Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
28. September 2021Beitrag von Emily Reingardt

Überleben mit der 3er-Regel

Wenn es ernst wird, können die wenigsten von uns komplexe Regeln und / oder Berechnungen behalten. Dies wiederum bedingt, dass Du die wichtigsten Vorgänge mit einfachen Faustformeln abbilden können solltest. Wir haben Dir die 3er-Regel als kleine Checkliste notiert.

Solange kannst Du….

Was benötigst Du? Auf jeden Fall musst Du stets atmen können. Du solltest Dich mit Getränken versorgen können und am Ende auch hinreichend viele Nahrungsmittel haben. Diese drei Bereiche lassen sich mit der 3er-Regel abbilden.

* Ohne Atemluft kommst Du nur für 3 Minuten aus, wenn Du nicht speziell trainiert bist. Das heißt, Du solltest in jeder Aktion, die Du selbst beeinflussen kannst, maximal 2,5 Minuten Atemluft-Knappheit einkalkulieren, um noch etwas Puffer nach oben zu haben.

Zudem vermeidest Du so, in Hektik oder gar Panik zu geraten. Das würde noch mehr Luft verbrauchen. Insofern solltest Du hier den Puffer nutzen.

 

* Maximal 3 Tage lang kannst Du vergleichsweise sicher ohne Trinkwasser überleben. Je nach Situation könntest Du auch früher bereits Trinkwasser benötigen oder etwas länger durchhalten. Auch hier gilt: Kalkuliere mit Puffer. Du solltest maximal 2 Tage lang ohne Wasser planen. Der wichtigste Punkt: Trinke nicht alles. Du solltest Wasser stets filtern können. Dafür benötigst Du z. B. zum Aufkochen Feuer.

 

* Etwa drei Wochen lang kannst Du ohne Nahrungsmittel auskommen. Allerdings gibt es eine Schwierigkeit: Du wirst in der Zeit immer schwächer. Daher solltest Du spätestens nach zwei Wochen essen können. Wenn Du also planst und feststellt, dass es an Nahrungsmitteln fehlt, dann fokussiere Dich nach etwa 10 Tagen auch auf Nahrungsmittel.

 

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner