Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
1. August 2021Beitrag von David

Waffen für die Nahrungssuche selbst entwickeln

Wenn Du Dich nicht nur von Pflanzen oder Insekten ernähren möchtest, benötigst Du Waffen. Diese hast Du in der Wildnis nicht immer parat. Daher solltest Du Kenntnisse und vor allem Fertigkeiten darin haben, solche Waffen selbst herstellen zu können. Es geht darum, dass Du auch größere Tiere erlegen und verarbeiten könntest.

Du findest alles vor Ort

Du wirst für die Herstellung solch primitiver Waffen alles vor Ort finden. Die erste kleine Maßnahme ist eine „Klinge“.

Dies haben bereits unsere Vorfahren gemacht und gelernt. Daher wird es mit etwas Übung kein Problem sein.

  • Du benötigst einfach einen Stein, der möglichst hart ist. Solche Steine in der idealen Größe findest Du wohl am einfachsten in einem Bach oder Fluss, in dem abgebrochene, teils flache und vielleicht sogar spitze Steine liegen. Das ist Deine Klinge.
  • Diese Klinge nun verwendest Du, um etwa einen Speer selbst herzustellen. Diesen Speer entwickelst Du aus einem Ast, der möglichst gerade sein sollte (wegen der Flugeigenschaften, die nur dann einigermaßen zu berechnen sind). Der Ast muss ungefähr 2 bis 3 Meter lang sein. Dafür suchst Du allerdings auch einen Ast aus härterem Holz, der nicht beim ersten Aufprall zerbirst.
  • Deine Klinge nun verwendest Du – wenn Du kein Messer hast – , um die Spitze anzuspitzen oder zu schärfen. Fachleute verweisen darauf, dass Du die Spitze im Idealfall sogar mit einem Kreuzschnitt vierteilst und die dünneren Enden dann spitzt.
  • Im Feuer dann härten die Spitzen aus.
  • Eine Alternative besteht darin, eine Steinaxt zu produzieren. Dafür musst Du lediglich einen sehr starke Ast suchen. Den spaltest Du am Kopf etwas auf. Dann nimmst Du ein Seil und bindest sowohl den Spalt zusammen wie auch den Stein mit einer flachen Seite als neuen Kopf mit dem Ast.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner