KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Richtig und nutzvoll gärtnern: Wassermanagament

Wenn Sie für den Krisenfall einen Hausgarten pflegen wollen oder sich einfach einen schönen Garten selbst halten möchten, wird der große Engpass am Ende Wasser sein. Wasser ist aktuell schon teuer und wird in den kommenden Jahren teurer werden. Deshalb sollten Sie hier das richtige – neudeutsch – Wassermanagement betreiben.

Wasser: So wenig wie nötig, so günstig wie möglich

Schon heute wird es vergleichsweise teuer sein, wenn Sie einen Garten mit dem Wasser aus dem berühmten Wasserhahn dauerhaft bewässern möchten. Dennoch verzichten zahlreiche Hobbygärtner noch heute auf kostenfreies Wasser: von oben.

Sie sollten Wasser auffangen.

Sammeln Sie Regenwasser

Waldhammer-Tipp des Tages:

o Dafür suchen Sie die Abgänge der häuslichen Regenrinne, die immer irgendwo nach unten geführt wird. Dieses Wasser gilt es aufzufangen.

o Dafür benötigen Sie einen Aufsatz, der das Wasser unten sammelt bzw. aufgeklappt werden kann und das kostbare Gut in den Behälter führt.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

o Behälter können große Tonnen sein, kleine Eimer, Tröge etc. – schlicht alles, was Sie bei sich vorfinden oder organisieren können.

o Wenn ein Behälter voll ist oder sich zu schnell füllt, organisieren Sie möglichst vorab schon weitere Behälter. Ganze Batterien voller Behälter werden in der Regel nicht so schnell verdunsten – und Sie sind versorgt.

Achten Sie auf die Tageszeit

Wenn Sie Ihren Garten bewässern, kommt es auf die richtige Tageszeit an. Ideal ist es, am frühen Morgen oder abends zu gießen. Das Wasser sollte nicht verdunsten, sondern von den Pflanzen genutzt sein.

Schon mal über ein Bewässerungssystem nachgedacht?

Sie können ausgehend von Ihren Wasserbehältern auch Bewässerungssysteme selbst verlegen. Dafür werden Schläuche unterhalb der Pflanzen im Boden verlegt. Diese Schläuche müssen Sie mit kleinen Löchern versehen, die dann nach oben gerichtet werden. Das Wasser sollte die Pflanzen auf diese Weise zielgerichtet erreichen können.

· Wenn Sie aus Regenwasser Trinkwasser gewinnen möchten, müssen Sie das Wasser abkochen. Wie dies funktioniert, erfahren Sie auf dieser Seite.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Sichern Sie Ihre Kommunikationsinstrumente

Die Welt ist in Aufruhr. Die USA wollten China bereits praktisch verbieten, die 5G-Technologie zu besetzen und damit die wichtigsten künftigen Kommunikationsinstrumente oder -bausteine in der Hand zu haben. Kommunikationsinstrumente sind einer der wichtigsten Bausteine für das Überleben und können in der Krise zum Problemfall werden.

Vorsicht: Zusammenbruch

Stellen Sie sich vor, die Kommunikationsnetze würden zusammenbrechen. Welche Art der Kommunikation würden Sie noch nutzen können, wenn die Smartphones nicht mehr funktionieren

Waldhammer-Tipp des Tages:

und / oder das Internet nicht zur Verfügung stünde. Die Post würde ohnehin nur noch sporadisch liefern und sicherlich eher behördliche Anweisungen austragen als Privatpost zu versenden.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Richten Sie sich auf den möglichen Ausfall der Kommunikationssysteme ein.

· Kaufen Sie sogenannte Weltempfänger, die unabhängig vom Stromnetz sind. Wenn der Strom ausfällt, dann werden Fernseher und Computer nur noch schwarz sein. Wer teilt Ihnen dann mit, was draußen in der Welt – regional, national oder international – vor sich geht? Das Radio kann netzunabhängig funktionieren. Erwerben Sie gleich einen Weltempfänger, der noch dazu möglichst netzunabhängig ist und nicht von normalen Batterien betrieben werden muss.

· Einen solchen Weltempfänger können Sie online und / oder in Outdoorshops erwerben. Dafür müssen Sie in der Regel mit einem Betrag rechnen, der 100 Euro oder etwas mehr erreichen kann – es lohnt sich.

· Kaufen Sie CB-Funkgeräte. Dies ist einigen von uns noch aus der Kindheit bekannt. CB-Funkgeräte können Sie mit Batterien betreiben und benötigen dafür kein Stromnetz. Dabei gibt es Handfunkgeräte, es gibt ganze Anlagen für das Haus, aber auch für das KfZ. Sie werden überrascht sein, wie viele Menschen heute noch ein Funknetz befüllen. Gerade LKW-Fahrer können dabei stets über ein gutes Funknetz die jeweiligen regionalen Entwicklungen etwa in den Verkehrssystemen übersehen und mitteilen.

· Machen Sie sich vorher mit diesen Geräten vertraut, damit Sie im Fall einer Kommunikationskrise nicht hilflos sind. Es gibt in den meisten Regionen CB-Funk-Klubs.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Hygiene: Die Krisenstrategie Nr. 1

Gerade in der Corona-Phase wird so deutlich wie nie, wie wichtig Hygiene ist. Die Corona-Pandemie ist durch die Hygiene-Konzepte, die allerorten angeboten werden, nicht eingedämmt, aber möglicherweise verlangsamt worden. In ihrem privaten Krisenmodus jedoch sollte die Hygiene eine herausragende Rolle spielen.

Stellen Sie sich vor, dass auch die Rahmenbedingungen ungünstiger werden. Fließendes Wasser ist keine Selbstverständlichkeit, Seife und Zahnpaste sind es gleichfalls nicht. Daher sollten Sie ein privates Krisen-Hygienekonzept auflegen.

Checkliste Hygiene

Dazu zählt zunächst, dass Sie sich angemessen bevorraten sollten. Das beinhalten:

elementor-template id=”56488″]

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Wasser wieder nutzbar machen

Sie können Wasser destillieren, indem Sie es über Feuerstellen abkochen. Sie können allerdings auch grundsätzlich verschmutztes Wasser wieder reinigen. Die Beschreibung bezieht sich auf Wasser, das Sie Flüssen entnehmen, Bächlein im Wald oder etwa aus der Regentonne. Das Wasser lässt sich auf einfache Weise reinigen.

Dies können Sie sogar ohne große Vorbereitung relativ direkt im Krisenfall durchführen, wenn sie einfache Hilfsmittel vorbereiten. Es sei daran erinnert: Wasser lässt sich am einfachsten durch abkochen reinigen, also destillieren. Dafür füllen Sie das Wasser in einen Behälter und halten diesen über eine Feuerstelle.

Einfach durch Filter laufen lassen

Verschmutztes Wasser, in dem sich beispielsweise Überreste von Verpackungen befinden, Steine, eventuell einfach Abfall etc., können Sie durch Filter entschmutzen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Waldhammer-Tipp des Tages:
  • Kaffee- oder Teefilter können Sie als Wasserreiniger wahrscheinlich am kostengünstigsten und auch am einfachsten nutzen. Wenn Sie solche Filter zur Hand haben, lassen Sie das Wasser durchlaufen – am besten sogar erhitzt (wie in der Kaffeemaschine). Die gröbste Verschmutzung bleibt in den Filtern hängen. Daher die Empfehlung: In einem Notfallrucksack oder in einem Notfallkeller sollten Sie zumindest einige Kaffeefilter, im Idealfall sogar eine ganze Packung haben. Einen solchen Filter sollten Sie nur für etwa 1-2 Liter Wasser nutzen, ansonsten reißen die Filter sehr schnell.
  • Stofffilter: Sie können statt eines Kaffee- oder Teefilters auch Stoff verwenden. T-Shirts, Taschentücher oder auch Unterhosen eigenen sich, soweit der Stoff vorher gereinigt wurde. Sie spannen den Stoff einfach über einen Behälter und lassen das – am besten sogar erhitzte – Wasser durchlaufen. Achtung: Die Wirkung verbessert sich hier, wenn Sie das Wasser mehrfach durchlaufen lassen.

Zudem können Sie Tonerde verwenden: Lassen Sie Wasser einfach durch Tonerde bzw. Lehm laufen. Dies ist allerdings in der Bevorratung schwierig: Lehm sollten Sie gegebenenfalls zu Hause aufbewahren.

Wichtig ist, dass Sie das Wasser wo immer möglich auch zusätzlich abkochen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Dokumente in der Notfallmappe: Unerlässlich in der Krise

Stellen Sie sich vor, eine Pandemie, wie wir sie nun erlebt haben, sorgt dafür, dass einzelne Regionen oder auch nur Straßenzüge geräumt werden müssen. Dies kann in Seuchengebieten schnell angeordnet werden. Im Zweifel erhalten Sie vom Staat dann eine Entschädigung für Eigentum, das Sie im Sinn der Gesellschaft aufgeben. Das Wichtigste aber bleibt oft genug dann im Haus: Dokumente.

Impfpässe, Personalausweise und Co.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Denken Sie an all die Nachweise, die Sie im Alltag benötigen – diese Nachweise müssen auch in einer Krisensituation verfügbar sein. Dies sind Impfpässe, Personalausweise, Kaufdokumente, Verträge und so fort.

Deshalb benötigen Sie eine Dokumentenmappe, die all die wichtigen Unterlagen enthält. Die einfache Checkliste für Sie:

  • Ihr persönliches Testament – das ist in zahlreichen Fällen leider sogar ein besonders wichtiges Dokument
  • Verträge über Versicherungen, über den Kauf von Produkten, Abmachungen vor dem oder über den Immobilienerwerb etc.
  • Impfpässe
  • Alle Ausweise, die Sie greifbar haben: Personalausweis, Reisepass, auch Vereinspässe, so weit diese Ihnen dann im Fall des Falles Zutritt zu Notunterkünften ermöglichen
  • Zeugnisse, die Sie benötigen: Schulzeugnisse, Universitätszeugnisse, IHK-Zeugnisse, Zeugnisse aus Unternehmen oder von sonstigen Organisationen – die Fähigkeiten können Sie im Zweifel sonst nirgends direkt nachweisen
  • Sparbücher
  • Familienurkunden wie die Geburtsurkunden, Heiratskurkunde, Sterbeurkunden
  • Auszüge aus dem Grundbuch (in der Krise müssen Sie sich ansonsten auf die Ämter verlassen – ist dies gewährleistet??
  • Versicherungspolicen
  • Wichtig auch: Patientenverfügung oder die Vollmacht, die Sie für Entscheidungen über Sie im Krankheitsfall ausgestellt haben.

Eine solche Dokumentenmappe sollte selbstverständlich auch die entsprechenden Dokumente Ihrer Verwandten bzw. Ihrer Familie enthalten. Diese Mappe sollten Sie aber in Nicht-Krisenzeiten nicht zu Hause verwahren – oder nur im Notfall. Verwahren Sie diese oder Kopien davon auch beim Notar oder Anwälten. Organisieren Sie für wichtige Dokumente beim Amt vorher Beglaubigungen für Kopien.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Desinfizieren Sie Wasser

Wasser wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten immer mehr zum knappen Gut. Geldanlagespezialisten sprechen bereits davon, dass die Herrschaft von Unternehmen, die über Wasservorräte verfügen, ein Milliardengeschäft wird. Sie müssen damit rechnen, dass die Wasserknappheit auch dazu führen wird, mehr verunreinigtes Wasser zu haben. Eventuell sind Sie heute schon skeptisch – deshalb sollten Sie wissen, wie Wasser zu desinfizieren ist.

Wasser gibt es überall

Wasser wird es dann auch – fast – überall geben. Sie müssen nur an den nächstgelegenen Fluss oder das kleine Bächlein gehen und schöpfen das Wasser ab. Grundsätzlich gilt: Desinfizieren Sie das Wasser zunächst. Sie benötigen nicht allzu viele Instrumente.

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Sie sollten als Basisinstrument Behälter haben. Dies sind nicht zwingend Wasserflaschen, sondern können Behälter der verschiedensten Art sein. Die Hauptsache wird sein, dass Sie das Wasser abkochen können. Stellen Sie also sicher, dass der Behälter Hitze verträgt.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Den Behälter werden Sie im Zweifel sogar über einer Feuerstelle nutzen müssen, in der das Wasser abgekocht werden soll.

• „Abkochen“ beinhaltet, dass das Wasser auf jeden Fall sogar sprudeln muss. Sprudelndes Wasser signalisiert die richtige Temperatur.

• Dafür benötigen Sie letztlich Behälter, die 1 bis 1,5 Liter Fassungsvermögen haben. Kleinere Fassungsvermögen würden dazu führen, dass Sie in zu aufwendigen Prozessen Wasser desinfizieren.

• Denken Sie daran, dass der Behälter nicht nur feuerbeständig sein muss, sondern möglichst vielfach feuerbeständig sein sollte. Wann eine Krisensituation beendet ist, wird sich im Vorhinein nicht bestimmen lassen.

• Das ideale Material ist Edelstahl. Edelstahl ist feuerbeständig und wird auch zahlreiche Desinfektionsfeuer aushalten. Solche Flaschen gibt es nicht nur in Spezialshops. sondern zusätzlich auch im normalen Handel. Achten Sie darauf, im Zweifel Edelstahl statt Aluminium zu verwenden.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart