Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
5. August 2021Beitrag von Steve

Verhalten bei Angriffen von Bären

Sicherheit im Ernstfall – ein Leitfaden

Bist Du im Wald unterwegs, musst Du immer damit rechnen, dass Dir sogar ein Bär begegnen könnte. Es gibt keine Gewähr dafür, wie und dass Du einen Bärenangriff überlebst. Du kannst aber die Wahrscheinlichkeit dafür deutlich erhöhen.

Wie verhält sich der Bär?

Wenn Du einem Bären begegnest, musst Du wissen, dass er zwei Motive haben kann. Entweder er ist in Abwehrhaltung und wird sich rein abwehrend Dir gegenüber verhalten. Oder der Bär wird versuchen, Futter zu bekommen. Dann wird er sogar Dich möglicherweise entweder als Konkurrenten oder als Futter selbst betrachten.

Wenn der Bär in Abwehrhaltung ist, dann hast Du eine Chance darauf, zu signalisieren, dass Du keine Gefahr darstellst. Dann kannst Du Dich zum Beispiel totstellen oder etwa besonders laut sein. Das Problem: Wenn Du Dich tot stellst und Beute für den Bären darstellst, wird er nicht von Dir lassen. Besonders gefährlich wird es, wenn ein Bär Dich verfolgt hat – etwa in Deinem Lager auftaucht. Dann ist er auf Futtersuche.

Unterstelle daher im Zweifel, dass der Bär auf Futtersuche ist. Das erfordert deutlich mehr Aufmerksamkeit und Kontrolle. Denn:

– Du darfst auf keinen Fall panisch werden oder sogar davonrennen. Dann nimmt der Bär Dich als Beutetier wahr.

– Versuche, möglichst groß zu wirken. Dafür kannst Du Deine Arme weit ausbreiten und die Beine auseinander stellen.

– Vermeide Augenkontakt. Der Augenkontakt wird im Zweifel als Bedrohung wahrgenommen und führt zum Angriff. Du musst den Bären dennoch beobachten.

– Versuche, etwas Lärm zu machen. Es kann sein, dass unnatürlicher Lärm dem Bären Angst zu machen. Große Bären könnten sich allerdings annähern – und neugierig versuchen zu erfassen, welche Art von Geräusch dies wohl ist.

– Vermeide die Flucht auf Bäume!

– Wenn der Bär angreifen sollte, kann dies auch ein Scheinangriff sein. Du solltest nicht flüchten – der Bär ist schneller. Versuche dennoch, ruhig zum Pfefferspray oder Stücken zu greifen.

– Wenn Du ansonsten nichts hast, musst Du bei einem Angriff alles, was Du findest, nutzen: Steine, Staub, Stücke etc. musst Du dafür nutzen, dem Bären zwischen die Augen und möglichst auf die Schnauze zu werfen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner