Urlaub: So sicherst Du Dein Haus

WH-7000-FakeTV-3.jpg

Nach 1,5 Jahren Krise müssen die meisten von uns erst wieder lernen, in den Urlaub zu fahren. Dazu zählt die Absicherung. Während des Urlaubs wird leicht und gerne in Deine Wohnung oder Dein Haus eingebrochen – einfacher geht es nicht.

Erste Regel, die wir jetzt wieder lernen müssen: Bei aller Freude, Du solltest Deine Pläne nicht mit allen Menschen teilen. Je weniger Menschen darüber Bescheid wissen, dass Du in den Urlaub fährst, desto besser ist es.

Die Checkliste

Zudem solltest Du alle Hinweise auf eine Abwesenheit so weit als möglich reduzieren.

Anzeige

Einbruchschutz: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

• Dazu zählt unbedingt, dass Du Deine Rolläden nicht, wie es oft üblich ist, nach unten fallen lässt. Professionelle Banden spähen über einen gewissen Zeitraum Immobilien aus, die verlassen wirken.

• Bitte Bekannte oder Verwandte darum, den Briefkasten zu leeren. Der überquellende Briefkasten ist ein unschlagbarer Hinweis darauf, dass niemand zu Hause ist.

• Sorge für immer wieder kehrendes Licht in Deinem Haus oder in Deiner Wohnung. Es gibt Systeme, bei denen künstliches Licht erzeugt wird – fast in jedem Baumarkt. Es wird auch künstliches Licht angeboten, das wirkt, als sei ein Fernsehgerät angeschaltet. Andernfalls kannst Du Lichtquellen mit einer Zeitschaltuhr versehen. Wenn Du nicht weißt wie: Auch dies ist im Baumarkt sehr schnell erläutert. Außerdem bieten wir dazu einen “Fake TV” an, der Einbrechern vorgaukelt bei dir würde der Fernseher laufen: https://waldhammer.com/produkt/fernseher-attrappe-fake-tv/

• Für den Notfall wirst Du immer Schlüssel deponieren. Achtung: Gerade wenn der Verdacht entstanden ist, dass Du gar nicht zu Hause bist, wird gesucht. Deshalb: Schlüssel solltest Du nicht unter die Fußmatte legen, nicht in Blumenkästen, nicht unter Blumenkästen und auch nicht unter Steine in der Nähe der Haustür. Du solltest ihn auch nicht im Garten leicht vergraben, wo Tiere die Erde aufwühlen können. Tipp: Schlüssel gehören grundsätzlich zu einem vertrauenswürdigen Nachbarn oder Bekannten, nicht ins Freie.

Anzeige

Einbruchschutz: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!