Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
28. November 2021Beitrag von Robert

Was Du für 72 Stunden als Notfall-Kit auf jeden Fall benötigst

In jeder Krisensituation wirst Du vor Rahmenbedingungen gestellt, die Du so vielleicht nicht kennst. Daher benötigst Du ein Notfall-Kit, das wir hier in diesem Beitrag für Dich zusammen stellen.

Die 72-Stunden-Bevorratung für das Notfall-Kit

Dazu gehören:

  • Lebensmittel:
  • Wasser für mindestens drei Tage = 2 Liter pro Person plus Wasser für die Reinigung
  • Nahrungsmittel, die vor allem Kohlehydrate enthalten. Dies sind:
  • Süßigkeiten wie Schokoriegel
  • Nudeln
  • Brot
  • Kartoffeln
  • Wenn möglich in Dosen auch Gemüse oder Obst
  • Hygieneartikel
  • Erste-Hilfe-Kasten
  • Medikamente allgemein gegen Durchfall, Kopfschmerzen, Entzündungen und Schmerzen sowie Deine persönlichen Medikamente – Du musst stets damit rechnen, dass Apotheken in der Situation nicht mehr ansprechbar sind
  • Du benötigst eine Brille? Dann benötigst Du unbedingt eine weitere Brille – und wenn es nur eine entsprechende Kaufhausbrille ist. Optiker werden nicht immer erreichbar sein.
  • Geld, EC-Karte und Kreditkarte. Spätestens wenn es zum Stromausfall kommt, wirst Du möglicherweise EC- und Kreditkarte nicht mehr einsetzen können. Daher benötigst Du auch Bargeld. Je mehr, desto besser. Du weißt nicht, wie viel Bargeld Du in einer Fluchtsituation brauchst.
  • Kleidung:
  • Dies beinhaltet zumindest ein Set an Tageskleidung sowie ein Set an sogenannter Wechselkleidung – schon für den Fall, dass etwas nicht mehr tragbar ist.
  • Schuhe: Du benötigst auch Wanderschuhe – oder wanderfähige Schuhe
  • Decken (so viele wie möglich), Schlafsäcke
  • Taschenmesser, Schweizer Messer, Taschenlampe, Kerzen, Streichhölzer und vor allem unterschiedliche Batterien bzw. Akkuaufladegeräte.
  • Funkgerät
  • Ersatz Smartphone – wenn möglich mit SIM-Karte eines anderen Anbieters für den Fall von Kommunikationsproblemen.
  • Zelt, Zeltplane und Werkzeug für den Zeltaufbau
  • Werkzeugkasten, der vollständig ist
  • Elektrische Leuchtmittel
  • Kurbelradio
  • Kartenmaterial von Deiner Umgebung

Zudem solltest Du in einem solchen Fall wissen, was zu tun ist, wenn Du doch flüchten müsst. Das heißt: Du solltest für verschiedenen Richtungen und Fluchtlängen die Anlaufstellen und Kontaktadressen kennen und informieren.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner