6. September 2021Beitrag von Steve

Überleben mit dem richtigen Gemüse – einmal gepflanzt, immer geerntet

Wer sich mit Überlebens-Gemüse auskennt, weiß, dass Du mit wenig Mühe, Geld und Zeit ein richtiges Perpetuum Mobile erzeugen kannst – die besten Überlebensgemüse setzt Du einmal an und kannst praktisch immer wieder ernten.

Dauergemüse anzüchten

wirtschaftskrise folgen

Nenne wir es Dauergemüse, denn sie helfen Dir, in praktisch jeder Situation einfach zu überleben. Die wohl bekannteste Knolle kennen allerdings die wenigsten, vermuten wir. Es ist Topinambu. Diese Pflanze wächst immer wieder nach. Du kannst sie also über viele Jahre ernten.

Diese Knolle hat den Nachteil und Vorteil, dass sie sich gerne in Deinem Gartenausbreiten wird. Du musst also etwas Zeit investieren, um sie regelmäßig zu ernten. Es gibt schlimmere Probleme. Eine Alternative ist es, wenn Du das Anbaugebiet eingrenzt. Dafür kannst Du Wurzelsperren einsetzen oder aber einfach Eimer nutzen, um die Knolle dann dort zu pflanzen. Du kannst auch größere Schütten verwenden. Der wichtigste Punkt: Die Schütten benötigen einige Löcher am Boden, damit es einen Abfluss gibt.

Du kannst dann einfach Kompost in die Schütte kippen und dann mit einem Abstand zwischen den Knollen und zwischen den Reihen die Pflanzen setzen.

Weitere Pflanzen, die praktisch über Jahre wachsen werden, kennst Du wahrscheinlich schon besser. Dies sind etwa:

  • Rauke
  • Spargel
  • Holunder
  • Thymian
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Walnussbäume
  • Rhabarber
  • Kohlpflanzen
  • Artischocken
  • Obstbäume
  • Beerensträucher

Du siehst, Du kannst den eigenen Garten zu einer dauerhaft funktionierenden Wachs- und Pflanzenmaschine verwandeln. Etwas Zeit, Mühe und Platz genügen. Dabei empfehlen wir eine Mischung aus den genannten Gemüse- und auch Obstmöglichkeiten, um auch die verschiedensten Ansprüche befriedigen zu können.

Die Kosten für einen vollständigen Garten dieser Art sind vergleichsweise gering.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner