KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Steht die EU vor dem Crash?

Es gibt zahlreiche Volkswirte und Finanzanalysten, die schon seit längerer Zeit davon ausgehen, die EU oder die Euro-Zone stünden vor einem Crash. Ein solcher Crash bedeutet, die EU würde sich auflösen, die EU würde für die Euro-Zone eine Währungsreform durchführen oder es gäbe einen Schuldenschnitt.

Ein Schuldenschnitt bedeutet, dass die bestehenden Schulden bei Versicherungen, privaten Gläubigern oder auch von einem Land A gegenüber einem Land B einfach zum Teil oder ganz gestrichen werden. Das geht nicht? Doch, die EU oder die Euro-Zone könnten sich in diesem Fall als zahlungsunfähig darstellen.

Du zahlst mit Deinem Vermögen

Waldhammer-Tipp des Tages:

Was auch immer passiert: Es kostet am Ende privates Vermögen. Wenn es zum großen Crash kommt, wird eine neue Währung oder eine Euro-Währung mit viel Misstrauen entstehen bzw. weiter existieren. Es werden möglicherweise neue Steuern erhoben, um zumindest einen Teil der Schulden zurückzuzahlen.

Anzeige

Währungsreform: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Es wird damit zu rechnen sein, dass bestimmte Zahlungen nicht mehr durchgeführt werden, dies sind etwa Renten oder staatliche sonstige Sozialleistungen. Unternehmen müssen dann auf die 2020 und 2021 durchgeführten Unterstützungsleistungen verzichten – entsprechend sieht dann der Versorgungsmarkt für Dich aus.

Diese Anzeichen solltest Du nicht übersehen:

• Wie entwickelt sich die Inflationsrate? Wenn Sie bei mehr als 3 % liegt (offiziell), wird die EZB (Zentralbank) nervös – die Zinsen werden steigen (sollen).

• Wie entwickelt sich die Geldmenge? Dies kannst Du nicht aus den Medien entnehmen, die derzeit nicht mehr hinreichend Kompetenz haben, darüber zu berichten. Du solltest Dich über die bundesbank.de informieren. Dort findest Du verschiedene Geldmengen wie M1, M2, M3. Steigen die sehr schnell, musst Du mit einer Inflationierung rechnen.

• Verfolge die Staatsverschuldung – wir sind schon jetzt über alle Maßen hinaus verschuldet. Eine einfache Adresse: steuerzahler.de
Dein Schutzprogramm: Einen solchen Crash kannst Du nur über eigene Vorräte an Lebensmitteln und Medikamenten, an Tauschmaterial sowie an Geldbeständen in Dollar und Gold persönlich auffangen.

Anzeige

Währungsreform: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Was Du für eine Währungsreform benötigst

Du benötigst einen hinreichend großen Vorrat an Proviant und Deine Hausapotheke. Niemand kann garantieren, dass Du nach einer Währungsreform innerhalb kurzer Zeit schnell wieder an solche Materialien herankommst.
Eine Währungsreform führt effektiv zu einer Zuteilung von Geld und Vermögen. Das bedeutet, auch Händler und Apotheker können im Zweifel nicht so viel Ware einkaufen, wie sie benötigen. Schon dies verhindert, dass Du Dir sicher sein kannst, die Waren zu erhalten.

Proviant, Proviant, Proviant

Typischerweise darfst Du in einem Land wie Deutschland davon ausgehen, dass selbst nach einer Währungsreform die Infrastruktur relativ zügig wieder halbwegs funktionieren wird. Die neue Währung soll(te), wenn es nicht darum geht, den Staat zugrunde zu richten, innerhalb weniger Wochen wieder im Umlauf sein.

Checkliste für die Währungsreform: Proviant und Medikamente

Waldhammer-Tipp des Tages:

Daher solltest Du für einen Zeitraum von 6-8 Wochen gut versorgt sein, sofern die gesamte Infrastruktur zusammenbricht.

• Halte einen Lebensmittelvorrat an Dosen, an Dauerbrot und vor allem an Getränken, der für einen Zeitraum von wenigstens 4-6 Wochen reicht.

Anzeige

Währungsreform: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

• Halte eine Hausapotheke vor, die für 6-8 Wochen reicht. Hierin sollten enthalten sein:

o Alle Medikamente, die Du persönlich benötigst. Wann der Welthandel wieder die richtige Medikamentenversorgung anbieten kann, steht in den Sternen.

o Verbandsmaterial inklusive aller Pflastervarianten, die für Dich und Deine Familie bedeutend sind. Verbandsmaterial könnte allerdings schneller wieder zur Verfügung stehen, da hier keine internationalen Lieferketten notwendig sind.

• Versorge Dich mit etwas Energie. Die Energie dürfte bei einer organisierten Währungsreform relativ zügig wieder zur Verfügung stehen – fraglich ist allerdings, wie viel Energie (zum Beispiel über welchen täglichen Zeitraum) zugeteilt würde. Energie wird auch aus dem Ausland bezogen. Versorge Dich daher mit einem Generator und hinreichend vielen Batterien.

Anzeige

Währungsreform: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

X
Add to cart