1. Dezember 2021Beitrag von Dieter B.

Was Prepper in der Stadt machen können…

Wenn Du Dich als Prepper oder Prepper in Spe siehst, solltest Du Dich auf den möglichen Einsatz Deiner Fertigkeiten und Fähigkeiten vorbereiten. Es kann schneller wichtig werden als gedacht. So solltest Du Dich mit verschiedenen Tätigkeiten sogar noch weiter für diese Form des Überlebenskampfes qualifizieren.

Die To dos: Was du als Prepper in der Stadt machen kannst

Dazu gehört, dass Du beispielsweise Fitnesstraining und/oder Krafttraining durchführst.

Körperliche Fitness ist zwingend erforderlich, wenn Du Dich auf eine größere mögliche Krise vorbereiten musst. Unserer Einschätzung nach sollte das Training mehrere Aspekte umfassen.

  • Ausdauer ist ein A und O der Fertigkeiten. Du solltest Du Ausdauertraining entweder im Fitnessstudio oder bei Wind und Wetter draußen betreiben. Wenn Du bei Null anfängst, lass es langsam angehen. Am Ende einer Zeit von vielleicht sechs Wochen solltest Du zumindest bezogen auf die Ausdauer in der Lage sein, einen 10-km-Lauf langsam durchzuführen. Dafür solltest Du mit Intervalltraining starten. So kannst Du innerhalb der ersten beiden Wochen die Laufstrecke beginnend bei 1,5 km täglich um 500 Meter erhöhen. Dies bringt Dich Deinem Ziel näher.
  • Dabei solltest Du immer dann, wenn Du nicht mehr schmerzfrei laufen kannst, eine Pause einlegen und spazieren gehen. Am Ende kommt es ohnehin darauf an, eine möglichst lange Strecke stramm gehen zu können.
  • Dein Intervalltraining sollte dann ab der dritten Woche – zur Steigerung der Ausdauer – andere Komponenten berücksichtigen. Dazu zählt der Ausbau der Geschwindigkeit in kleinen Schritten. Zudem solltest Du unterschiedlich lange Strecken wählen. Also laufe etwa abwechseln einmal etwas kürzer, einmal etwas länger. Die kürzeren Strecken solltest Du besonders schnell laufen können.

Wichtig ist aus unserer Sicht, dass Du zumindest an 5 von 7 Tagen jeweils laufen solltest und dabei auch Steigerungen einkalkulierst. Es wird vermutlich Rückschritte geben – die sind der Normalfall und sollten Dich bei der Steigerung Deiner individuellen Fitness am Ende nicht stören oder aufhalten.

Wenn Du als Prepper in der Stadt wohnst, dann kannst Du als normale Laufstrecke auch die Straßen nutzen – oder Bürgersteige. Dies erhöht vielleicht den Widerstand noch.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner