Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
11. November 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Vorsicht Eis: Hilfe, wenn Du einbrichst

Der Winter steht vor der Tür. Damit wird auch das Gelände wieder schwieriger und gefährlicher. Eine der großen Fallen ist die Eisbildung, wo besondere Vorsicht geboten ist. Bäche oder Seen sind zugefroren – oft aber nicht hinreichend, um Menschen zu tragen. Du solltest wissen, wie Du Dich und vor allem auch andere retten kannst.

Vorsicht: So erkennst Du brüchiges Eis

Wenn Du mit Kindern oder Jugendlichen zu tun hast, solltest Du sie vor allem davor warnen, wenn Eis brüchig wird. Es gibt Anzeichen dafür.

  • Wenn Eis Risse zeigt, dann steht dies für eine fehlende Stabilität. Dabei ist zu unterscheiden: Querrisse zeigen unmittelbar an, dass das Eis kaum noch halten kann. Wenn das Eis in der Länge gerissen ist, dann ist es schon deutlich weniger leistungsfähig und schon älter. Hier droht gleichfalls ein Einbruch.
  • Zudem solltest Du bei Gruppenwanderungen aufpassen – oder dies Kindern und Jugendlichen mitgeben. Wenn Eis überquert wird, steigt die Gefahr mit der Anzahl der Menschen exponentiell. Denn Eis kann selbst bei hinreichender Dicke nur 1,2 Menschen tragen. Alle, die gemeinsam über Eis gehen, müssen zumindest 5 Meter Abstand voneinander halten. Dies gilt sowohl in der Längs- wie auch in der Querrichtung.

Eisbruch: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

Wenn dennoch trotz aller Vorsichtsmaßnahmen jemand einbricht, ist Hilfe geboten. Der erste Schritt: Wer einbricht, sollte nicht mit dem Kopf unter die Eisdecke kommen. Es wird aus diversen Gründen schwierig, den „Ausgang“ wieder zu finden. In dem Fall muss von außen sofort Hilfe kommen – breche das Eis an verschiedenen Stellen auf.

  • Vorsicht: Du solltest als Retter nicht einbrechen. Deshalb musst Du den Untergrund, also das Eis, möglichst mit langen Ästen oder ähnlichem auslegen, damit Du auf einem Gerüst gehen kannst.
  • Wenn Du Dich auf dem Eis bewegst, das schon schwach ist, solltest Du auf dem Bauch kriechen. Der Grund: Das Gewicht verteilt sich über die gesamte Fläche – die Gefahr eines Einbruchs reduziert sich dramatisch.

Gelingt die Rettung, muss die Kleidung unmittelbar gewechselt werden.

Eisbruch: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner