Liebe Leser, wie versprochen wollen wir uns last but not least noch mit weiteren praktischen Tipps und Ratschlägen für den Fall des Austritts von diversen Gefahrstoffen befassen. Vorgestern haben wir uns ja mit den Hinweisen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe für das Verhalten im Haus befasst. Was aber, wenn man im Freien oder im Auto ist und toxische Stoffe ausgetreten sind? Dazu gibt es auch konkrete Hinweise vom Amt.

Toxische Stoffe im Freien: So sollten Sie vorgehen

  • Achten Sie auf Durchsagen von Polizei oder Feuerwehr. 
  • Bewegen Sie sich möglichst quer zur Windrichtung, atmen Sie möglichst durch einen Atemschutz, zumindest durch ein Taschentuch. 
  • Suchen Sie das nächste geschlossene Gebäude auf. 
  • Wenn Sie bereits mit Gefahrstoffen in Berührung gekommen sind, wechseln Sie beim Betreten des Gebäudes Oberbekleidung und Schuhe. 
  • Verpacken Sie verschmutzte Oberbekleidung und Schuhe in Plastikbeuteln und platzieren Sie diese außerhalb des Wohnbereichs, sofern möglich vor dem Gebäude. 
toxische stoffe
photo credit: unsplash.com
  • Waschen Sie sich zuerst gründlich die Hände, dann Gesicht und Haare, ebenso Nase und Ohren mit Wasser und Seife. 
  • Im Falle der Freisetzung biologischer Stoffe ist zusätzlich eine Händedesinfektion zu empfehlen. 
  • Befolgen Sie die Hinweise zum Aufenthalt in Gebäuden. 
  • Falls man gerade im Auto sein sollte, gibt es folgendes zu tun: 
  • Schalten Sie die Belüftung aus und schließen Sie die Fenster. 
  • Hören Sie Radio (UKW, Regionalsender) und befolgen Sie die Anweisungen der Behörden und Einsatzkräfte. 
  • Suchen Sie ansonsten das nächste geschlossene Gebäude auf, erbitten Sie Einlass und beachten Sie dort die Hinweise zum Aufenthalt in Gebäuden. 

Und last but not leas gibt es auch noch ein Video zu der Thematik vom BBK. Das können Sie hier sehen.

Kommentar verfassen