5. Februar 2022Beitrag von Louisa Lehmann

Warum Du immer Bargeld haben solltest

Wenn Du aufmerksam diverse Finanzseiten durchliest, wirst Du feststellen, dass die Sorge vor einem Bargeldverbot groß ist. Bargeld ist „gelebte Freiheit“, heißt es oft genug. Dem Staat oder der EU wird unterstellt, dass über die Nutzung von elektronischem Geld vornehmlich Kontrolle ausgeübt werden soll. Wir sind weniger empfindlich – aus ganz praktischen Erwägungen empfehlen wir Dir, immer Bargeld bei Dir zu haben. Das lohnt sich nur dann nicht, wenn Du daran glaubst, dass es nicht jederzeit eine Krise geben kann. Wir halten dies für möglich – ein Erdbeben, ein plötzlicher Stromausfall, Wasserschäden – die Krise kann jederzeit kommen. Deshalb benötigst Du an jedem Ort dieser Welt zu jeder Zeit Bargeld.

Bargeld funktioniert

Wir werben für Bargeld, weil es sehr viele gute Gründe gibt, um sich damit einzudecken. Gerade als Prepper solltest Du auf nichts und niemanden angewiesen sein. Bargeld hat einen Vorteil: Es funktioniert überall und bei fast jedem Menschen. Kredit- und EC-Karten haben ein Ablaufdatum (meist zum Ende eines Jahres) oder sind auf dem Magnetstreifen gestört. Zudem könnten Regierungen oder Banken auf die Idee kommen, Dir Deine Karte direkt am Automaten einziehen zu wollen.

Achtung: Wenn das passiert, bist Du praktisch bewegungsunfähig. Wie viel Bargeld aber ist nötig?

  • Es kommt klassisch darauf an. Du kannst Bargeld zum einen stets „am Mann“ haben. Das Bargeld sollte, wenn Du gut bewaffnet bist, für mehrere Tage reichen können.
  • Es ist aber ebenso empfehlenswert, den Fluchtrucksack – in verschiedenen Zeiträumen – mit Bargeld auszustatten. Wir empfehlen ein doppeltes Sicherheitssystem: Das Bargeld im Fluchtrucksack kann nur die Notfallreserve für den Fall sein, dass Du selbst überfallen wirst oder dergleichen. Daher solltest Du allenfalls Bargeld für wenige Tage in einem Fluchtrucksack aufbewahren – so jedenfalls unsere Einschätzung.
  • Wenn Du hinreichend Bargeld hast, verwahre es auch an einem dritten Ort – beispielsweise bei Verwandten oder in der Nähe wohnenden sehr guten Bekannten. Es kann sein, dass die Geldsysteme über mehrere Tage ausfallen. Ein großer Blackout reicht – und Du benötigst die Geldreserven.

Umgekehrt können wir Dir nicht empfehlen, Geld im Ausland zu lagern. Es gibt zahlreiche Krisenfälle, bei denen Du damit rechnen musst, dann nicht mehr an das Bargeld heranzukommen. Auch in der Schweiz ist das Geld bei weitem nicht für alle Fälle sicher erreichbar.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner