Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
10. August 2021Beitrag von Sina

Vorbereitung auf den Crash

Es gibt zahlreiche Reports und Bücher, die zeigen, dass und wann der Crash kommt. So genau kann niemand sagen, wie ein solcher Zusammenbruch aussehen wird. Dass es allerdings tatsächlich zum Zusammenbruch kommt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche – dies ist in der Geschichte immer passiert  und hat einen ganz einfachen Grund. Du solltest Dich darauf vorbereiten – etwa mit Bargeld.

Das Schuldensystem bricht zusammen

Schulden neigen dazu, sich zu vermehren. Warum? Jenseits allen Sparwillens haben Schulden für diejenigen, die fordern, einen sehr brauchbaren Aspekt Schuldner lassen sich im Idealfall besser abkassieren als Menschen, die nicht verschuldet sind.

Wenn jemand seine Immobilie als Sicherheit hinterlegt, ist es für Banken die beste Situation, wenn diese Schulden am Ende nicht bedient werden. Schuldner, die sich an eine Bank gebunden haben, können auch nicht ohne Weiteres die Bank wechseln. Kurz und gut: Schulden vergrößern sich schon deshalb, weil Gläubiger Dir als Schuldner immer weitere Kredite anbieten werden.

Umgekehrt nehmen Staaten schon deshalb immer mehr Schulden auf, weil die Handelnden davon etwas haben, ohne später dafür einstehen zu müssen. Es wird immer so sein, dass Schuldenberge wachsen – bis sie implodieren.

Dann wird es höchstwahrscheinlich zu einer Währungsreform kommen, bei der Geldvermögen auf eine neue Währung einfach umgestellt werden. Du solltest Dich darauf vorbereiten, denn das ist ein Schritt der Enteignung.

Horte auch Bargeld, das nicht umgestellt werden kann – also ausländisches Geld.

Geeignet sind der Dollar, der weltweit noch immer Leitwährung ist, die norwegische Krone, weil Norwegen enorme Ölreserven hat und die weitgehend neutrale Schweiz.

Diese Scheine finden auch dann noch Abnehmer, wenn der Euro umgestellt wird – und Du bleibst handlungsfähig.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner