KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Himmelsrichtung bestimmen – die einfachsten Methoden

Wenn Sie Ihr Smartphone haben und Empfang sicherstellen können, wird die Bestimmung der Himmelsrichtung heute keine Schwierigkeit mehr sein. Oft genug werden Sie in krsienhaften Situationen allerdings keinen Empfang haben – die Himmelsrichtung sollte Ihnen den Weg weisen. Die meisten von uns sind jedoch kaum noch in der Lage, die Himmelsrichtung zu bestimmen.

Kinderweisheit – der Anfang

Waldhammer-Tipp des Tages:

Die einfachste Weise, sich den Gang der Sonne und damit die Himmelsrichtung zu bestimmen, ist ein Spruch aus Kindertagen. Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen geht die Sonne unter, im Norden ist sie nie zu sehen.

Nun können Sie mithilfe einer Armbanduhr die Himmelsrichtung bestimmen. Den Stundenzeiger der Uhr richten Sie auf die Sonne. Zeigt der kleine Zeiger direkt auf die 12 – um 12.00 Uhr – dann ist dort exakt Süden. Diesen Umstand können Sie sich zunutze machen.

Sehen Sie sich den Stand des kleinen Zeigers auf der Uhr an, etwa auf 10 Uhr. Zwischen dem kleinen Zeiger und der 12 Uhr bildet sich ein Winkel.Sie müssen nur noch die Winkelhablierende vorstellen. In diesem Fall also die 11 Uhr (genau zwischen 10 und 12 Uhr). Diese Winkelhalbierende zeigt theoretisch die Südrichtung an, auf 11 Uhr läge die Richtung Süden. Auf 17 dementsprechend in der Spiegelung die Richtung Norden .

Achtung: Im Sommer ist diese Methode noch etwas ungenauer als ohnehin schon. Solange die Sommerzeit dafür sorgt, dass die Uhr um eine Stunde vorgestellt wird, müssen Sie gedanklich eine Stunde abziehen. Hier also müssten Sie von der Uhrzeit 10 Uhr eine Stunde auf 9 Uhr abziehen. Die Winkelhalbierende würde bei etwa 10.30 Uhr in Richtung Süden zeigen.

Ist es später als 12 Uhr, dann befindet sich die Winkelhalbierende zwischen 12 Uhr und dem Stundenanzeiger und nicht mehr zwischen Stundenanzeiger und 12 Uhr.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

In der Natur die richtige Richtung finden

Wenn Sie in einem unbekannten Gelände unterwegs sind, auf Wiesen oder in größeren Wäldern, können Sie sich nicht unbedingt auf Ihr Smartphone als Wegweiser verlassen. Der Empfang ist, wie Sie wissen, in manchen Teilen Deutschlands nicht besonders gut. Deshalb benötigen Sie andere Hilfsmittel, um sich in der Natur zurechtzufinden bzw. nicht herumzuirren.

Arbeiten Sie mit Markierungen

Waldhammer-Tipp des Tages:

Am einfachsten ist es, wenn Sie zumindest den Weg zurück jeweils finden – dann können Sie zumindest den Ausgangspunkt für weitere Versuche nutzen. Dafür benötigen Sie Markierungen.

• Markierungen müssen so angebracht sein, dass Sie diese erkennen – und zwar unter verschiedenen Bedingungen. Zudem sollten sie nicht so auffällig sein, dass Andere Ihre Markierungen als solche nutzen können.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

• Markierungen müssen so angebracht sein, dass Sie diese nicht nur von einer Seite etwa eines Baumes sehen, sondern vollkommen unabhängig davon, aus welcher Richtung Sie gerade kommen.

• Die Markierungen müssen so beschaffen sein, dass die Umweltbedingungen den Zeichen nichts anhaben können. Tiere sollten die Markierungen nicht fressen (wollen), das Wetter sollte zumindest kurzfristig den Markierungen nicht schaden.

• Wenn Sie mit Ästen arbeiten, nennt sich die Technik „Astbruch“. Sie brechen Äste ab, wobei ein solcher Bruch wiederum gut zu sehen ist. Dafür benötigen Sie dünne Äste, um tatsächlich abbrechen zu können. Die Äste sollten Sie im Idealfall noch nicht einmal komplett abbrechen, sondern lediglich knicken. Die unnatürlichen Knicke sind recht gut zu erkennen – für Sie.

• Sofern Sie ein Messer dabei haben, können Sie die Äste auch von der Rinde befreien – jedenfalls etwas. So erkennen Sie den künstlichen Eingriff, den Sie vorgenommen haben.

• Messer können Sie auch nutzen, um eine Kerbe an Bäumen anzubringen. Eine solche Kerbe jedoch sollte groß genug sein, um erkennbar zu bleiben.
• Vorsicht Falle: Bei falschen Bäumen (Nadelbäume) dunkelt die Kerbe schnell aus. Sie sehen dann nichts mehr.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Wie man einen Schlangenbiss verhindert und behandelt

In Nordamerika gibt es jedes Jahr etwa 7000-8000 Bisse von Giftschlangen. Darüber hinaus kann man in fast jedem Bundesstaat eine Giftschlange finden, auch wenn es in manchen Fällen unwahrscheinlich ist, dass man auf sie trifft.

Dank der Behandlung und des Bewusstseins, was zu tun ist, gibt es nur sehr wenige Todesfälle als Folge von Schlangenbissen. In einer Überlebenssituation und vor allem, wenn Sie keinen einfachen Zugang zu medizinischer Hilfe haben, ist es jedoch von entscheidender Bedeutung, dass Sie lernen, wie Sie einen Schlangenbiss verhindern können und was zu tun ist, wenn Sie gebissen werden. Nach all der Vorbereitung und dem Lernen, wie man mit menschlichen Konflikten umgeht, ist es unnötig, dass alles durch einen Schlangenbiss beendet wird.

Wie erkennt man eine giftige Schlange?

Waldhammer-Tipp des Tages:

Die erste Taktik im Umgang mit Giftschlangen besteht darin, zu lernen, wie man die einzelnen Arten erkennt. Glücklicherweise gibt es auf dem nordamerikanischen Festland nur vier Arten, über die Sie sich Sorgen machen müssen: die Korallenschlange, die Klapperschlange, der Kupferkopf und die Baumwollschlange.

Jede dieser Schlangen hat ihre eigenen charakteristischen Merkmale und Eigenschaften, die Sie versuchen sollten zu lernen, damit Sie eine mögliche Bedrohung im Bedarfsfall leicht identifizieren können.

Wie beugt man einem Schlangenbiss vor?

Wie bei allem ist es viel einfacher zu lernen, wie man einen Unfall verhindern kann, als sich mit den Folgen einer schlechten Vorbereitung auseinanderzusetzen. Es ist nicht schwer, Schlangenbisse zu vermeiden, aber das Problem ist, dass viele Schlangenbisse passieren, wenn man nicht weiß, dass die Schlange überhaupt da war. Die Befolgung dieser Tipps wird Ihnen helfen:

– Kennen Sie Ihren Standort – erfahren Sie, welche Schlangen sich in dem Lebensraum, in dem Sie sich aufhalten, aufhalten, und entscheiden Sie, ob Sie wahrscheinlich auf eine Schlange stoßen werden. Schlangen verstecken sich zum Beispiel gerne in langem Gras und unter Baumstämmen oder Steinen.

– Kippen Sie keine Baumstämme oder Felsen um – dies sind ideale Verstecke und Schlangen schlagen zu, wenn sie sich bedroht fühlen. Stochern Sie mit einem Stock, wenn Sie unsicher sind.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

– Tragen Sie Schutzkleidung – Kleidung, wie z. B. Gamaschen, kann die Auswirkungen eines Schlangenbisses erheblich mindern.

– Schauen Sie nach oben – Schlangen hängen oft auf Ästen, seien Sie also vorsichtig bei tief hängenden Bäumen.

– Bleiben Sie auf dem Weg – Schlangen neigen dazu, Wege zu meiden, um nicht in Gefahr zu geraten, was bedeutet, dass es für Sie viel sicherer ist, wenn Sie auf dem Weg bleiben.

– Seien Sie vorsichtig mit toten Schlangen – sie haben einen natürlichen Reflex, zu beißen und Gift abzugeben, auch nach dem Tod! Hacken Sie zuerst den Kopf ab und verstecken Sie ihn an einem sicheren Ort.

Wie behandelt man einen Schlangenbiss?

Ok, Sie sind also in der unglücklichen Situation gelandet, von einer giftigen Schlange gebissen zu werden. Das kann selbst den am besten vorbereiteten Menschen passieren, denn Schlangen sind sehr gut darin, sich zu tarnen und zu verstecken. Dies sollten Ihre nächsten Schritte sein:

– Rufen Sie den Notdienst an – das sollte immer das Erste sein, was Sie tun, wenn Sie können. Mit einer schnellen Behandlung haben Sie eine viel höhere Überlebenschance.

– Vermeiden Sie einen zweiten Biss – lassen Sie die Schlange in Ruhe und vermeiden Sie einen zweiten Biss. Manchmal geben Schlangen beim ersten Mal nur einen trockenen Warnbiss ab und beim zweiten Mal kann es sich um einen Biss mit Gift handeln,

– Bleiben Sie ruhig – versuchen Sie, Ihre Herzfrequenz niedrig zu halten, um eine schnelle Ausbreitung des Giftes zu verhindern.

– Senken Sie die Wunde unter das Herz – auch dies verhindert, dass das Gift zu schnell im Körper zirkuliert.

– Mit sauberem Wasser waschen – waschen Sie die Wunde mit sauberem Wasser, um eine Infektion zu vermeiden.

– NICHT saugen – dies ist gefährlich, besonders wenn Sie offene Schnitte im Mund haben.

– Druck ausüben – es ist sehr umstritten, ob Sie Druck auf Ihre Wunde ausüben sollten oder nicht. Die moderne Forschung legt nahe, dass es das Beste ist, es nicht zu tun, jedoch kann es manchmal eine Ihrer einzigen Optionen sein, wenn keine Hilfe unterwegs ist.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

LifeStraw Go Water Filter Bottle Review

Heutzutage können Sie eine Vielzahl von innovativ gestalteten Wasserflaschen finden, die Filter und einige andere Funktionen enthalten, was sie ideal für Überlebenskünstler macht, aber nicht nur für sie. Wenn Sie auf der Suche nach Wasserflaschen sind, die einen eingebauten Filter haben, könnte LifeStraw Go die richtige Option für Sie sein. Ich habe zwei LifeStraw Go Flaschen, und ich habe meinen Lesern versprochen, dass ich eine Rezension schreiben werde, sobald ich ein wenig Zeit habe.

Dies ist eine vertrauenswürdige Marke, die mit ihren Hilfskampagnen für Länder der dritten Welt viel Popularität erlangt hat. Tatsächlich integriert diese Firma die preisgekrönteste Technologie in eine wiederverwendbare Wasserflasche in normaler Größe. Wenn Sie also gerne campen gehen, können Sie Ihr Trinkwasser überall hin mitnehmen.

Verwendung und Filterung von LifeStraw Go wiederbefüllbaren Wasserflaschen mit Filter.

Wenn Sie campen gehen, oder wenn Sie planen, irgendwo hin zu reisen, können Sie nicht einfach irgendeine Wasserquelle benutzen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was diese lebenserhaltende Flüssigkeit enthalten könnte. Ich habe das auf die harte Tour gelernt, nachdem ich drei Wochen in Indien verbracht habe. Selbst wenn Sie campen gehen, sollten Sie wissen, dass ein Fluss oder See, der klar und rein zu sein scheint, einige böse Geheimnisse enthalten kann.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Mit einer LifeStraw Go-Flasche lassen Sie Ihre Sorgen zu Hause, denn Sie können sie an jeder Quelle auffüllen, egal wie schattig sie aussehen mag. Nachdem Sie die Flasche gefüllt haben, schrauben Sie einfach den Deckel ab und schlürfen das gefilterte Wasser mit Ihrem Mundstück.

Die verschiedenen Typen und Modelle der Wasserflaschen der Marke LifeStraw Go beinhalten das 2-stufige Filterverfahren, um Sie mit sauberem und reinem Wasser zu versorgen.

Die 2-Stufen-Ersatzfilter, die in solchen Wasserflaschen vorhanden sind, können tatsächlich auch mit anderen Arten von Flaschen oder Behältern verwendet werden. Die Filter in der 2-stufigen wiederbefüllbaren Wasserflasche haben eine Gesamtlebensdauer von 1000 Gallonen oder 4000 Litern. Wenn Sie auf der Suche nach Wasserflaschen in der minimalen Toleranzstufe sind, können Sie die LifeStraw Go 2-Stufen-Wasserflasche mit einer Kapazität von 264 Gallonen oder 1000 Litern wählen.

Egal, wofür Sie sich entscheiden, eines ist sicher: Alle Typen von Wasserflaschen der Marke LifeStraw bieten hohe Qualität zu erschwinglichen Preisen. Die Qualität und Reinheit des von dieser Flasche gefilterten Wassers wurde sowohl in externen als auch in internen Labortests getestet und für länger haltbar befunden.
Wichtige Dinge, die über LifeStraw Go Wasserflaschen zu erwähnen sind.

Manche Menschen reisen oder arbeiten in großen Höhen und dies kann problematisch werden, wenn sie eine LifeStraw Go-Wasserflasche haben. In diesen Höhenlagen kann das in der Flasche befindliche Wasser gefrieren und es können auch Risse im Filter entstehen. Um solche Risse im Filter zu vermeiden, wird dringend empfohlen, den Gefrierprozess zu vermeiden und das Wasser aus der Flasche zu entsorgen, sobald es verwendet wurde. Wenn Sie an hochgelegenen Orten campen, sollten Sie sehr vorsichtig sein, dass die Flasche nicht einfriert.

Für den Erstbenutzer hat diese nachfüllbare LifeStraw Go Wasserflasche einen etwas plastischen Geschmack. Wenn Sie diesen nicht mögen, empfiehlt es sich, die Flasche unter den Wasserhahn mit fließendem Wasser zu halten oder ein paar Minuten lang eine anständige Menge Wasser durchlaufen zu lassen, um diesen spezifischen Geschmack loszuwerden. Mich persönlich hat es nicht gestört und ich kann nicht sagen, dass es auffällig ist. Andere haben sich jedoch darüber beschwert, deshalb denke ich, dass es wichtig ist, es zu erwähnen. In meinem Fall konnte ich nach zwei- oder dreimaligem Gebrauch diesen Plastikgeschmack nicht mehr feststellen.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Das LifeStraw Go Wasserflaschen-Filtrationssystem

Wenn wir über das LifeStraw Go Wasserflaschen-Filtrationssystem sprechen, ist es wichtig zu erwähnen, dass sie keine Chemikalien enthalten und der gesamte Filtrationsprozess völlig natürlich ist. Die Filter verwenden die spezielle Hohlfilter-Membran-Technologie, die keinen Geschmack oder Verunreinigungen in das Wasser gelangen lässt.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass der LifeStraw Go-Filter das Salz nicht entfernt, wenn Sie Meerwasser verwenden wollen. Es wird also immer empfohlen, Süßwasserquellen mit diesem Filter zu verwenden.

Beträchtliche Spezifikationen der LifeStraw Go-Flaschen

Die beträchtlichsten Spezifikationen der LifeStraw Go-Wasserflaschen sind unten aufgeführt:

Sie erfüllt die EPA-Normen der Vereinigten Staaten.

Diese Wasserflasche ist ultraleicht und robust und wiegt nur 168 Gramm oder 5,9 Unzen.

Es ist sehr tragbar, um überall zu nehmen, weil nur 3,14 Zoll oder 80 mm in der Breite und 9,25 Zoll oder 235 mm lang.

Diese LifeStraw Go nachfüllbare Wasserflasche tatsächlich erfordert keine Batterien, elektrische Energie oder eines der Ersatzteile zu jeder Zeit für die größere Bequemlichkeit der Nutzer.

Es im Grunde mit einem Flip-Top-Mundstück und als auch die Karabiner, um leicht zu Ihrer Tasche befestigen hinzugefügt.

Wenn Sie das Speichervolumen dieser LifeStraw Go Wasserflasche betrachten, wird es nur 0,65 Liter oder 22 Unzen sein.

Es ist eine komplett BPA-freie Wasserflasche ohne jegliche Chemikalien oder chemische Substanzen.

LifeStraw Company verwendet kein Jod oder andere jodhaltige Harzchemikalien für den Herstellungsprozess solcher Flaschen. Daher gibt es keinen Nachgeschmack bei der Verwendung dieses Trinkwassers.

Die Rohstoffe, die für den Herstellungsprozess dieser nachfüllbaren Wasserflaschen mit Filter verwendet werden, entsprechen tatsächlich den FDA (Food and Drug Administration) Vorschriften und Standards der USA.

Eine weitere Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass der Filtrationsprozess in dieser Wasserflasche bis zu 30 Sekunden dauert, sobald Sie sie gefüllt haben.

Aus diesem Grund ist es sehr empfehlenswert, die LifeStraw Go Wasserflasche das Wasser filtern zu lassen, bevor Sie es schlürfen.

Wenn Sie es geschafft haben, eine Weile nach dem Trinken von Wasser zu gehen, würden 30 Sekunden mehr Sie nicht umbringen. Nach 30 Sekunden können Sie das gefilterte Wasser bedenkenlos trinken.

Ich trage meine LifeStraw Go-Flasche immer bei mir, wenn ich zelten gehe. Ich habe auch eine für meine Frau gekauft und ich glaube ehrlich, dass dieser Filter sein Geld wert ist. Wie ich schon oft gesagt habe, ist es mir sehr wichtig, jederzeit Trinkwasser zur Verfügung zu haben, und ich finde immer Wege, um nicht zu verdursten, egal was passiert.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Nützliche Tipps zu Bärenbegegnungen

Wenn Sie die freie Natur lieben, wenn Sie wandern oder einfach nur mit dem Fahrrad unterwegs sind, sind Sie dem Risiko einer potenziell tödlichen Bärenbegegnung ausgesetzt. Während einige Menschen die Begegnung mit einem Grizzlybären fürchten, werden meiner Meinung nach Schwarzbären, die zahlreicher sind als Grizzlys, übersehen. Sie sind eine ernsthafte Bedrohung für das Leben und wie man auf Bärenbegegnungen reagiert, kann einen echten Unterschied für das eigene Leben ausmachen.

Es scheint, dass die Bärenbegegnungen jedes Jahr häufiger werden und die Menschen nicht wissen, wie sie sich schützen können. Einige enden verstümmelt, während andere von diesen Spitzenraubtieren getötet werden. Auch die Tatsache, dass die Menschen gerne dem Unbekannten nachjagen und die Wildnis entdecken, trägt zu den Begegnungen zwischen Mensch und Bär bei.

Es ist nichts Falsches daran, Zeit in der Natur zu verbringen und neue atemberaubende Orte zu entdecken, aber bringen Sie zumindest einige Schutzgegenstände mit, nicht nur eine Kamera und ein paar Energieriegel.
Schwarzbären sind viel aggressiver als Braunbären. Ein Braunbär wird weggehen, wenn Sie bewegungslos bleiben und keine Bedrohung für ihn darstellen. Sie müssen jedoch sicher sein, dass er weg ist, bevor Sie sich wieder bewegen. Wenn es sich um Schwarzbären handelt, werden sie angreifen, um sicherzustellen, dass die Bedrohung beseitigt ist.

Einige Experten raten, sich mit dem Gesicht nach unten auf den Boden zu legen und die Hände hinter dem Kopf und im Nacken zu verschränken, wenn ein Grizzly Sie angreift. Wenn Sie sich nicht wehren, stehen die Chancen gut, dass der Angriff nur von kurzer Dauer ist. Wenn Sie einen Rucksack tragen, sollten Sie ihn nicht abnehmen. Er bietet einen gewissen Schutz für Ihren Rücken und minimiert Verletzungen während eines Angriffs.

Wenn ein Schwarzbär Sie jedoch angreift, sollten Sie treten, schlagen, beißen und alles tun, was Sie können, um sich zu wehren. Sie werden um Ihr Leben kämpfen, und das ist nicht leicht zu sagen. Bleiben Sie nicht regungslos liegen, sonst werden Sie zur Mahlzeit des Bären.

Manche Menschen glauben, dass Begegnungen mit Bären selten sind und sie sicher sind, da sie nicht in die Wildnis gehen. Das ist weit von der Wahrheit entfernt, wenn man sieht, dass immer wieder Häuser auf dem ehemaligen Bärengebiet auftauchen. Die Wahrscheinlichkeit, einem Bären zu begegnen, steigt jedes Jahr aufgrund der verrückten Entwicklung, der die Menschen hinterherjagen. Mehr noch, Bären, die sich an den Kontakt mit Menschen gewöhnt haben (diese ungebetenen Grillgäste), sind besonders gefährlich für Sie und Ihre Familie.

Wandern im Bärenland

Die meisten Übergriffe passieren, wenn Menschen einen Bären überraschen, der sich um seine eigenen Angelegenheiten kümmert. Die Wahrscheinlichkeit, angegriffen zu werden, steigt beträchtlich, wenn Sie auf eine Sau mit Jungen treffen oder wenn der Bär in der Nähe seiner Beutezone ist oder Futter in der Nähe versteckt hat. Menschen lassen sich von der Aussicht faszinieren oder sie konzentrieren sich auf den Weg und werden sich ihrer Umgebung nicht bewusst.

Es ist ratsam, Geräusche zu machen (singen, wenn Sie wollen), um den Bären wissen zu lassen, dass Sie in der Gegend sind. Die Chancen stehen gut, dass das Tier Sie ohne Konfrontation in Ruhe lassen wird. Es gibt sogar Bärenglocken, die Sie an Ihren Rucksack oder Ihre Wandersachen binden können, wenn Sie ein kontinuierliches Geräusch machen wollen.

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Um auf Nummer sicher zu gehen, können Sie sich auch eine Dose Bärenspray besorgen, die speziell zur Bärenabwehr entwickelt wurde. Verwechseln Sie diese nicht mit denen, die für menschliche Angreifer gedacht sind, da diese viel stärker sind. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie wissen, wie das Spray funktioniert, und machen Sie sich mit dem Sicherheitsschalter vertraut. Sie sollten in der Lage sein, ihn bei einer Bärenbegegnung innerhalb eines Wimpernschlags zu betätigen. Der Bär wird nicht darauf warten, dass Sie das Etikett lesen und herausfinden, wie das Spray funktioniert.

Eine weitere Option, die von vielen bevorzugt wird, ist das Mitführen eines großkalibrigen Gewehrs oder einer Schrotflinte. Dies ist der beste Schutz im Bärenland, solange es legal ist, beim Wandern getragen zu werden. Es gibt auch Leute, die Revolver mit sich führen, aber Sie müssen sicher sein, dass Sie sich auf Ihre Genauigkeit verlassen können, wenn Sie den gleichen Weg gehen wollen. Wenn Sie über Schusswaffen sprechen, sollten Sie auch bedenken, dass es in einigen Teilen des Landes illegal ist, auf Bären zu schießen, und dass dies nur ein letzter Ausweg sein kann.

Wie sieht es mit einem sicheren Abstand aus, gibt es so etwas?

Dies hängt davon ab, wie sich die Situation mit oder ohne Ihr Wissen entwickelt. Wenn Sie zum Beispiel einem Bären begegnen, laufen Sie nicht weg! Wenn Sie rennen, signalisieren Sie dem Bären, dass Sie seine Mahlzeit sind, und lösen damit den Instinkt des Tieres aus, Sie zu jagen und zu töten. Außerdem können Bären 30 Meilen pro Stunde oder schneller rennen. Es gibt keine Möglichkeit, ihm zu entkommen, und selbst wenn Sie Usain Bolt sind, werden Sie nicht genug Ausdauer haben, um einen sicheren Abstand zu halten.

Ein weiterer Punkt, wenn es darum geht, einen sicheren Abstand zu Bären einzuhalten, ist das Aufstellen eines Lagers und das Kochen. Der Geruch von Essen ist eine große Attraktion für einen hungrigen Bären. Es wird empfohlen, Ihr Essen immer in bärensicheren Behältern (nein, nicht in Ihrem Auto) mindestens 100 Meter von Ihrem Zelt entfernt zu lagern. Eine weitere Möglichkeit ist es, eine Umzäunung zu errichten und diese mit tragbaren Elektrozäunen zu schützen. Sie benötigen nicht viel Strom und sobald der Bär in den Zaun beißt oder diesen berührt, wird er davon abgehalten, sich Ihrem Zelt zu nähern.

Da Sie einem Bären nicht davonlaufen können, sollten Sie es auch vermeiden, ihn zu provozieren. Versuchen Sie bei einer Bärenbegegnung, dem Bären nicht in die Augen zu schauen, da er dies als Zeichen der Aggression werten könnte. Wenn Sie Ihre Augen nach unten oder zur Seite richten, signalisieren Sie dem Bären, dass Sie keine Bedrohung darstellen, da dies ein Zeichen der Unterwerfung ist. Am besten ist es, wenn Sie Ihre Arme hoch und weit ausbreiten und versuchen, groß auszusehen. Tun Sie dies, während Sie aufrecht stehen, und gehen Sie langsam zurück oder auf eine Seite. Wenn andere Personen bei Ihnen sind, stellen Sie sich zusammen, um den Eindruck einer größeren Größe zu erwecken.

Kurz gesagt, so überleben Sie Bärenbegegnungen:

Achten Sie beim Wandern immer auf Ihre Umgebung und halten Sie Ausschau nach Anzeichen von Bären in der Umgebung.

Wenn Sie einen Bären überraschen, laufen Sie nicht weg! Sie haben keine Chance, ihm zu entkommen.

Singen, pfeifen, klatschen Sie in die Hände und sprechen Sie laut, wenn Sie Bärenland durchqueren. Wenn der Bär weiß, dass Sie kommen, wird er das Gebiet verlassen.

Lassen Sie kein Essen dort liegen, wo ein Bär es erreichen kann. Verwenden Sie bärensichere Behälter und lagern Sie es etwa 100 Meter vom Lager entfernt.

Wenn Sie einem Bären aus nächster Nähe begegnen, bleiben Sie stehen und entfernen Sie sich langsam, wenn der Bär versteht, dass Sie keine Bedrohung darstellen. Schauen Sie dem Tier niemals in die Augen, da dies einen Angriff auslösen kann.

Verstehen Sie, dass Bärenbegegnungen und -angriffe unterschiedlich sind. Ein Grizzlybär wird Sie in Ruhe lassen, wenn er Sie nicht als Bedrohung ansieht, während ein Schwarzbär Sie angreift, um die Bedrohung zu beseitigen, da er Sie immer als eine solche ansieht.

Wenn Sie einen Bären in der Ferne sehen, lassen Sie ihn in Ruhe und gehen Sie um ihn herum. Nähern Sie sich ihm nicht, um ein Foto zu machen oder um eine Live-Session für die sozialen Medien zu erstellen. Der Bär hat kein Facebook-Konto und interessiert sich nicht für Ihre Likes. Nähern Sie sich NIEMALS einem Bären.

Ein letztes Wort

Wann immer Sie sich auf einer Wanderung durch die große Wildnis befinden, denken Sie daran, Ihren gesunden Menschenverstand und aufmerksames Verhalten mitzubringen. Denken Sie auch an Respekt, denn die freie Natur ist die Heimat von uns allen, auch von gemeinen Wildtieren. Wenn die richtigen Vorsichtsmaßnahmen befolgt werden, können oft beide Parteien (sowohl unachtsame Opfer als auch Angreifer) unbeschadet davonkommen.

Es ist das wahre Leben da draußen und alle Begegnungen mit Bären sollten mit Vorsicht behandelt werden, da diese wilden Tiere Sie leicht töten können. Sie werden auf ein Spitzenraubtier treffen und nicht auf Yogi den Bären. Wenn Sie Ihren gesunden Menschenverstand nicht einsetzen, werden Sie wahrscheinlich mehr verlieren als Ihren Picknickkorb.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

KategorienBlog Lifestyle Tipps & Tricks

Fährtenlesetechniken von unseren Vorfahren gelernt

Unsere Vorfahren nutzten viele Fähigkeiten, um zu überleben, und Fährtenlesen oder “Zeichen lesen” ist eine der alten Fähigkeiten, die sie uns hinterlassen haben. Einige ihrer Fährtenlesetechniken und ihr Wissen finden sich heute in vielen Feldführern der Armee, und auch wenn wir uns heute auf moderne Technologie zur Fährtenlesung und Überwachung verlassen, wird ihr Wissen nützlich sein, wenn die Technologie versagt.

Das Fährtenlesen erfordert einen scharfen Beobachtungssinn und beinhaltet die Suche nach Abweichungen von der Art und Weise, wie Dinge in ihrer natürlichen Umgebung aussehen sollten. Wenn Sie etwas entdecken, das fehl am Platz aussieht, sollten Sie anhalten und es genauer untersuchen. So beginnt die Spurensuche, und der nächste Schritt wäre, herauszufinden, was an diesem bestimmten Ort geschehen ist.

Waldhammer-Tipp des Tages:

Viele der Fährtenlese-Fähigkeiten, die wir heute kennen, wurden von den amerikanischen Ureinwohnern an die Pioniere weitergegeben, und es ist bekannt, dass sich die US-Armee ihre Fähigkeiten zunutze machte. Heute ist nur sehr wenig über diese tapferen Männer bekannt, die in Kriegszeiten teilnahmen, und die meisten Informationen, die wir haben, stellen den Beitrag der amerikanischen Ureinwohner zum Zweiten Weltkrieg dar. In den letzten Jahren erhielten die Navajo Code Talkers aufgrund der von Hollywood gedrehten Filme viel Aufmerksamkeit und es begann eine Forschung, die immer mehr Informationen über die Rolle der amerikanischen Ureinwohner während der Konflikte mit der US-Armee liefert.

Fährtenlesen ist eine der alten Fähigkeiten, die sie benutzten, um die Tiere zu finden und zu jagen, die ihnen helfen würden, in harten Zeiten zu überleben. Um mehr über ihre Fährtenlesetechniken zu erfahren, sollte man mit den Grundlagen beginnen: die Spur – die Spur, durch die der Weg von jemandem oder etwas verfolgt werden kann. Nicht alle Zeichen und Spuren werden von Menschen oder Tieren verursacht, und man sollte nach Sporen suchen, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass sie von der Natur verursacht wurden.

Arten von Spuren

Es gibt zwei grundlegende Arten von Spuren, nach denen jeder Spurenleser suchen sollte: Bodenspuren und Luftspuren. Wie der Name schon sagt, kann der Bodenspoor durch jedes Zeichen definiert werden, das auf dem Boden gefunden wird. Fußabdrücke, Brandspuren, Fahrzeugspuren, Blutflecken, umgestürzter Boden oder Felsen, all dies sind Beispiele, die auf das Vorhandensein eines Bodenspoors hinweisen.

Luftspuren können durch jedes Zeichen definiert werden, das sich über dem Boden befindet, und Dinge wie abgebrochener Busch, zertrampelte Vegetation, Blutflecken auf Laub sind alles gute Beispiele. Um noch weiter zu gehen, können wir Spoors als bestätigt und unbestätigt klassifizieren. Das Auffinden eines tatsächlichen Fußabdrucks oder von Fahrzeugspuren ist eine bestätigte Spur.

Abgebrochene Spinnweben oder andere Arten von Bodenspuren werden als unbestätigt angesehen. Wann immer es möglich ist, ist es logisch, mit einer bestätigten Spur zu beginnen und diese weiter zu analysieren, um sie von anderen Abdrücken zu unterscheiden. Sobald Sie in der Lage sind, eine Spur von der Umgebung zu isolieren, können Sie sie untersuchen und mehr über die Person oder das Tier herausfinden, das Sie verfolgen. Bei der Verfolgung von Menschen ist es einfacher, Spuren auf Pfaden zu erkennen, und Sie sollten in Bereichen nach Fußabdrücken suchen, in denen es am einfachsten ist, zu treten.

Das Aufspüren einer Person oder eines Tieres ist in weichem, feuchtem Boden, in Sand und starkem Staub einfacher. Schnee kann knifflig sein und Ihre Verfolgungsbemühungen beeinträchtigen. Während es nach starkem Schneefall einfach ist, Spuren zu verfolgen, kann Schneefall die Spuren verdecken oder schmelzender Schnee würde fast alle Fußabdrücke auslöschen.

Die Pioniere pflegten in die Sonne zu verfolgen, weil dadurch Schatten in Vertiefungen auf dem Boden geworfen wurden. Sie sollten die Fährte immer mit leicht erhobenem Kopf verfolgen, indem Sie 10-20 Fuß vor sich schauen, und wenn Sie von der Sonne weg verfolgen, schauen Sie über Ihre Schulter zurück und auf die Stelle hinunter, um einen Schatten zu erzeugen und ihn zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Sie sollten es vermeiden, auf Sporen zu gehen, und jeder, der Sie begleitet, sollte angewiesen werden, dies ebenfalls zu tun. Bewegen Sie sich von Spur zu Spur, um eine Spore zu bestätigen, und wenn Sie die Spur verlieren, sollten Sie zur letzten bestätigten Spore zurückgehen und in konzentrischen Kreisen gehen, bis Sie eine neue Spore finden.

Wenn es Ihnen gelingt, eine Spore zu finden, sollten Sie sie sorgfältig untersuchen, um Folgendes festzustellen:

1. Die Anzahl der Personen oder Tiere, die Sie verfolgen
2. Die Richtung der Bewegung
3. Das Alter der Fährte
4. Der Typ des Sporns

Anzeige

GRATIS: 10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen! >>> Gratis Checkliste hier

Die einfachste Methode, die Anzahl zu ermitteln, nimmt die Länge des durchschnittlichen Schritts und misst am Boden zwischen zwei Punkten. Zeichnen Sie 2 Linien über die Spuren senkrecht zur Laufrichtung. Nun müssen Sie die Anzahl der Fußspuren zwischen den beiden Linien zählen und erhalten so eine ziemlich genaue Zahl. Die Anzahl der verfolgten Personen oder Tiere kann auch anhand der Unterschiede in den Fußabdrücken, der Größe, des Profils und anderer Unterschiede (verschiedene Schuhtypen hinterlassen unterschiedliche Schuhabdrücke) bestimmt werden.

Die Bewegungsrichtung und das Alter der Spur können durch eine Vielzahl von Faktoren bestimmt werden. Das Gelände und das Wetter beeinflussen Ihre Fährtenarbeit. Sie sollten eine Karte des Gebiets haben, auf das Sie Ihre Fährtenarbeit konzentrieren, und das Terrain studieren. Basierend auf den Tieren oder Menschen, die Sie verfolgen, würde Ihnen das einige gute Hinweise auf die Richtung geben, der Ihre “Beute” am ehesten folgen wird. Wenn Sie die Schnee-, Wind- und Regenverhältnisse der letzten Tage kennen, erhöht oder verringert dies Ihre Fährtenchancen.

Grundlegende Faktoren

Einige der grundlegenden Faktoren, die von jedem erlernt werden können, sind Verschiebung, Verschmutzung, Vermüllung und Verwitterung.
Das Analysieren von Fußspuren beim Aufspüren von Personen verrät viel, und mit der Zeit werden Sie immer erfahrener im Aufspüren von Personen. Zum Beispiel wiegen Männer mehr als Frauen und haben größere Füße. Frauen und Kinder haben einen kleineren Schritt und ihre Fußabdrücke sind nicht so tief.

Wenn Sie tiefe Zehenabdrücke in kleineren Schrittabständen feststellen, deutet dies auf eine schwerere Last hin, die getragen wird. Tiefe Zehenabdrücke in breiten Schritten bedeuten, dass jemand gerannt ist. Wenn eine Person in der Spur eines anderen läuft, um die Anzahl der Personen in ihrer Gruppe zu verbergen, wird sie tiefere Abdrücke hinterlassen und weniger ausgeprägte Ränder haben. Schleifspuren sind Zeichen, die auf Verletzte oder Verwundete hinweisen.

Wasser und Sonnenlicht helfen Ihnen, das Alter der Spur zu bestimmen. Sonnenlicht bewirkt ein Abbröckeln des Schmutzrandes, der einen Fußabdruck in feuchtem Boden umreißt, und es dauert fast 1 Stunde, bis dies geschieht. Wenn es regnet, werden die Kanten eines Fußabdrucks abgerundet oder eingeebnet. Wenn Sie durch nasse Bereiche gehen, wird ein schlammiger

Fußabdruck speichert Wasser für 1 Stunde. Der Windfaktor kann ebenfalls Probleme bei der Fährtenarbeit verursachen, da er die Fußabdrücke mit Blättern und anderen kleinen Trümmern bedeckt. Die Zeit ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um Ortungstechniken geht, und je mehr Zeit verstreicht, desto weniger deutlich werden die Umrisse der Fußspuren, und Sie verlieren die Spur der Personen oder Tiere, die Sie verfolgen.

Weitere wichtige Punkte

Die Vegetation spielt bei der Verfolgung von Menschen oder Tieren eine wichtige Rolle, und viele Verfolgungstechniken konzentrieren sich auf das Studium des Laubes, um die Spur zu erkennen. Gebogene Grashalme zeigen die Richtung an, aber Sie müssen bedenken, dass es zurückfedert. Wenn Sie auf frischem Gras laufen, hinterlassen Sie leicht feuchte Fußabdrücke, die durch die Pflanzensäfte entstehen. Grashalme bleiben etwa einen Tag lang grün, nachdem sie geknickt wurden, aber das ist keine Garantie, und heiße Luft und intensive Sonneneinstrahlung verkürzen diese Zeit drastisch.

Tau auf dem Boden erzeugt eine verdunkelte Spur, die für einige Stunden erhalten bleibt. Umgekippte Blätter haben eine dunklere Unterseite und abgescheuertes Laub und Rinde zeigen eine hellere Farbe. Das Fruchtfleisch von frisch gebrochenen Zweigen wird innerhalb von 10 Stunden braun werden.
Sie können auch nach umgestürzten Krähen Ausschau halten, denn sie sind ein deutliches Zeichen für Bodensporen. Manche Kinder passen beim Spazierengehen nicht auf und stoßen mit ihren Schuhen gegen Felsen, wodurch einige freigelegt werden. Das Gleiche kann passieren, wenn man mit bestimmten Fahrzeugen durch unwegsames Gelände fährt.

Die umgestürzten Felsen hinterlassen eine dunklere Unterseite und einige können Moos- und Flechtenbewuchs aufweisen. Da Felsen Feuchtigkeit speichern, dauert es ein paar Tage, bis umgestürzte Felsen in der direkten Sonne trocknen. Schlamm kann auch anzeigen, woher er stammt, und wir tragen ihn von einem Ort zum anderen, ohne es zu merken. Das Wasser wird flussabwärts von Furten immer schlammig sein.

Flecken sind ebenfalls ein deutliches Zeichen, das Ihnen hilft, Ihre Spurensuche zu verbessern. Suchen Sie nach Flecken auf Blättern und Unterholz sowie auf dem Boden. Bei Blutflecken kann zum Beispiel die Höhe des Blutes über dem Boden und die Farbe des Blutes auf den Ort der Wunde hinweisen. Die Menge des Blutes kann auch einen Hinweis auf die Schwere der Wunde geben. Hier ist, was ich über Blutflecken gelernt habe, wenn ich verwundete Beute verfolge.

Hellrotes Blut mit Luftblasen, das oft in einem Sprühnebel austritt, weist auf einen tödlichen Lungentreffer hin. Dunkelrotes Blut deutet normalerweise auf einen Lebertreffer hin, während kleine Flecken hellroten Blutes von einem leichten oder nicht tödlichen Muskeltreffer stammen könnten.

Das Pinkeln auf Baumstämme und Felsen ist ebenfalls ein Anfängerfehler und es kann einige Stunden dauern, bis der Fleck getrocknet ist. Er kann auch die Anzahl und das Geschlecht der Personen in der Party anzeigen.

Die letzten Anhaltspunkte

Eine weitere Sache, die man auf Reisen gerne vergisst, ist, dass Abfälle die eigene Position verraten kann und es für Fährtenleser einfacher macht, auf die Spur zu kommen. Sonnenlicht und Feuchtigkeit wirken sich auf Abfälle aus und können für erfahrene Fährtenleser zu einem wichtigen Anhaltspunkt werden. Zum Beispiel verfärben sich bestimmte Plastikverpackungen innerhalb von zwei oder drei Tagen, während Metalldosen in bestimmten geografischen Gebieten in weniger als 24 Stunden Rostflecken entwickeln können.

Tiere und Insekten werden Ihre Position ebenso leicht verraten. Wenn Sie durch die Wildnis reisen, werden die meisten Tiere aus Gebieten fliehen, in denen sich Menschen aufhalten, und Sie können ihre Richtung notieren, um die Spur der Gruppe zu entdecken, die Sie verfolgen. Da die meisten Tiere nachtaktiv sind, zeigen Tierspuren, die über den Fußabdrücken der Gruppe liegen, an, dass Spoor während oder vor Einbruch der Nacht gemacht wurde. Sporen über Tierspuren zeigen an, dass die Sporen nach Sonnenaufgang gemacht wurden.

Die amerikanischen Ureinwohner konnten das Alter des Spoors genau bestimmen, indem sie die Spinnennetze beobachteten. Wenn ein Spinnennetz kaputt ist, dauert es 1 Stunde, bis die Spinne ihr Netz repariert hat. Wenn Sie ein erfahrener Jäger sind, sollten Sie inzwischen wissen, dass Tiere eine Vielzahl von Zeichen hinterlassen, mit denen Sie sie leicht aufspüren können. Abgekaute oder zerkratzte Vegetation, Kot, Kratzer in der Baumrinde, Haare auf Ästen oder in der Rinde, Abrieb an Bäumen, Nester, all das sind Zeichen, die für den unerfahrenen Jäger anfangs vielleicht nicht offensichtlich sind, aber mit der Zeit und ein wenig Übung werden Sie lernen, sie zu erkennen.

Wenn Sie den oben aufgeführten Fährten folgen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie einen Lagerplatz erreichen, und das ist die Hauptader, wenn es um Fährten geht. Ein Lagerplatz kann eine Menge verraten und er kann Ihre nächsten Aktionen bei der Verfolgung einer Gruppe bestimmen. Zum Beispiel kann die Art und Weise, wie das Feuer gelegt wurde, auf die Erfahrung der Person hinweisen, die es gemacht hat. Es kann anzeigen, ob die Person versucht hat, ihre Anwesenheit zu verbergen. Die Hitze des Lagerfeuers kann das Zeitfenster zwischen Ihnen und den Personen, die Sie verfolgen, bestimmen.

Markierungen auf dem Boden können auf das Vorhandensein von Ausrüstung und Waffen hinweisen, denn nicht jeder wird seine Ausrüstung aushängen, um weniger Spuren zu hinterlassen. Sie können auch die Anzahl der Personen in der Gruppe anzeigen, während weggeworfene Gegenstände sogar das Geschlecht der Personen in der Gruppe verraten können (Tamponhüllen zeigen zum Beispiel die Anwesenheit einer Frau an).

Das Erlernen des Spurenlesens erfordert Übung und das Lesen darüber wird Sie nicht zu einem erfahrenen Spurenleser machen. Wenn Sie das Fährtenlesen lernen wollen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie schließen sich einer Überlebensschule an, die Fährtenlesetechniken lehrt, oder Sie fangen an, das Fährtenlesen auf eigene Faust zu üben.

Hier sind nur ein paar Ideen, wie Sie das machen können:

Beziehen Sie Mitglieder Ihrer Gruppe in Ihre Lernerfahrung ein und lassen Sie sie in verschiedene Richtungen gehen und versuchen Sie dann, sie zu finden, schließen Sie sich Jagdgruppen an, die erfahrene Jäger haben und lernen Sie, indem Sie sie beobachten, und mein Favorit, schauen Sie sich Campingplätze an, wenn Sie wandern gehen. Sie werden erstaunt sein, was Sie alles lernen und beobachten können, wenn Sie dies versuchen. Die in diesem Artikel aufgeführten Fährtenlesetechniken sind Teil des Erbes, das unsere Vorfahren hinterlassen haben, und wir sollten sie nicht vergessen.

Anzeige

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt dringend vorbereiten. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!

X
Add to cart