KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Einfache Schritte für die Fährtenarbeit mit Staub

Die Fährtensuche mit Staub und anderen natürlichen Substanzen und die Verwendung umweltfreundlicher Substanzen zur Verbesserung des Signals gibt es schon, seit unsere Vorfahren sie zur Jagd auf Beute eingesetzt haben. In der Tat zeigen aufgezeichnete Beispiele, alte Skizzen und Höhlenmalereien Fährtenmethoden mit Pulver und Staub, die bis in prähistorische Zeiten zurückreichen.

Ich werde nur eine kleine Auswahl von Methoden zur Verbesserung von Spuren mit Hilfe von Pulvern und Stäuben aufzeigen und, was noch wichtiger ist, wie die Identifizierung von Verunreinigungen den Buschjäger bei der Fährtenarbeit unterstützen kann. Ich werde auch versuchen zu demonstrieren, wie einfach die Anwendung von Pulvern und Stäuben ist.

Meine erste Begegnung mit der Kunst des Spurenlesens mit Staub

Ich wurde in den 1970er Jahren von einem Fährtenexperten in die Pulver- und Staubfährte eingeführt, der mir und ein paar faszinierten anderen die Grundlagen zeigte. Er lehrte uns die Bedeutung einer sorgfältigen Untersuchung. Er sagte uns: “Immer, wenn Sie Zeichen oder Anzeichen auf einer Spur, einer Route oder einem Trail vermuten…”, und an dieser Stelle hielt er inne, manövrierte vorsichtig um einige undeutliche Fußabdrücke herum und begann einen Satz zu wiederholen, den ich nie vergessen werde.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Ich erinnere mich, dass es einer dieser magischen Momente in der Spurensuche war, von denen jeder, der schon einmal eine anständige Zeit im Feld verbracht hat, erzählen wird, wenn alles zusammenkommt. Er fuhr fort …. “Jedes Mal, wenn sich ein Subjekt mit einer Oberfläche verbindet, werden Verunreinigungen weitergegeben…sie sind nicht immer sofort für Sie und mich sichtbar, aber sie können verbessert werden, alles, was Sie tun müssen, ist zu untersuchen.”

Mit diesem prophetischen Satz holte er dann einen alten, verrottenden Pilz (siehe später) aus seiner Jackentasche und fuhr fort: “Haben Sie nie Angst zu stoppen und bluffen Sie nie, kennen Sie sich immer aus.” Und mit einem geübten Handgriff pustete er über die Spitze des verrottenden Pilzes und lenkte die feinen inneren Sporen genau auf die Gratfläche des sichtbaren Bodenschildes.
Wie aus dem Nichts entstand vor unseren geschockten Augen ein detaillierter Abdruck des Schuhwerks. Erstaunlicherweise setzten sich die winzigen Partikel auf den Graten und Kuppen ab und verursachten Schatten oder Vertiefungen, als sich die Sporen mit dem Umriss verbanden.

Ich erinnere mich deutlich daran, wie er, während er über dem Bodenschild hockte, den Kopf herumdrehte, mir direkt in die Augen sah und dann zwinkerte und lächelte und sagte: “Ziemlich cool, eh, jetzt hast du’s probiert.”
Das war es für mich; das war der Moment, in dem alles begann. Es war ein entscheidender Moment, und es war, als wäre ich gerade in die inneren Geheimnisse eines magischen Zirkels eingeweiht worden. Ich musste es einfach ausprobieren, und von diesem Tag an bis in die heutige Zeit tue ich es immer noch, und es hört nie auf, mich zu verblüffen.

Für den unerfahrenen Fährtenleser: Pulver und Staub können definitiv angepasst und verwendet werden, um bei der Verfolgung von Objekten zu helfen, und nicht nur bei Bodenzeichen. Sie können verwendet oder angepasst werden, um natürliche Zeichen wie Spinnweben, Fingerabdrücke, Tiermerkmale und alle möglichen anderen Substanzen zu verbessern.

Seit ich zum ersten Mal mit der Staubfahndung in Berührung kam, hat sich in der Welt der Fahndung mit Pulvern viel entwickelt, und ich habe mit verschiedenen Methoden der forensischen Fahndung experimentiert. Ich beherrsche die meisten der Fähigkeiten, die für die Behandlung und Erkennung von Verunreinigungen erforderlich sind.

Die Details sind zu umfangreich und detailliert für diesen Artikel, aber ich werde einige der grundlegenden Pulver- und Staubtechniken mit Ihnen teilen und sie in einfach zu erlernende Schritte übersetzen, die von jedem übernommen werden können.

Tracking mit Staub Schritt für Schritt

Schritt eins

Bevor ich anfange zu erklären, wie man die Grundlagen der Puder- und Staubtechniken anwendet, ist es wichtig, den Zweck und die Notwendigkeit der Anhebung des Zeichens zu verstehen.

Um Ihnen zu helfen, ist hier eine schnelle, fertige Referenz, wann immer Sie verfolgen und Sie darüber nachdenken, Puder und Staub zu verwenden, aber nicht sicher sind, verwenden Sie diese Eselsbrücke, um zu entscheiden, ob es angemessen ist.

Signifikanter Grund für eine verbesserte Zeichenerweiterung.
Erhöhte Intelligenz oder Informationen werden als Ergebnis der Vorzeichenerweiterung aufgelöst. Gewonnene oder verbesserte Hypothese als Folge der Verwendung des Pulvers und des Staubs. Notwendigkeit oder Grund für die Verbesserung des Zeichens.

Zweiter Schritt

Der nächste Schritt besteht darin, zu entscheiden oder zu definieren, welches Pulver oder welcher Staub unter den gegebenen Umständen verwendet werden soll. Es kommt in Frage, was Sie gerade zur Hand haben, was sich in Ihrer Ausrüstung oder Ihrem Tracking-Kit befindet oder was in Ihrer Umgebung wächst. Die meisten trockenen Naturstoffe können zu feinem Pulver zerstoßen oder zerkleinert werden.

Die Verwendung von zwei harten Oberflächen wie Felsbrocken, Messern usw. oder sogar das Zerkleinern von Blättern in einem Behälter wie einer Dose kann helfen, feinere Pulver oder Stäube herzustellen. Bei Pulvern oder Stäuben ist das Wissen, wo, wann und was man aufträgt, der Schlüssel zum Erfolg.

Einige Anwendungen von Pulvern werden fehlschlagen; ohne den Versuch, das Zeichen zu verbessern, werden Sie jedoch nie das Ergebnis kennen, und ein gewisses visuelles Bild oder eine Verbesserung ist besser als gar keine. Denken Sie an den Grund, warum Sie versuchen, das Schild zu verbessern, um die bereits vorhandenen Informationen zu verbessern oder zu erweitern.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Verbesserte Schilder können, mit etwas Übung, dabei helfen, die Größe oder das Gewicht der Person, die Fahrtrichtung sowie die Berechnung der Fahrgeschwindigkeit zu erkennen.

Schritt drei

Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Schritt und ein sehr nützlicher Punkt, den man sich merken sollte. Wenn zwei Oberflächen miteinander verbunden sind oder zusammenstoßen, werden Verunreinigungen von einer Oberfläche auf die andere übertragen, und obwohl sie manchmal nicht sichtbar sind (bekannt als latente Verunreinigung), können sie verstärkt werden.

Sichtbare Verunreinigungen oder andere Stoffe, die von einer Oberfläche auf die andere übertragen werden (bekannt als echte Verunreinigungen), müssen nicht unbedingt verbessert werden, können aber dennoch verbessert werden. Diese Verunreinigungen können auch in verschiedenen Formen vorliegen, z. B. in Form von Flüssigkeit, Kot, Blut oder Urin, und sie können in Form von festen Partikeln wie Staub oder Schutt oder feiner Vegetation vorliegen.

Insektenspuren oder Spinnennetze, winzige, kaum sichtbare natürliche Aspekte der Natur, können zum Leben erweckt und in einer Weise verbessert werden, die wir sonst nicht entdeckt hätten. um die Sache noch komplizierter zu machen, werden diese übertragenen Verunreinigungen dann in zwei weitere separate Einheiten aufgeteilt:

POSITIV – Wenn die Kontaminanten des Subjekts von einer Oberfläche auf eine andere übertragen werden

NEGATIV – Wenn das Subjekt Kontaminanten von einer Oberfläche entfernt, die dann ein Zeichen oder Teilzeichen hinterlässt, das die Anwesenheit des Subjekts repräsentiert.

Aber was hat das alles mit mir als Spurenleser zu tun, der in der Wildnis einem Zeichen folgt?

Nun, es ist ganz einfach, durch eine detaillierte und weitere Untersuchung jedes Zeichens erhalten Sie einen Hinweis auf das Verhalten des Subjekts, und wenn Sie alle Hinweise zusammenzählen, wird das Rätsel gelöst.

Wenn z.B. das Zeichen eines Tieres plötzlich am Fuß eines Baumes stehen bleibt und man mit Hilfe von Puder oder Staub auf Spinnweben oder Krallenspuren am Baum darauf schließen kann, dass das Tier den Baum hinaufgestiegen ist, dann lässt sich der Bereich des Auf- und Abstiegs nachvollziehen.

Schritt vier – Beurteilung der Herkunft von Verunreinigungen

Wenn ein Subjekt ein Zeichen erzeugt und eine Verunreinigung übertragen wurde, müssen Sie die Herkunft der Verunreinigung beurteilen. Wenn die übertragene Verunreinigung zum Beispiel nass oder trocken ist, können wichtige Informationen aus der Quelle der Verunreinigung gewonnen werden.

Die beste Analogie ist, wenn ein Mensch von trockenem Land ins Wasser geht, wird das Wasser an seinen Schuhen und seiner Kleidung usw. haften bleiben, und wenn er das Wasser wieder auf trockenes Land verlässt, wird das Wasser von seinen Schuhen und seiner Kleidung wieder auf das Land übertragen. Je mehr Wasser übertragen wird, desto tiefer ist der Betreffende in der Quelle gewesen. Je tiefer das Subjekt in der Quelle war, desto mehr Beweglichkeit oder Anstrengung wird beim Überqueren des Wassers benötigt. Die Assoziationen sind endlos.

Obwohl es am wahrscheinlichsten ist, dass Verunreinigungen von einer nassen oder feuchten Oberfläche auf ein anderes Zeichen übertragen werden oder daran haften, ist es auch am wahrscheinlichsten, dass sie verdunsten und daher im trockenen Zustand am schwierigsten zu erfassen oder zu interpretieren sind. Einige nasse, aber dann getrocknete Verunreinigungen können jedoch noch durch Pulver und Staub verstärkt werden.

Das beste Zeichen für jede Fährteneinheit, um diese wechselnden Verunreinigungen zu verfolgen und zu bewerten, sind diese. Hier hat sich ein verletztes Reh an einem Maisstängel gestoßen und zeigt ein positives nasses Ursprungszeichen. Seine Verletzung kann anhand der Farbe, Textur und Dichte des Blutes beurteilt werden, aber auch die Position des übertragenen Zeichens ist ein Hinweis auf seine Höhe und mögliche Verzweiflung, da es gegen andere Elemente streift.

Eine weitere Überlegung ist die eigentliche Oberfläche, auf der das Zeichen entsteht, die in zwei Kategorien unterteilt werden kann: porös und nicht porös. Als allgemeine Regel gilt: Je glatter die Oberfläche ist, auf der das Schild erstellt wurde, desto größer ist die Möglichkeit, feinere Details innerhalb des Schildes darzustellen.

Verwendung von Pulvern und Staub bei Verschmutzungen

Wie wir wissen, kann die Übertragung von nassen Verunreinigungen auf den meisten Oberflächen auftreten, und die Fähigkeit, die Übertragung sichtbar zu machen, kann schwieriger werden, wenn die Verunreinigungen den Elementen, der Zeit oder anderen Verschmutzungen ausgesetzt sind. Freiliegende Flecken und Verunreinigungen können auch in Farbe, Größe und Textur reduziert werden.

Blut ist ein gutes Beispiel, das am Tatort zurückgelassen wurde und je nach Menge der Sonne ausgesetzt ist; Blut trocknet langsam aus und kann einen Hinweis auf die Zeit geben, in der die Person die Verunreinigung hinterlassen hat. Abgesehen von den offensichtlichen forensischen Anwendungen (DNA-Extraktion) kann das Hinzufügen von Luminalpulvern und -derivaten zu Flecken und Blutausstrichen die Präsenz verstärken oder hervorheben.
Schritt fünf – Natürliche Elemente verwenden

Es gibt viele natürliche feine Pulver und Stäube, die leicht erhältlich sind, und andere, die zur Unterstützung der Zeichenverbesserung angepasst werden können. Die Verwendung von altem Fußpulver aus Armeebeständen, zerkleinerten Blättern und trockener Vegetation, kalt zerkleinerter Kohle aus Feuerstellen, Blumensamen, pulverisiertem Schnee und feinem Sand sind alles Optionen.

Versuchen Sie, wo immer möglich, ein Pulver oder einen Staub zu wählen, der im Kontrast zur Farbe des Schildhintergrunds steht, um die visuelle Darstellung zu verstärken. Dunkles Currypulver auf grüner Vegetation ist ein gutes Beispiel.
Das wahrscheinlich billigste und brauchbarste Tracking-Pulver ist Mehl, das ebenfalls einen guten Kontrast auf dunkleren Materialien ermöglicht. Durch die feinen Bestandteile lässt es sich leicht in einer Fährtenausrüstung oder einem Rucksack transportieren und aufbewahren. Mehl kann auch leicht zur Herstellung von Abgüssen oder Abdrücken verwendet werden.

Beachten Sie auch, dass einige dickere oder dichtere Pulver nicht durch die Luft in Richtung des Zeichens wandern, während andere zu leicht sein können, um sich zu verteilen. Bei der Spurensuche in Städten werden spezielle forensisch verstärkte lumineszierende oder magnetisierte Stäube verabreicht, die in der Regel mit Hilfe von Glasfaser-Applikationspinseln oder Spritzen aufgetragen werden.

Schritt sechs – Einfache Anwendung

Die beste Methode oder Technik zum Erlernen der Anwendung von Pulvern und Stäuben zur Verbesserung von Zeichen ist Übung. Wiederholtes Ausprobieren an unverbundenen und unzusammenhängenden Schildern sollte zur Norm werden und Ihnen bald erlauben, die beste Methode zu finden und versiert zu werden.
Beginnen Sie damit, das zu verbessernde Schild zu lokalisieren und zu befestigen, und stellen Sie sicher, dass Sie in den Wind schauen. Wenn nötig, halten Sie sich die Augen zu und blasen Sie das ausgewählte Pulver oder den Staub vorsichtig über die Oberfläche des Schildes, so dass es sich sanft absetzt und die Grate und Erhebungen verstärkt.

Vermeiden Sie es, zu viel Pulver oder Staub auf einmal zu blasen. Sobald Sie das Pulver geblasen haben, bewegen Sie Ihre Position in Bezug auf die Sonne oder das Licht und ändern Sie Ihren Sichtabstand, indem Sie sich hinknien oder hinlegen, usw., um Ihre Sicht auf das verbesserte Schild zu verbessern.
Andere Methoden der Verabreichung umfassen die Verwendung einer kleinen Plastikspritze, um das feine Pulver zunächst aufzusaugen und dann über das Schild zu blasen. Die Mitnahme einer Spritze ist ein Muss in jedem Survival-Pack, da die Einsatzmöglichkeiten endlos sind.

Sie können auch zum Aufsaugen von Wasser aus einem mit Flüssigkeit gefüllten Schild oder an schwierigen Stellen verwendet werden, um Flüssigkeiten in kleinere Bereiche zu bringen. Ein guter Tipp bei der Verwendung einer Spritze ist es, sanft zu pusten, während der Schlauch eingedrückt wird.
Zu den anderen einfachen Methoden gehört die nützlichste und preiswerteste der Ortungsgeräte, der chirurgische Gummi- oder billige Plastikhandschuh. Dies ist ein weiteres sehr nützliches Überlebens- und Ortungswerkzeug, und jedes Kit sollte viele Paare enthalten.

Blasen Sie den Handschuh einfach teilweise auf oder vergrößern Sie ihn und füllen Sie ihn dann mit dem von Ihnen gewählten feinen Pulver. Binden Sie einen Knoten in das offene Ende, so dass die Luft in Richtung der eingeschlossenen Finger eingeschlossen wird. Schneiden Sie ein kleines Loch in das Fingerende und drücken Sie die Luft vorsichtig durch den Handschuh und in das kleine geschnittene Loch hinein und über das Zeichen hinaus.

Eine klassische Fährtenlesetechnik, die von einigen Fährtenleseschulen gelehrt wird, ist die Verwendung des Puffball-Pilzes. Der Puffball oder Lycoperdon-Pilz ist ungiftig, leicht zu erkennen und gehört zur Abteilung der Basidiomycota.

Eine Besonderheit ist, dass der Pilz bei der Reifung eine trockene, braune, weiche Außenhaut hat, die, wenn man sie zusammendrückt, Millionen von winzigen Sporen freisetzt, und die Sporen können über ein Schild geblasen werden.

Die Sporen wurden traditionell Spinnweben zur Reinigung und Abdeckung von Wunden zugesetzt. Legen Sie zuerst das Spinnennetz auf die Wunde, und drücken Sie dann den Inhalt der Sporenpilze auf die Wunde. Geschichtete Spinnweben sind am besten geeignet.

Abschließend

So, das war’s, ein kurzer Einblick in die Spurensuche mit Staub und die Verwendung von Pulvern zur Erhöhung der Schadstoffsignatur. Diese Fährtenpulver sind in verschiedenen Regionen der Welt unter unterschiedlichen Namen bekannt, haben aber im Wesentlichen alle die gleiche Wirkung.
Wenn Sie das nächste Mal auf Nahrungssuche sind und auf ein Zeichen stoßen, das verbessert werden muss, sollten Sie die Verwendung eines natürlichen Pulvers oder Staubs in Betracht ziehen und sich an die einfachen Schritte zur Zeichenverbesserung erinnern.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Himmelsrichtung bestimmen – die einfachsten Methoden

Wenn Sie Ihr Smartphone haben und Empfang sicherstellen können, wird die Bestimmung der Himmelsrichtung heute keine Schwierigkeit mehr sein. Oft genug werden Sie in krsienhaften Situationen allerdings keinen Empfang haben – die Himmelsrichtung sollte Ihnen den Weg weisen. Die meisten von uns sind jedoch kaum noch in der Lage, die Himmelsrichtung zu bestimmen.

Kinderweisheit – der Anfang

Waldhammer-Tipp des Tages:

Die einfachste Weise, sich den Gang der Sonne und damit die Himmelsrichtung zu bestimmen, ist ein Spruch aus Kindertagen. Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen geht die Sonne unter, im Norden ist sie nie zu sehen.

Nun können Sie mithilfe einer Armbanduhr die Himmelsrichtung bestimmen. Den Stundenzeiger der Uhr richten Sie auf die Sonne. Zeigt der kleine Zeiger direkt auf die 12 – um 12.00 Uhr – dann ist dort exakt Süden. Diesen Umstand können Sie sich zunutze machen.

Sehen Sie sich den Stand des kleinen Zeigers auf der Uhr an, etwa auf 10 Uhr. Zwischen dem kleinen Zeiger und der 12 Uhr bildet sich ein Winkel.Sie müssen nur noch die Winkelhablierende vorstellen. In diesem Fall also die 11 Uhr (genau zwischen 10 und 12 Uhr). Diese Winkelhalbierende zeigt theoretisch die Südrichtung an, auf 11 Uhr läge die Richtung Süden. Auf 17 dementsprechend in der Spiegelung die Richtung Norden .

Achtung: Im Sommer ist diese Methode noch etwas ungenauer als ohnehin schon. Solange die Sommerzeit dafür sorgt, dass die Uhr um eine Stunde vorgestellt wird, müssen Sie gedanklich eine Stunde abziehen. Hier also müssten Sie von der Uhrzeit 10 Uhr eine Stunde auf 9 Uhr abziehen. Die Winkelhalbierende würde bei etwa 10.30 Uhr in Richtung Süden zeigen.

Ist es später als 12 Uhr, dann befindet sich die Winkelhalbierende zwischen 12 Uhr und dem Stundenanzeiger und nicht mehr zwischen Stundenanzeiger und 12 Uhr.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Wetter deuten

In zahlreichen Situationen ist es wichtig, das Wetter richtig zu deuten. Nicht immer helfen hier die alten Haushaltsregeln. Orientieren Sie sich an dieser Checkliste.

Gewitter und Co. richtig deuten

Gewitter:

Waldhammer-Tipp des Tages:

Naht ein Gewitter, wird es in der Regel zuvor kalte Windböen geben. Diese Böen gehen schätzungsweise ungefähr 10 Minuten einem solchen Gewitter voraus. Dabei können Sie die Wolken beobachten.

o Wenn es zum Regen kommt, werden sich an den unteren Wolken sogenannten Wolkenfetzen bilden. Wenn sich die Wolken oben wie bei einem Amboß ausdehnen, wird ein starkes Gewitter zu erwarten sein.

o Sofern in den ersten Tagesstunden sogenannte Flockenwolken auftauchen, deren Ränder auseinanderlaufen oder Türmchenwolken zu sehen sind, die unregelmäßig sind, ist mit einem nahenden Gewitter zu rechnen.

o Wenn solche Gewitterwolken im Verlauf des Tages nicht weiter wachsen, wird das Gewitter mit höherer Sicherheit nicht ausbrechen.

Schönes Wetter:

Wenn Sie morgens nach einer kalten Nacht starken Reif finden oder Tau sehen, dann spricht dies für die Entwicklung von schönem Wetter. Zunächst sehen Sie an solchen Vormittagen gut, dann steigt Dunst auf, die Sicht verschlechtert sich. Die Temperatur wird morgens um 4 Grad oder sogar etwas stärker gegenüber der Temperatur am vorhergehenden Abend sinken.

o Im Winter oder im frühen Frühjahr wird der Frost tagsüber verschwinden und abends wieder verstärkt auftreten.

o Im Tal wird die Wärme größer sein als auf Anhöhen.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

o Der Himmel ist wolkenarm, während Sie Morgenröte wahrnehmen.

o Der Himmel ist blau, während der Horizont grau dunstig ist.

o Die Sonne glänzt während des Untergangs golden.

o Der Mond weist einen Strahlenkranz auf.

o Bienen fliegen früh

o Die Grillen zirpen

o Rauch steigt senkrecht nach oben.

Schlechtwetter zeichnet sich ab, wenn:

o Das Gras morgens trocken ist und die Fernsicht nicht dunstig, sondern klar.

o Ist die Temperatur morgens so hoch wie am Abend zuvor, spricht dies auch für nahendes schlechteres Wetter.

o Auf der Anhöhe ist es wärmer als im Tal.

o Morgenrot und flache Bewölkung ist sichtbar.

o Bei Sonnenuntergang verfärbt sich der Horizont im Osten deutlich violett.

o Sonne ist während des Untergangs trüb oder milchig-gelb.

o Sterne funkeln besonders deutlich.

o Hunde essen Gras

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Welche Pflanzen aus der Natur können Sie essen?

Wenn es zu einer Krise kommt, in der das Nahrungsmittelangebot reduziert ist, werden Sie sich auch um Pflanzen kümmern müssen. Die Natur liefert im Wesentlichen alles, was Sie zum Überleben benötigen. Nur sollten Sie wissen, welche Pflanzen Sie zu sich nehmen können.

Wichtigste Pflanzen

Dazu rechnen als wichtigste Pflanzen etwa

• Nüsse, die Sie teils auch dann essen können, wenn diese noch nicht reif sind (Haselnüsse oder Walnüsse)

• Tang

• Meeresalgen

• Grassamen: Diese kochen Sie einfach und nehmen dann die darin eingeschlossene Stärke auf.

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Baumrinde bzw. Bastschicht: Dies ist die Innenrinde zwischen dem einzelnen Holz und der Borke oder Außenrinde. Dies gilt vor allem für die Bäume Ahorn, Birke, Buche, Espe, Fichte, Kiefern, Pappel, Weide. Die Rinde können Sie nicht nur wie Spaghetti aussehen lassen, indem Sie diese zerschneiden, sondern auch entsprechend kochen. Sie enthält Stärke.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Pilze: Pilze wie Champignons haben allerdings kaum Nährwert. Insofern benötigen Sie Pilze für diesen Zweck nicht zwangsläufig, sondern nur dann, wenn ein Hungergefühl kurzfristig zu überwinden ist.

• Beeren: Erdbeeren, Brombeeren, Preiselbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Schlehdornbeeren, Wachlolderbeeren und so fort.

• Früchte ohnehin.

• Brennesseln: Diese können Sie als Suppe bzw. als Tee nutzen.

• Himbeerblätter: Diese verarbeiten Sie bei der Zubereitung von Tee

• Farne: Diese brühen Sie mit Kochwasser ab oder nutzen die Wurzelknollen, um daraus Stärke zu gewinnen.

• Eicheln: Diese werden geschält, gekocht, gemahlen und dann etwa zu Fladen verarbeitet.

• Löwenzahn: Die Blätter verwenden Sie als Gemüse. Die Wurzeln können Sie wie Kartoffeln in Kochwasser zubereiten.

• Tanne: Die Tannennadeln können Sie für Tee verwenden.

• Pfefferminze eignet sich zur Zubereitung von Tee

• Schilfrohr: Blattspitzen können Sie im Mai und Juni ernten. Den Rohkolben können Sie während der Blüte als Gemüse verwenden.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Nachhaltige Lichtquellen herstellen

Fackeln bauen

Sie können als Ersatzlicht eine Fackel bauen. Fackeln helfen Ihnen dann in dunkler Umgebung, Wege zu finden und / oder halten Ihren Unterschlupf beleuchtet. Fackeln dienen ebenso als Abschreckung für Tiere.
Fackeln sind einfach zusammen gesetzt!

Solche Fackeln erzeugen Sie nach einem einfachen Schema:

• Sie benötigen einen Knüppel, der nachher zur Fackel wird

• Sie benötigen alte Lumpen, die nachher die brennbare Umhüllung der Fackel darstellen.

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Zudem sollten Sie parat haben: Wachs, Paraffin, möglicherweise auch die Reste alter Kerzen

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Zusätzlich organisieren Sie etwas Fichtenharz.

• Diese Materialien bringen Sie in einem flacheren Gefäß zusammen und schmelzen sie. Dies können Sie über jeden beliebigen Feuerstelle machen, sofern das Gefäß selbst feuerfest ist.

• Vorsicht: Geschmolzenes Fichtenharz gilt als brandgefährlich, im wahrsten Sinne des Wortes. Deshalb sollten Sie bei allen Aktivitäten einen hinreichenden Abstand zu Ihrem Gemisch bewahren (bis auf den benötigten Arm).

• Lumpen, möglichweise sogar Papierstreifen oder Sackleinen tauchen Sie in das Gemisch ein und tränken den Stoff damit.

• Diesen durchtränkten Stoff wickeln Sie um den Knüppel und versuchen im ersten Schritt bereits, den Stoff am Knüppel selbst zu befestigen – etwa mit einem Knoten an dem Ende, das Sie nicht in das Gemisch getaucht haben.

• Sichern Sie den Stoff dann zusätzlich mit einem Bindfaden um den Knüppel ab. Fertig ist die Fackel.

Für die Fackel können Sie einen Windschutz bauen. Dafür benötigen Sie eine alte runde Dose. Schneiden Sie aus dieser Dose im Mantel ein Loch (oder ein Quadrat aus) Dies dürfte schon mit einem einfachen Messer funktionieren. Die Fackel soll dann in die Dose gestellt werden – damit sie hält, sollten Sie im Boden des Inneren ein Loch dafür vorgesehen bzw. ausgeschnitten haben. Die Fackel können Sie dann einfach da reinstellen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Fishing Lifestyle Tipps & Tricks

Fische selbst fangen

Der Fischfang ist nicht nur Anglern mit Angelrute vorbehalten. In der Krise können Sie sich ganz einfach selbst versorgen. Dafür sollten Sie beachten:

• Wenn Sie an einem Bach stehen, können Sie Fische sehr einfach mit einem Stock vor sich hertreiben und mit einem Kescher einfangen.

• Wenn es ein breiterer Bach oder Fluss ist, dann können Sie sogenannte Reusen anlegen – nach dem Trichterprinzip. Die Reusen also müssen sich zum Ende hin verjüngen.

• Wenn Sie ohne teure Angel angeln wollen, dann nehmen Sie einfach eine elastische Rute. An deren Ende befestigen Sie eine dünne Schnur, die allerdings reißfest sein sollte.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Diese Schnur wickeln Sie um einen Flaschenkorken, der somit einen Schwimmer darstellt.

• Am unteren Ende der Schnur binden Sie einen Widerhaken fest – der einfache Angelhaken. Darüber wird ein kleines Gewicht angehängt, damit die Konstruktion auch tauchen kann.

• Diese Angelhaken können Sie durch Sicherheitsnadel selbst herstellen, im Zweifel auch Dornen bis hin zu Nägeln – Sie nutzen also alles, was irgendeinen Haken hat.

• Schließlich benötigen Sie nur noch einen Köder. Dafür nehmen Sie Würmer von der Erde auf, sammeln kleine Insekten ein oder nutzen einfach ein Stück Käse.
Fische nicht ablenken

Mit dieser Angel in der Hand gehen Sie zum Fluss und bewegen sich möglichst lautlos und ohne große Gewichtsverlagerungen, um Erschütterungen zu vermeiden und auch ohne Schattenwurf auf das Wasser. Das wäre eine Warnung an die Fische.

Ihre Angel werfen Sie mitsamt Köder einfach dort ein, wo Sie Fische sehen oder jedenfalls vermuten dürfen. Verhalten Sie sich auch dann möglichst ruhig und beobachten einfach den Korken / Schwimmer. Bewegt der sich nachhaltig massiv nach unten, könnte ein Fisch den Köder aufgenommen haben. An der Bewegung erkennen Sie, ob der Fisch schon am Haken zappelt. Sammeln Sie Fische in einem Wasserbehältnis.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart