benzin knapp wird).

Ohne diese nackten, grundlegenden Fertigkeiten werden Sie in kürzester Zeit zu einem häuslichen Flüchtling. Wenn das zwanzigste Jahrhundert uns etwas gelehrt hat, dann, dass das Leben eines Flüchtlings böse, brutal und kurz ist…

Da wir heutzutage fast alles für selbstverständlich halten, lassen Sie uns das mal aufschlüsseln: Das Stromnetz bricht zusammen; das Wasser ist in zwei/drei Tagen verbraucht; das Abwasser ist auch weg; kein Erdgas; keine leicht verfügbaren Lebensmittel; usw.

Es wird eine massive Kaskade von Ereignissen geben, die die meisten Menschen einfach nicht erkennen, weil sie die meisten Dinge für selbstverständlich halten. Wir erwarten immer, dass morgen alles so ist wie gestern. Unglücklicherweise kann diese Denkweise leicht nach hinten losgehen.

Unser Risikopotenzial wächst und wächst immer mehr. Das liegt alles an unserer technologisch fortgeschrittenen und technologisch abhängigen Gesellschaft. Wir haben dieses Netzsystem als selbstverständlich hingenommen und uns keine Gedanken über die Konsequenzen gemacht, wenn dieses System versagt.

Ein weiteres Problem, das bald auftauchen wird, ist, dass Haushalte, die Erdgas zum Heizen/Kühlen, Kochen usw. verwenden, fast sofort einen Verlust erleiden werden.

Erdgas wird elektrisch gepumpt. Nur sehr wenige Menschen haben noch Erdgas in ihren Häusern, das durch natürlichen Druck dorthin geleitet wird. Die meisten Häuser sind von speziellen Druckstationen abhängig, die es elektrisch pumpen.

Wenn das Netz über einen längeren Zeitraum offline ist, sinkt der Druck in der Erdgasleitung. Bis Sie rauskommen, um einen Hausanschluss anzuzapfen, wird das Erdgas relativ schnell verbraucht sein. Das kann bedeuten, dass Sie sich auch mit Propangas eindecken sollten (je nach Ihrer genauen Situation).

Ein wichtiger Faktor, der in einem Netzausfall-Szenario berücksichtigt werden muss, ist, wie schnell die logistischen Systeme ausfallen werden. Dies wird sich auf das auswirken, was neben Wasser das Wichtigste für unseren Körper ist: Nahrung. Leicht verfügbare Lebensmittel könnten innerhalb von zwei Wochen oder weniger (höchstwahrscheinlich weniger…) aus Ihrer Gegend verschwunden sein.

Die meisten modernen Lebensmittelläden sind nicht sehr gut bestückt. Sie sehen vielleicht groß und lagerähnlich aus, aber das sind sie nicht. In diesen Supermärkten von heute ist das, was Sie im Regal sehen, größtenteils alles, was der Laden hat. Und das ist keineswegs ein sehr tiefes Angebot.

Natürlich ist unser modernes “Just-in-Time”-Bestandsführungssystem ein Wunderwerk des technischen Fortschritts. Wenn jedoch das Stromnetz zusammenbricht, gibt es große Probleme mit der Bestückung der Regale. Sobald die Telekommunikation offline ist, wird das automatische Bestellsystem dieser Supermärkte in Stücke fallen. Es werden keine Bestellungen mehr eingehen, und der Vorrat wird sich sehr schnell leeren.

Wenn überhaupt Bestellungen ausgeliefert werden, dann sicherlich bestenfalls krampfhaft. Und wenn es schon so schlimm ist, dass die Mitarbeiter der Kernkraftwerke nicht zur Arbeit gehen, glauben Sie dann wirklich, dass 18-Rad-LKWs auf der Autobahn rollen werden, Business as usual? Werden Sie realistisch.

Es gibt eine riesige Kaskade von bestimmten Ereignissen, die praktisch unvermeidlich sind, wenn eine Nation wie die unsere eine größere Störung in der Stromversorgung erlebt.

Es ist ziemlich ironisch, dass die Welt, in der wir existieren, so hyper-optimiert und ein solches Wunder ist, während sie gleichzeitig so zerbrechlich und schwach ist. Als Individuen und Prepper und Familienmitglieder müssen wir diese Zerbrechlichkeit wirklich erkennen. Wir müssen zumindest minimal vorbereitet sein, einfach um der Menschheit willen. Zu verstehen, wie man sich um die Wasservorräte kümmert, hat höchste Priorität, ebenso wie die richtige Lagerung von Lebensmitteln und Vorräten.

Eine Warnung: Bis zu einem gewissen Grad sollten Sie diesen Rat beherzigen.

Vertrauen Sie nicht der FEMA oder ähnlichen Organisationen.

Das mag wie ein gefährlicher Vorwurf klingen, und wenn es einer ist, dann vielleicht nur für die Schafe. Wie schon viele aufgezeigt haben, einschließlich der faktischen Geschichte, ist die mangelnde Fähigkeit unserer Regierung, im Falle einer Katastrophe angemessen zu reagieren, schädlich für Menschenleben. Die FEMA hat immer wieder radikal versagt, wenn es um die Reaktion auf selbst lokal begrenzte Katastrophen geht. Gott allein weiß, wie sie auf eine landesweite Erschütterung reagieren werden.

Das Beste, was Sie in Ihre Denkweise zwingen können, ist, dass Sie auf sich selbst gestellt sind. Das bedeutet nicht, dass Sie nach einem Zusammenbruch alle Menschen verbannen und sich in Ihrem Betonbunker verkriechen und vom Planeten verbannen.

Das ist der Tod… Es bedeutet einfach, dass Sie sich und Ihre Familie mit dem entsprechenden Wissen und der Ausrüstung vorbereiten, die nötig sind, um bestimmte Szenarien zu überleben, während Sie eine positive Sicht auf die Menschheit als Ganzes beibehalten. Schritt Nummer eins ist die Erkenntnis, dass es ganz an Ihnen liegt, sich und die Ihren vorzubereiten.

Gehen Sie automatisch davon aus, dass die Regierung nicht da sein wird, um Ihnen zu helfen. Sie wird nicht da sein, um Ihre Hand zu halten, während Sie versuchen, frisches Wasser für Ihre Kinder zu finden. Sie wird Ihnen nicht dabei helfen, Ihrer Familie Essen in den Mund zu stecken, und sie wird nicht auf Ihr Rufen hin herbeieilen.

Sie würden sicherlich gerne, dass Sie das denken, aber die Wahrheit ist, dass, wenn ein schreckliches Ereignis die ganze Nation (oder einen ziemlich großen Teil davon) trifft, es an Ihnen, dem Individuum liegt, die Sicherheit Ihrer Familie zu gewährleisten, nicht an der Regierung.

Berücksichtigen Sie auch, dass es für niemanden sehr produktiv ist, nach der Grid-Down-Katastrophe zu versuchen, nach Lebensmitteln zu suchen. Jede Person, die ihren Teil zur Vorratshaltung beigetragen hat, ist eine Person weniger, die die Lebensmittelgeschäfte in letzter Minute bombardieren wird. Dies wird dazu beitragen, die Probleme einzudämmen, die durch zu viele Leute entstehen, die sich um Überlebensnotwendigkeiten stürzen.

Seien Sie ein Teil der Lösung:

Wenn Sie den Geist einer gut vorbereiteten Person erlangt und aufrechterhalten haben, die sich früh entschieden hat, sich um die Interessen ihrer Familie und Nachbarn zu kümmern. Jemand, der sich entsprechend mit Vorräten eingedeckt hat, sich bewaffnet und vorbereitet hat, Kommunikationsmittel, Erste Hilfe und den ganzen Kram ausgearbeitet hat, werden Sie ein Teil der Lösung (nicht des Problems) sein. Und das ist eine große Sache, nicht nur um Ihrer Familie und anderen in Not zu helfen, sondern für die Menschheit als Ganzes.

Teil zwei wird weitere Ursachen diskutieren und wie man in die Welt des Prepping eintaucht, ohne dabei den Verstand zu verlieren.

Hier geht’s weiter mit Teil 2!

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Die besten Lebensmittel zum Horten bei Stromausfall

Wenn Sie abseits des Stromnetzes leben, mag der Stromausfall für Sie nicht katastrophal erscheinen, aber für den Rest der Menschen da draußen, die keinen Strom haben, wird die Qualität ihres Lebens drastisch gesenkt oder sogar noch schlimmer. Unabhängig davon, in welchem Zustand man sich befindet, müssen wir bedenken, dass die meisten unserer Bedürfnisse Strom benötigen und wir ohne ihn verloren sind. Sie sollten zumindest in der Lage sein, die richtigen Lebensmittel zu horten, um Ihre Überlebenschancen zu erhöhen, wenn die Welt in die Dunkelheit stürzen wird.

Wenn Sie etwas über Vorsorge und über die Gefahren, denen wir heute gegenüberstehen, wissen, sollten Sie die Tatsache anerkennen, dass ein Ausfall des Stromnetzes die realistischste Bedrohung ist, der wir jemals gegenüberstehen könnten. Die Tatsache, dass ein Stromnetzausfall bevorsteht, ist nicht das Beängstigende. Was mich am meisten beunruhigt, ist die Tatsache, dass viele Menschen über den Gedanken an einen Stromnetzausfall lachen und lieber weiter in ihrer Seifenblase leben. Wenn die Seifenblase platzt, werden die Menschen verzweifelt sein und der Ansturm auf die Vorräte wird beginnen.

Dies sind die Ereignisse, die einen Ausfall des Stromnetzes verursachen können:

Waldhammer-Tipp des Tages:

– Ein Terroranschlag ist im Moment die höchste Bedrohung und die sicherste

– Ein kybernetischer Angriff kann das Stromnetz lahmlegen und da wir wissen, dass China und Russland einige der besten Hacker haben (die Angriffe auf die NYSE waren nur ein kleines Beispiel)

– Naturkatastrophe (2013 ließ der Taifun Haiyan Städte auf den Philippinen für 2-3 Monate ohne Strom, was Tacloban als tote Stadt bezeichnete und die Gegend trotz der Hilfsbemühungen wie ein Kriegsgebiet aussehen ließ)

– Sonneneruption (die NASA warnt uns immer wieder, dass die Sonne eine Zunahme der Sonneneruption verzeichnet, aber niemand scheint zuzuhören)
Was wird passieren, wenn das Stromnetz ausfällt?

Die Menschen werden ein oder zwei Tage nach dem Ausfall anfangen, Lebensmittel und Medikamente zu horten, und andere, nicht betroffene Orte werden versuchen, den vom Stromausfall betroffenen Menschen zu helfen, aber es könnte nicht genug für alle da sein.

Die erste Welle werden diejenigen sein, die den Stromausfall verleugnen, die denken, dass sie ihn mit dem, was sie haben und was die Regierung zur Verfügung stellen wird, überstehen können. Sie werden die erste Welle von Opfern sein, und das, weil zu dem Zeitpunkt, an dem sie aufwachen und realisieren, was passiert, alle Vorräte weg sein werden und es zu spät für sie sein wird, etwas zu holen. In einer letzten Minute der Verzweiflung werden sie sich Plünderungen und Gewalt zuwenden, um zu überleben.

Die zweite Welle werden die Last-Minute-Horter sein und das sind die Leute, die schlauer sind als die ersten, sie haben erhöhte Überlebenschancen, aber ohne zusätzliche Vorräte und Wissen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis ihr Glück zu Ende geht. Sie haben diese Art von Menschen wahrscheinlich jedes Mal gesehen, wenn es eine lokale Katastrophe oder ein anderes Ereignis in Ihrer Gegend gab, sie sind die “Spätkäufer”. Selbst in den letzten Minuten decken sie sich mit allem ein, was sie in die Finger bekommen können. Ich weiß, dass es
Es wäre unangebracht, sie als “Plünderer” zu bezeichnen, denn ohne Strom wird nichts funktionieren und sie werden keine Vorräte kaufen können, aber es wäre nicht fair, sie alle als “Plünderer” zu bezeichnen.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Zu diesem Zeitpunkt werden die meisten Notdienste, medizinischen Einrichtungen und Regierungsbehörden nicht mehr in der Lage sein, die Nachfrage nach Nahrung, Unterkunft, Medizin und anderen Grundbedürfnissen zu befriedigen.

Blackout

Die dritte Welle werden die Prepper sein und aufgrund ihres Wissens und ihrer Vorräte haben sie die besten Chancen, einen Stromnetzausfall zu überleben. Es wird auch für sie nicht einfach sein, denn ohne eine geeignete Methode zur Selbstversorgung werden sie sich gegenseitig angreifen. Die Vorräte werden irgendwann zur Neige gehen und die meisten Prepper werden sich dem Plündern zuwenden. Waffen und Munition sind ein häufiges Thema und die meisten von ihnen horten Munition, als gäbe es kein Morgen, in der Hoffnung, sie zum Schutz oder für andere Geschäfte zu verwenden.

Und wir haben die letzte Welle, die elitären, allmächtigen Menschen, die denken, dass Geld sie retten wird. Das sind diejenigen, die ihren persönlichen Bunker, einen 2-3-Jahres-Nahresvorrat und alles, was man sich vorstellen kann, haben. Das Problem mit diesen sogenannten Preppern ist, dass die meisten von ihnen nicht einmal wissen, wie sie ihre Vorräte am besten nutzen können, sie verstehen nicht einmal, was ein Leben mit Einschränkungen ist und sie denken bereits, dass sie alles herausgefunden haben. Sie sind die größte Bedrohung von sich selbst und brauchen keine äußeren Faktoren, die ihre Überlebenschancen verringern.
Bei der Auswahl von Lebensmitteln, die für einen Stromausfall gehortet werden sollen, sollten Sie Folgendes beachten:

– Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, sollten nicht in Frage kommen, denn kein Strom bedeutet, dass Ihr Gefrierschrank nicht funktionieren wird

– Die meisten Lebensmittel sind nicht für die Langzeitlagerung verpackt, Ausnahme sind Konserven

– Man sollte Lebensmittel wählen, die bei minimaler Größe einen maximalen Nährwert bieten

– Lagern Sie keine Snacks über einen längeren Zeitraum, sie haben keinen Wert für Ihre Vorratskammer

Hier sind die besten Lebensmittel zum Horten:

Destilliertes und sprudelndes Wasser

Ja, Wasser ist kein Lebensmittel, aber es ist ein wichtiger Artikel, der ganz oben auf Ihrer Liste stehen sollte. Sie sollten in Erwägung ziehen, Club Soda in Ihrer Vorratskammer zu lagern, weil es für eine unbestimmte Zeit hält, es hilft, Verstopfung zu lindern und es wird die Kinder glücklich machen (Sie können verschiedene Zutaten hinzufügen und ihm einen schönen Geschmack geben, es wird erfolgreich die Limonade ersetzen, die Kinder mögen). Wie viel Wasser Sie auf Vorrat haben sollten, liegt an Ihnen und hängt von Ihrem Lagerplatz ab.

Sie sollten mindestens so viel Wasser vorrätig haben, dass es Ihnen und Ihrer Familie für mindestens drei Tage reicht. Wenn Ihr Haushalt vier Personen hat, sollten Sie 20 Gallonen Wasser (4X5) für einen Tag und 60 Gallonen für drei Tage vorrätig haben. Neben der Bevorratung von Wasser sollten Prepper einen guten Plan haben, um mehr zu bekommen, entweder durch das Filtern des Wassers, das sie erbeuten/sammeln können, oder durch die Herstellung von Wasser auf eigene Faust.

Tee, Kaffee und Brühe

Tee zu trinken ist eine gesunde Angewohnheit, die es seit mehr als 6000 Jahren gibt, und das aus gutem Grund. Abgesehen davon, dass man Wasser abkochen muss, um es zuzubereiten und damit Bakterien loszuwerden, ist Tee auch eine der schnellsten Möglichkeiten, um in einer Notsituation zu dehydrieren. Kaffee und koffeinhaltiger Tee geben einen zusätzlichen Energieschub und helfen, wach zu bleiben, während andere Teesorten eine beruhigende und besänftigende Wirkung haben.

Ganz zu schweigen davon, dass es viele andere Teesorten gibt, die heilende Wirkungen haben und deren Eigenschaften sich in einer Zeit der Not als nützlich erweisen werden. Bouillonwürfel sind auch eine gute Wahl, da sie aus komprimierter Brühe bestehen und in Kombination mit Hardtack eine gute Mahlzeit werden können, wenn nichts in der Nähe ist.

Fleischkonserven und dehydriertes Fleisch

Die beste und schmackhafteste Proteinquelle für einen Prepper ist Fleisch und die meisten von uns können nicht einmal einen Tag ohne eine schöne Portion davon auskommen. Fleisch kann bis zu 90% der zum Überleben benötigten Nahrung liefern und das macht es zu einem perfekten Lebensmittel, das man auf Vorrat lagern sollte. Während einige Fleischkonserven bevorzugen, gibt es einige Prepper, die ihr eigenes Dörrfleisch oder Pemmican für ein langfristiges Überleben herstellen und vielleicht sollten auch Sie lernen, wie man es herstellt.

Wenn es um Fleischkonserven geht, sollten Thunfisch, Lachs und Makrele auf Ihrer Liste stehen, weil sie reich an Omega-3-Ölen sind. Fleisch ist ein Muss für Ihre Speisekammer und Sie sollten sicherstellen, dass Sie genug davon haben. Wenn Sie jedoch Vegetarier sind, können Sie sich mit Pilzen in Dosen oder getrockneten Pilzen eindecken, da sie ebenfalls eine wichtige Proteinquelle sind.
Empfohlene Lektüre: Wie man Pemmican macht und wie man Jerky macht.

Weizenvollkornmehl und andere Lebensmittel

Weizen ist ein guter Artikel für Ihre Speisekammer, da er reich an Vitaminen, Ballaststoffen, Eiweiß und Mineralien ist. Sie sollten in Betracht ziehen, Weizenmehl aufgrund seines Nährwerts und seiner allgemeinen Verwendung zu lagern. Maismehl und Kartoffelmehl sind ebenfalls eine gute Ergänzung für die Vorratskammer eines Preppers. Darüber hinaus sollte man auch Getreide wie Reis, Mais und Hafer horten. Andere Lebensmittel, die man horten sollte: Haferflocken und Haferflocken, verzehrfertige haltbare Mahlzeiten (MREs), Proteinriegel, Milchpulver, Kartoffelflocken, Nudeln, Cracker, Honig, Erdnussbutter, Gemüse in Dosen, Hülsenfrüchte und Bohnen, Samen und Nüsse, Trockenhefe, Backpulver, Honig

Öle

Wenn Sie die Liste der Lebensmittel erstellen, die Sie horten sollten, wenn der Strom ausfällt, sollten Sie Öle nicht vergessen. Öl kann zum Kochen verwendet werden, aber es hat auch viele andere Verwendungsmöglichkeiten während eines Notfalls. Olivenöl ist eine gute Wahl, weil es keine Chemikalien enthält, die nach der Verarbeitung entstehen, wie andere Öle. Wenn Ihnen Olivenöl zu teuer ist, sind Raps- und Kokosnussöl ein guter Ersatz, da sie hitzestabil sind und nicht so schnell ranzig werden wie andere Öle.

Lebensmittel für die Kleinsten

Wenn Sie Kinder haben, sollten Sie wissen, wie schwer es ist, sie zufrieden zu stellen und was für wählerische Esser sie sein können. Das Letzte, womit Sie es in einem Notfall zu tun haben wollen, ist ein launisches Kind. Deshalb ist es besser, vorbereitet zu sein und in Ihrer Speisekammer etwas zu haben, das sie bei Laune hält. Natürlich sollten Sie, wenn Sie ein Baby haben, nicht auf Babynahrung und fertige Babynahrung vergessen, aber Sie sollten auch an diese Lebensmittel für die größeren Kinder denken: Schokolade, Müsli, Hartkaramellen, Tang, Obstkonserven, Gelees und Marmeladen. Eltern wissen, dass ein glückliches Kind einem glücklichen Leben gleichkommt. Daher ist es im Katastrophenfall gut, Lebensmittel in der Speisekammer zu haben, die das Kind “verwöhnen” können.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Die Höhen und Tiefen eines netzunabhängigen Lebens

Ein netzunabhängiges Leben ist für viele von uns ein Ziel, und autark zu sein ist das, worum es beim Prepping geht. Allerdings kann die Umstellung auf ein netzunabhängiges Leben für einige schwierig sein und wenn sie sich nicht an die Routine gewöhnen, werden sie wieder ans Netz gehen. In diesem Artikel werden Sie die Bekenntnisse einer Familie lesen, die seit 2001 netzunabhängig lebt. Er gibt einen Überblick darüber, was Sie erwarten sollten, wenn Sie ein netzunabhängiges Leben führen wollen.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Ich habe in einem früheren Artikel über die Einschränkungen des netzunabhängigen Lebens geschrieben, von denen Ihnen niemand erzählt, und das kam bei den Lesern sehr gut an. Einige von ihnen schrieben mir, um mir von ihren Erfahrungen zu berichten, während andere nicht mit meiner Meinung übereinstimmten und davon überzeugt sind, dass ein netzunabhängiges Leben etwas ist, wofür man kämpfen muss, ungeachtet der Schwierigkeiten, auf die man stoßen wird. Mary Collins, schrieb mir eine lange E-Mail, in der sie ihr netzunabhängiges Leben auf ihrem 50 Morgen großen Gehöft beschreibt.

Sie und ihr Mann Tom haben sich entschlossen, ein neues Leben komplett abseits des Netzes zu beginnen und ihren Kindern ein Leben zu bieten, das nicht von all der Technologie und dem Chaos in den Großstädten vergiftet ist.
Verwandter Artikel: Off the grid-Einschränkungen, von denen Ihnen niemand erzählt

Sie nutzen Wind- und Solarenergie, um Strom zu erzeugen und schlagen ihr eigenes Holz, um ihre Öfen zu betreiben. Wenn es um Lebensmittel geht, bauen sie ihr eigenes Gemüse und Obst an; sie haben Ziegen und Kaninchen, die eine gute Quelle für Fleisch darstellen. Tom ergänzt die Mahlzeiten auch mit Fleisch, das er durch die Jagd erhält.

Wie Mary schon sagte, geht es bei einem Leben abseits des Netzes nur um die Routine, und nach einer Weile gewöhnt man sich daran. Man muss nicht daran denken, das Licht auszuschalten, wenn man den Raum verlässt, man tut es instinktiv. Man muss nicht mehr daran denken, Holz für den Ofen zu holen, man tut es einfach. Laut Mary sind hier die Höhen und Tiefen eines netzunabhängigen Lebens als eine Erfahrung aus erster Hand:

Zeit ist nie genug für ein netzunabhängiges Leben

Dies ist das größte Hindernis für sie und die Situation variiert von Jahr zu Jahr. Es gibt einige Jahre, in denen es ihnen gut geht und sie alles aufgestapelt haben und die Gärten alle ausgeräumt sind. So haben sie im Sommer etwas Zeit zum Aussitzen. Mary sagt, dass “es hier immer etwas zu tun gibt” und man sich darum kümmern muss, weil es sonst niemand tut. Ihr Mann war immer gestresst, weil er nicht genug Zeit hatte, und nach den ersten drei Jahren hat er verstanden, dass es immer etwas gibt, das nicht erledigt wird, egal wie sehr man sich bemüht. Sie waren sich einig, dass ein netzunabhängiges Leben eine gute Zeitplanung erfordert und sie immer Prioritäten setzen müssen.

Kein Fernsehen und kein Internet ist Teil des netzunabhängigen Lebens
Sie haben zwar all das, aber sie haben nicht die Zeit, es zu nutzen. Tom und Mary vermissen das Fernsehen und den Computer nicht so sehr. Sie betrachten den Computer als ein Werkzeug, das ihnen hilft, Dinge zu erledigen, da die meisten Dinge, die sie brauchen, online sind, wie Bankgeschäfte. Allerdings vermissen die Kinder, besonders das jüngste, den TV und für sie ist es wie ein wohlverdienter Preis.

Sie dürfen nicht zu viel Zeit vor dem Fernseher oder dem Computer verbringen, weil das ihre Energieversorgung belastet und sie wollen, dass ihre Kinder erleben, was ein netzunabhängiges Leben bedeutet.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Man muss die Kinder beschäftigen, wenn man ein netzunabhängiges Leben führt
Da die Kinder nicht die ganze Zeit am Computer sitzen dürfen, müssen sie andere Möglichkeiten finden, sich zu unterhalten. Die Möglichkeiten für die Kinder sind nicht so zahlreich, wenn Sie ein netzunabhängiges Leben führen und es gibt nicht so viele Dinge zu tun. Das kann für manche ein großer Nachteil sein und so ist es auch für Mary.

Ihre Kinder haben keine Freunde in der Nähe und sie muss ständig Wege finden, um sie zu beschäftigen. Sie suchen nach Möglichkeiten, die sozialen Möglichkeiten für ihre Kinder zu verbessern und ihre Tochter engagiert sich zum Beispiel sehr in der örtlichen Pfadfindergruppe. Tom schafft es, die Kinder zu beschäftigen, ohne dass es ihm schwer fällt, da sie ihm immer bei verschiedenen Aufgaben helfen wollen. Beide sind sich einig, dass es schwierig sein wird, die Kinder zu beschäftigen, wenn sie erwachsen sind. Haustiere zu haben ist etwas, das Mary und Tom empfehlen, und es hilft den Kindern wirklich, besser mit dem Leben abseits des Netzes zurechtzukommen.

Ein netzunabhängiges Leben erfordert Sparsamkeit in Sachen Energie

Ein Leben ohne Stromnetz bedeutet, dass man sich daran gewöhnen muss, seinen Energieverbrauch zu reduzieren und Dinge wie die Mikrowelle nicht mehr so oft zu benutzen. Sie beziehen ihre gesamte Energie von Sonnenkollektoren und einem von Tom gebauten Windrad, aber als Plan B haben sie auch einen Stromgenerator, der von einem Propantank gespeist wird.

Sie versuchen, ihn so wenig wie möglich zu benutzen, aber in der kalten Jahreszeit haben sie keine Wahl und das liegt ihnen wirklich nicht. Das ist die Zeit, in der die Kinder die meiste Zeit am Computer verbringen, und das geht wirklich auf Kosten der Energieversorgung. Mit dem Strom zu geizen, ist etwas, an das sie sich in ihrem netzunabhängigen Leben erst gewöhnen mussten, und sie haben immer noch gelegentliche Ausrutscher.

Ein netzunabhängiges Leben hält die Freunde fern

Weit entfernte Freunde und keine Familie um sich zu haben, ist einer der härtesten Teile eines netzunabhängigen Lebens und wie Mary sagte: “Der ländliche Lebensstil, den wir schätzen, kann einem die Freunde wegnehmen”. Es ist schwer für sie, mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben, weil sie nicht so weit nach draußen kommen wollen, und manchmal wird es einsam. Sie sehen ihre Nachbarn nur ein paar Mal im Jahr und das war’s. Sie behalten alles für sich und obwohl es schön ist, die Ruhe und Privatsphäre zu haben, ist es manchmal schwer für sie.

Eine sicherere Umgebung kann durch ein Leben abseits des Netzes geschaffen werden

Sie haben das Gefühl, dass das Gehöft insgesamt eine sichere Umgebung für die Kinder bietet und sie sich keine Sorgen um sie machen müssen. Sie lassen sie durch die Hintertür raus und wissen, dass sie in Sicherheit sein werden. Es gibt nichts, in das sie hineingeraten könnten, was ein Problem darstellen könnte, und das ist ein beruhigendes Gefühl für Mary und Tom. Sie müssen sich keinen Stress um ihre Kinder machen und sie wissen immer, wo sie sind. Das ist etwas, was sie in einer Großstadt nicht bekommen würden.

Ein Leben abseits des Netzes sorgt für ein gesünderes Leben

Mary schrieb, dass es zwar eine Menge Arbeit ist, ihr eigenes Essen anzubauen, aber sie haben die Gewissheit, dass sie wissen, was auf ihrem Teller ist. Ihr Essen ist gesünder und es ist etwas, das sie jeden Tag genießen. Da sie viel einmacht, haben sie eine gute Menge an Wintervorräten. Es gibt keine größere Befriedigung, als etwas aus der Speisekammer zu holen und zu wissen, was in den Gläsern war.

Man hat das gleiche beruhigende Gefühl, wenn man etwas im Laden kauft, ohne zu wissen, ob es biologisch ist, welche Pestizide verwendet wurden oder wie es eingemacht wurde. Ihre Kinder sind keinen Versuchungen wie Junk Food ausgesetzt und sie leben nicht in einer verschmutzten Umgebung. Laut Mary litten ihre Familienmitglieder nie an einer ernsthaften Krankheit, seit sie ein netzunabhängiges Leben führen, und sie glaubt, dass sie durch das Leben in ihrer jetzigen Umgebung eine bessere Körperimmunität aufbauen können.

Sie erhalten mehr Unabhängigkeit mit einem Leben abseits des Netzes
Neben der Unabhängigkeit erhalten sie ein gutes Gefühl der Sicherheit, da sie wissen, dass ihre Familie weit weg von allen störenden Kräften in der Außenwelt ist. Sie machen sich weniger Sorgen über natürliche oder vom Menschen verursachte Katastrophen und haben nicht den Stresspegel, den ein durchschnittliches Haus bietet. Sie müssen nicht so viel Energie in den Schutz Ihres Hauses vor den kriminellen Elementen der Gesellschaft stecken.

Sie machen sich keine Sorgen, wenn der Strom ausfällt und stressen sich nicht, wenn das Essen schlecht wird. Sie wissen, dass, wenn etwas Schlimmes passiert, sie in Ordnung sein werden. Sie haben alle Lebensmittel und Wasser, die sie brauchen, und sie sind in der Lage, mehr davon in ihrem netzunabhängigen Leben zu produzieren.

Sie haben Optionen, auch wenn Sie ein netzunabhängiges Leben führen

Im Jahr 2013 beschloss Mary, einen Teilzeitjob in der nächstgelegenen Stadt anzunehmen, und seitdem teilt sie ihre Zeit zwischen ihrem netzgebundenen und netzunabhängigen Leben auf. Sie traf diese Entscheidung, um zu sehen, ob sie sich wieder an die moderne Welt anpassen kann und um einen Tapetenwechsel zu bekommen. Der Job verschafft ihr ein zusätzliches Einkommen und es ist eine gute Gelegenheit für sie, vom Gehöft wegzukommen und mit den Frauen aus ihrer Gemeinde zu interagieren.

Mary sagte, dass es ihr eine Pause von den Kindern verschafft (ich bin mir sicher, dass sie einen Scherz gemacht hat) und es war eine gute Gelegenheit, sich selbst zu beweisen, dass man nicht an das Leben abseits des Netzes gekettet ist und es nur eine Frage der Persönlichkeit ist. Man muss nicht isoliert sein und man kann das Beste aus beiden Welten genießen.

Wie ich aus ihrer E-Mail entnommen habe, arbeitet die Familie Collins weiter daran, ihr Gehöft so effizient wie möglich zu gestalten, und ihr nächstes Projekt wird die Stromversorgung durch die Installation einer neueren Generation von Solarpanels erhöhen.

Aus meiner Sicht leben sie den Traum vieler Prepper und Survivalisten und ihre Bekenntnisse geben uns ein gutes Verständnis dafür, was ein netzunabhängiges Leben bedeutet. Danke, Mary und Tom Collins, dass Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen!

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart