26. Juli 2022Beitrag von David

Trendpflanze Monstera: Ableger machen

Sie wissen es vielleicht nicht, aber Ihre Monstera ist wahrscheinlich die derzeit angesagteste Zimmerpflanze in Ihrer Wohnung. Das Besondere an dieser Pflanze ist, dass sie sich sehr leicht vermehren lässt. Wie Sie von Ihrer Monstera Ableger machen können stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor. Hier finden Sie alles, was Sie über die Vermehrung einer Monstera-Pflanze wissen müssen – mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie es geht.

Was ist Monstera?

Monstera Ableger machen

Monstera, auch bekannt als Schweizer Käsepflanze, ist ein Mitglied der Familie der Lippenblütler. Sie stammt aus den Regenwäldern Mittelamerikas und ist eigentlich eine Verwandte des Philodendron und der Calatheas. Die Monstera ist ein immergrünes Tropengewächs, das sowohl als Ranke als auch als Strauch wachsen kann. Sie zeichnet sich durch große, dicke Blätter mit gezackten Rändern aus, die vertikal wachsen und von einem zentralen Stiel gehalten werden.

Für viele Menschen ist die Monstera eine neuartige Zimmerpflanze oder eine, die als Teil einer dekorativen Ausstellung verwendet wird. Die Monstera ist bekannt für ihre dekorativen Blüten und ihre Fähigkeit, auch bei wenig Licht zu gedeihen. Sie ist leicht zu pflegen, kann aber anfällig für Schädlinge sein. Wie bereits erwähnt, ist es sehr simpel, Monstera Ableger zu machen – so können Sie Ihr Zuhause mit wenig Aufwand in einen grünen Dschungel verwandeln.

Warum sollten Sie Ihre Monstera vermehren?

Bei der Vermehrung wird ein Steckling von einer Mutterpflanze (oft ein Sämling, aber auch eine ausgewachsene Pflanze) genommen und daraus eine neue Pflanze gezogen. Die neue Pflanze ist genetisch identisch mit der Mutterpflanze.

Monstera ist eine große, beeindruckende Zimmerpflanze. Mit der richtigen Pflege und Instandhaltung kann Ihre Monstera ziemlich groß werden und einen Blickfang bilden.  Es gibt einige Gründe, warum Sie Stecklinge von Ihrer Monstera nehmen sollten: Monstera ist im Moment eine sehr angesagte Pflanze. Wenn Sie Monstera Ableger machen, können Sie Ihre Sammlung und Ihren Vorrat vergrößern. Sie können das ganze Jahr über einen Steckling nehmen und haben in wenigen Wochen eine neue Pflanze.

Wie man einen Ableger von einer Monstera macht

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie eine Monstera vermehren können, müssen Sie einen Steckling nehmen. Die beste Zeit für die Entnahme eines Stecklings ist, wenn Ihre Monstera aktiv wächst und neue Triebe ansetzt. Das ist normalerweise vom Frühling bis zum Frühsommer – grundsätzlich können Sie aber das ganze Jahr über Monstera Ableger machen. Wenn Sie Ihre Monstera jedoch bei zu kaltem Wetter schneiden, kann es sein, dass der Steckling einschläft und absterben wird.

  • Schneiden – Dies ist der erste Schritt im Prozess. Sie können entweder einen Blattschnitt oder einen Schnitt der Stängelspitze verwenden.
  • Schnittort – Wählen Sie einen gesunden, reifen Blatt- oder Spitzenschnitt an der Pflanze, der jung ist, nicht vergilbt oder absterbt und nicht durch Krankheiten gestresst wurde.
  • Auswahl des Stecklings – Der Steckling muss mindestens 2-3 Blätter und einen gesunden Stamm haben.
  • Größe des Stecklings – Der Steckling sollte etwa 2-3 cm lang sein.
  • Schnittführung – Schneiden Sie die Monstera immer am Blattrand, niemals am Stiel oder an der Hauptader.

Monstera Ableger machen: Wertvolle Tipps

Wenn Sie den Steckling von der Mutterpflanze nehmen, achten Sie darauf, dass Sie mindestens zwei oder drei Blätter dran lassen. Das ist wichtig, weil die Blätter zur Ernährung der Mutterpflanze beitragen und die Nahrungsquelle für den entnommenen Steckling sein werden. Schneiden Sie das Ende des Stecklings nicht gerade, sondern schräg ab, um die Oberfläche zu vergrößern, damit mehr Wasser und Nährstoffe vom Steckling aufgenommen werden können.

Wenn Ihre Monstera im Haus steht, sollten Sie einen Plan haben, um zu verhindern, dass die Pflanze Ihr Haus überwuchert. Wenn Sie versuchen, Ihre Monstera in den warmen Monaten zu vermehren, denken Sie daran, dass der Steckling Zeit zum Ausreifen braucht, bevor Sie ihn umtopfen können.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und viel Vergnügen in Ihrem baldigen Monstera-Dschungel!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner