Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
25. Juni 2021Beitrag von Dieter B.

Überlebenswaffe Wäscheklammern

Für das Überleben in der Krise oder in Spezialsituationen benötigst Du teils auch Instrumente, die besonders einfach sind. Dazu zählen etwa Wäscheklammern. Diese kannst Du in verschiedener Weise ganz einfach einsetzen.

Was geht?

Die erste und ganz einfache Nutzungsform in diesem Zusammenhang ist die Verwendung als Signatur für Samen. Du kannst Deine eigenen Setzlinge im Garten damit markieren. Entweder Du schreibst den Begriff zur Pflanze und besondere Notizen direkt auf die Wäscheklammer. Oder Du nutzt diese oder andere Wäscheklammern dazu, die Samenpackung zu verschließen – und hast damit die Information zu der Pflanze, die Du hier beschreiben möchtest.

• Ganz wichtiger Einsatz: Am Rucksack. Du kannst Wäscheklammern jedoch auch dafür nutzen, etwa leichtes Gepäck an Deinem Rucksack festzuklemmen. Das leichte Gepäck können Karten sein, die außen festgesteckt werden (notfalls auch in einer Hülle, um sie nicht nass werden zu lassen, Ausweise und so fort.

• Wenn Du viel reparierst, indem Du etwa Objekte miteinander verklebst, kannst Du die Wäscheklammern bestens verwenden, um die beiden Objekte zusammen zu halten. Dies schenkt Dir Zeit. Ansonsten müsstest Du halten.

• Hämmern: Wäscheklammern helfen Dir sogar, einen Nagel unfallfrei in Holz oder die Wand zu schlagen. Mit einer Wäscheklammern kannst Du den Nagel fixieren.

• Nähen: Du kannst Wäscheklammern beim Nähen oder anderen Handarbeiten dieser Art verwenden, um die entsprechenden Garne und Fäden, Schnüre und Bänder auseinanderzuhalten. Die Schnüre und Co. wickelst Du dabei ganz einfach um die Klammer.

• Streichholzhelfer: Wenn Du etwas Mühe beim Anzünden eines Feuers hast, kannst Du Dein Streichholz einfach mit der Wäscheklammer verlängern – Du wirst die Flamme länger anzünden können und schützt Deine Finger.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner