KategorienBlog

Messer schärfen und bearbeiten

Messer werden im Krisenfall ein wichtiges Instrument sein. Deshalb sollten Sie das Instrument entsprechend im wahrsten Sinne des Wortes scharf halten.

Der richtige Umgang

Messer sollten Sie an sogenanntem Wetzstahl schärfen. Dabei wird die Schneide so flach wie möglich am Stahl entlang gezogen. Das heißt, der Winkel sollte möglichst spitz sein (5 Grad oder etwas mehr). Falls Sie keinen Wetzstahl haben:

Nutzen Sie einen Schleifstein:

Waldhammer-Tipp des Tages:

o Als Schleifstein kommen etwa in Frage Granit, Sandstein, Quarz

o Bewegen Sie das Messer in Richtung des Uhrzeigers kreisend über den Stein.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

o Der Stein sollte gut befeuchtet sein, das heißt, Sie benötigen ein Glas Wasser neben dem Stein.

o Die rechte Hand hält bei Rechtshändern das Messer am Griff. Mit der linken Hand üben Sie etwas Druck auf die Klinge aus.

o Die Rückseite der Schneide schärfen Sie dann gegen den Uhrzeigersinn.

Wenn Sie das Messer öfter schleifen wollen oder müssen, lohnt sich die Anschaffung eines Schleifsteins mit einer Kurbel. In Krisen- oder Preppershops sollte es einen solchen Schleifstein geben.

Nach Abschluss des Schleifvorgangs ist die Kante der Schneide rauh. Diesen sogenannten Schleifgrat sollten Sie mit einem Abziehstein entfernen. Im Zweifel genügt hier auch erneut die Bearbeitung an dem Schleifstein.

Vorsicht Falle: Wenn Sie eine Maschine nutzen, dann sollten Sie den Stahl nicht zu sehr an den Schleifstein drücken. Hier laufen Sie Gefahr, dass der Stahl des Messers „verbrennt“ und blau anläuft. Das Messer würde in der Klinge zu weich und damit unbrauchbar.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Hundeabwehr in der Krise

Wir haben im Laufe der Jahrtausende Hunde domestiziert. In einer Krise, d. h. bei Erdbeben oder im Krieg, verhalten sich Hunde jedoch plötzlich wieder unkontrollierbarer (siehe Silvesterknaller). Deshalb sollten Sie auf einen möglichen unkontrollierten Angriff vorbereitet sein.

Hunde können zur Gefahr werden

In einer solchen Situation werden Hunde zahlreich frei umherstreunen und möglicherweise zum Risiko für Sie werden. Deshalb sollten Sie folgende Dinge beachten:

Waldhammer-Tipp des Tages:

Meiden Sie bei der Begegnung mit einem solchen Hund den Blickkontakt.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Laufen Sie nicht davon. Beide Verhaltensweisen würden dem Hund signalisieren, er habe es mit einem Feind zu tun bzw. es könnten Jagdtriebe forciert werden.

Wenn Sie selbst angreifen, dann durch Tritte oder durch einen Stockschlag in Richtung:
o Schnauze
o Kehlkopf oder
o Das Augenpaar

Werden Sie angegriffen und fallen sogar zu Boden, ist die erste Aufgabe, den Hals zu schützen. Der Hund wird nach dem Hals fassen.

Sie selbst können gleichfalls agieren: Stecken Sie die Faust in den Rachen des angreifenden Hundes. Mit der anderen Hand umfassen Sie den Nacken des Tieres und pressen beide Hände gegeneinander. Der Hund wird wegen der möglichen Gefahr, zu ersticken. Der Hund sollte in kurzer Zeit loslassen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Heimverteidigung vom Feinsten

Hey ihr Überlebenskünstler da draußen im La-La-Land! Ich dachte, wir würden die Heimverteidigung für normale Leute behandeln, Leute, die nicht das Geld haben, um ein gebrauchtes Raketensilo zu kaufen oder einen Bunker von Grund auf zu bauen.

Im Grunde genommen werde ich Ihnen einige Tipps zur Heimverteidigung geben. Dies sind praktische Tipps, die man mit den meisten Budgets umsetzen kann. In der Tat habe ich das meiste von dem, was ich Ihnen sagen werde, selbst vor, zu tun.

1) Stolperdraht-Alarme

Ich habe bei ebay eingekauft und persönliche Alarm-Schlüsselanhänger gefunden, die, wenn man den Stift aus ihnen herauszieht, mit einer erstaunlichen Lautstärke von 130 Dezibel losgehen! Sie sind klein und verdeckbar und haben einen kleinen Kettenring am Stift. Ziehen Sie einfach an der Kette und dem Stift und die Hölle bricht los. Sie können sie auf ebay für ein paar Dollar zu mehreren Dollar pro Stück kaufen.

Ich habe Basteldraht, den man in Bastelgeschäften finden kann, den ich an den Schlüsselbund binden werde und dann das andere Ende an etwas Unbewegliches. Ich plane, diese kleinen Schreihälse an Schlüsselpunkten wie meinen Zauntoren und anderen Zugangsbereichen zu platzieren, wo ein Eindringling in sie hineinläuft und die ganze Nachbarschaft alarmiert. Mit diesen Stolperdrahtalarmen erhalten Sie viel Wert für nicht viel Geld.

2) Abschreckung von Eindringlingen

Wenn die Dinge in meiner Gegend wirklich schlimm werden, plane ich, mein Haus so zu tarnen, dass es den Anschein erweckt, es sei bereits geplündert und durchwühlt worden. Ich werde Müll und zerbrochene Blumentöpfe und ähnliches im ganzen Haus verstreuen. Ich werde einen Haufen Dosen und anderes Zeug in der Nähe des Eingangs platzieren, damit ich Geräusche hören kann, die Eindringlinge machen könnten.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Ich werde einige Fenstergitter aus zwei Gründen entfernen; erstens macht es das Abfeuern meiner Waffen einfacher und zweitens trägt es zu dem bereits durchwühlten Crack-Haus-Look bei. Ich würde auch ein paar Vorhänge vor die Fenster hängen. Dann werde ich eine Leiter und etwas schwarze Farbe nehmen und in der Nähe der Oberseite von Fenstern und Türen einige Bereiche der Außenseite so gestalten, dass sie Rauchschäden aufweisen. Ich habe sogar die Markierungen studiert, die das Militär und die Ordnungskräfte hinterlassen haben, als sie während des Hurrikans Katrina Sprühfarbe auf Häusern verwendeten.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Sie verwenden ein großes X und markieren Dinge in den vier Quadranten. Das waren Such- und Rettungsteams und ich vermute, das wird auch in Zukunft so sein. In den oberen Quadranten trägt man das Datum ein, z. B. 10-23. Manchmal wird hier auch die Zeit der Suche hinzugefügt. In den linken Quadranten wird die Team-Kennung geschrieben. Das können viele Dinge sein.

Hier ist ein Beispiel; MO. für Missouri und HP für Highway Patrol. Dann etwas wie Tr C für Troop C das ist die Truppe in meinem Gebiet. In diesem Abschnitt sehen Sie vielleicht US&R, was für Urban Search and Rescue steht. Im rechten Quadranten werden Gefahren wie Ratten, Schlangen, Gestank usw. eingetragen. Schließlich kommen wir zum unteren Quadranten, in dem die Anzahl der lebenden und toten Personen angegeben wird. Sie können 2 Lebende 3 Tote oder eine beliebige Kombination sehen.

Es gibt noch andere Markierungen, aber wir versuchen wirklich nur, die Ganoven auf der Straße zu täuschen, also sollte dies ausreichen.
Ein weiterer guter Tipp ist, Graffiti zu sprühen, z. B. auf Ihr Garagentor oder irgendwo am Haus.

Zerbrochenes Glas in Gehwegen sieht nicht nur so aus, als wäre Ihr Haus geplündert worden, es ist auch eine große Abschreckung für Eindringlinge.
Nachts können Sie Dinge wie Bretter mit eingeschlagenen Nägeln auslegen, auf die Einbrecher treten können.

3) Verteidigungspositionen

Ein Schlüssel zum Aufbau der besten Verteidigungspositionen zu Hause ist es, genügend Schützen zu haben, um eine Verteidigung richtig zu inszenieren. Deshalb ist es wichtig, im Voraus zu planen. Nehmen Sie ein durchschnittliches 2000 Quadratmeter großes Haus mit einer Hauptzufahrt an der Vorderseite. Um das Haus richtig zu verteidigen, brauchen Sie mindestens 4 oder 5 Schützen. Abgesehen von den Schützen wird es sinnvoll sein, Munitionslader zu haben. Natürlich beziehe ich mich auf eine schlimme Situation, in der Sie vielleicht eine Gruppe von Angreifern haben.

Anzeige

Exklusive Checkliste „10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen“ >>> Hier klicken

Die meisten Feuergefechte beginnen mit Frontalangriffen. Ein paar gute Schützen könnten die Banditen aufhalten, bis sie Sie flankieren oder sich aufteilen und Sie einkreisen. Mindestens einer Ihrer Schützen sollte die Deckung des Hauses verlassen, hinten herausschlüpfen und ihnen den Weg abschneiden. Sie müssen den Eindruck erwecken, dass sich 20 eifrige Schützen im Haus befinden. Um das zu erreichen, müssen Sie abwechselnd in ziemlich kurzen, schnellen Salven schießen und 1 oder 2 Ihrer Truppen aus der Rückseite des Hauses herausgehen und kurze Salven aus unerwarteten Bereichen abfeuern lassen.

Mit der richtigen Deckung an der Front kann einer Ihrer jüngeren, schnelleren Schützen den Feind flankieren. Richtig ausgeführt könnte das zu einem Rückzug der Banditen führen. Behalten Sie das Überraschungsmoment auf Ihrer Seite. Manchmal ist es notwendig, auch das Unerwartete zu tun. Munitionslader, Back-up-Schützen und eventuell Munitionsläufer helfen Ihnen, so zu feuern, als wären 20 Schützen im Haus. Benutzen Sie verschiedene Waffen, wenn Sie können, um die Illusion von vielen Schützen zu vermitteln.

Abhängig von der Position der Deckung ist es manchmal besser, das Haus zu verlassen und den Kampf nach draußen zu verlagern, um das Feuer von den Frauen und Kindern abzuziehen.

Was die Positionierung angeht, schlage ich vor, an jedem Ende des Hauses einen Schützen zu postieren und manchmal einen Schützen von der Rückseite des Hauses zu nehmen und von so nah wie möglich an der Front und der Mitte zu feuern. Auch dies wird dazu beitragen, den Eindruck zu erwecken, dass sich eine große Gruppe von Schützen im Haus befindet.

Schnelle Salven, während Sie abwechselnd schießen, sind gleichbedeutend mit konstantem Feuer. Das ist genau das, was Sie wollen, wenn Sie es mit einer Gruppe von Banditen und Schlägern zu tun haben.

Es ist unmöglich, eine genaue Positionierung für die Heimverteidigung anzugeben, ohne das Gelände und die Deckung zu kennen. Ich habe versucht, Ihnen einige Verallgemeinerungen zu geben. Was auch immer Sie tun, behalten Sie alles im Auge und denken Sie daran: Unter bestimmten Umständen ist die beste Verteidigung ein guter Angriff. Seien Sie klug, seien Sie sicher, und leben Sie, um an einem anderen Tag zu kämpfen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Survivalausrüstung: Die Checkliste der Top 10

Krise und Krise sind nicht identisch. Wenn Sie eine größere Existenzkrise erleben, wenn etwa die Energie dauerhaft ausfällt oder keine Nahrungsmittel mehr zu beschaffen sind, müssen Sie in den Überlebensmodus übergehen. Die Survival-Ausrüstung sollte stimmen.

Der absolute Notfall

Survival-Werkzeuge und die nötige Ausrüstung sind also erforderlich, wenn der absolute Notfall eintritt. Denken Sie an einen Tornado, denken Sie an Erdbeben oder – nicht in Deutschland, aber in anderen Gebieten – an einen Tsunami.
Das Ziel ist es, dass Sie weder Energie noch fließendes Wasser benötigen, um zu überleben. Dies hängt von Ihrer Ausrüstung ab.

Die Top-Liste

• Rucksack: Ohne einen großen Rucksack können Sie weder Werkzeuge noch etwa Nahrungsmittel, die Sie selbst organisieren, transportieren oder lagern. Deshalb benötigen Sie einen sehr guten Rucksack, der auch lange Wanderungen ermöglicht.

Waldhammer-Tipp des Tages:

• Messer: Ein Messer schützt Sie, ein Messer dient als Schneidewerkzeug und ein Messer ist schließlich sogar ein Jagdinstrument. Deshalb benötigen Sie ein gutes Messer.

Taschenlampe: Ohne Licht sind Sie hilflos – oftmals wird der Wald die besten Verstecke bereithalten. Investieren Sie in eine Taschenlampe.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Feuerzeug: Wenn Sie selbst Feuer herstellen können, ist dies nicht wichtig. Ein Feuerzeug jedoch ermöglichst den Zugang zum Grundelement Feuer: Abschreckung, Wärme und Zubereitungshilfe in einem.

• Erste-Hilfe-Ausrüstung: In einer Krisensituation müssen Sie mit Verletzungen oder Verletzten rechnen. Ein qualifiziertes Erste-Hilfe-Set ist unerlässlich.

• Kompass oder Karte: Denken Sie daran, dass ein Smartphone nicht immer empfangsbereit sind. Die gute alte Umgebungskarte hilft gleichfalls.

• Wasserfilter: Wenn Sie Wasser finden, sollten Sie es filtern können

• Wasserbehälter: ein Behälter für das kostbare Nass ist unerlässlich

• Wetterbeständige Kleidung: Hier sollten Sie möglichst flexibel einsetzbare Kleidung verwenden – weil Sie Platzmangel haben.

• Seil: Ein Seil gehört zum Survival-Kit unabdingbar dazu. Sie benötigen es als Lastenhihlfe. Sie benötigen es als Kletterhilfe oder auch als Richtschnur.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Selbstfürsorge: Wichtige psychologische Komponente

Jede Krise wird zur Herausforderung. Sie sollten sich vergegenwärtigen, dass eine solche Situation unweigerlich mit persönlichem und psychischem Stress verbunden ist. Kümmern Sie sich daher um sich selbst.

Die Selbstfürsorge im Detail

Die Checkliste betrifft vor allem die Art des Umgangs mit sich selbst, damit Sie in einer solchen Situation rasch psychische Spannungen abbauen oder reduzieren können.

Suchen Sie nach geeigneten Entspannungstechniken. Die wohl bekannteste Art ist das Yoga. Sie können Yoga-Kurse mittlerweile auch im Fitnessstudio on- oder offline buchen. Es empfiehlt sich allerdings, spezialisierte Experten zu Rate zu ziehen.

Waldhammer-Tipp des Tages:

o Autogenes Training ist eine weitere Entspannungstechnik, die sich zur Selbstfürsorge bewährt hat.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

o Progressive Muskelentspannung können Sie in Youtube-Kursen innerhalb kurzer Zeit kennen lernen.

Meditieren Sie: Dies muss nicht auf einem Kurs beruhen. Sie können es selbst lernen. Ein Spaziergang an ruhige Orte ist der Anfang. Dabei gilt es, alles zu beobachten und zu registrieren.

Beschäftigen Sie sich mit vollkommen anderen Dingen als Ihrem Alltag. Nehmen Sie sich täglich eine Viertelstunde, um darüber nachzudenken, welchen Sinn Sie Ihrem Leben geben möchten. Fragen Sie sich, welche Alltagspläne oder -ereignisse diesem Sinn überhaupt dienen.

Reduzieren Sie so weit als möglich die Nutzung sozialer Medien und Ihrer E-Mail-Postfächer. Es reicht, wenn Sie sich zu festen Zeiten die Nachrichten ansehen. Die Welt hat über Jahrtausende ohne unmittelbare Reaktion funktioniert. So lernen Sie mit der Unsicherheit zu leben.

Setzen Sie sich Ziele fernab er beruflichen Welt. So könnten Sie sich in der Heim- oder Gartenarbeit Ziele setzen, in der Pflege sozialer Kontakte oder auch für den Sport: Wichtig ist: Sie benötigen Selbstdisziplin, um diese Ziele dann auch zu verfolgen – jenseits der beruflichen Erfordernisse. So bauen Sie Vertrauen in sich selbst auf.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Überleben mit der Drei…

Kennen Sie die 3-er Regeln? Sie sind einfach zu merken und gelten als Faustformel für die verschiedensten Situationen, in denen Sie 3 (Minuten, Stunden oder Tage überleben können).

Wie lange überleben Sie ohne Sauerstoff

Einfache Regel: 3 Minuten. Wenn Sie in eine Situation geraten, in der Sie etwa unter Wasser sind oder unter Wasser tauchen müssen, halten Sie die Luft an: 3 Minuten maximal bleiben Ihnen.

Wie lange überleben Sie ohne Wasser?

Wasser ist – nach der Luft – der wohl wichtigste Baustein für Ihr überleben. Wie lange können Sie überleben? Allenfalls drei Tage – je nach Ihrer körperlichen Konstitution.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Wie lange können Sie überleben, ohne zu essen?

Waldhammer-Tipp des Tages:

Etwas mehr Zeit haben Sie für die Nahrungssuche. Wie lange können Sie überleben? Nicht jeder Mensch kann für den gleichen Zeitraum überleben. Auf keinen Fall aber werden Sie länger als drei Wochen ohne Nahrungsmittel überleben können. Dies hängt letztlich dann davon ab, wie viel Energie Sie verbrauchen. Wenn Sie keine Nahrungsmittel haben, dann bewegen Sie sich möglichst wenig.

Wie lange können Sie in großer Kälte überleben?

Kälte wird vor allem dann zum Problem, wenn die Energie ausfällt. Nach allem, was wir wissen, ist dies nicht undenkbar. Sie können bei extremer Kälte allerdings nur etwa drei Stunden überleben. Das bedeutet: Wenn Sie feststellen, dass es keine Energie zum Heizen geben wird, müssen Sie schnell Hilfe haben – sei es eine Höhle, sei es die Organisation einer Feuerstelle.

Sortieren Sie die Prioritäten, nach denen Sie sich verhalten, also nach der Dreier-Regel

• Sauerstoff 3 Minuten
• Kälte 3 Stunden
• Wasser 3 Tage
• Nahrungsmittel 3 Wochen

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart