KategorienBlog

Selbst Zahnpaste herstellen

Auch die scheinbar kleinen Dinge können in der Krise bedeutend werden – also z. B. das Herstellen von Zahnpaste. Wenn die Geschäfte nicht mehr öffnen (Lockdown?), dürften zahlreiche Haushalte plötzlich keine Zahnpasta mehr haben. Die Zähne sind aber nicht grundlos eines der wichtigsten Instrumente unsere Körpers. Deshalb sollten Sie wissen, wie man Zahnpasta selbst herstellt.
Dabei benötigen Sie nicht so viel Zutaten. Diese können Sie aktuell jederzeit überall erwerben:

• Biokokosöl, davon 3 Esslöffel (kalt gepresst)
• Natron – 3 Esslöffel
• 1 Teelöffel Schlämmkreide
• Bio-Pfefferminzöl (25 Tropen reichen oder 1/4tel Teelöffel Xylit. Dies ist ein Zuckerersatz, den Sie praktisch in jedem Reformhaus kaufen können.

So gehen Sie vor

Waldhammer-Tipp des Tages:

1. Erhitzen Sie das Kokosöl. Dieses sollte letztlich flüssig sein.
2. Das erhitzte Gut nehmen Sie vom Herd und fügen die weiteren Zutaten hinzu, also Schlämmkreide, Natron sowie 1/4tel Teelöffel Xylit.

Die Masse wird dann solange verrührt, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Dann fügen Sie einfach das Pfefferminzöl dazu und verrühren die Masse erneut.
Das Produkt können Sie dann in einem Behälter aufbewahren. Hier bietet sich ein Glas an (Glas eines Joghurtbechers mit Schraubverschluss etwa). Die Pasta muss lediglich kühlen. Dies kann in 24 Stunden geschehen. Schon haben Sie Zahnpasta.

Allerdings ist die neu gewonnene Pasta etwas fester als das, was Sie als Zahnpasta sonst nutzen. Deshalb müssen Sie die Pasta etwas sorgsamer oder etwas ruhiger verreiben. Innerhalb des Munds wird die Pasta flüssiger. Sie nutzen die Pasta dann ebenso wie etwa eine Zahnpasta, putzen also über einen längeren Zeitraum mit einer normalen Zahnbürste. Wenn sie etwas verschlucken, ist dies gesundheitlich unbedenklich.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Seife selber herstellen

Es dürfte einige Zeit dauern, bis in einem Krisenfall plötzlich keine Seife verfügbar ist. Doch wir haben aus der Vergangenheit gelernt und auch nach dem Corona-Ausbruch war Seife schon das ein oder andere Mal knapp. Deshalb: Seife können Sie auch einfach selbst herstellen.

Das einfache Rezept:

Sie benötigen:

Waldhammer-Tipp des Tages:

– Eine Seifengießform
– 650 Gramm gehärtetes Kokosfett,
– 650 Gramm Sonnenblumenöl
– 650 Gramm klares Olivenöl
– 290 Gramm Natronlauge
– 1 Liter Mineralwasser

Dann erwämen Sie das Kokosfett in einem Topf und gießen es mit dem sonstigen Öl auf etwa 35 Grad. Gießen Sie dann die Natronlauge in Ihr Wasser. Achten Sie dabei darauf, möglichst mit Handschuhen und Schutzbrille zu arbeiten.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Öl und Laugenwasser müssen jeweils etwa 35 Grad warm sein. Dies ist mit einem Thermometer einfach zu kontrollieren.

Geben Sie dann das Laugenwasser in das Öl und rühren Sie solange, bis die gesamte Mischung dickflüssiger geworden ist. Der Prozess kann durchaus länger
dauern (mehr als 30 Minuten im Zweifel). Sie können dafür auch eine Küchenmaschine verwenden, die allerdings nicht allzu heftig kneten sollte.

Das Ergebnis ist die sogenannte Rohseife.

Die Seifengießform (kleine Förmchen oder eine große Form) legen Sie mit Backpapier aus oder fetten Sie diese ein. Die Rohseife gießen Sie vorsichtig in diese Form oder Förmchen. Behalten Sie Ihre Handschuhe dabei möglichst
an.

Die Rohseife sollte nun bedeckt werden. Dafür können Sie einfache Pappdeckel, etwa Kartons, verwenden. Wickeln Sie die Form oder die Förmchen in Handtücher ein und stellen die Seife zum Abkühlen und Aushärten an einen kühleren Ort.

Nach einigen Tagen ist die Seife im Idealfall fest. Hier erhalten Sie im Ergebnis 2 KG Seife, die Sie dann noch für einige Wochen weiter aushärten lassen sollten.
Anschließend lässt sich die Seife entweder portionieren oder in Scheiben abschneiden.

Natürlich können Sie falls gewünscht Duftstoffe, Blüten, getrocknete Zitrusfrüchte oder auch Farbstoffe hinzufügen bevor Sie die Seife trocknen lassen!

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Wissenswertes zur Verwendung von Essig

Waldhammer-Tipp des Tages:

Auf dem heutigen Markt können Sie alle möglichen komplexen Chemikalien finden, die die gleichen Haushaltsanwendungen haben wie Essig, eine natürliche Substanz, die seit Tausenden von Jahren im Haushalt verwendet wird. Viele Menschen wissen nicht, dass eine Gallone destillierter weißer Essig oder Apfelessig eine große Anzahl chemischer Haushaltsreinigungsprodukte ersetzen kann.

Viele der Haushaltsanwendungen von Essig wurden von den frühen Pionieren an die neueren Generationen weitergegeben und ihre bewährten Lösungen funktionieren auch heute noch. Lesen Sie unten und entdecken Sie, wie Essig Ihnen helfen kann, Ihr Zuhause sauber zu halten:

Haushaltsanwendungen von Essig:

Entfernen Sie Wasserringe auf Holzmöbeln. Kombinieren Sie Essig und Olivenöl zu gleichen Teilen. Verarbeiten Sie die Mischung auf einem sauberen, weichen Tuch in Richtung der Maserung.

Entfernen Sie Flecken auf Holzböden oder Möbeln. Reinigen Sie die Stelle mit grober Stahlwolle, die in Waschbenzin getaucht ist. Fleck mit Essig schrubben und einige Minuten einwirken lassen. Bei Bedarf wiederholen, mit Wasser nachspülen, dann wachsen.

Aufkleber, Abziehbilder, Kleber entfernen. Essig direkt oder mit einem sauberen Tuch auftragen.

Schweißgeruch entfernen. Artikel mit Essig abwischen oder abspülen.

Kunststoff antistatisch machen. Essig vermindert die statische Aufladung und die Anziehung von Staub auf Kunststoff und Vinyl. Wischen Sie Polstermöbel mit einem Tuch ab, das mit einer Essig-Wasser-Lösung befeuchtet ist. Geben Sie beim Waschen von Kunststoffvorhängen oder Tischdecken einen Teil Essig zum Spülwasser.

Polieren Sie Ihre Schere. Wenn Ihre Scherenblätter klebrig oder schmutzig werden, können Sie sie mit Essig anstelle von Wasser reinigen. Dadurch werden die Klingen vor Rost geschützt. Wischen Sie die Klingen mit einem in hochprozentigem weißen Essig getränkten Tuch ab und trocknen Sie sie mit einem Geschirrtuch ab.

Beseitigen Sie Unfälle von Haustieren oder Menschen. Mischen Sie eine kleine Menge Flüssigwaschmittel und 3 Esslöffel Essig in 1 Liter warmem Wasser. Schwämmen Sie die verschmutzte Stelle auf, bis sie sauber ist, spülen Sie sie mit warmem Wasser ab und föhnen Sie sie anschließend trocken.

Kochgerüche entfernen. Verhindern Sie den Geruch von kochendem Kohl, indem Sie ein wenig Essig zum Kochwasser hinzufügen. Um Fisch- oder Zwiebelgeruch von den Händen zu entfernen. Wischen Sie sie mit Essig ab. Gießen Sie nach dem Kochen von Fisch oder Zwiebeln Essig in die heiße Pfanne und lassen Sie ihn kurz köcheln.

Geschirr spülen. Um Fett zu reduzieren, geben Sie eine Kappe Essig ins Spülwasser.

Kristall- und Glaswaren abspülen. Sie glänzen, wenn sie in einer Lösung von 1 Teil Essig auf 3 Teile warmes Wasser gespült werden.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Reinigen Sie Flaschen, Gläser und Vasen. Entfernen Sie Kalkablagerungen, indem Sie Essig hineinschütten. Einige Minuten oder länger stehen lassen, dann kräftig schütteln oder bürsten.

Kaffee- und Teeflecken aus Glas und Porzellan entfernen. Einmal wöchentlich Essig in Glaskaffeekannen aufkochen, waschen und abspülen. Zu gleichen Teilen Essig und Salz entfernt Flecken aus Tassen.

Bringen Sie das Mauerwerk zum Strahlen. Wenn Sie einen Kamin haben, ist die Verwendung von Essig die perfekte, mühelose Art, ihn zu reinigen. Mischen Sie 1 Tasse weißen Essig mit 1 Gallone warmem Wasser und gehen Sie mit einem Tuch über die Ziegelsteine. Dies funktioniert auch für Ziegelböden.

Entfernen Sie Gerüche aus Brotdosen. Befeuchten Sie ein Stück Brot mit Essig und lassen Sie es über Nacht darin liegen.

Entfernen Sie Kalkablagerungen. Um Teekessel, Kaffeemaschinen und Bügeleisen zu reinigen, füllen Sie sie mit Essig und erhitzen sie oder lassen sie einen Zyklus durchlaufen. Mit klarem Wasser einen weiteren Durchlauf machen.

Schneidebretter desinfizieren. Sie können Essig verwenden, um Ihr Holzschneidebrett zu desinfizieren und zu reinigen, da die Essigsäure im Essig ein gutes Desinfektionsmittel ist und Bakterien wie E.coli, Salmonellen und Staphylokokken abtöten kann. Denken Sie daran, Ihr Schneidebrett nach jedem Gebrauch mit vollwertigem weißen Essig abzuwischen.

Lösen Sie verrostete, korrodierte Schrauben und Scharniere. Gießen Sie Essig über den Kopf einer rostigen Schraube oder eines Scharniers, um sie zu lösen. Weichen Sie Schrauben, Bolzen und Muttern in Essig ein und schrubben Sie sie mit einer Bürste.

Verbessern Sie das Licht von Propangaslampen. Entfernen Sie den Mantel, legen Sie ihn in einen Behälter und bedecken Sie ihn mit Essig. Mehrere Stunden einweichen. Gründlich trocknen.

Reinigen Sie eine verschmutzte Thermoskanne. Wenn Sie zufällig eine schmutzige Thermosflasche haben, die gereinigt werden muss, kann Essig wieder einmal den Tag retten. Füllen Sie Ihre Thermoskanne mit warmem Wasser und ¼ Tasse weißem Essig und schütteln Sie sie gut durch. Wenn Ihre Thermosflasche Rückstände hat, können Sie etwas Reis hinzufügen, der als Schleifmittel wirkt, um sie abzukratzen. Spülen Sie die Thermoskanne aus und lassen Sie sie an der Luft trocknen, sobald Sie mit dem Schütteln fertig sind.

Verwenden Sie Essig, um Fruchtfliegen zu fangen. Meine Großmutter pflegte Fruchtfliegen mit Essig und einem alten Glas zu fangen. Sie füllte das Glas im Flur mit Apfelsaft, stanzte ein paar Löcher in den Deckel und schraubte ihn wieder auf. Sie würde diese Haushaltsfalle den ganzen Tag auf der Küchentheke stehen lassen, um Fruchtfliegen zu fangen, die sie vom Markt mitgebracht hat.

Ostereier färben. Für leuchtende Farben, kombinieren Sie ½ Tasse kochendes Wasser, 1 Teelöffel Essig und 1 Teelöffel Lebensmittelfarbe. Tauchen Sie die Eier ein, bis sie wie gewünscht gefärbt sind.

Halten Sie das Wanderwasser frisch. Geben Sie einige Tropfen Essig in einen isolierten Wasserbehälter, um das Wasser länger frisch zu halten und es zu einem besseren Durstlöscher zu machen.

Halten Sie Ihre Waschmaschine sauber. Ich verwende oft Essig, um Seifenschaum zu entfernen und meine Waschmaschine zu desinfizieren. Ich gieße normalerweise 2 Tassen Essig hinein und lasse die Maschine dann einen vollen Zyklus ohne Wäsche und Waschmittel durchlaufen.

Machen Sie Windschutzscheiben frostfrei. Wischen Sie die Windschutzscheiben mit einem Schwamm ab, der in einer Lösung aus 3 Teilen Essig zu 1 Teil Wasser getränkt ist.

Geben Sie Ihren Samen einen schnellen Start. Essig kann die Keimung von Blumen- und Gemüsesamen beschleunigen. Sie können ½ Tasse Apfelessig und 1 Pint Wasser mischen und die Samen über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Morgen nehmen Sie die Samen aus der Lösung, spülen sie gut ab und pflanzen sie ein.

Halten Sie Schädlinge von Ihrem Garten fern. Einige Tiere wie Rehe, Kaninchen, Waschbären, Katzen und Hunde können den Duft von Essig nicht ertragen. Sie können diese Schädlinge von Ihrem Garten fernhalten, indem Sie ein paar recycelte Lappen in Essig einweichen und sie an Pfählen rund um Ihr Grundstück anbringen. Sie sollten die Lappen jede Woche erneut einweichen, um die volle Wirkung zu erzielen.

Reinigen Sie steife, verklebte Pinsel. Weichen Sie leicht verklebte Pinsel in Essig ein, bis sie sauber sind. In schlimmeren Fällen lassen Sie sie 5 bis 10 Minuten in Essig einweichen. In warmer Seifenlauge auswaschen, dann abspülen.
Obstflecken von den Händen entfernen. Hände mit Essig abreiben.

Salzflecken auf Leder reinigen. Wischen Sie salzverschmutzte Stiefel oder Schuhe mit einem mit Essig angefeuchteten Tuch ab.

Bügeln ohne Glanz. Um zu verhindern, dass Wolle oder andere Stoffe beim Bügeln glänzen, legen Sie ein mit 1 Teil Essig auf 2 Teile Wasser angefeuchtetes Tuch über den Stoff.

Buntstiftflecken entfernen. Befeuchten Sie eine weiche Zahnbürste mit Essig und reiben Sie Buntstifte aus dem Stoff oder anderen Oberflächen heraus.

Dies sind nur einige der Haushaltslösungen mit Essig, die ich im Laufe der Jahre ausprobiert habe, und ich bin sicher, dass es noch viele weitere Verwendungsmöglichkeiten für dieses wunderbare Produkt gibt. Sie müssen nicht viel Geld ausgeben, um Ihr Haus sauber zu halten und Sie müssen nur die Geheimnisse von weißem Essig oder Apfelessig entdecken.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart