KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

5 Kräuter zur Stärkung Ihrer Immunität

Die folgenden Kräuter gehören zu den am besten erforschten, da sowohl Einzelpersonen als auch die moderne Medizin nach Antworten darauf suchen, wie man das Immunsystem am besten bei der Abwehr von Krankheiten unterstützen kann.

Die gute Nachricht ist, dass jedes dieser Kräuter ohne weiteres im ganzen Land wächst. Wenn Sie nicht in den Anbau Ihrer eigenen Kräuter sind, gibt es viele seriöse Anbieter zu helfen, füllen Sie Ihre Kräuter Medizin Schrank.

Astragalus (A. membranaceus)

Wenn nur ein Kraut ausgewählt werden könnte, wäre Astragalus der Gewinner. Seit Tausenden von Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet, wird Astragalus von westlichen Kräuterexperten als eines der führenden immunstärkenden Kräuter angesehen.

Aktuelle klinische Studien bestätigen nicht nur die Fähigkeit des Krauts, leichte Krankheiten wie Erkältung und Grippe abzuwehren, sie legen auch nahe, dass Astragalus beim Wiederaufbau eines geschwächten Immunsystems nach Chemotherapie und Bestrahlung von Nutzen ist.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Studien weisen sogar darauf hin, dass dieses potente Kraut bei der Behandlung von Diabetes nützlich sein kann, einer Krankheit, die die Immunfunktion des Körpers weiter reduziert.

Als mehrjährige Pflanze, die 2 bis 4 Fuß hoch wächst, ist dieses Kraut sehr anpassungsfähig. Nach dem letzten Frosttermin an einem sonnigen Platz mit gut drainierendem, lockerem, sandigem Boden, pflanzen Sie die Samen im Freien und verdünnen Sie sie auf etwa einen Meter Abstand.

Es dauert etwa vier Jahre, bis die Wurzeln – der medizinische Teil der Pflanze – geerntet werden können, also ist Geduld eine Tugend. Alternativ können Sie hochwertige getrocknete Wurzeln von seriösen Kräuterlieferanten, Kapseln, Tinkturen und Extrakte in vielen Reformhäusern kaufen.

Die süßlich schmeckende Wurzel wird am besten in Form von Tee oder Pulver eingenommen und zu Smoothies, Joghurt und sogar Eiscreme hinzugefügt

Echinacea (Sonnenhut) (Echinacea purpurea oder E. angustifolia)

Von den amerikanischen Ureinwohnern verwendet, um Erkältungen und andere Krankheiten abzuwehren, die im Winter häufig auftreten, ist Echinacea vielen besser bekannt als der violette Sonnenhut.

Untersuchungen am britischen Erkältungszentrum der Universität Cardiff haben ergeben, dass dieses einheimische Kraut sowohl die Anzahl der Erkältungen als auch die Dauer bestehender Erkältungen im Vergleich zu einem Placebo um durchschnittlich 26% reduziert.

Im Gegensatz zu Astragalus enthalten alle Teile von Echinacea medizinische Eigenschaften. Einige Kräuterkundige bevorzugen jedoch die Wurzeln gegenüber den Blättern, Stängeln und Blüten, da sie glauben, dass die medizinischen Bestandteile der Wurzel wirksamer sind. Andere entscheiden sich dafür, nur die oberirdischen Teile zu verwenden, um die allgemeine Gesundheit der Pflanze nicht zu schädigen.

Alle Teile können als Tinkturen, Kapseln oder in getrockneter Form gekauft werden, oder Sie können sie selbst ernten.

Unabhängig davon, welche Teile Sie bevorzugen, ist Echinacea eine winterharte Staude, die in den meisten Teilen der USA problemlos wächst und sowohl trockene, arme Böden als auch fruchtbare Gartenböden bevorzugt. Die Hauptanforderung ist ein gut drainierender, sonniger Standort.

Die Samen keimen leicht im Freien, wenn sie entweder im Frühjahr oder im Herbst ausgesät werden, oder als Zimmerpflanze. Beachten Sie, dass die Blüten erst in der zweiten Wachstumsperiode erscheinen, so dass Sie im ersten Jahr vielleicht nicht ernten möchten. Wenn Sie Wurzeln ernten, planen Sie am besten eine große Pflanzung und stören Sie die Pflanzen so wenig wie möglich.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Hagebutten (R. canina oder R. rugosa)

Wenn Sie jemals eine Ausrede gebraucht haben, um einen Rosenstrauch zu pflanzen, dann haben Sie jetzt eine. Die Hagebutte, die von der britischen Regierung während des Zweiten Weltkriegs zur Vorbeugung von Skorbut beim Militär eingesetzt wurde, enthält ca. 20-60% mehr Vitamin C als Orangen, Pfund für Pfund.

Aber nicht jeder alte Rosenstrauch ist geeignet. Während Hybridtees entzückend und oft sehr duftend sind, werden medizinische Hagebutten auf R. canina (Hundsrose) und R. rugosa (Igelrose) gefunden, die beide im ganzen Land wild wachsen.

Der Anbau dieser Wildrosen ist einfacher als der von Teehybriden, wobei die Rugosa-Rose am wenigsten pingelig ist. Je weiter nördlich Sie leben, desto eher sollten Sie sich mit der Hundsrose beschäftigen, und wer weiter südlich wohnt, sollte die Rugosa-Rose in Betracht ziehen, doch in vielen Regionen werden beide Arten erfolgreich gezüchtet.

Jede Art erfordert jedoch eine etwas andere Kultivierung, also bestimmen Sie die Vorlieben für Ihren spezifischen Standort. Die Tatsache, dass sie etwas wählerischer sind als die anderen hier erwähnten Kräuter, ist ein Beweis dafür, dass sie zwar widerstandsfähiger und ein wenig wilder sind als eine ordentliche Teerose, aber immer noch Rosen sind.

Es gibt viele Möglichkeiten, Hagebutten zu verzehren. Schneiden Sie sie auf und schaufeln Sie die irritierenden, haarigen Samen heraus, dann stecken Sie die Schale in den Mund für einen süßen Genuss. Oder finden Sie ein leckeres Marmeladen-, Gelee- oder Siruprezept, das Sie ausprobieren können. Sie können sogar einen süßen, blumig schmeckenden Tee zubereiten und genießen.
Sie können die Hagebutten getrocknet, manchmal in Pulverform und selten in Kapsel- oder Extraktform kaufen.

Knoblauch (Allium sativum)

Knoblauch wehrt nicht nur Vampire ab, sondern auch Erkältungen, Grippe und die Pest (wirklich). Er wurde den alten ägyptischen Sklaven gefüttert, um die Ausdauer zu steigern und Krankheiten zu lindern, und dieses häufig verwendete Kraut befindet sich wahrscheinlich auch in Ihrer Speisekammer.

Die antimikrobiellen Eigenschaften des Knoblauchs, der zur Vorbeugung am besten roh verzehrt wird, wirken, indem sie die Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöhen und Enzyme blockieren, die zu Virusinfektionen führen.

Nehmen Sie täglich ein bis zwei ganze Zehen in Ihre Ernährung auf, indem Sie sie zu Salsa, gebuttertem Toast, Salatdressing oder Spaghettisauce geben. Oder pressen Sie die Nelken und mischen Sie sie morgens und abends mit einem Esslöffel Honig. Da roher Knoblauch Magenverstimmungen hervorrufen kann, sollten Sie darauf achten, dass Sie auch ein wenig Nahrung zu sich nehmen.
Hinweis: Wenn Sie Blutverdünner einnehmen, sollten Sie ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt keine unangemessenen Mengen an Knoblauch zu sich nehmen.

Auch wenn Sie rohen Knoblauch auf dem örtlichen Bauernmarkt kaufen möchten, ist es einfach, ihn selbst anzubauen, wobei Herbstpflanzungen im Allgemeinen größere Zwiebeln hervorbringen als Frühlingspflanzungen. Wenn Sie Zwiebeln für den Garten auswählen, bestellen Sie zertifizierte, krankheitsfreie Ware.

Beginnen Sie mit lockerer, brüchiger Erde und ergänzen Sie diese mit Kompost. Setzen Sie die größten Nelken 2 bis 3 cm tief ein und bedecken Sie sie. Halten Sie den Boden feucht, aber nicht nass, da durchnässter Boden die Nelken zum Verfaulen bringt. Warten Sie im Frühjahr, bis die grünen Spitzen beginnen, die Abdeckung zu durchbrechen, und ernten Sie dann vorsichtig, um die Zwiebeln nicht zu beschädigen.

Heben Sie die größten und am gesündesten aussehenden Zwiebeln für die nächste Bepflanzung auf, und verwenden Sie den Rest, um Ihr Immunsystem zu stärken.

Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)

Ein weiteres indianisches Heilmittel, Holunder wächst wild an Waldrändern und ist eines der effektivsten – und schmackhaftesten – antiviralen Kräuter, die es gibt. Am häufigsten wird Holunder als Sirup eingenommen und es ist klinisch erwiesen, dass er Erkältungen, Grippe und andere Infektionen der oberen Atemwege verhindert.

Als Bonus ist Holundersirup so köstlich, dass sogar Kinder ihn gerne auf Pfannkuchen schmieren, über Eiscreme träufeln oder sogar direkt vom Löffel genießen.

Um zu wachsen, benötigt der Holunder nur einen feuchten, mäßig feuchten Boden in teilweiser bis voller Sonne. Einmal etabliert, ist wenig Pflege nötig. Während Sie ein paar Jahre warten, um die medizinischen Beeren zu erhalten, kaufen Sie getrocknete Beeren von einer seriösen Quelle, um Ihren eigenen Sirup zu machen, oder kaufen Sie qualitativ hochwertige hergestellte Sirupe oder Tinkturen.

Holundersirup

Zutaten:
4 Tassen kaltes Wasser
2 Tassen getrocknete Holunderbeeren
1 Zimtstange
1 Teelöffel frische oder getrocknete Ingwerwurzel
Roher, lokaler Honig

Zubereitung:
Beeren und Gewürze in kaltem Wasser in einem Topf vermengen. Zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 30-40 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und Beeren pürieren. Durch ein Seihtuch abseihen und den Beutel auspressen, um die gesamte Flüssigkeit zu entfernen. Die Flüssigkeit abmessen und die gleiche Menge Honig hinzufügen. Erhitzen Sie die Honig-Saft-Mischung sehr vorsichtig, bis der Honig aufgelöst ist. Nicht kochen.

In einem sterilisierten Glas im Kühlschrank aufbewahren. Nehmen Sie 1-2 Esslöffel täglich zur Vorbeugung oder nach Bedarf, um einen süßen Zahn zu befriedigen.

Wie man die Kräuter verwendet

Tee

Um einen Tee zuzubereiten, wählen Sie eine von zwei Methoden, deren Auswahl vom verwendeten Pflanzenteil abhängt. Für einen schwachen Tee lassen Sie den Tee so kurz wie möglich ziehen; für einen stärkeren Tee lassen Sie ihn so lange wie möglich ziehen. Die benötigte Menge an Material variiert, aber es ist keine exakte Wissenschaft.

Etwa 1-2 Esslöffel frische Kräuter oder ein ½ Esslöffel getrocknete sind für Erwachsene meist ausreichend.

Aufguss
Verwendung: Blätter, Stängel und Blüten

Bringen Sie Wasser zum Kochen und gießen Sie es über zerkleinertes, getrocknetes Material oder fein gehacktes frisches Material. Zugedeckt 15 Minuten oder länger ziehen lassen. Abseihen, falls gewünscht.

DECOCTION

Verwendung: Wurzeln, Rinde und einige Samen.
Das Material fein hacken und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken. Zum Kochen bringen, dann bis zu 15 Minuten köcheln lassen. Abseihen, falls gewünscht.

Tinktur
Füllen Sie ein Einweckglas zu drei Vierteln mit gehacktem, frischem Pflanzenmaterial oder zur Hälfte mit zerkleinertem oder pulverisiertem Trockenmaterial.

Bedecken Sie das Material mit dem billigsten 100-prozentigen Wodka (dem Menstruum), den Sie finden können.

Verschließen Sie das Glas fest und schütteln Sie es kräftig. Schütteln Sie das Glas 14 Tage lang mehrmals täglich und füllen Sie das Glas auf, wenn das Material über dem Menstruum schwimmt.

Entfernen Sie den Deckel und seihen Sie ab. Lagern Sie die Tinktur in blauen oder bernsteinfarbenen Glasflaschen an einem kühlen, dunklen Ort.
Die Dosierung hängt von den verwendeten Kräutern, dem Alter und dem Gewicht ab, daher ist ein wenig Recherche notwendig.

Stärken Sie das Immunsystem

Wenn der Winter naht, ist die Zusammenstellung eines immunstärkenden Kräuterarsenals ein guter Weg, um Ihrer Familie zu helfen, die “Bösewichte” abzuwehren, die mit dem kühleren Wetter kommen. Und die gute Nachricht ist, dass Sie nicht bis zum Frühling warten müssen, um Ihr Immunsystem mit hochwertigen, getrockneten Kräutern, Tinkturen, Kapseln und vielem mehr aufzubauen, die alle in Ihrem örtlichen Reformhaus und online erhältlich sind.
Beginnen Sie jetzt mit der Planung Ihres zukünftigen Kräutergartens, während Sie einen Hagebuttentee schlürfen oder Holunderpfannkuchen genießen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Haben Gewürze Heilkräfte?

Ich habe gehört, dass auch Gewürze gegen Schmerzen und Krankheiten helfen können, stimmt das?

Antwort: Bestimmte Gewürze können bei Krankheiten helfen. Gerade in Krisenzeiten können auch Medikamente schnell Mangelware werden, deshalb ist es sinnvoll, die Heilkraft dieser Gewürze zu kennen.

Knoblauch

Knoblauch ist der Klassiker! In ihm sind viele heilende Wirkstoffe. Knoblauch verringert nachweislich den Blutfettspiegel. Das wiederum senkt das Risiko für Herzerkrankungen. Auch das Darmkrebsrisiko kann (muss aber
nicht) gesenkt werden.

Einnahme: Am besten und gesündesten ist es, die rohen Zehen zu essen. Doch das bringt nicht jeder fertig. Alternativ: In der Pfanne kurz mit Öl bräteln.

Mein rat:
Knoblauch kann auch in Soße oder Marinade verwendet werden. Die Dosierung ist natürlich geschmacksabhängig

Cayenne-Pfeffer

Waldhammer-Tipp des Tages:

Wissen noch viele von der Heilkraft von Knoblauch, so ist das beim Cayenne-Pfeffer schon anders. Dieser wird in der Regel nur als Gewürz zur Verschärfung einer Mahlzeit wahrgenommen. Doch der Pfeffer noch viel mehr drauf: Da er aus getrockneten Chilischoten hergestellt wird, enthält er den Inhaltsstoff Capsaicin. Dieser ist auch in vielen Schmerzcremes und Salben enthalten.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Cayenne-Pfeffer/Capsaicin ist auch ein Appetitzügler und kann bei der Gewichtsreduzierung helfen, weil es die Kalorienverbrennung ankurbelt.

Mein Rat: Täglich eine bis drei Tassen warmes Wasser mit einer kleinen Prise Cayenne-Pfeffer, einem Teelöffel Honig, dem Saft einer halben Zitrone und gemahlenem Ingwer trinken. Achtung! Übertreiben Sie es nicht mit der Dosierung, denn zu viel Cayenne- Pfeffer kann den Magen-Darm-Trakt reizen.

Zimt

Zimt kennen die meisten als »Weihnachtsgewürz«. Es eignet sich allerdings nicht nur zum Versüßen. Eine tägliche kleine Dosis (3 Gramm) Zimt kann auch den Blutzucker und auch den Blutdruck senken. Zimt kann auch für Süßkartoffeln oder Pfannkuchen verwendet werden

Mein rat: Organischer Ceylon-Zimt ist die bessere Wahl. Der Zimt aus
dem Supermarkt (Cassia) enthält den Pflanzenstoff Cumarin, der bei der Einnahme von höheren Dosen gesundheitsschädlich sein kann.

Ingwer

Ingwer kann zur Linderung von Erbrechen und Übelkeit beitragen. Es hemmt zudem die Produktion entzündungsfördernder Substanzen und hat damit eine ähnliche Wirkung wie Aspirin. Auch zur Migränelinderung kann Ingwer eingesetzt werden.

Das ist der Nachteil…. Gerinnungshemmer könnten bei Ingwerkonsum
ausgeschaltet werden

Mein Rat: Wenn Sie unter Gallensteinen leiden oder Gerinnungshemmer
einnehmen, sollten Sie Ingwer nur nach Rücksprache mit dem Arzt zu sich nehmen.

Ingwer kann auch für Soßen, Smoothies oder Marinaden verwendet werden. Viele schwören zudem auf frischem Ingwer im Tee.

Sollten Sie eines der besprochenen Gewürze regelmäßig zu sich nehmen, empfehle ich, Ihren Arzt zu fragen. Sicher ist sicher!

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Sugardine – Ein hausgemachtes Antiseptikum

Sugardine ist ein hausgemachtes Antiseptikum, das die antibakteriellen Eigenschaften von Zucker und Jod nutzt, um Infektionen zu verhindern und abzutöten. Sugardine wurde früher als primäre Methode zur Behandlung von Abszessen und Strahlfäule an den Hufen von Pferden entwickelt. Allerdings wissen nur wenige Menschen, dass dieses hausgemachte Antiseptikum auch für Menschen wirksam ist. Es ist billig und einfach zu machen, und es ist eine perfekte Lösung.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Sugardine ist eine gängige Behandlungsmethode für Pferde, wenn es um den Umgang mit Hufrehe, Strahlfäule, Abszessen und Wunden geht. Es ist eine effiziente Methode, weil sie die Infektion herauszieht, die Drainage verbessert und das vorhandene gesunde Gewebe nicht beschädigt. In der Tat ist es eine Methode, die das Wachstum von gesundem Gewebe fördert.

Sugardine ein hausgemachtes Antiseptikum für jeden

Obwohl es ein bekanntes folkloristisches Antiseptikum war, genau wie Dakin’s Lösung, war es nicht bis 1981, dass die Wissenschaft bewies, dass es funktioniert. Eine Fünf-Jahres-Studie wurde 1981 im Southern Medical Journal veröffentlicht und es wurde folgendes festgestellt: “Die Verwendung von Sugardine scheint die Produktion von Granulationsgewebe und Epithelgewebe zu beschleunigen, wodurch Wunden, Verbrennungen oder Geschwüre mit Haut bedeckt werden.”

Es mag zwar stimmen, dass eine verdünnte Zuckerlösung Bakterien und Schimmelpilze ernähren kann, aber wenn Zucker hochkonzentriert ist, behindert er das Wachstum von Bakterien, indem er ihnen die gesamte Feuchtigkeit entzieht. Ohne Feuchtigkeit und eine geeignete Umgebung sterben die Bakterien ab. Stellen Sie sich das so vor, haben Sie jemals weißen Haushaltszucker Bakterien oder Pilze wachsen lassen, während Sie ihn gelagert haben?

Die Zugabe von Jod zur Herstellung einer Paste hält den Zucker zusammen, so dass Sie ihn um die Wunde herum packen können, aber es bietet auch eine zweite Verteidigungslinie. Wenn Sie den Zucker direkt auf die Wunde geben, wird er das Blut und andere Flüssigkeiten nicht daran hindern, sich zu verdünnen, so dass er die Infektion eher nährt, als sie abzutöten.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Die moderne Wissenschaft erklärt es noch besser.

Die topische Anwendung von Sugardin stimuliert die Wundheilung durch die Aktivierung der Keratinozyten- und Firbroblastenfunktionen. Neben seiner antimikrobiellen Wirkung fördert es die Reepithelisierung und die Bildung von Granulationsgewebe. Zucker beschleunigt den extrazellulären Plasminogenaktivator vom Urokinase-Typ (u-PA) und stimuliert den transformierenden Wachstumsfaktor (TGF). Die Mischung aus Zucker und Jod wirkt auf Wunden nicht nur als antibiotisches Mittel, sondern auch als Modulator für Keratinozyten und Firbroblasten.

Wenn Sie also eine Wunde wie eine Schnittwunde, einen Abszess oder eine Verbrennung haben, können Sie Sugardine auf die Wunde geben und sie mit einem Verband abdecken. Wenn die Wunde undicht ist, müssen Sie den Zucker regelmäßig ersetzen. Wenn er sich mit Wasser vollsaugt, schadet er mehr als er nützt.

Wie man Sugardine herstellt

Um dieses hausgemachte Antiseptikum herzustellen, benötigen Sie Haushaltszucker und 10 Prozent Povidon-Iod oder Betadine (obwohl es teurer ist). Denken Sie daran, dass es bei der Herstellung von Sugardine am besten ist, mit einer Zuckermenge zu beginnen, die der benötigten Menge an Sugardine nahe kommt und langsam das Provodine oder Betadine hinzuzufügen, bis Sie die dicke Textur erhalten. Die Textur der Sugardine sollte ähnlich der von Erdnussbutter sein.

Jetzt können Sie loslegen:

– Mischen Sie einen Teil 10 Prozent Betadine oder Provodine mit Zucker.

– Fügen Sie mehr oder weniger Zucker hinzu, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen, es sollte wie dicker Honig sein, wenn alles zusammengemischt ist

– Legen Sie die Sugardine auf die Wunde oder bewahren Sie sie in einem Behälter für den späteren Gebrauch auf.

Sie werden die Mischung ab und zu umrühren müssen, aber das Erstaunliche ist, dass sie nie schlecht wird. Ich habe etwas, das zwei Jahre alt ist, und obwohl sich die Farbe verändert hat (dunkler ist), ist es immer noch brauchbar.

Dies ist ein hausgemachtes Heilmittel, daher empfehle ich Ihnen, alles, was Sie lesen, zu recherchieren, damit Sie sicher sind, dass die Informationen richtig sind.
Eine andere Methode, die funktioniert, ist Honig und viele Survivalisten haben Honig auf kontaminierten und infizierten Wunden mit spektakulären Ergebnissen ausprobiert. Manuka-Honig funktioniert am besten, aber er ist auch teuer.

Wenn es um Selbstheilung geht, sollte jeder mehrere Optionen für alternative Behandlungen haben und ich empfehle, so viel wie möglich über selbstgemachte Heilmittel zu lernen. Sie sollten über billige und einfach anzuwendende Lösungen lernen, Lösungen, die alle Zutaten, die Sie gehortet haben, gut nutzen. Drucken Sie diesen Artikel für Ihre SHTF-Bibliothek aus und teilen Sie ihn mit Freunden und Angehörigen, denn man weiß nie, wann er sich als nützlich erweisen könnte.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Wie man Penicillin während einer Katastrophe herstellt

Jeder Überlebenskünstler weiß, dass ein gutes Prep-Kit eine Menge medizinischer Vorräte enthält, einschließlich Antibiotika und Behandlungen. Die Besten wissen, dass ein gutes Prep-Kit Werkzeuge und Vorräte enthält, die Sie selbst bauen können oder gebaut haben. Letzte Woche haben wir besprochen, wie man ein Überlebensgewehr mit einem 80-prozentigen Untersatz baut.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Heute werden wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr eigenes Penicillin von Grund auf herstellen können. Penicillin ist ein leistungsfähiges, Breitspektrum-Antibiotikum. Während viele andere Antibiotika nur auf bestimmte Arten von Bakterien abzielen, kann Penicillin Dutzende von Infektionen und Krankheiten behandeln. Penicillin ist auch eines der am häufigsten verschriebenen und schnell wirkenden Antibiotika, was es zu einer effektiven Behandlung für schwierige Infektionen macht.

Die Chancen stehen gut, dass Sie schon einmal aus Versehen Penicillin hergestellt haben und es nicht einmal wussten. Bevor wir unsere metaphorischen Laborkittel anziehen, lassen Sie uns zuerst ein wenig über Penicillin lernen. Am Ende dieses Leitfadens gehen wir auch auf andere Möglichkeiten ein, legal an echte, im Labor hergestellte Antibiotika zu kommen, also bleiben Sie dran.

DISCLAIMER: Nichts in diesem Leitfaden sollte als medizinischer Ratschlag verstanden werden. Die Herstellung und Verwendung Ihrer eigenen Antibiotika kann gefährlich sein. Bei einigen Schritten in dieser Anleitung wird davon ausgegangen, dass der Leser grundlegende Kenntnisse über Chemikalien und das Mischen von Lösungen hat. Dies sollte nicht von einem Amateur versucht werden. Konsultieren Sie einen Arzt, bevor Sie Antibiotika in irgendeiner Form einnehmen.

Was ist Penicillin?

Penicillin ist technisch gesehen eine Gruppe von Antibiotika, die intravenöse, orale und intramuskuläre Formen von Medikamenten umfasst. Unabhängig von der Darreichungsform treten bei etwa 0,03 % der Anwender schwere Allergien auf. Penicillin wird als Beta-Lactam-Antibiotikum klassifiziert. Diese Klasse von Antibiotika gilt als eine der stärksten und erfolgreichsten Klassen von Medikamenten in der modernen Wissenschaft. Im Grunde genommen ist Penicillin ein Ass im Ärmel der Apokalypse.

Was kann Penicillin behandeln?

Um es klar zu sagen: Penicillin kann nicht jede Art von viraler Infektion behandeln. Penicillin kann eine breite Palette von häufigen und schweren bakteriellen Infektionen behandeln:

– Ohr-, Nasen-, Racheninfektionen
– Hautinfektionen / Cellulitis
– Streptokokken
– Mandelentzündung
– Pneumokokken
– S. Pneumoniae
– Rheumatisches Fieber
– Lyme-Krankheit
– Anthrax

Penicillin kann nicht alle bakteriellen Infektionen behandeln, einschließlich Superbugs und antibiotikaresistente Bakterienstämme. Sie sollten bei einer Infektion immer zuerst einen Arzt aufsuchen, wenn dies möglich ist.

Wie wurde Penicillin entdeckt?

Penicillin wurde ursprünglich von dem schottischen Wissenschaftler Alexander Fleming im Jahr 1928 entdeckt. Eines Morgens fand Fleming in seinem Labor eine Petrischale, die mit einem seltsamen Pilz gefüllt war, der die darin befindliche Kultur getötet hatte. Die Schale enthielt ursprünglich eine Kultur von Staphylococcus (die häufige Staphylokokken-Infektion). Fleming identifizierte den Pilz als aus der Gattung Penicillium stammend. Fleming begann, mehr über diesen mysteriösen Pilzstamm zu lernen, seine Eigenschaften zu identifizieren und herauszufinden, wie er gezüchtet und gereinigt werden konnte – und der Rest ist Geschichte.

Wie man sein eigenes Penicillin herstellt

Penicillin ist ein heißes Thema unter medizinisch gesinnten Preppern, weil es einfach ist, versehentlich zu wachsen. Wenn Sie ein verschimmeltes Stück Brot oder eine verrottende Orange im Kühlschrank haben, haben Sie wahrscheinlich schon Penicillin angebaut.

Wir möchten betonen, dass die Herstellung von selbstgebrauten Medikamenten potenziell gefährlich sein kann. Wir empfehlen, Penicillin nur dann selbst herzustellen, wenn Sie bereit sind, ein Experte zu werden und bereits die Grundlagen der Chemie kennen. Konsultieren Sie immer einen Arzt, bevor Sie ein Medikament einnehmen, egal ob es rezeptfrei ist oder selbst hergestellt wurde.

Lassen Sie uns beginnen!

Schritt 1: Züchten von rohem, natürlichem Penicillin

Penicillin in seiner rohen Form wird als ein Pilzbakterium betrachtet. Um Penicillin-Bakterien zu erzeugen, müssen Sie Brot, Cantaloupe oder Zitrusfrüchte als Kultur verwenden. Wir empfehlen, kein Brot zu verwenden, da das meiste im Laden gekaufte Brot Zusatzstoffe enthält, die das Schimmelwachstum verhindern.

Um den Wachstumsprozess in Gang zu setzen, legen Sie Ihre Fruchtkultur in ein geschlossenes (aber nicht luftdichtes) Gefäß. Ein großes Einweckglas mit einer oder zwei Orangen funktioniert sehr gut. Decken Sie das Gefäß ab, aber lassen Sie einen gewissen Luftstrom zu (wir empfehlen Alufolie). Geben Sie einige Tropfen Wasser in das Gefäß, um das Wachstum zu fördern. Der Behälter sollte an einem dunklen Ort mit einer konstanten Temperatur von etwa 70 Grad aufgestellt werden.

Es wird mindestens 2 bis 4 Wochen dauern, bis Ihr Penicillin zu wachsen beginnt. Das Wachstum wird zuerst als grauer Schimmel erscheinen. Dieser Schimmel wird schließlich eine bläulich-grüne Farbe annehmen. Dies ist der Schimmel, den Sie zur Herstellung von Penicillin benötigen.

Schritt 2: Re-Kultur des wachsenden Penicillins

Sobald Sie bläulich-grünen Schimmel wachsen lassen, haben Sie technisch gesehen Penicillin hergestellt. Einige sagen, dies sei “natürliches Penicillin”, das in seiner jetzigen Form verwendet werden kann, indem man es entweder in eine infizierte Wunde reibt oder es trinkt, um innere Infektionen zu töten. Dies ist nicht wahr.

Die Verwendung von Penicillinform zur Behandlung einer Oberfläche wird nicht alle Bakterien zerstören. Natürliches Penicillin ist außerdem empfindlich gegenüber Magensäure. Wenn es eingenommen wird, wird das meiste davon zerstört, bevor es eine Chance hat, eine innere Infektion zu behandeln. Wir müssen mehr davon herstellen (viel mehr), indem wir es in einigen selbstgemachten Petrischalen rekultivieren.

Dazu benötigen Sie Folgendes:
Ungeschälte Kartoffeln
Ein-Liter-Mason-Glas
Kleine, breite, verschließbare Gläser oder Petrischalen
destilliertes Wasser
Käsetuch
Traubenzucker/Zucker
Agar/Gelatine

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mit der Produktion von Penicillin im großen Maßstab zu beginnen:

Schneiden Sie 200 Gramm Kartoffeln in dünne Scheiben.
Legen Sie die Scheiben in Ihr Einmachglas.
Füllen Sie das Einweckglas mit destilliertem Wasser.
Verschließen Sie das Einweckglas fest.
Stellen Sie das Gefäß in einen Topf mit kochendem Wasser.
Lassen Sie das Einmachglas 30 Minuten lang im Wasser kochen.
Lassen Sie das Glas nach dem Kochen etwas abkühlen.
Gießen Sie das Wasser durch ein Käsetuch in ein Gefäß.
Geben Sie 20 g Traubenzucker in das Wasser. Einfacher Zucker funktioniert auch.

Geben Sie 20 g Agar in das Wasser. Einfache Gelatine funktioniert ebenfalls.
Fügen Sie mehr destilliertes Wasser hinzu, bis Sie 1 Liter Flüssigkeit haben.
Mit dieser Lösung können Sie nun einige Petrischalen herstellen. Nehmen Sie Ihre kleinen, breiten Gläser (oder echte Petrischalen, wenn Sie welche gekauft haben) und füllen Sie den Boden jeder Schale mit einer kleinen Menge Ihrer abgekochten Lösung. Es sollte nur so viel Flüssigkeit sein, dass der Boden des Behälters gerade bedeckt ist. Es ist wichtig, dass Sie die Schalen sofort abdecken, um zu verhindern, dass andere Mikroben hinein gelangen und wachsen.

Schritt 3: Fügen Sie Penicillin zu Ihren Kulturschalen hinzu

Nehmen Sie einen kleinen Metalldraht (eine Büroklammer funktioniert gut). Sterilisieren Sie die Spitze des Drahtes mit einer offenen Flamme. Tauchen Sie die sterilisierte Spitze in Ihre Lösung, um sie abzukühlen, damit die Hitze die Penicillinsporen nicht abtötet.

Berühren Sie nun mit der Drahtspitze den Schimmel auf Ihrer Fruchtkultur. Dadurch werden Penicillinsporen auf die Spitze des Drahtes übertragen. Ziehen Sie mit dem Draht drei Linien in der Lösung Ihrer Petrischalen. Wiederholen Sie dies für alle Ihre Schalen mit Lösung.

Schritt 4: Beobachten Sie Ihr Penicillin beim Wachsen

Jetzt beginnen Sie mit der Massenproduktion von natürlichem Penicillin. Ihre Kulturen werden etwa eine Woche brauchen, um Wachstum zu zeigen. Penicillin wird als große gelbe Spore wachsen. Sobald Ihre Kulturen ausreichend gewachsen sind und sich mit mehr Penicillin gefüllt haben, können sie für die Fermentierung gesammelt werden.

Schritt 5: Fermentieren Sie Ihr Penicillin

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Penicillin zu fermentieren, aber diese Methode verwendet die am häufigsten erhältlichen Zutaten. Sie benötigen die folgenden Werkzeuge, um Ihr Penicillin zu fermentieren:

Erlenmeyerkolben
Messzylinder
Destilliertes Wasser
Traubenzucker
Hefeextrakt
Zitronensäure
Milchpulver
Meersalz

Anweisungen:
Sterilisieren Sie Ihren Kolben, indem Sie ihn für eine Stunde bei 315 Grad in den Ofen stellen.

Geben Sie Traubenzucker, Hefe, Zitronensäure, Milchpulver und Meersalz (je 1 Teelöffel) in Ihren Messzylinder.

Füllen Sie den Zylinder mit destilliertem Wasser auf, bis Sie 100 ml der Lösung haben.

Gießen Sie die Lösung in Ihren Kolben und schütteln Sie, um alle Feststoffe aufzulösen.

Geben Sie Ihre Penicillin-Kulturen mit einem sterilen Draht in den Kolben.

Decken Sie den Kolben mit sterilisierter Folie ab. Dies lässt Luft hinein, hält aber Mikroben fern.

Lassen Sie den Kolben für mindestens 7 Tage, aber nicht länger als zwei Wochen stehen.

Nach etwa einer Woche ist Ihr Penicillin im Kolben fermentiert. Sie müssen das Penicillin in der Flüssigkeit von allen anderen Feststoffen und Zutaten isolieren. Dazu seihen Sie die Flüssigkeit des Kolbens durch ein Seihtuch und fangen die Flüssigkeit in einem Behälter auf.

Sie müssen sicherstellen, dass die Lösung den richtigen Säuregrad für den nächsten Schritt hat. Testen Sie dazu die Lösung mit einigen pH-Teststreifen. Sie wollen einen pH-Wert von 2,2. Sie können der Lösung Tropfen Salzsäure hinzufügen, um den pH-Wert zu senken, bis er den gewünschten Wert erreicht.

Schritt 6: Extrahieren Sie das Penicillin

Unser Penicillin ist nun technisch brauchbar, aber es ist instabil und wird sich schnell zersetzen. Um es stabil und rein zu machen, benötigen wir einen Scheidetrichter, Ethylacetat und Kaliumacetat. Das Penicillin löst sich in Ethylacetat auf, das dann eingedampft werden kann, so dass Sie reines Penicillin erhalten.

Kühlen Sie Ihre Ethylacetatlösung ab.

Mischen Sie das gekühlte Ethylacetat mit der Penicillinlösung.

Schütteln Sie das Ethylacetat und das Penicillin für 30 Sekunden.

Lassen Sie die Acetat- und Penicillinlösung auseinanderlaufen.

Öffnen Sie den Scheidetrichter und lassen Sie das Ethylacetat am Boden in einen sterilen Behälter abtropfen.

Geben Sie nun Kaliumacetat zu der soeben aufgefangenen Ethylacetatlösung.

Sie benötigen 1 Gramm Kaliumacetat pro 100 ml der flüssigen Lösung. Sie müssen die Lösung in einem belüfteten Bereich offen stehen lassen. So kann das Ethylacetat verdampfen und reines Penicillin zurückbleiben.

Da wir mit etwa 100 Millilitern der fermentierten Lösung begonnen haben, erhalten Sie am Ende etwa 100 mg Penicillin. Da die meisten Infektionen 100 bis 200 mg Penicillin alle 6 bis 8 Stunden über einen Zeitraum von 10 Tagen erfordern, müssen Sie eine große Menge an selbstgemachtem Penicillin herstellen, um eine Infektion zu behandeln.

Alternative zu selbstgemachtem Penicillin

Die Herstellung von selbstgemachtem Penicillin ist ein zeitaufwändiger, mühsamer Prozess. Sie können die Integrität Ihrer Penicillin-Kulturen nicht überprüfen, und es ist schwierig zu bestimmen, wie lange Ihr selbstgemachtes Gebräu seine “antibiotische Potenz” beibehalten wird. Die Verwendung von selbstgemachtem Penicillin zur Behandlung einer Infektion sollte nur als letzter Ausweg versucht werden.

Viele entscheiden sich dafür, in Fischantibiotika zu investieren. Ja, antibiotische Pillen, die für die Behandlung von Haustierfischen vermarktet werden. Offiziell kann man in den Staaten keine verschreibungspflichtigen Antibiotika kaufen, aber viele Hersteller von Tierarzneimitteln verpacken Antibiotika in Pillen- und Tablettenform, die für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, als Fischantibiotika.

Marken wie “Fish Mox” und “Fish Flox” sind nur umetikettierte Amoxicillin- und Ciprofloxacin-Pillen. Viele werden sogar mit menschlichen Dosierungen vertrieben – 100mg, 250mg und 500mg Optionen sind typischerweise online verfügbar.

Um das klarzustellen, wir empfehlen nicht, dass Sie eine Flasche mit beliebigen Fisch-Antibiotika-Pillen kaufen und ein paar davon einwerfen, um einen Fall von Halsentzündung zu behandeln. Nichtsdestotrotz können viele dieser Pillen mit Hilfe eines Pillen-Identifizierers wie diesem für den menschlichen Verzehr überprüft werden.

Die Markierungen auf einer Pille, die als Fischantibiotikum gekennzeichnet ist, können in den Pill Identifier eingespeist werden, und das Programm erkennt, ob diese Pille für den menschlichen Verzehr hergestellt wurde und nur umetikettiert wurde, um die Rezeptpflicht zu umgehen.

Diese Fisch-Antibiotika müssen nicht die gleichen Lagerungs- und Herstellungsanforderungen erfüllen wie Human-Antibiotika, daher sollten weitere Nachforschungen angestellt werden, bevor man diese Art von Antibiotika kauft, selbst in einem “SHTF”-Szenario, um sicherzustellen, dass sie sicher zu konsumieren sind. Machen Sie ein wenig graben selbst, und Sie werden viele andere, die aktiv setzen diese Methode für den guten Gebrauch zu finden.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Wie man kolloidales Silber herstellt und verwendet

Die Geschichte der Verwendung von Silber als wirksames antimikrobielles Mittel reicht bis in die Antike zurück. Damals glaubte man sogar, dass das Essen oder Trinken aus Utensilien aus Silber die Immunität gegen Krankheiten stärkt.
In der Antike, noch bevor Antibiotika entdeckt wurden, wurde Silber häufig als Medikament verwendet. Damals glaubte man, dass Silber ein wirksames Abwehr- oder Heilmittel gegen viele Krankheiten sei.

Was ist kolloidales Silber?

Einfach ausgedrückt, kann man kolloidales Silber als Suspension von submikroskopischen Nanopartikeln in Wasser bezeichnen. Silber-Nanopartikel werden in der Regel auf zwei verschiedene Arten hergestellt, nämlich physikalisch oder chemisch.

Physikalisch werden Silber-Nanopartikel hergestellt, indem Silber in sehr kleine Partikel gemahlen wird, die dann als Kolloide in Wasser suspendiert werden.
Chemisch wird das Silbersalz in der Regel mit Hilfe eines chemischen Reduktionsmittels in sehr kleine Partikel reduziert.

Wie Sie kolloidales Silber herstellen können

In den frühen 1900er Jahren war kolloidales Silber so teuer, bis ein Physiker namens Bob Beck einen einfachen Weg erfand, es herzustellen. Vereinfacht ausgedrückt, können Sie kolloidales Silber ganz einfach herstellen, indem Sie eine Gleichspannung über eine Silberkathode und -anode leiten, die in reines Wasser getaucht sind.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Kolloidales Silber erhält man grundsätzlich, wenn man durch Elektrolyse reines metallisches Element Silber in reinem oder destilliertem Wasser suspendiert. Die Lösung ist eine, die seit vielen Jahren verwendet wurde, um mit verschiedenen Arten von Krankheiten und Beschwerden zu helfen.

Die beste Spannung für die Elektrolyse ist normalerweise 33 Volt, aber auch 27 Volt, gespeist von drei Gleichstrombatterien (jeweils 9 V), können die Arbeit erledigen. Falls Sie nicht über drei 9-Volt-Batterien verfügen, können Sie immer noch zwei 12-Volt-Batterien verwenden. Sich auf 24 Volt zu verlassen, um kolloidales Silber herzustellen, kann ein wenig langsamer sein als die anderen Methoden, die bereits oben besprochen wurden.

Wie oben besprochen, kann ein einfacher Generator für kolloidales Silber zu Hause mit drei 9-Volt-Batterien, drei 9-Volt-Batterieanschlüssen, zwei Krokodilklemmen, Silberdraht (der in reines Wasser getaucht wird), einer 24-Volt-Glühbirne und einem Miniklinkenstecker hergestellt werden.
Wie man den Generator für kolloidales Silber bedient

Sie können destilliertes Wasser oder Umkehrosmose-gefiltertes Wasser verwenden. Sie können wählen, was immer für Sie gut ist. Stellen Sie nur sicher, dass Ihre Wasserquelle wenig oder keine gelösten Feststoffe enthält.
Dann gießen Sie Ihr reines Wasser in einen Behälter, vorzugsweise ein Glas. Verwenden Sie keinen Plastikbehälter, da kolloidales Silber die Tendenz hat, sich mit einigen Arten von Plastik zu verbinden.

Fügen Sie Ihrer Lösung niemals Salz hinzu, da sich das Salz leicht mit den Silberionen verbindet und zu Silberchlorid führt. Silberchlorid ist im Vergleich zu ionischem Silber viel weniger wirksam gegen Bakterien.
Anschließend hängen Sie Ihre beiden Reinsilberdrähte am Rand des Behälters in das eingefüllte reine Wasser. Anschließend befestigen Sie Ihre beiden Krokodilklemmen an den Enden der Silberdrähte außerhalb des Wassers.

Stecken Sie den Miniklinkenstecker mit dem Anschluss der beiden Krokodilklemmen an die beiden in reines Wasser getauchten Silberdrähte. Die Glühbirne muss schwach und gar nicht hell leuchten.

Wenn die Glühbirne hell leuchtet, könnte es sein, dass entweder das Wasser so unrein ist oder die Silberdrähte in Kontakt sind. Falls die Silberdrähte im Wasser in Kontakt sind, trennen Sie sie besser.

Um festzustellen, ob Ihr kolloidaler Silbergenerator richtig funktioniert, sollten Sie nach etwa 10 – 20 Minuten nachschauen. Sie werden sehen können, dass sich kleine Bläschen auf einem oder beiden in reinem Wasser eingetauchten Silberdrähten bilden. Wenn Sie keine kleinen Bläschen auf den eingetauchten Silberdrähten sehen, kann etwas nicht stimmen.

Sobald Sie Ihr kolloidales Silber mit diesem einfachen Heimapparat hergestellt haben, liegt es an Ihnen, die Menge der geeigneten Dosierung selbst zu bestimmen. Wenn Sie sich entscheiden, die Lösung zu präventiven Zwecken einzunehmen, können Sie ein bis zwei Esslöffel pro Tag einnehmen.

Wenn Sie an einer schweren Krankheit leiden, können Sie ein bis vier Gläser mit je 5ppm trinken.

Nachdem Sie die Lösung mit Ihren Silberdrähten hergestellt haben, sollten Sie sie mit einem groben Plastikschrubber reinigen. Dies hilft, sie für die Verwendung in Ihrer nächsten Lösungszubereitung zu Hause bereit zu machen.

Wenn Sie Ihre kolloidale Silberlösung äußerlich anwenden wollen, können Sie die Lösung auf ein Pflaster auftragen und dann die betroffenen Hautstellen oder die verbrannte Stelle komprimieren.

Dinge, die zu beachten sind

Verwenden Sie nur 9-Volt-Batterien bester Qualität, da diese langlebig sind und lange halten. Verwenden Sie niemals wiederaufladbare Batterien, da diese bekanntermaßen eine Spannung zwischen 7,3 V und 7,9 V erzeugen. Sie können alternativ einen 30-Volt-Konverter verwenden, da Sie diesen an das Stromnetz anschließen werden.

Bitte beachten Sie, dass Ihre kolloidale Silberlösung sehr lichtempfindlich ist. Sie sollten es in braunen Flaschen aufbewahren und dann im dunklen Schrank lagern. So verhindern Sie, dass Licht auf die Lösung trifft.
Lagern Sie Ihre kolloidale Silberlösung auch niemals in der Nähe einer Mikrowelle oder im Kühlschrank oder dort, wo ein Magnetfeld vorhanden ist.
Bewahren Sie die Lösung niemals in Metall- oder Plastikflaschen auf, da die Lösung leicht mit diesen reagiert.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Wie kolloidales Silber wirkt

Es wurde von Wissenschaftlern festgestellt, dass Silberkolloidal Keime abtötet, aber es ist noch nicht bekannt, wie es dies tut. Es wird allgemein angenommen, dass sich Silber-Nanopartikel leicht an die Zellwand von Bakterien binden.
Die Wirksamkeit des Silber-Nanopartikels gegen Bakterien ist abhängig von der Oberflächenchemie und der Form des Nanopartikels. Dies erklärt, warum einige Nanopartikel effektiver gegen Bakterien oder Keime sind als andere.

Auch wenn kolloidales Silber aus Silbersalzen hergestellt wird, sind dies zwei verschiedene Dinge. Es muss verstanden werden, dass Silbersalze für Menschen oder Bakterien giftiger sind als kolloidales Silber. Da kolloidales Silber aus Silbersalzen hergestellt wird, müssen die Menschen vorsichtig sein, wenn sie es verwenden.

Es wurde wissenschaftlich festgestellt, dass sich ein Bruchteil des kolloidalen Silbers in Silbersalz verwandeln kann. Das bedeutet, dass die Einnahme von kolloidalem Silber in großen Dosen zu einer Toxizität von Silber in sehr hohen Dosen führen kann. Die Verwendung von kolloidalem Silber als Medikament, wie oben beschrieben, muss mit äußerster Vorsicht erfolgen.

Verwendungen von kolloidalem Silber bei verschiedenen Beschwerden

Kolloidales Silber ist ein sehr wirksames Mittel gegen ein breites Spektrum von Bakterien, Viren und Mikroorganismen, die beim Menschen Krankheiten verursachen. Es hat den Vorteil, dass es auch dort, wo herkömmliche Medikamente knapp sind, ohne weiteres eingesetzt werden kann.

Basierend auf der Methode zur Herstellung von kolloidalem Silber zu Hause, die weiter oben in diesem Artikel gezeigt wurde, können Sie es ohne Zweifel leicht selbst zu Hause herstellen. Kolloidales Silber kann Ihre beste Wette in Zeiten von Katastrophen durch Kriege oder natürliche Ursachen sein. In diesen Zeiten haben Sie vielleicht keinen Zugang zur konventionellen Medizin.

Lassen Sie uns nun einen detaillierten Blick auf die verschiedenen Beschwerden werfen, die Sie mit kolloidalem Silber effektiv lindern können.
Antivirales Mittel Es gibt zahlreiche Tests, die von verschiedenen Ärzten über die Wirkung von kolloidalem Silber auf virale Leiden wie Herpes, Lungenentzündung, Gürtelrose, HIV/AIDS und Warzen durchgeführt wurden.

In der Tat deuten Studien darauf hin, dass kolloidales Silber als natürliches Heilmittel wirkt, um Viren und ihre Aktionen schnell zu stoppen. Interessanterweise wirkt kolloidales Silber so, dass es die Viren erstickt. In anderen Tests wurde festgestellt, dass es hilft, die Aktivität des HIV-Virus bei Patienten mit AIDS zu hemmen.

Andere Studien legen auch nahe, dass kolloidales Silber sehr effektiv gegen das Hepatitis-C-Virus ist. Basierend auf diesen Erkenntnissen können Sie kolloidales Silber als Mittel einsetzen, um sich vor Viren und deren Auswirkungen zu schützen.

Bakterielle Infektionen Kolloidales Silber soll sehr effektiv sein, um sogar antibiotikaresistente Superbugs zu bekämpfen. Es gibt mehrere Krankheiten verursachende Mikroben, die leicht zerstört werden, wenn sie direkt mit Silber in Kontakt kommen.

Interessanterweise ist die Verwendung von kolloidalem Silber als antibakterielles Mittel sehr gut. Antibiotika, die verwendet werden, um verschiedene bakterielle Infektionen zu heilen, neigen dazu, Resistenzen bei Mikroben zu erzeugen. Kolloidales Silber erzeugt keine Immunität in den Mikroben, die bekämpft werden sollen.

Das macht es zu einem sehr effektiven antibakteriellen Mittel, besser als die üblicherweise verwendeten Antibiotika. Neue Erkenntnisse behaupten sogar, dass in naher Zukunft Antibiotika bei bakteriellen Infektionen nicht mehr wirksam sein könnten.

Hautgesundheit und Wundversorgung

Es gibt bestimmte kolloidale Silberpräparate, die helfen, eine schnellere Hautheilung zu unterstützen. Deshalb werden Sie einige Leute finden, die es zur Behandlung von Soor und Hautverbrennungen verwenden. Das Ergebnis der Lösung bei Hauterkrankungen ist sehr effektiv, sogar viel besser als andere bekannte topische Hautmedikamente.

Die kolloidale Silberlösung funktioniert am besten bei der Beseitigung von Ringelflechte, weil es ein sehr starkes Antimykotikum ist. Ringelflechte wird am häufigsten durch einen Pilz verursacht, der sich an der obersten Schicht der Haut festsetzt. Die Krankheit ist hoch ansteckend und kann leicht durch Haut-zu-Haut-Kontakt oder durch das Teilen von Kleidung verbreitet werden.

Die Vorteile von kolloidalem Silber für die Hautgesundheit beschränken sich nicht nur auf die schnellere Heilung von Verbrennungen, Soor und Ringelflechte allein.

Es ist auch ein sehr gutes Mittel gegen Hautkrankheiten wie Ekzeme und Psoriasis. Es bietet eine beruhigende Wirkung auf die Haut und repariert auch leicht Gewebe, das durch Verbrennungen beschädigt wurde.

Rosa Auge und Ohrinfektionen

Es gibt eine Infektion, die sowohl den Augapfel als auch das Augenlid betreffen kann. Sie besteht aus einer entzündeten Schleimhaut, die entweder durch eine virale oder bakterielle Infektion verursacht wird. Mit kolloidalem Silber können Sie diese Infektion effektiv aus Ihren Augen entfernen.

Das Auftragen von kolloidaler Silberlösung auf das infizierte Auge wirkt Wunder, da die kleinen Kolloide infizierte Zellen aufnehmen, indem sie sie durch Elektromagnetismus anziehen. Sie werden dann zur Eliminierung in den Blutkreislauf geschickt.

Konventionelle Antibiotika, die für Ohrinfektionen entwickelt wurden, können nur bei einer bestimmten Art von Bakterien wirken. Es gibt Zeiten, in denen diese Antibiotika gegen manche Pilzinfektionen im Ohr nicht wirksam sind. Interessanterweise ist kolloidales Silber immer noch sehr effektiv gegen jede Art von Ohrinfektion.

Ein Entzündungshemmer

Kolloidales Silber hat sich als ein sehr guter Entzündungshemmer erwiesen und kann daher effektiv zur Reduzierung von Schwellungen, zur Verbesserung der Heilung und zur Förderung des Zellheilungsprozesses eingesetzt werden.

Heilmittel für Sinusitis

Kolloidales Silber ist ein sehr effektives Mittel zur Behandlung von Sinusitis. Es kann in Form eines Nasensprays hergestellt werden, da es sich als tödlich für Staph aureus erwiesen hat. Geben Sie einfach einige wenige Tropfen der Lösung in Ihre Nasenhöhle. Dies wird Ihnen helfen, eine bemerkenswerte Verbesserung in Ihrem Zustand zu sehen.

Erkältung und Grippe

Kolloidales Silber ist ein sehr wirksames Mittel gegen Erkältungen und Grippe. Interessant ist, dass es gegen ein breites Spektrum von Grippe einschließlich der Erkältung sehr wirksam ist.

Wirksam gegen Lungenentzündung

Moderne Medikamente sind immer weniger wirksam bei der Behandlung von Bronchitis oder Lungenentzündung. Im Falle einer Lungenentzündung wird Ihnen als erste Behandlung ein Antibiotikum verabreicht. Während Antibiotika gegen bakterielle Lungenentzündung wirksam sein können, wirken sie nicht gegen virale Lungenentzündung.

Kolloidales Silber ist sehr wirksam gegen Lungenentzündung, unabhängig von dem Erreger, der die Infektion verursacht. Sie werden mit Sicherheit eine Lungenentzündung oder Bronchitis aus Ihrem System ausrotten, wenn Sie kolloidales Silber einnehmen. Ein anderer, besserer Weg, um von der Behandlung mit kolloidalem Silber gegen Lungenentzündung oder Bronchitis zu profitieren, ist einfach das Einatmen in Ihre Lungen.

Das Einatmen von kolloidalem Silber direkt in die Nase ermöglicht es der Lösung, in direkten Kontakt mit den in der Lunge lebenden Keimen zu kommen. Innerhalb weniger Tage hat es alle diese Erreger aus Ihrer Lunge eliminiert und Sie sind wieder frei und gesund.

Mittel gegen Halsweh

Eine Halsentzündung fühlt sich schlecht an und kann manchmal sogar Ihre Sprache beeinträchtigen, aber Sie verwenden kolloidales Silber, um sie zu heilen. Ja, wenn Sie mindestens zwei Minuten lang mit einer kleinen Menge kolloidaler Silberlösung gurgeln, werden Sie Linderung erfahren.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie nach dem Gurgeln alles ausspucken, um die Mikroben aus Ihrem Körper zu entfernen.

Tolles Medikament auch für Tiere

Kolloidales Silber ist nicht nur für Menschen allein gut, sondern hilft auch bei der Heilung von Tieren, die Sie zu Hause haben. Bei Hunden zum Beispiel kann es zur Behandlung von Infektionen, zur Heilung kleinerer Schnittwunden, Augen- und Ohrenentzündungen verwendet werden. Es wird empfohlen, dass Sie einem Tier mindestens zweimal täglich 5 bis 10 Tropfen oral verabreichen.
Also ist kolloidales Silber sicher?

Es gab Mythen, die die Runde machten, dass kolloidales Silber schädlich ist und dass es für den Gebrauch durch Menschen verboten werden muss. Nun, das waren Aufrufe von Leuten, die mit den Pharmaunternehmen verbunden sind.
Die Wahrheit ist, dass kolloidales Silber ein absolut sicheres Mittel ist, das Sie selbst herstellen und seine Vorteile genießen können. Es ist aber auch wichtig zu verstehen, dass es bis zu drei verschiedene Silberprodukte gibt, die Quacksalber unter dem Namen kolloidales Silber verkaufen. Die drei sind Silberprotein, ionisches Silber und das echte kolloidale Silber.

Ionisches Silber

Ionisches Silber erscheint klar wie Wasser oder manchmal ein wenig gelb. Um festzustellen, ob es sich um ionisches Silber handelt, geben Sie einfach ein wenig Kochsalz dazu. Wenn Sie bemerken, dass die Flüssigkeit trüb und weiß wird, wissen Sie, dass es ionisches Silber ist.
Ionisches Silber ist nicht so wirksam gegen Krankheitserreger wie kolloidales Silber und wird Ihnen daher auch nicht so helfen, mit Krankheitserregern fertig zu werden wie kolloidales Silber.

Silber-Protein

Dieses ist vielleicht sehr einfach zu testen und zu kennen. Wenn Sie es schütteln, wird der Schaum darüber produziert werden. Der Schaum bleibt für mindestens einige Minuten, bevor er wieder verschwindet. Silberprotein hat eine charakteristische Farbe von hell bernsteinfarben bis schwarz.
Bitte meiden Sie Silberprotein unbedingt, denn seine Auswirkungen auf den Körper sind sehr schwerwiegend und Sie können sogar daran sterben!

Echtes kolloidales Silber

Dies ist das einzige empfohlene Silber für die innere oder äußere Anwendung am Menschen zur Behandlung von Krankheiten. Es ist aufgrund seiner teuren Herstellungskosten auf den Märkten nicht sehr verbreitet. Skrupellose Geschäftsleute stellen normalerweise die oben genannten Silberprodukte her und geben sie als echtes kolloidales Silber aus, um schnelles Geld zu verdienen.
Echtes kolloidales Silber ist sicher und wird Ihnen helfen, die gesundheitlichen Vorteile zu erreichen, die seit Beginn des Lesens dieses Artikels besprochen wurden.

Bei echtem kolloidalem Silber liegt der größte Teil des Silbergehalts in Form von Silberpartikeln vor. Dies lässt das Produkt etwas dunkel und nicht wie reines Wasser aussehen. Wenn Sie sehen, dass irgendetwas anderes als kolloidales Silber eingeführt wird, das klar ist, sollte das für Sie eine rote Fahne sein.

Vorsicht beim Kauf von kolloidalem Silber

Achten Sie beim Kauf von kolloidalem Silber darauf, dass Sie von einer seriösen Marke kaufen. Vermeiden Sie Marken, die sich so sehr darauf konzentrieren, günstige Lösungen anzubieten.

Überprüfen Sie die Flasche der Lösung, ob sie gefärbt ist, um direktes Licht davon abzuhalten, die Lösung im Inneren zu erreichen. Originales kolloidales Silber wird beschädigt, wenn es dem Licht ausgesetzt wird!
Stellen Sie sicher, dass Sie kolloidales Silber, das Sie gekauft haben, entweder äußerlich oder innerlich gemäß den Anweisungen verwenden, die Ihnen vom Hersteller gegeben wurden.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

10 Heilende Pflanzen für Ihren Garten

Seit Tausenden von Jahren hat der Mensch Krankheiten und Schmerzen behandelt, indem er die heilenden Eigenschaften bestimmter Pflanzen nutzte. Diese Heilpflanzen waren die einzige verfügbare Ressource, die der Menschheit half, im Kampf gegen Krankheiten zu überleben, und ohne sie wären wir heute nicht hier.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Einer der frühesten Texte zum Thema Heilpflanzen ist der Ebers-Papyrus, der um 1550 v. Chr. von den alten Ägyptern geschrieben wurde. Der Papyrus enthält viele Rezepte und zeigt ein hohes Maß an medizinischem Wissen.

Noch früher besaßen die Chinesen ein Arzneibuch, in dem die Verschreibung von Medikamenten, ihre Zubereitungen und ihre Anwendung detailliert beschrieben wurden. Bekannt als das PenTh’ao, übersetzt als “Essentielle Kräuter”, wird dieses Werk Chinas legendärem Gott des Ackerbaus, Shen Nung, zugeschrieben. Shen soll bereits 2.700 Jahre vor Christus gelebt haben.

Die allerersten Ärzte waren allesamt Kräuterkundige. Hippokrates war der festen Überzeugung, dass die Behandlung eines bestimmten Leidens nur als Teil der Behandlung des ganzen Menschen durchgeführt werden sollte. Er betonte die Wichtigkeit der Ernährung sowie der Lebensgewohnheiten und der Umgebung, in der er lebte.

Heilpflanzen in der Neuzeit

Pflanzen und Kräuter sind für den modernen Mediziner immer noch wichtig. Wissenschaftler sind besorgt, dass zukünftige Krebsmedikamente für immer verloren sein könnten, weil die Regenwälder der Welt systematisch von Bauern und Viehzüchtern in Ländern der Dritten Welt abgeholzt und verbrannt werden. Bislang wurden nur ein bis zehn Prozent der 80.000 Pflanzenarten des Amazonas erforscht.

Regenwälder sind wie Chemiefabriken. Viele der heutigen modernen Medikamente sind aus verschiedenen Heilpflanzen entstanden: Penicillin wird aus Schimmelpilzen hergestellt, Kortison wird aus Süßkartoffeln gewonnen, Atropin, ein Medikament gegen Magengeschwüre, stammt aus der Belladonna-Pflanze, das Beruhigungsmittel und Bluthochdruckmittel Reserpin aus der indischen Schlangenwurzel und Codein aus dem Schlafmohn des Ostens.

Für Überlebenskünstler sind moderne Medikamente, wenn sie mit Bedacht und Geschick eingesetzt werden, von unschätzbarem Wert in Zeiten, in denen ein Arzt nicht zur Verfügung steht. Viele Ärzte sind bereit, Medikamente für diejenigen zu verschreiben, die eine medizinische Notfallausrüstung zusammenstellen, besonders für diejenigen, die in abgelegene Gebiete oder auf lange Expeditionen gehen.

Kräutermedizin, auch wenn sie in der Regel nicht so wirksam ist wie moderne synthetische Medikamente, kann immer noch eingesetzt werden, um der Menschheit zu dienen. Heilpflanzen können im Hinterhofgarten angebaut werden und bieten nicht nur medizinische Anwendungen, sondern verbessern auch Ihre Kochkünste.

Ein Überlebenskünstler in der freien Natur sollte ein paar grundlegende Pflanzen kennen und identifizieren können, die im Falle einer Verletzung oder Krankheit in der Wildnis von Nutzen sein können. Das Folgende ist eine verkürzte Liste von Pflanzen und ihren Verwendungsmöglichkeiten. Achten Sie darauf, einen Führer mit guten Farbfotos zu kaufen, um bei der richtigen Identifizierung von Wildkräutern und Heilpflanzen, die in Ihrer Gegend vorkommen, zu helfen.

Die 10 besten Heilpflanzen zum Anbauen

Aloe Vera

Eine einfach zu züchtende Pflanze, die viele Hausfrauen in der Nähe der Küche für die Behandlung von Verbrennungen aufbewahren. Das Gel im Inneren des saftigen Blattes bietet eine kühlende, medizinische Salbe. Großartig für sonnenverbrannte Nasen, Schnitte und kleinere Verbrennungen. Einige Ärzte haben Aloe vera für nukleare und andere Strahlungsverbrennungen verschrieben.

Diese vielseitige Heilpflanze kann sowohl für die äußerliche als auch für die innerliche Behandlung einer Person verwendet werden. Äußerlich kann sie zur Beruhigung der verletzten Haut verwendet werden. Der Saft von Aloe Vera kann verwendet werden, um zu helfen, die Schmerzen aller Arten von Hauterkrankungen wie Mückenstiche oder trockene Haut, die durch Ekzeme verursacht werden, zu lindern.

Innerlich angewendet kann der Aloe Vera-Saft helfen, eine Vielzahl von Verdauungsproblemen, Verstopfung und Kolitis zu behandeln. Mehr noch, der Verzehr des Saftes wird helfen, den Appetit zu entwickeln, was entscheidend ist, wenn sich Essensmüdigkeit einstellt. Es wird denjenigen in der Erholungsphase, die einen schlechten Appetit haben, sehr helfen.

Klette

Diese Pflanze stammt aus Europa und Nordasien und wurde mit der Ankunft der ersten Siedler nach Amerika eingeführt. Es ist jetzt im ganzen Land weit verbreitet, und es wird meist als invasives Unkraut angesehen. In Europa wurde sie jedoch ausgiebig als Nahrungsquelle, aber auch als Heilpflanze genutzt.
Die Wurzel, das Kraut und die Samen können alle verwendet werden, wenn Sie lernen, wann Sie sie ernten müssen. Graben Sie die Wurzel im Juli aus, da sie aufgrund ihrer Länge von 12 Zoll und ihrer Dicke von 1 Zoll kaum zu übersehen ist.

Sie können auch die Blätter im Juli sammeln, aber Sie müssen auf den Herbst warten, um die Samen zu sammeln. Im Allgemeinen werden junge Klettenwurzeln, Blütenstängel und sogar sehr junge Blätter in vielen Teilen Asiens und Europas eifrig gegessen. Allerdings gibt es einen Trick, um die Wurzeln wegen ihres bitteren Geschmacks zu verzehren. Schneiden Sie sie in dünne Scheiben und lassen Sie sie vor dem Verzehr einige Stunden in Wasser einweichen.

Wenn es um seine medizinischen Eigenschaften geht, wird vor allem die Wurzel verwendet, aber die Blätter und Samen sind ebenso wertvoll und sollten nicht ignoriert werden. Sie können eine Abkochung aus der Wurzel und den Samen machen. Seine antiskorbutischen Eigenschaften helfen bei Furunkeln, Skorbut und rheumatischen Beschwerden.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Ein Aufguss der Blätter kann verwendet werden, um dem Magen Kraft und Spannkraft zu verleihen und einige Formen von lang anhaltender Verdauungsstörung zu lindern. Machen Sie einen Umschlag und wenden Sie ihn äußerlich an, um Tumore und gichtartige Schwellungen zu lindern. Ich habe es erfolgreich zur Linderung von Quetschungen und entzündeten Oberflächen verwendet.

Kamille

Bauen Sie diese in Ihrem Garten an und verwenden Sie sie als Tee bei Magenverstimmungen und Verdauungsstörungen. Ein Aufguss aus Kamille ist als Kräuterspülung für die Haare bekannt. Er kann auch als Mundspülung und für ein beruhigendes Augenbad verwendet werden.

Es ist bekannt, dass die Kamille zu den Heilpflanzen gehört, die eine leicht beruhigende Wirkung haben. Im Allgemeinen wird sie verwendet, um denen zu helfen, die an Schlafstörungen leiden. In ganz Europa verwenden die Menschen Kamille in warmen Kompressen, um Ohr- und Augeninfektionen zu behandeln.

Zu Tee aufgebrüht, hilft Kamille bei Verdauungsstörungen und morgendlicher Übelkeit. Sie kann auch topisch angewendet werden, um die mit Hämorrhoiden verbundene Entzündung zu beruhigen. Kamille hat eine entzündungshemmende Wirkung und wird oft zur Herstellung aller Arten von hausgemachter Kosmetik verwendet. Kamille enthält auch Flavonoide und Cumarine, die als Muskelrelaxantien gelten.

Löwenzahn

Dies ist eine der Heilpflanzen, die als buntes Gartenunkraut gesehen wird, und für viele ist es genau das, ein Unkraut. Jedoch ist dieses “Unkraut” eine der ältesten erwähnten Heilpflanzen in unserer Geschichte (wurde erstmals von arabischen Ärzten im 10. Jahrhundert erwähnt), und die amerikanischen Ureinwohner nutzten es sowohl als Nahrungsmittel als auch als Medizin.

Mehr noch, die ersten Siedler bauten es wegen seiner medizinischen Eigenschaften in ihren Gärten an, und sie pflegten die Wurzeln auszugraben und zu rösten, um sie als Tee oder im Ganzen zu verzehren. Die Blätter sind auch eine tolle Ergänzung für Salate oder andere Gerichte, die Grünzeug benötigen.
Sie können Löwenzahnblüten roh, gekocht oder, mein Favorit, zu Wein verarbeitet essen. Die Blätter wirken harntreibend und erhöhen die Menge an Urin, die Ihr Körper produziert. Verwenden Sie die Blätter auch, um den Appetit anzuregen und die Verdauung zu fördern.

Die Blüten haben antioxidative Eigenschaften und sollen insgesamt das Immunsystem verbessern. Die meisten Kräuterkundigen verwenden Löwenzahnwurzeln, um die Leber und die Gallenblase zu entgiften, und die Blätter, um die Nierenfunktion zu unterstützen.

Knoblauch

Knoblauch ist eines der Wunder der Natur, das überall auf der Welt gefunden werden kann. Knoblauch wird seit Tausenden von Jahren als Heilpflanze und Naturheilmittel verwendet. Er hat antibakterielle, antifungale und antivirale Eigenschaften. Die alten Chinesen waren die ersten, die entdeckten, dass er auch als Immunstimulans und starkes Antioxidans wirkt.

Diese Heilpflanze kann in einem weiten Bereich von Klima und Landschaft angebaut werden, und das macht sie zu einer ausgezeichneten Gartenwahl für Gartenanfänger. Es ist eine der Pflanzen, die leicht wachsen und ein Minimum an Pflege benötigen. Es ist eine der ältesten kultivierten Pflanzen und entstand in Sibirien oder Zentralasien vor mehr als fünftausend Jahren. Nach seiner Entdeckung verbreitete sich die Popularität des Knoblauchs schnell in verschiedenen Ländern und Kulturen.

Beim Zerkleinern der Zwiebeln kommt die schwefelhaltige Aminosäure Allin mit dem Enzym Allinase in Kontakt, das sich in Allicin, ein starkes antibakterielles Mittel, umwandelt. Der Verzehr von Knoblauch kann nachweislich vor Arteriosklerose schützen. Es kann auch als ein großartiges Insekten- und Menschenabwehrmittel verwendet werden.

Diese Pflanze kann bei Asthma, Fußpilz, Bronchitis, Candida, Gicht, und es kann helfen, den Blutdruck zu senken, heilt Ringelflechte, und vieles mehr. Sehen Sie hier nach, wie Knoblauch in der traditionellen Medizin verwendet wurde.

Pfefferminz

Pfefferminze ist eine großartige Verdauungshilfe und hat verschiedene Heilwirkungen. Pfefferminzblätter können zu Tees verarbeitet werden, oder sie können roh zu Mahlzeiten hinzugefügt werden. Dies ist eine Pflanze, die mit Leichtigkeit in Ihrem Garten angebaut werden kann und auf lange Sicht wenig Pflege benötigt. Sie können es verwenden, um Muskelkrämpfe und Krämpfe nach einem langen Tag des Wanderns zu lindern. Ich habe es auch bei verschiedenen Gelegenheiten benutzt, um fiese Kopfschmerzen loszuwerden. Wenn Sie es in Kompressen verwenden, wird es helfen, Schmerzen zu lindern und Sinus-Infektionen zu klären.

Fügen Sie Pfefferminzblätter zu Fruchtsäften, Obstsalaten und Eistees hinzu. Versuchen Sie ein gehacktes Blatt in einer Tasse heißer Schokolade und machen Sie heißen Pfefferminztee bei Verdauungsstörungen. Es soll den Appetit verbessern.

Brennnessel

Brennnesseln sind bekannt zur Behandlung von: Allergien, Anämie, Arthritis, Verbrennungen und Verbrühungen, Bronchitis, Müdigkeit, inneren Blutungen, Nierensteinen, schlechter Durchblutung, prämenstruellem Syndrom, Parasiten, Harnwegsinfektionen und mehr. Wegen ihres hohen Nährstoffgehalts wird die Brennnessel traditionell als Frühlingstonikum verwendet.

Diese Pflanze kann den Körper sanft von Stoffwechselschlacken reinigen und wird oft als Diuretikum verwendet, um die Sekretion und den Fluss des Urins zu erhöhen. Das macht sie hilfreich bei Flüssigkeitsansammlungen und Blasenentzündungen.

Die Pflanze ist auch anti-lithisch und es wurde bewiesen, dass sie in der Lage ist, Steine in den Nieren und Kies in der Blase aufzulösen. Sie ist eine der häufigsten Heilpflanzen in Europa und zeichnet sich durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten aus.

Die Brennnessel ist ein gutes Nahrungsmittel, aber sie kann auch zur Herstellung von Tauwerk verwendet werden und bringt das Gefühl in erfrorene Hände und Füße zurück. Europäer und amerikanische Ureinwohner nutzten die Fasern der Brennnessel, um Segeltuch, Fischernetze, Säcke und Tauwerk herzustellen. Wenn Sie Brennnesseln als Nahrungsmittel oder Tee verwenden möchten, müssen Sie die Pflanzen ernten, bevor sie blühen. Ansonsten kann man die Brennnessel vom Austrieb der neuen Blätter bis zum Spätherbst, wenn die Blüten verblüht sind, ernten.

Rosmarin

Rosmarin ist eine Pflanze, die in der Geschichte der Mittelmeervölker eine bedeutende Rolle spielt. Die Pflanze wurde sowohl als Kochzutat als auch als Heilkraut verwendet. Sie kann als Tonikum, adstringierend, schweißtreibend und stimulierend verwendet werden.

Sie können Rosmarin in den meisten Haarwässern finden, und ätherisches Rosmarinöl ist großartig für die Reinigung von schmutzigem Haar und stimuliert die Haarwurzeln, um vorzeitige Kahlheit zu verhindern. Als warmer Tee eingenommen, ist er ein gutes Mittel gegen Kopfschmerzen, Koliken, Erkältungen und Nervenkrankheiten.

Tatsächlich wurde Rosmarintee in französischen Krankenhäusern zur Behandlung von Depressionen und anderen emotional bedingten Krankheiten eingesetzt. Rosmarinsträucher wurden sogar verbrannt, um die Luft in Krankenhäusern zu desinfizieren. Die Pflanze kann auch
verwendet, um Insekten und giftige Tiere abzuwehren. Wenn Sie Ihre Kleidung vor Motten und anderen Insekten schützen wollen, legen Sie ein paar Rosmarinzweige in Ihren Kleiderschrank.

Wegerich

Dies ist ein weiteres Gartenkraut, das ein großes Potenzial hat, und nur wenige Menschen wissen tatsächlich, welcher Schatz in ihren Gärten wächst. Eine der vielseitigsten Pflanzen, die ich das Vergnügen habe, Wegerich zu verwenden, bekommt immer noch nicht die Anerkennung, die sie verdient.

Es gibt etwa 200 Arten von Wegerich, die oft unter den Füßen in vielen Lebensräumen wachsen. Die Blätter dieser kleinen Pflanze können, je nach Art, schmal oder breit sein. Es ist eine Pflanze, die überall auf der Welt zu finden ist, einschließlich des größten Teils der USA. Die historische Verwendung von Wegerich wurde sogar in den Werken von Chaucer und Shakespeare erwähnt.
Wegerich wurde von den ersten Pionieren aufgrund der natürlichen antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften der Pflanze ausgiebig genutzt. Er war von großem Nutzen (und ist es immer noch), wenn es um die schnellere Heilung von Wunden geht. Auch bei Juckreiz oder Schmerzen im Zusammenhang mit Hautproblemen wirkt sie hervorragend.

Ein Tee aus den Blättern kann auf Mückenstiche gesprüht werden und lindert erfolgreich den Juckreiz. Am häufigsten wird Wegerich äußerlich verwendet, bei Insekten- und Schlangenbissen und als Heilmittel für Hautausschläge und Schnittwunden. Ich benutze ihn, um einen Umschlag zu machen, der als natürliche antibiotische Salbe auf Schnitten und Prellungen verwendet werden kann.

Obwohl es schwierig ist, können die Samen geerntet werden, und es lohnt sich, denn sie können den Cholesterinspiegel im Blut senken und funktionieren hervorragend als natürliches Abführmittel.

Schafgarbe

Eine weitere wilde Heilpflanze, die von den amerikanischen Ureinwohnern verwendet wird, ist die Schafgarbe, die für ihre stark antimikrobiellen und antiinfektiösen Eigenschaften geschätzt wird. Alte historische Aufzeichnungen datieren die Verwendung der Schafgarbe durch die alten Griechen vor über 3.000 Jahren. Sie wurde ausgiebig zur Behandlung von Kampfwunden und auch zur Verlangsamung der Blutung verwendet.

Die Blüten und Blätter der Pflanze wurden gegessen und auch zu einem teeähnlichen Getränk verarbeitet, und im Allgemeinen können Sie die Blätter roh oder gekocht verwenden. Obwohl Sie feststellen, dass sie einen bitteren Geschmack haben, können Sie sie in Salate mischen. Ich empfehle, junge Blätter zu verwenden, da sie nicht so bitter sind wie gut ausgebildete Blätter.

Die gesamte Schafgarbenpflanze kann verwendet werden, sowohl getrocknet als auch frisch, und ich empfehle, sie während der Blütezeit zu sammeln. Verwenden Sie die frischen Blätter zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen, zur Bekämpfung von Fieber, zur Verbesserung der Durchblutung und zur Linderung von Menstruationsblutungen. Wenn Sie mit Ausschlägen oder verletzter Haut zu tun haben, machen Sie einen Umschlag, um diese topischen Bedingungen zu behandeln.

Abschließend

Bevor Sie tatsächlich eine Tasse Kräutertee aus den von Ihnen gesammelten Pflanzen aufbrühen oder die besagten Heilpflanzen als solche verzehren, sollten Sie sicherstellen, dass Sie jede Pflanze richtig identifiziert haben. Viele Firmen führen Kräuterbücher, die Ihnen bei der Identifizierung und Kultivierung dieser aromatischen und nützlichen Pflanzen behilflich sein werden.

Mit einer großen Menge an Informationen, die online verfügbar sind, können Sie auch Ihr eigenes Sammelbuch mit Pflanzen erstellen, die in Ihrem Wohnbereich zu finden sind.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart