KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Notgepäck Bug-out-Bag

Wenn Du draußen überleben möchtest, benötigst Du Notgepäck, das zumindest die Kernfunktionen ermöglicht. Die wohl einfachste Variante ist als BOB bekannt, als Bug-out-Bag. Dieses Notgepäck sollte stets griffbereit sein und wird Dir bei guter Vorbereitung unmittelbar helfen, aufzubrechen und für einige Tage zu überleben.

Dein BOB solltest Du für verschiedene direkte Fluchtsituationen vorbereiten:

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Alarm wegen einer Katastrophenmeldung
• Unruhen
• Krieg
• Oder auch bei Ausbreitung einer Pandemie, der Du möglichst entgehen möchtest.

72 Stunden sicher sein

Es geht darum, zumindest 2 bis 3 Tage zu überleben. Mehr als 3 Tage wirst Du mit einem BOB nicht überleben können. Deshalb solltest Du vorab wissen, wohin die Flucht führen soll und wie die Versorgungssituation vor Ort sein kann.
Dabei musst Du vor der Witterung geschützt sein, Dich ausweisen können und gut ernährt sein. Du solltest beim Zusammenstellen des BOB darauf achten, dass dieses nicht zu schwer wird.

Wichtig sind:

Anzeige

Notgepäck: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

• Kleidung, in der Du warm bleibst, also Pullover, vor allem aber eine wasserabweisend Jacke
• Schlafsack
• Feuerzeug
• Persönlich wichtige Medikamente
Taschenlampe
• Notfallmappe Deiner Dokumente – als Kopien (denn Du solltest zurückkehren wollen)
• Taschenmesser (Schweizer Taschenmesser)
• Eine FFP3-Maske – oder mehrere, wenn dies noch passt
• Eine Wasserflasche
• Desinfektionstabletten für Dein Wasser
• Handschuhe, mit denen Du „arbeiten“ kannst
• Verbandszeug
• Wander-Schuhe

Zudem musst Du Dich wenn möglich um Nahrung kümmern. Dauerbrot und Dauer-Lebensmittel sind hier geeignet. Auch einige Konserven kannst Du mitnehmen – für wenige Tage. Der größte Engpass wird allerdings das Wasser sein. Je mehr Du aufnehmen kannst, desto besser.

Dein BOB musst gelegentlich gewartet werden, unbrauchbare Elemente solltest Du austauschen. Zudem solltest Du Dein BOB dort aufbewahren, wo Du es im Notfall schnell findest.

Anzeige

Notgepäck: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Das Hab- und-Gut-Päckchen (HUGP)

Sogenannte HUGP, Hab-und-Gut-Päckchen, eignen sich vor allem für die kurzfristige Krisenvorsorge – und auch für die kurzzeitige Reaktion, wenn es zu einem Schadensfall kommt. Es soll Dir helfen, wenn Du kurzzeitig und auch kurzfristig Dein Heim verlassen muss.

Rechne damit, dass nach Deiner Rückkehr im Zweifel nichts mehr so ist, wie es vorher war. Das bedeutet, Du solltest immer daran denken, dass das Wichtigste außer Haus gelagert werden muss (Kopien von Dokumenten, hinreichend Geld oder andere wirtschaftliche Mittel, Medikamente).

Waldhammer-Tipp des Tages:

Das HUGP

Anzeige

Notgepäck: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Das HUGP jedenfalls hilft Dir, genau diesen Fall zu planen. Du musst alle bedeutenden Dokumente ablichten, einscannen oder als Fotokopie aufbewahren, um danach agieren zu können.

Die Checkliste:

• Geburtsurkunde
• Heiratsurkunde
• Familienstammbuch
• Führerscheine
• Kfz-Briefe
• Qualifikationen wie etwa Schul- oder Berufsabschlusszeugnisse (denn Du weißt nie, wie gut die Verwaltung noch funktioniert).
• Rentenpapiere
• Krankenkassen-Unterlagen
• Depot-Unterlagen
• Bankunterlagen
• Sparbücher (die oftmals gut versteckt sind und erst Jahrzehnte später wieder auftauchen)
• Kennwörter, sofern Du diese gesammelt hat – Zugänge also für Tresore oder auch für Konten im Online-Datenverkehr
• Patientenverfügung
• Testament
• Abbildungen sämtlicher Wertgegenstände (die Du evtl. der Versicherung gegenüber geltend machen möchtest)
• Adresslisten – die oft genug nicht nur elektronisch in den großen Medien gespeichert sind, sondern auch in alten Adressbüchlein zu finden sind)
• Bilder von Angehörigen (falls die gesucht werden müssen)
• Quittungen aller Art (über große und kleinere Gegenstände)
• Verträge aller Art
• Organspendeausweis, sofern vorhanden

Anzeige

Notgepäck: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

X
Add to cart